Autor Thema: Mienit?  (Gelesen 2486 mal)

Offline schwede-jens

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 607
Mienit?
« am: Oktober 18, 2013, 13:56:15 nachm. »
Hej,

bitte um eure Hilfe!

Ich war die ersten Tage im Oktober in Schweden, unter anderem auch eine Woche am Mien.
Natürlich mit jeder Menge Steine  :wow: nach Hause gekommen...

Allerdings bin ich mir bei ein paar Stückchen nicht sicher obs was 'impaktisches' ist  :nixweiss:
Deshalb meine bitte um Begutachtung!

Als erstes ein Stück dass ich ein paar hundert Meter vom See gefunden habe.
Lag auf dem Grundstück des Ferienhauses.

Und ich deute die graue Ader als geschmolzenes Gestein, dass in den Granit eingedrungen ist.
Liege ich da richtig???

Besten Dank

Jens
MÖGE DER HIMMEL MIR AUF DEN KOPF FALLEN...

Offline schwede-jens

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 607
Re: Mienit?
« Antwort #1 am: Oktober 18, 2013, 14:04:44 nachm. »
Und noch zwei Bilder...


Danke
MÖGE DER HIMMEL MIR AUF DEN KOPF FALLEN...

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1941
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Mienit?
« Antwort #2 am: Oktober 18, 2013, 14:05:03 nachm. »
Hallo Jens,

unter Punkt 5) wird ein ähnliches, vergleichbares Gestein beschrieben: http://www.skan-kristallin.de/schweden/gesteine/gesteinsdarstellung/impaktite/mien/mien.html

Könnte natürlich auch eine durch Tektonik entstandene Brekzie mit eingedrungener Fremdschmelze in Frage kommen, doch aufgrund des Fundortes und des allgemeinen Habitus, könnte ich mir einen Impaktit durchaus gut vorstellen.
Für ein Impaktgestein würden m.E. die abgerundeten Klasten sprechen; bei einer vulkanischen Brekzie wären diese eher kantig.
Tendiere schon zu einem Impaktit.

Hilsen
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline Buchit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1025
Re: Mienit?
« Antwort #3 am: Oktober 18, 2013, 14:30:46 nachm. »
Hallo,

auch bei den (wenigen) tektonischen Brekzien (Pseudotachyliten), die cih kenne und die bis zum Schmelzen der Matrix aufgeheizt wurden, sind die Klasten eher gerundet.

Gruß,
Holger

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2880
Re: Mienit?
« Antwort #4 am: Oktober 18, 2013, 14:43:18 nachm. »
Moin moin,
Zitat
Mienit?
da sage ich ganz klar "nein"
Mienite sehen so aus wie die im Link von Jörg gezeigten.
Die gneisgranitischen Brekzien oder als was sie auch immer bezeichnet werden sollen stammen bestimmt nicht vom Mien-Impakt. Kommen ja auch in unterschiedlichen Ausprägungen an verschiedenen Stellen in Skandinavien vor. Der Heseman hift da nur bedingt weiter, denn auch wenn sie da als Minite drin stehen, seitdem sind fast 40 Jahre Impaktforschung vergangen, in der Zeit ist von den ursprünglichen Vorstellungen nur wenig übrig geblieben.
Du hast das Material ja auch im Geschiebe gefunden. Wenns anstehend wäre könnte man es weiter untersuchen, so wenig Erfolg versprechend. Habe ähnliches Material in der Twären-Gegend gefunden. Sind aber keine pdf in den Quarzen zu finden gewesen.
Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1941
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Mienit?
« Antwort #5 am: Oktober 18, 2013, 16:30:41 nachm. »
Hallo,

auch bei den (wenigen) tektonischen Brekzien (Pseudotachyliten), die cih kenne und die bis zum Schmelzen der Matrix aufgeheizt wurden, sind die Klasten eher gerundet.

Muss mal was klarstellen.
Tektonische Brekzien sind nicht zwangsläufig mit Pseudotachyliten gleich zu setzen, die sind eher selten.
Bei einem Pseudotachylit besteht die Schmelze aus dem unmittelbar umgebenden Gestein, welches durch die hohe Reibungshitze des tektonischen Ereignis (>10cm/sek.) aufgeschmolzen wurde.

Die häufigsten Brekzien mit einem Anteil an Schmelze, entstehen durch tektonische Risse im Gestein, in welche folgend aufgestiegenes Magma injiziert wurde.

Klugscheißermodus aus  :weissefahne:
Grüße
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline schwede-jens

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 607
Re: Mienit?
« Antwort #6 am: Oktober 18, 2013, 18:08:37 nachm. »
Hej,

bedanke mich höflich für die Einschätzungen. 
Wenn auch mit    :crying:

 :einaugeblinzel:


Würd euch gern den nächsten Stein zeigen...
MÖGE DER HIMMEL MIR AUF DEN KOPF FALLEN...

Offline schwede-jens

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 607
Re: Mienit?
« Antwort #7 am: Oktober 18, 2013, 19:14:37 nachm. »
So, der zweite Stein...
Diekt vom Seeufer.  Südlich- Midingsbrate...

Sieht für mich aus, wie schwarze Schmelze mit Bröckchen der cremefarbenen Matrix.
MÖGE DER HIMMEL MIR AUF DEN KOPF FALLEN...

Offline schwede-jens

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 607
Re: Mienit?
« Antwort #8 am: Oktober 18, 2013, 19:17:10 nachm. »
und noch n Bild von dem Stein...
MÖGE DER HIMMEL MIR AUF DEN KOPF FALLEN...

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1941
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Mienit?
« Antwort #9 am: Oktober 18, 2013, 19:41:37 nachm. »
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline schwede-jens

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 607
Re: Mienit?
« Antwort #10 am: Oktober 18, 2013, 19:45:27 nachm. »
Hej Jörg- danke- aber sorry- nee...
Von dem abgebildeten >Material hab ich auich jede Menge gefunden...
Aber der gezeigte Stein ist ganz was anderes...


MÖGE DER HIMMEL MIR AUF DEN KOPF FALLEN...

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1941
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Mienit?
« Antwort #11 am: Oktober 18, 2013, 20:27:15 nachm. »
Hej Jens,

Du denkst bestimmt an einen echten Pseudotachylit mit Impaktgenese. (?)
Mir drängt sich jedenfalls der Verdacht auf, dass es sich um einen solchen handeln könnte.

Die Übergänge von massigen anstehenden Impaktschmelzen (die Gesteine im Link von eben) und isolierten Friktionsadern sind fließend.

Bleibe bei meinem Verdacht.
Ein Dünnschliff wäre ganz interessant, ob die schwarzen Adern chemisch aus dem gleichen Zeug bestehen wie die Matrix.

Gruß
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2880
Re: Mienit?
« Antwort #12 am: Oktober 18, 2013, 20:59:16 nachm. »
und noch n Bild von dem Stein...

Moin moin,
also ich hätte auf den ersten  Eindruck hin das selbe wie Jörg geschrieben.
was heißt das: erstmal nichts
dann weiter: wenn Du weißt, dass es was ganz anderes ist, warum sagst Du es dann nicht?
und drittens: die Fotos sind für den Maßstab ganz gut, mehr zeigen sie aber nicht. Geh auf dem letztem Bild (siehe Zitat) mal ganz nah ran! Aufkloppen hilft hier mal nicht weiter! Interessant ist der dunkle Bereich und der Übergang zum Granit.
Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline schwede-jens

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 607
Re: Mienit?
« Antwort #13 am: Oktober 18, 2013, 22:02:46 nachm. »
Hej,

also der zweite Stein erscheint mir fast wie eine meteoritische IMB... 
jajaja ich weiss- hinkt sehr!  Aber sieht echt eher aus wie beim Chely- die Stücke bei denen Risse mit Schmelze gefüllt sind.
Sehr scharf abgegerenzt. Werde morgen mit m Mikroskop mal ein paar Detailbilder machen. 

@Jörg  Die von dir verlinkten Bilder zeigen die typischen Stücke vom Mien.  Hab davon jetzt auch schon ein paar aufgeschnitten und auch noch genügend Rohstücke...  Ist wie gesagt was anderes...
@Speul  Wenn ich wüsste was es ist, würd ich euch nicht fragen!  Das einzige was ich weiss ist, dass es aussieht wie eine schmelze die in die Risse des hellen Gesteins eingedrungen ist. So wie ich es auch anfangs tat. Deswegen bitte ich euch ja auch um Hilfe!  Ich hätte das helle Gestein noch nicht mal als Granit angesprochen.

Auf jeden Fall nochmal danke... auch für die noch kommende Hilfe :hut:

Jens
MÖGE DER HIMMEL MIR AUF DEN KOPF FALLEN...

Offline schwede-jens

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 607
Re: Mienit?
« Antwort #14 am: Oktober 18, 2013, 22:34:08 nachm. »
So- hier die letzten zwei Steine bei denen ich mich frage obs was mit dem Impakt zu tun hat.
Sieht auf den ersten Blick aus wie ein normaler Basalt... aber da sind diese Einschlüsse von geschmolzenem Sandstein(?)  - wenn ich das richtig sehe- wenn nicht bitte....

Was mir besonders aufgefallen ist, sind die 'Mandeln' mit Karneol(?) Deute ich als sekundär Bildung...

Was meint ihr????   :hut:
MÖGE DER HIMMEL MIR AUF DEN KOPF FALLEN...

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung