Autor Thema: Goldkristall aus der Grümpen !?  (Gelesen 4813 mal)

Digger

  • Gast
Goldkristall aus der Grümpen !?
« am: Mai 16, 2007, 00:44:04 Vormittag »
Thema wurde geteilt, hier der restliche Text von Diggers Beitrag im Thema "Goldwaschen im Schlagebach"  :winke:  MetGold

... Wir hatten am letzten Mittwoch eine kleine Runde in der Grümpen, 3 Leute in etwa 4 Stunden. Das Ergebnis war nicht so schlecht: etwa 25 bis 30 Flitter, darunter auch ein paar ganz ansehnliche sowie wieder mal ein voll entwickeltes Goldkristall mit 10 Flächen ( Oktaeder mit 2 Endflächen ) von etwas mehr als 12 mm. Davon wird es ein Foto geben zum Anschauen.
Bis bald, Digger
« Letzte Änderung: Mai 28, 2007, 10:01:24 Vormittag von MetGold »

kracher

  • Gast
Re: Goldkristall aus der Grümpen !?
« Antwort #1 am: Mai 16, 2007, 12:04:51 Nachmittag »
wie bitte? 12mm?  :wow: :wow: :wow: :wow:

oder fehlt da ein komma ;-)

gruß
kracher

Steinesammler

  • Gast
Re: Goldkristall aus der Grümpen !?
« Antwort #2 am: Mai 16, 2007, 21:33:54 Nachmittag »
Nabend kracher,

da hat sich der Digger sicher vertan; habe den Kristall eben mal mit der Schiebelehre grob vermessen: Länge 0,97;  Höhe ca 0,7 mm - mal sehen wann die Fotos was werden.
Das ist schon ein schönes Funkelsteinchen...  :baetsch:


Der Steinesammler

kracher

  • Gast
Re: Goldkristall aus der Grümpen !?
« Antwort #3 am: Mai 17, 2007, 13:09:52 Nachmittag »
hallo Steinesammler
0,9 x 0,7 ist aber auch schon ganz nett :-)
Freue mich auf die Fotos.

Lieben Gruß
Kracher

Steinesammler

  • Gast
Re: Goldkristall aus der Grümpen !?
« Antwort #4 am: Mai 17, 2007, 21:31:31 Nachmittag »
Hallo kracher,

habe eben mit meiner Digtalknipse den Kristall abgelichtet. Bild 1 & 2 zeigen den Kristall, Bild 3 zeigt das Konzentrat aus der Waschschüssel, hier vorwiegend Hämatit.
Hoffe bessere Bilder werden folgen...

Glück Auf! Der Steinesammler

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Goldkristall aus der Grümpen !?
« Antwort #5 am: Mai 17, 2007, 22:18:28 Nachmittag »
Hallo Steinesammler,

erstmal meinen Glückwunsch zu dem schönen Kristall.  :super:   

So, nun must du mich aber bitte ein bischen aufklären, für mich sieht der Kristall ein bischen titanitähnlich aus, also monoklin und Gold sollte doch kubisch kristallisieren. Die Farbe ist hier auch ein bischen verwirrend.

Laß mich nicht dumm sterben   :winke:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Steinesammler

  • Gast
Re: Goldkristall aus der Grümpen !?
« Antwort #6 am: Mai 18, 2007, 12:16:03 Nachmittag »
Mahlzeit,

genau das hat mich auch verwirrt.  :gruebel:
Der Kristall hatte in der Pfanne und auch danach eine typisch goldene Farbe. Das hat sich erst geändert als ich dem Wasser im Röhrchen etwas Essig zugegeben habe; das mache ich immer damit das Wasser nicht anfängt zu gammeln.
Der Krist. ist an einer Ecke etwas beschädigt, da ist die goldene Farbe noch vorhanden!?
Naja, mal sehen wann das mit den Bildern vom Digger klappt; er hat da wohl eine Studentin an der Hand die extreme Vergrößerungen herstellen kann.

Wie könnte man den sonst noch feststellen ob es sich um AU handelt? Ich möchte nicht mit Säuren oder mit dem Skalpell herumfingern. O.K. das spezifische Gewicht ermitteln wäre noch eine Möglichkeit -aber mit meinen bescheidenen Mitteln geht das nicht. :nixweiss:

Glück Auf! Der Steinesammler

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Goldkristall aus der Grümpen !?
« Antwort #7 am: Mai 18, 2007, 17:23:58 Nachmittag »
Hallo Steinesammler,

ich habe mal 2 Mitglieder angemailt, die von Kristallsystemen mehr Ahnung haben als ich, vielleicht können wir ja bald was von ihnen oder anderen hier lesen, was uns weiter hilft.

 :winke:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Steinesammler

  • Gast
Re: Goldkristall aus der Grümpen !?
« Antwort #8 am: Mai 18, 2007, 22:35:13 Nachmittag »
Jo, Das ist eine gute Idee.  :prostbier:

Plagioklas

  • Gast
Re: Goldkristall aus der Grümpen !?
« Antwort #9 am: Mai 19, 2007, 08:54:45 Vormittag »
Hallo,
der Kristall ist definitiv kubisch, also könnte es auch pyrit sein. Es gibt da eine Methode, die ggf noch ganz gut funktionieren dürfte. Leg das stück in eine kleine wanne mit Salz/essiglösung so, dass es auf ner Kupferplatte liegt (Kupfer schön polieren vorher).  Dann mindestens 1 Tag oder bis Veränderungen auftreten liegen lassen. Wenn es Pyrit ist, dann wirds n Klumpen rost und es hat sich erledigt, wenn es gold ist, wirds n wenig grün darum geben, was sich mit essig- oder Salzsäure entfernen lässt (Bei essig länger liegen lassen). Generell reicht schon ein Tropfen Lösung für diesen Test, wobei der Kristall und das Kupfer schön nass bleiben müssen.

Beim Entfernen des Kristalls von der Anordnung vorsichtig sein, dass er nicht kaputt geht.

(Es besteht keine Garantie dafür, dass die Farben wirklich entstehen, da dieser Test eigentlich für größere Metall-Proben jeglicher Art gedacht ist., wobei noch ne Batterie zur Hilfe genommen wird,... hier muss die normale Spannungspotentialdifferenz zwischen den Metallen ausreichen um Strom zu liefern, da man keinen Strom an zu kleinen probenl anschließen darf)
Gruß
Plagioklas

Steinesammler

  • Gast
Re: Goldkristall aus der Grümpen !?
« Antwort #10 am: Mai 27, 2007, 02:21:36 Vormittag »
So, der Test läuft jetzt schon über 24 Stunden...
..das Ergebniss ist auf den Bildern zu sehen - oder auch nicht ;-)

Gar nicht so einfach, mit meinen zarten Gynekologenfingern, den Kristall auf dem Kupferband zu platzieren!

Bild 1 - Versuchsanordnung im Eierbecher


Bild 2 - das gleiche

Steinesammler

  • Gast
Re: Goldkristall aus der Grümpen !?
« Antwort #11 am: Mai 27, 2007, 02:28:37 Vormittag »
Bild 3 und 4 - Auf dem Kristall sind keine Veränderungen zu sehen  :gruebel:

Glück Auf!
Der Steinesammler

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Goldkristall aus der Grümpen !?
« Antwort #12 am: Mai 27, 2007, 07:13:11 Vormittag »
Hallo,

menschenskinder, ... aber so sieht doch kein Gold aus !?   :gruebel:   Was würde denn auf diese Tortur noch so abweisend reagieren (Pyrit, Hämatit, Sperrylith) :nixweiss: .
Wenn der Steinsammler doch mehr davon gefunden hätte, könnte man an einem Kristall das im Film von Digger vorgeführte "Draufhauverfahren" (Fletschen) verwenden.  :einaugeblinzel:

Holt den Plagioklas aus dem Bett, der muß/solls wissen.

 :winke:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Steinesammler

  • Gast
Re: Goldkristall aus der Grümpen !?
« Antwort #13 am: Mai 27, 2007, 11:33:12 Vormittag »
Mahlzeit,

also Pyrit schließe ich mal aus. Habe beim Waschen, egal in welchem Gewässer, noch nie Pyrite gefunden.
Bestimmt ist es Platin!!!  :baetsch:

Grüße,
Der Steinesammler

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Goldkristall aus der Grümpen !?
« Antwort #14 am: Mai 27, 2007, 11:41:27 Vormittag »
Hallo Steinesammler,

na, na, dann hast du wohl die Pyrite alle als Gold verklingelt?  :lacher:

Hier nochmal ein altes Bild von mir mit Pfannenresten nur aus der Schwarza. Die Würfeligen sind alle Pyrite und bei ein paar Steinchen kleben sogar noch kleine Goldflitter dran.

 :Gold:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung