Meteorite-Mineralien-Gold-Forum.de

Meteoriten => Meteorite => Thema gestartet von: boborit am Januar 31, 2011, 18:11:35 nachm.

Titel: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Januar 31, 2011, 18:11:35 nachm.
Hallo Liebhaber vom Himmel gefallener Steine. :hut:
Sicher habt ihr alle wunderschöne Meteoriten in eurer Sammlung. Diese liegen sicher schön verpackt in Schubladen und Schränken...
Ich sage: zeigt sie der Welt (also uns)! :wow:
Was haltet ihr davon in diesem Thread eure schönsten Meteoriten der Klasse "Impakt-Brekzien" mit Bild und den wichtigsten Daten (Name, Gewicht, Gruppe, S und W) einzustellen. Dabei erstellen wir, ganz nebenbei, eine Datenbank und könnten zum Ende des Monats die Impakt-Brekzie (Meteorit) des Monats Februar wählen. :fluester:
Jeder darf unbegrenzt seine Brekzien hier einbringen, später hat jeder eine Stimme für seinen Favorite, ohne natürlich sein eigenes Stück zu voten.
Ihr seit herzlich eingeladen!
Viele Grüße - Michael :winke:
 
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Januar 31, 2011, 18:17:56 nachm.
als ersten Kandidaten stelle ich hier meinen
NWA 6383 mit 19,1g Gewicht ein.

Es handelt sich um einen LL6 (S4/W1-2)

Grüße - Michael  :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Greg am Januar 31, 2011, 18:37:53 nachm.
Hallo,

oh ja, Impaktbrekzien sind toll.  :wow:

Boborit hat da jetzt schon eine wunderschöne Brekzie vorgestellt. Die ist meiner Meinung kaum zu überbieten, auch wenn es natürlich ganz viele beeindruckende Brekzien gibt. Den NWA 6383 finde ich so genial, weil die Steinbrocken darin zu schwimmen scheinen. Von der Nummer habe ich auch eine Scheibe, allerdings nur knapp halb so groß, so dass sie sicherlich keine "Konkurrenz" zur Wahl darstellt. Ich zeige die 8,49g Scheibe der Vollständigkeit halber trotzdem.

Viele Grüße
Greg
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Januar 31, 2011, 18:41:49 nachm.
Hallo Greg,
danke für deinen Beitrag! :super:
Es ist nicht unbedingt das größere Stück das bessere, Stücke des selben NWA sind also durchaus willkommen!
Ich bin sicher da kommen noch Wahhhhhnsinnssachen auf uns zu! :einaugeblinzel:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am Januar 31, 2011, 18:43:17 nachm.
Gute Idee :super:

Hier 1. NWA 4727 und 2. Monze
(beim Monze konnte ich keine Angaben über den Schockzustand finden... :gruebel:

Ciao, Heiner
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am Januar 31, 2011, 18:44:27 nachm.
und hier meine Monze-Scheibe
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Januar 31, 2011, 18:45:11 nachm.
Klasse Stücke Heiner :super: :super:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am Januar 31, 2011, 18:55:21 nachm.
Danke  :hut:

Hier noch ein geschockter Chergach, schöne fette Schockader in der Mitte :lechz:

klein aber fein...
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Greg am Januar 31, 2011, 18:57:04 nachm.
Die IMB (Impakt-Schmelz-Brekzien) zeigen ja eine große Vielfalt. Bei manchen stehen eher großflächig geschmolzene Bereiche im Vordergrund, im Sinne von dunkel-geschockt. Bei anderen wie dem oben genannten NWA 6383 flossen Bruchstücke in einer Schmelze. Wieder andere sind dominiert von feinen Impaktlinien, die von den Kraften zeugen, die einst wirkten.

An dieser Stelle möchte ich eine weitere erstklassige Brekzie vorstellen. Bei diesem Stück fällt sofort die Zertrümmerung des Materials ins Auge.
Eine äußerst interessdante Ähnlichkeit konnte ich übrigens letzten Monat an meiner Autoscheibe bzw. dem Eis auf der Scheibe feststellen. Nach einem Eisregen hat sich eine dünne Eisschicht gebildet. Als ich vor dem Fahren kratzen wollte, war es nicht wie sonst, sondern die dünne Eisschicht haftete auf der Scheibe und bewegte sich als Ganzes. Dabei wurde sie so gestaucht, dass es dem folgenden Meteoriten wirklich ähnlich sah.

Es handelt sich um den Eukriten NWA 6347.
TKW: 148g

Grüße  :hut:
Greg
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: MarkV am Januar 31, 2011, 19:01:57 nachm.
Hallo,
hier drei schöne Brekzien:
http://parhelia.de/mets/ensisheim02.jpg  links NWA 4559 (LL5), rechts NWA 3152 (Eukrit)
http://parhelia.de/mets/nwaxxxbrec01.jpg (unklassifizierter Chondrit)

Grüsse,
Mark
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Greg am Januar 31, 2011, 19:04:59 nachm.
Auf jeden Fall muss Berduc genannt werden. Auch hier schwimmen die Brocken...
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am Januar 31, 2011, 19:12:18 nachm.
Hallo und Nabend  :hut:

...na wenn ihr hier schon "mehrere" aus der eigenen Sammlung zeigt, bleibt ja für die "Restmonate" keiner über  :fluester:

Ich werde mal meinen besten für "Februar" raussuchen  :smile:

Gruß und bis gleich  :winke:

Andreas
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Januar 31, 2011, 19:13:04 nachm.
Hallo Michael  :winke: ,

ja, das ist doch mal eine schöne Idee  :super:  ..... vor allem, wenn man viele verschiedene Stücke schön geballt in einem einzigen thread sammeln kann. Mal sehen, was da alles so zusammen kommt.

@Greg: Dein Eukrit ist schon ziemlich klasse. Wenn ichs noch richtig in Erinnerung habe, dann ist das Material wohl völlig aufgeschmolzen und dann beim Abkühlen rekristallisiert. Und dann hat er noch einen weiteren Impakt erlebt, der ihn zertrümmert hat, oder? Der hat dadurch ein tolles Muster bekommen. Erinnert mich irgendwie an eine feine Natursteinmauer aus Kalkstein.


Na, dann werde ich auch mal meine IMBs raussuchen. Ich habs ja gerne auch etwas größer. Ist den Stücken ja auch nicht abträglich ....  :laughing:

 :winke:  :prostbier:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Greg am Januar 31, 2011, 19:20:52 nachm.
Hier noch eine weitere Brekzie: Capot Rey
Chondrit H5
Fund: Niger, 2004
TKW: 38 kg
Das meiste Material von Capot Rey ist nicht brekziiert. Aber man fand einen stark geschockten und aufgeschmolzenen Stein. Sehr schön an dem Material sind auch die vielen Eisenflitter, die im Licht funkeln und so fremdartig wirken. Sie sind teils aufgeschmolzen und bewegten sich im Schmelzfluss.
Der folgende Endcut zeigt auf der Rückseite Schmelzgruben und auch durch die Patina sichtbare dunkle Schmelzbereiche.

Viele Grüße  :hut:
Greg
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Januar 31, 2011, 19:23:40 nachm.
Soll es um Brekzien allgemein gehen oder um Impakt-Schmelz-Brekzien?

 :hut:
Mettmann
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Greg am Januar 31, 2011, 19:24:17 nachm.
Zitat
...na wenn ihr hier schon "mehrere" aus der eigenen Sammlung zeigt, bleibt ja für die "Restmonate" keiner über  

Stimmt, da hast Du Recht. Aber was soll's. So gibt das hier eine schöne Bildergalerie.  :smile:

Grüße
Greg
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Greg am Januar 31, 2011, 19:29:43 nachm.
Zitat
Soll es um Brekzien allgemein gehen oder um Impakt-Schmelz-Brekzien?

Meiner Ansicht nach völlig egal. Die Übergänge sind eh fließend.

Grüße
Greg
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Januar 31, 2011, 19:38:21 nachm.
Die IMB (Impakt-Schmelz-Brekzien) zeigen ja eine große Vielfalt. Bei manchen stehen eher großflächig geschmolzene Bereiche im Vordergrund, im Sinne von dunkel-geschockt. Bei anderen wie dem oben genannten NWA 6383 flossen Bruchstücke in einer Schmelze. Wieder andere sind dominiert von feinen Impaktlinien, die von den Kraften zeugen, die einst wirkten.

An dieser Stelle möchte ich eine weitere erstklassige Brekzie vorstellen. Bei diesem Stück fällt sofort die Zertrümmerung des Materials ins Auge.
Eine äußerst interessdante Ähnlichkeit konnte ich übrigens letzten Monat an meiner Autoscheibe bzw. dem Eis auf der Scheibe feststellen. Nach einem Eisregen hat sich eine dünne Eisschicht gebildet. Als ich vor dem Fahren kratzen wollte, war es nicht wie sonst, sondern die dünne Eisschicht haftete auf der Scheibe und bewegte sich als Ganzes. Dabei wurde sie so gestaucht, dass es dem folgenden Meteoriten wirklich ähnlich sah.

Es handelt sich um den Eukriten NWA 6347.
TKW: 148g

Grüße  :hut:
Greg


Hallo Greg, das Teil ist ein Traum :wow:
Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Januar 31, 2011, 19:40:28 nachm.
Hallo,
hier drei schöne Brekzien:
http://parhelia.de/mets/ensisheim02.jpg  links NWA 4559 (LL5), rechts NWA 3152 (Eukrit)
http://parhelia.de/mets/nwaxxxbrec01.jpg (unklassifizierter Chondrit)

Grüsse,
Mark

Hallo Mark,
die Stücke passen hier gut ins Bild - danke dafür :super:
Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Januar 31, 2011, 19:41:49 nachm.
Auf jeden Fall muss Berduc genannt werden. Auch hier schwimmen die Brocken...

Klein aber (sehr) fein.
Ich liebe diese Schockadern :wow:

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Januar 31, 2011, 19:45:23 nachm.
Hallo und Nabend  :hut:

...na wenn ihr hier schon "mehrere" aus der eigenen Sammlung zeigt, bleibt ja für die "Restmonate" keiner über  :fluester:

Ich werde mal meinen besten für "Februar" raussuchen  :smile:

Gruß und bis gleich  :winke:

Andreas

Hallo Andreas, willkommen in der Runde der Liebhaber geschockter Gesteine :hut:
Nun, wir können später das Gleiche noch mit H,L,LL,CK,CR, Eucrit,Howardit etc... machen :user:
Nun zeig mal dein Spitzenstück :lechz:
Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Januar 31, 2011, 19:47:05 nachm.
Hallo Michael  :winke: ,

ja, das ist doch mal eine schöne Idee  :super:  ..... vor allem, wenn man viele verschiedene Stücke schön geballt in einem einzigen thread sammeln kann. Mal sehen, was da alles so zusammen kommt.

@Greg: Dein Eukrit ist schon ziemlich klasse. Wenn ichs noch richtig in Erinnerung habe, dann ist das Material wohl völlig aufgeschmolzen und dann beim Abkühlen rekristallisiert. Und dann hat er noch einen weiteren Impakt erlebt, der ihn zertrümmert hat, oder? Der hat dadurch ein tolles Muster bekommen. Erinnert mich irgendwie an eine feine Natursteinmauer aus Kalkstein.


Na, dann werde ich auch mal meine IMBs raussuchen. Ich habs ja gerne auch etwas größer. Ist den Stücken ja auch nicht abträglich ....  :laughing:

 :winke:  :prostbier:
Dirk

Hallo Dirk,
na da bin ich aber gespannt, was du so auffährst :lechz: :lechz: :lechz:
Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Januar 31, 2011, 19:47:07 nachm.
Ich fang mal mit NWA 5373 an. Ich habe hier eine 77,7g schwere Vollscheibe, die ich von den Chladnis 2009 gekauft habe. Es handelt sich hier um eine L-Chondrit IMB. Sie misst 98 x 70 x 4mm.

TKW beträgt 1443g, gefunden 2008.

Man sieht einen schwarzen, großflächigen Schmelzbereich. In der Schmelze sind auch schlierige Bereiche zu sehen, die ich als erstarrte Fliessbewegungen interpretiere. Und einen schönen farblichen Kontrast bilden die vier gelblich-braunen Gesteinsfragmente, die dort eingegossen sind. Scheint ein L6-Chondrit gewesen zu sein.

 :user:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Januar 31, 2011, 19:53:21 nachm.
Soll es um Brekzien allgemein gehen oder um Impakt-Schmelz-Brekzien?

 :hut:
Mettmann

Hallo Mettman (Martin) :hut:
alles was mit Brekzien (Meteorit) zu tun hat ist hier willkommen!
Nu mach mal dein Safe auf und mach uns fertig :einaugeblinzel:
Grüße - Michael  :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Januar 31, 2011, 19:58:51 nachm.
OK, dann will ich auch noch mal einen beisteuern:
6,7g vom Chondrit NWA 4727, ist ein L6 mit TNW 605g.
S:4/5 - W:2

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Januar 31, 2011, 20:07:03 nachm.
NWA 5418 ist auch nicht schlecht. Eine 47,1g schwere Vollscheibe aus Andi Gren`s meteoritehouse. Sie misst 80 x 80 x 3mm.

TKW beträgt 12,8kg - ich kann mir gut vorstellen, das der Andi noch das eine oder andere Scheibchen über hat. Und der Preis 2009 war mehr als günstig!!

Der Stein wurde als L6 klassifiziert - mit W2 und S2/3. Leider wird im MetBul-Eintrag mit keiner Silbe erwähnt, um was für eine schöne Brekzie es sich hier handelt.

Ich finde die schwarze Matrix toll, in der die Fragmente schweben. Wenn man da zu lange reinguckt, dann bewegen die sich ....  :laughing:



Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Januar 31, 2011, 20:15:18 nachm.
Hallo Dirk,
deine Stücke haben große Schmelzanteile :super:
Auch hier kann ich die Hitze eines vielleicht milliarden Jahre alten Impaktes förmlich noch spüren :wow:
Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: gsac am Januar 31, 2011, 20:23:09 nachm.
...ok, nur fix ein Schnellschnappschuss am Schreibtisch. Sollte
ich vielleicht besser bei Tageslicht auf dem Balkon fotografieren!

Alex
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Januar 31, 2011, 20:28:08 nachm.
...ok, nur fix ein Schnellschnappschuss am Schreibtisch. Sollte
ich vielleicht besser bei Tageslicht auf dem Balkon fotografieren!

Alex

Hallo Alex :hut:
sicher ein schönes Stück, welches noch besser ankommt bei besserem Licht (Farbe) :smile:
Danke für deinen Beitrag - Michael
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Greg am Januar 31, 2011, 20:39:51 nachm.
 :wow:
Sehr schöne Stücke, die es zu sehen gibt. Da spürt man noch die Energie...

@Dirk: Die NWA 5373 Scheibe ist eine Wucht. Super zu sehen, wie großflächig das Material aufgeschmolzen wurde und sich nur noch größere Brocken darin bewegen (d.h., wenn sie sich immer noch bewegen, stimmt allerdings was nicht...  :laughing: :einaugeblinzel:)

Grüße  :hut:
Greg
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: gsac am Januar 31, 2011, 20:41:18 nachm.
sicher ein schönes Stück, welches noch besser ankommt bei besserem Licht (Farbe) :smile:

Ja, mal schauen bei Tageslicht! Das Stück ist jedenfalls recht dunkel, passend zum
Schockstadium. An meinem anderen Standort habe ich schöne Exemplare von Chico
und Rio Limay, aber an die komme ich derzeit für diesen Fotothread nicht ran...
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Januar 31, 2011, 20:44:46 nachm.
Dhofar 007 - ein kumulierter, brekzierter Eukrit

TKW über 21kg - 1999 im Oman gefunden

Ich habe hier ein 23g schweres Endstück, das eine recht große schwarze Schmelztasche zeigt und von zahlreichen haarfeinen schwarzen Schockvenen durchzogen ist. Das ganze Stück macht mit seinen unterschiedlichen Bereichen und der abwechslungsreichen Farbgebung was her. Sticht aus anderen Dhofar 007ern deutlich raus.


Größe des Endstücks:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Januar 31, 2011, 20:58:32 nachm.
Liebe Impakt(schmelz)brekzien-Freunde, :danke:
die IMB die ihr bisher hier eingebracht habt sind wirklich sehenswert und geben diesem Thread tatsächlich das Volumen einer Datenbank. :wow:
Ich zumindest kannte einige der hier gezeigten IMB noch gar nicht! :nixweiss:
Bitte mehr und mehr und mehr davon :user:
Morgen mache ich meine Kamera scharf und lichte noch ein paar meiner Steinchen ab. :einaugeblinzel:

Bis dahin, viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Januar 31, 2011, 21:40:25 nachm.
Zitat
Nu mach mal dein Safe auf und mach uns fertig


Naaa, Michael, der Chladni-Tresor bleibt verschlossen,
wir wollen ja niemanden depremieren, hihi....
Zudem täts dann sicher wieder irgendwer als Werbung mißverstehen.

Außerdem ists gar nicht nötig, das ein oder andere Stück, was es heut schon zu sehen gab,
kommt uns bekannt vor... unds werden sicher noch einige folgen.

Daher nur ein Bildchen, ein Kleinod, als geschwinden Gruß.

Weil wirs nach unserm Geschmack für die schönste fragmentale Brekzie halten, die der Mond bislang ausgespuckt hat.
(Ungepairt.  NWA 6481.  Keene Bange, gibts nix mehr zu koofn davon).

 :prostbier:
Mettmann
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Januar 31, 2011, 21:44:49 nachm.
Weil wirs nach unserm Geschmack für die schönste fragmentale Brekzie halten, die der Mond bislang ausgespuckt hat.
(Ungepairt.  NWA 6481.  Keene Bange, gibts nix mehr zu koofn davon).

 :prostbier:
Mettmann

Martin, da hast schon ein feines Stückchen Mond, doch doch :super:

 :prostbier:
Michael
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Januar 31, 2011, 21:58:47 nachm.
An meinem anderen Standort habe ich schöne Exemplare von Chico ...

... dann mal quasi "stellvertretend" ein JPEG von meinem Chico Scheibchen. Die Chico Impaktschmelzbrekzie hat Schockstufe S6, enthält metallisches Kupfer und ausserdem Metall- und Sulfidglobulen.


Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: gsac am Januar 31, 2011, 22:13:56 nachm.
Außerdem ists gar nicht nötig, das ein oder andere Stück, was es heut schon zu sehen
gab, kommt uns bekannt vor...

Wohl wahr, wohl wahr..  :super:

Wobei es hier aber gar nicht um Werbung geht, sondern einfach um eingestellte Stücke
zum Thementhread! Und da, meine ich, ist alles willkommen, was da so reinkommt, oder?

Es seien deswegen also auch die anderen Händler, Händlersammler, Sammlerhändler und
was es da noch für Zwischenstufen geben mag im Mitgliedergeflecht hier, eingeladen, sich
daran zu beteiligen. Weil es lehrreich ist, und für alle letztlich per saldo ein Zugewinn...

Howgh!
:prostbier: Alex
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Januar 31, 2011, 22:26:04 nachm.
An meinem anderen Standort habe ich schöne Exemplare von Chico ...

... dann mal quasi "stellvertretend" ein JPEG von meinem Chico Scheibchen. Die Chico Impaktschmelzbrekzie hat Schockstufe S6, enthält metallisches Kupfer und ausserdem Matall- und Sulfidglobulen.


Bernd  :hut:

Hallo Bernd  :winke: ,

metallisches Kupfer in einem Meteoriten ist bestimmt auch eher eine seltene Sache, oder?  Nur nebenbei gefragt: Kann man das Kupfer sehen (eventuell unter dem Mikroskop) ? Weißt Du wie hoch der Anteil von Kupfer in Chico ist?

fragt neugierig,

Dirk  :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Januar 31, 2011, 22:51:31 nachm.
Hallo Dirk und Forum,

Ich habe das oben erwähnte metallische Kupfer im Mikroskop noch nicht gesehen, muß mich mal auf die Suche nach der Quelle machen, aus der die Info stammt, daß elementares Kupfer im Chico vorhanden ist.

Yep, hab's gefunden: RUBIN A.E. (1994) Metallic copper in ordinary chondrites (MAPS 29-1, 1994, pp. 93-98). Auf Seite 95 listet A.E. Rubin 32 Meteorite, darunter auch Chico, die Kupfer enthalten. Im Abstract ist zu lesen: "Metallic Cu of moderately high purity (ca. 985 mg/g Cu, ca. 15 mg/g Ni) occurs in at least 66% of ordinary chondrites as ... small (typically < or = 20 µm) rounded to irregular grains."

Hier nochmal eine Aufnahme eines anderen NWA 3159 Stückes aus meiner Sammlung – eine Vollscheibe mit weißen und hellgrauen Fragmenten, die quasi in einer dunkelgrauen Schmelze zu schwimmen scheinen.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 01, 2011, 18:11:50 nachm.
Hallo Bernd, hallo Gemeinde :hut:
das ist genau was wir sehen möchten Bernd :super: schwimmende Fragmente: can you feel the heat?!?![/color]

Was die Händler, Händlersammler, und Sammlerhändler angeht - bitte stellt eure Brekzien hier ein!
Es geht zuerst um eine möglichst vollständige Brekziengalerie und wer Meteoritenbrekzien mag ist hier sowieso willkommen. :prostbier:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 01, 2011, 19:00:00 nachm.
Einen wunderschönen, guten Tag wünsche ich :hut:
Zur Einstimmung für den heutigen Tag möchte ich euch ein 10,21g Stück vom Bassikounou zeigen.
Es handelt sich um einen H5 mit S:2, W:0 mit wunderschönen Schockvenen durch die ganze Vollscheibe.

Bitteschön:
Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: speul am Februar 01, 2011, 20:09:20 nachm.
na der Monat ist ja noch jung, da bleibt ja Zeit die Sammlung zu durchforsten.
fürs erste biete ich
Ash Creek L6 S3 W0
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 01, 2011, 20:15:33 nachm.
na der Monat ist ja noch jung, da bleibt ja Zeit die Sammlung zu durchforsten.
fürs erste biete ich
Ash Creek L6 S3 W0


Hallo Speul,
genau, nur keine Panik, die Aktion ist ja gerade erst am Starten.

Ash Creek ist für einen L6 ungewöhnlich hell (oder?), dadurch zeigt sich ein schöner Kontrast zu den Schockvenen - schönes Stück :super:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: speul am Februar 01, 2011, 20:15:51 nachm.
na und da ihr auch alle Stücke von letzter Woche hier nochmal kondensiert darf ich auch:
NWA 5036 (prov.), AEUC, Rest weiß ich halt nicht, Mettman??
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 01, 2011, 20:24:06 nachm.
na und da ihr auch alle Stücke von letzter Woche hier nochmal kondensiert darf ich auch:
NWA 5036 (prov.), Rest weiß ich halt nicht, Mettman??


Vermutlich ein Eucrit und ein Paradebeispiel für "Vesikel"

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: gsac am Februar 01, 2011, 20:26:02 nachm.
sicher ein schönes Stück, welches noch besser ankommt bei besserem Licht (Farbe) :smile:
Ja, mal schauen bei Tageslicht! Das Stück ist jedenfalls recht dunkel, passend zum
Schockstadium.

OK, noch mal bei Tageslicht... Auch nicht optimal fotografiert, aber besser als am
Schreibtisch letzte Nacht: NWA 722, 17.93 g, sehr dunkel, viel freies Eisen...
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 01, 2011, 20:30:38 nachm.
sicher ein schönes Stück, welches noch besser ankommt bei besserem Licht (Farbe) :smile:
Ja, mal schauen bei Tageslicht! Das Stück ist jedenfalls recht dunkel, passend zum
Schockstadium.

OK, noch mal bei Tageslicht... Auch nicht optimal fotografiert, aber besser als am
Schreibtisch letzte Nacht: NWA 722, 17.93 g, sehr dunkel, viel freies Eisen...

Hallo,
...das war ein L S4-5 nicht war?

Ist ein dunkler Meteorit, aber sehr schön die Clasten! :super:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: gsac am Februar 01, 2011, 20:34:01 nachm.
Einen kleinen "Chergach" liefere ich hier noch nach: H5 (S3, W0), 8.9 g
(...leider auch nicht optimal fokussiert, aber das Wesentliche sieht man)

Alex
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 01, 2011, 20:49:43 nachm.
... und hier noch einmal NWA 722 (El Kachla)!

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 01, 2011, 20:57:15 nachm.
... und hier noch einmal NWA 722 (El Kachla)!

Bernd  :hut:

...fein Bernd,
ich habe hier noch einen meiner NWA 1647 anzubieten.
Es handelt sich um einen schönen, weißen Eucriten mit herrlichen Schockvenen.
S:5, W0

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Februar 01, 2011, 20:59:23 nachm.
Zitat
NWA 5036 (prov.), AEUC, Rest weiß ich halt nicht, Mettman??

Steht doch druff?

NWA 5036
Sahara 2007
tkw: 53g (1 piece)
Eucrite
Shock stage: high
Weathering grade: low
Type specimen:  10,9g at MNB
Classifier: Greshake, MNB

üüübrigens dicht gefolgt von NWA 5038,  L6 impact melt breccia, weathering grade W1, shock stage: impact melted.

Hat wer seins grad parat? (Wir wissen grad nicht, was noch übrig.)

 :prostbier:
Mettmann

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: MarkV am Februar 01, 2011, 21:07:53 nachm.
Hallo,
hat jemand brekziierte Kohlige?

Grüsse,
Mark
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 01, 2011, 21:11:27 nachm.
Hallo,
hat jemand brekziierte Kohlige?

Grüsse,
Mark

Hallo Mark,
so richtig als Brekzie erkennbar nicht, nö :gruebel:
Hast du so etwas?

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: MarkV am Februar 01, 2011, 21:19:40 nachm.
Hallo Mark,
so richtig als Brekzie erkennbar nicht, nö :gruebel:
Hast du so etwas?

Grüße - Michael :winke:

Hallo Michael,
nein, noch nicht, aber wird sich bald ändern. Es scheint wirklich bei den Kohligen nicht viele Brekzien zu geben. Wobei, einen CK hab ich, da sieht man an einigen Stellen leichte Differenzen zur sonstigen Lithologie. Aber bei weitem nicht so deutlich wie bei vielen gewöhnlichen Chondriten.

Grüsse,
Mark
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 01, 2011, 21:27:58 nachm.
Hallo Impakt-Brekzianer,

HIer einer meiner schönsten Chergachs   :lechz: -- man sieht deutlich, daß dieser Chergach aus dem selben "Haus" stammt wie die Scheibe von gsac!

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Rob L am Februar 01, 2011, 21:28:25 nachm.
Hallo,
hat jemand brekziierte Kohlige?

Grüsse,
Mark

Nur wenn "dark inclusion" als Brekzie gilt   :weissefahne:

(NWA 2086: CV3 S1 W1)

Gruss,
Rob



Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 01, 2011, 21:48:36 nachm.
würde ich gelten lassen. :wow:
klasse rob
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 01, 2011, 21:50:27 nachm.
Einige Beispiele von kohligen Chondriten, die brekziierte Partien zeigen:

- Orgueil*, Ivuna und Alais
- Vigarano*
- Bencubbin*, Gujba*, Weatherford
- HaH 237*
- Kaidun
- Leoville*
- Tagish Lake*


* Davon befindet sich "Material" in meiner Sammlung

Abendgruß,

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Rob L am Februar 01, 2011, 21:55:52 nachm.
Und dann gabs diese woche NWA 1232 (CO3) mit zwei Lithologien auf ebay.

( http://www.lpi.usra.edu/meteor/metbull.php?code=32147 )

 :hut:
Rob
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: MarkV am Februar 01, 2011, 22:11:44 nachm.
Hallo,
sehr lesenswert zum Thema ist dieses Paper:
Da steht auch etwas zu brekziierten Kohligen Chondriten drin:

A. Bischoff, Nature and Origins of Meteoritic Breccias
www.lpi.usra.edu/books/MESSII/9013.pdf

Grüsse,
Mark
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Allende am Februar 01, 2011, 22:21:59 nachm.
Ich muss mich auch mal wieder melden. Habe halt viel zu tun und seit Wochen sind Stein und Eisen (leider) nur dritte Prio hinter der Arbeit und Familie...  :confused:

Naryilco, australische LL6-Edelbrekzie, an Schönheit kaum mehr zu überbieten.

Gruss, Allende
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Allende am Februar 01, 2011, 22:24:29 nachm.
Und hier noch ein Spitzenstück aus meinem Steinhaufen:

Felt (B), L3.5-5 Chondrit aus Oklahoma/USA

Freundliche Grüsse
Allende  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Allende am Februar 01, 2011, 22:27:17 nachm.
Und ein drittes, herrlich brekziiertes Scheibli aus meinem Steinhaufen:

Bison, LL6 Chondrit aus Kansas

Gute Nacht wünscht Euch Allende  :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Februar 01, 2011, 22:38:21 nachm.
Mark,

bei den kohligen fielen mir ein der NWA 2900 (CV3) vom Stefan und Tanezrouft 057 (CK4-anom) vom Frederic Beroud,
die beide aus dem gleichen Holz.
Hier beide in einem Bild.

 :prostbier:
Mettmann
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Februar 01, 2011, 22:46:36 nachm.
Hier, das ist jener NWA 5038,
klassifiziert als L6-Impaktschmelze:
http://www.chladnis-heirs.com/nwa5038-62.3g.JPG

http://www.chladnis-heirs.com/nwa5038-62.3g.JPG

Hat W1.
Und der Stein verliert soviel Kontrast, wenn man ihn poliert, daß die Fragmente einfach verschwinden!
Rauht mans wieder auf, werden sie wieder sichtbar.

 :prostbier:
Mettmann

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 01, 2011, 23:28:11 nachm.
Hallo ihr Sammler geschockter Steine  :winke: ,

vor dem Schlafengehen schnell noch einen Klassiker:

TSAREV - einer der größten Steinfälle des letzten Jahrhunderts mit einem TKW von 1225kg (ich glaube, nur Allende, Jilin und Pultusk waren größer). Man vermutet den Fall am 06.12.1922 - gefunden wurde er aber erst 1968, dann lag er wohl "irgendwo rum", bis er dann offiziell 1979 als Meteorit publiziert wurde.

Es ist ein russischer L5 und schwer geschockt. Ich finde jetzt kein Offizielles S, vermute aber mal ein S6. Diese Vollscheibe wiegt 18,5g und misst 68 x 40 x 2mm. Das Material ist scheinbar komplett aufgeschmolzen, lediglich seitlich am unteren Rand sind noch Chondrenreste, die überlebt haben. Das Material ist nicht mehr ganz frisch, aber irgendwie find ich die Scheibe gut.

Habe ich mal so 2001 im ebay ersteigert beim Mettman, als der noch keine Erbe war ..... :fluester:


 :prostbier:
Dirk

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am Februar 01, 2011, 23:56:14 nachm.
Hallo  :hut:

ich habe schnell noch von meinen optisch am schönsten aussehenden, auch wenn diese recht klein sind, ein Quartet zusammengestellt  :user:

Von den anderen fertige ich lieber morgen bei Tageslicht Fotos  :smile:

LG und bis bald;

Andreas
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am Februar 01, 2011, 23:57:35 nachm.
und die anderen 2:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 02, 2011, 00:01:55 vorm.
Dirk und Forum,

Habe auf Anhieb auch nichts zur genauen Schockstufe des Tsarev gefunden aber Leroux schreibt:

"Tsarev is a recent fall with no appreciable effects of shock or terrestrial weathering ... it has a high density of FeNi metal and Fe-sulfide inclusions in its olivine and pyroxene grains ... As a consequence, Tsarev is described as a black chondrite ... a markedly recrystallized texture; ... original chondritic texture ... completely obliterated."

Quelle:

LEROUX H. et al. (1996) An analytical electron microscopy (AEM) investigation of opaque inclusions in some type 6 ordinary chondrites (Meteoritics 31-6, 1996, 767-776).

Grüße zur Nacht,

Bernd  :hut:

P.S.: Hallo "ganimet", Brekzianer und Forum, der NWA 5242 (LL6 Brekzie) ist ein tolles Teil! Im Englischen würde man jetzt wohl sagen "Thanks for sharing!"
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Februar 02, 2011, 12:34:37 nachm.
Und hier die Traumschmelze NWA 2902 (L-related IMB).

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: gsac am Februar 02, 2011, 12:57:32 nachm.
Hallo,
hat jemand brekziierte Kohlige?

Grüsse,
Mark

Nur wenn "dark inclusion" als Brekzie gilt   :weissefahne:

(NWA 2086: CV3 S1 W1)


Dann steure ich noch ein weiteres Foto vom NWA 2900 (CV3, 50.277 g) mit einer "dark
inclusion" bei. Siehe zu diesem Meteoriten auch Mettmanns Beitrag von gestern 22:38:21.

Sehr schön auch die Stücke aus Allendes Sammlung. In meiner stader Sammlung liegt ein
bunt brekziierter Bison, den ich als nächstes beisteuern möchte, aber dazu müßte sich der
Thread noch halten. OK, der Februar ist ja noch lang (Beitrag von Allende, gestern 22:27:17)

Alex
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 02, 2011, 16:37:53 nachm.
Zwei meiner Capot Rey (H5) Scheibchen - diese beiden durch Impaktschmelze und Schockschmelzäderchen charakterisierten Stücke stammen von GIPO und sind seit 2006 in meiner Sammlung.


Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 02, 2011, 18:44:40 nachm.



Dann steure ich noch ein weiteres Foto vom NWA 2900 (CV3, 50.277 g) mit einer "dark
inclusion" bei. Siehe zu diesem Meteoriten auch Mettmanns Beitrag von gestern 22:38:21.

Sehr schön auch die Stücke aus Allendes Sammlung. In meiner stader Sammlung liegt ein
bunt brekziierter Bison, den ich als nächstes beisteuern möchte, aber dazu müßte sich der
Thread noch halten. OK, der Februar ist ja noch lang

Alex
[/quote]

Hallo Stein-Gemeinde, hallo Alex :hut:

die ersten 48 Stunden sind vergangen und die Seiten füllen sich, mit durch unvorstellbare Energie veränderter Steinchen, die vom Himmel regneten :super:
Ich denke zum Ende des Monats können wir, duch die große Fülle die sich hier ergeben wird, mit jeweils 10 Stimmen pro Person die Top-10 der besondersten, einzigartigsten oder auch einfach schönsten Impactbrekzien küren.
Nur diese 10 gewählten würden dann bei einer evtl. späteren Wahl (von Impaktbrekzien des Monats) von einem erneuten Voting ausgeschlossen sein.
So könnt ihr hier weiter ungeniert alles was euch lieb und teuer ist einstellen. Das sind meine ersten Überlegungen zum weiteren Ablauf, wenn ihr einverstanden seit!?
Ich freue mich auf eure Spitzenstücke heute...  :wow: :wow: :wow: :wow:
Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 02, 2011, 19:50:45 nachm.
Dieses Scheibchen vom NWA 3094 hat die Schockstufe S6, die höchste Schockstufe und ist so stark geschockt, daß der Olivin rekristallisiert und lokal zu Ringwoodite umgebildet wurde. Hierzu bedurfte es Schockwellen > 50 Gpa.

Ringwoodite kann in folgenden Farben auftreten: purpur bis blau aber auch farblos, was aber angeblich keinen nennenswerten Einfluss auf seine chemische Zusammensetzung hat.


Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 02, 2011, 20:04:26 nachm.
Also,
ich bin mir nicht ganz sicher ob der hier her gehört, brekziert im eigentlichen Sinne ist er nicht. Allerdings erkennt man klar 2 unterschiedliche Lithologien, so dass die eine wohl aufgeschmolzen war.
Na ich zeig ihn euch mal.
Ist der NWA 4679, ein CK4 mit S:2 und W:3

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 02, 2011, 20:10:25 nachm.
Wir haben hier ja schon einiges im Program, was ich vermisse wäre etwas vom Mars :wow:
Wer hat eine schöne Brekzie (vielleicht mit Schockvenen) vom roten Planeten?
Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: gsac am Februar 02, 2011, 20:10:36 nachm.
Ich denke zum Ende des Monats können wir, duch die große Fülle die sich hier ergeben
wird, mit jeweils 10 Stimmen pro Person die Top-10 der besondersten, einzigartigsten
oder auch einfach schönsten Impactbrekzien küren. Nur diese 10 gewählten würden
dann bei einer evtl. späteren Wahl (von Impaktbrekzien des Monats) von einem erneuten
Voting ausgeschlossen sein.

Das kann man so machen, Michael, aber man sollte diese "Wettbewerbs-Idee" dann auch
nicht allzu sehr strapazieren, finde ich! Auch die weniger attraktiven Stücke haben ja eine
Daseinsberechtigung und Eingang in unsere Sammlungen gefunden, selbst wenn es manchmal
vielleicht nur zum Aschenputtel-Status reicht. Wenn man die "Miss-Wahlen-Idee" über Gebühr
strapaziert, könnte es dazu führen, daß hier nur noch Spitzenstücke von Spitzensammlern
eingestellt werden, die entsprechenden sex appeal haben. Das ist dann zwar immer noch nett
anzuschauen, aber machte danach eine "Wahl" so absurd wie einen Eurovision-Songcontest. :einaugeblinzel:

Alex
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 02, 2011, 20:12:58 nachm.

Das kann man so machen, Michael, aber man sollte diese "Wettbewerbs-Idee" dann auch
nicht allzu sehr strapazieren, finde ich! Auch die weniger attraktiven Stücke haben ja eine
Daseinsberechtigung und Eingang in unsere Sammlungen gefunden, selbst wenn es manchmal
vielleicht nur zum Aschenputtel-Status reicht. Wenn man die "Miss-Wahlen-Idee" über Gebühr
strapaziert, könnte es dazu führen, daß hier nur noch Spitzenstücke von Spitzensammlern
eingestellt werden, die entsprechenden sex appeal haben. Das ist dann zwar immer noch nett
anzuschauen, aber macht dann eine "Wahl" so absurd wie einen Eurovision-Songcontest.. :einaugeblinzel:

Alex

Hallo Alex, nö keine Bange.
Vor allem geht es um den Themen-Thread und darum hier möglichst viele Impaktbrekzien zu vereinen. Weiter natürlich, dass wir alle unsere sonst im dunkeln verweilenden Metis der Allgemeinheit zeigen. Was dann in der nur sekundär wichtigen Wahl auserkören wird, muss nicht zwangsläufig das gewaltigste oder teuerste Teil hier sein. :einaugeblinzel:
Die Wahl soll nur den Spaßfaktor etwas erhöhen. :smile:
Aber, wir verstehen uns schon - lieben Gruß - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am Februar 02, 2011, 20:52:06 nachm.
Ich find die Idee wirklich nicht schlecht! Die Resonanz auf dieses Thema ist doch richtig klasse :hut:
so viele schöne Stücke zu sehen, treibt den Blutdruck in die Höhe und inspiriert doch wunderbar :super: :super:
Mich hat's jedenfalls angeregt, die Schubladen zu öffnen, und die Schätzchen mal wieder in die Hand zu nehmen.
So ein "Contest" würde mir jedenfalls ganz gut gefallen...

"just my two cents..."

Ciao, Heiner :pro:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: speul am Februar 02, 2011, 20:53:24 nachm.
Zitat
die entsprechenden sex appeal haben
getreu dem Motto:
"Wir brauchen keine Sex, wir haben ihn"
stelle ich noch zwei neue Brekzien ein.
btw, schaut Euch mal die Definition von Brekzie an!

1. NWA 4559 Marcinscher Herkunft, LL5
gerade durch die Verwitterung finde ich die Farbigkeit immer wieder beeindruckend
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: speul am Februar 02, 2011, 20:57:38 nachm.
2. Sahara 00305
bleibt sicherlich auf ewig mit dem (prov.) behaftet,
L6

ah, ich sehe gerade, der kam von einem Herrn aus Apolda zu mir  :winke:
man beachte auch die große Chondre von 5 mm Durchmesser

soviel für heute
speul
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 02, 2011, 21:00:04 nachm.
Ich find die Idee wirklich nicht schlecht! Die Resonanz auf dieses Thema ist doch richtig klasse :hut:
so viele schöne Stücke zu sehen, treibt den Blutdruck in die Höhe und inspiriert doch wunderbar :super: :super:
Mich hat's jedenfalls angeregt, die Schubladen zu öffnen, und die Schätzchen mal wieder in die Hand zu nehmen.
So ein "Contest" würde mir jedenfalls ganz gut gefallen...

"just my two cents..."

Ciao, Heiner :pro:

Hallo Heiner :hut:
so soll es sein, so soll es geschehen... :prostbier:
Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 02, 2011, 21:03:45 nachm.
Zitat
die entsprechenden sex appeal haben
getreu dem Motto:
"Wir brauchen keine Sex, wir haben ihn"
stelle ich noch zwei neue Brekzien ein.
btw, schaut Euch mal die Definition von Brekzie an!

1. NWA 4559 Marcinscher Herkunft, LL5
gerade durch die Verwitterung finde ich die Farbigkeit immer wieder beeindruckend

Da kann man sich gar nicht sattsehen...
Immer wieder das Gleiche (Brekzie, Brekzie, Brekzie) und doch jede für sich ein herrliches Individual :super: :super: :super:
Michael  :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: speul am Februar 02, 2011, 21:08:21 nachm.
Zitat
Da kann man sich gar nicht sattsehen...
Immer wieder das Gleiche (Brekzie, Brekzie, Brekzie) und doch jede für sich ein herrliches Individual   
Michael   

Ja genau das Gefühl kenne ich auch  :wow:
speul
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am Februar 02, 2011, 21:23:59 nachm.
Hallo und Nabend  :hut:

Hier mal eine zwar nicht so schöne Scheibe (da kann man keinen Blumentopf mit gewinnen  :crying:), aber immerhin IMB:


Gruß  :winke:

Andreas
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: gsac am Februar 02, 2011, 21:37:57 nachm.
Die Wahl soll nur den Spaßfaktor etwas erhöhen. :smile:
Aber, wir verstehen uns schon - lieben Gruß - Michael :winke:

Aber klaro doch!
:prostbier: Alex
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 02, 2011, 21:41:29 nachm.
Hallo und Nabend  :hut:

Hier mal eine zwar nicht so schöne Scheibe (da kann man keinen Blumentopf mit gewinnen  :crying:), aber immerhin IMB:


Gruß  :winke:

Andreas

Hallo Andreas,
schon wegen der schönen Verpackung kommt dieses "Spitzenstück" in meine engere Wahl :einaugeblinzel:

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am Februar 02, 2011, 21:42:20 nachm.
Ich habe mal aufgelistet von welchen wir schon Fotos haben  :user: Was aber nicht heißen soll, dass wir von denen keine weiteren Fotos haben möchten. Immer her damit  :lechz:

Momentan sind es:

Ash Creek
Bassikounou
Berduc
Bison
Capot Rey
Chergach
Chico
Dhofar 007
Felt (B)
Monze
Naryilco
NWA 0722
NWA 1647
NWA 2086
NWA 2600
NWA 2900
NWA 2902
NWA 3094
NWA 3159
NWA 4559
NWA 4679
NWA 4727
NWA 5036
NWA 5038
NWA 5242
NWA 5373
NWA 5418
NWA 6347
NWA 6383
NWA 6481
Sahara 00305
Tsarev


Jetzt kommt bei mir die Frage auf: Wenn ich in die Ency schaue oder metbull, dann finde ich nur einen einzigen eingetragenen unter IMB und zwar den NWA 2457.....wo sind die anderen alle die wir hier per Fotos vorstellen  :gruebel: ......oder habe ich etwas übersehen  :nixweiss:

Gruß  :winke:

Andreas
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 02, 2011, 21:48:06 nachm.
Hey Andreas,
danke für die erste Auflistung! :kiss:
Sieht ja wirklich schon gut aus, was wir da angesammelt haben :super:

Nun, vielleicht teilt man im Metbull einen definierbaren Meti nur ungern als reine IMB ein :nixweiss:
Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am Februar 02, 2011, 21:58:05 nachm.
Hier ein kleiner Nachschlag vom NWA 2504:

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Rob L am Februar 02, 2011, 22:03:04 nachm.
Hallo Brekzien Liebhaber,  :winke:

Hier mal mein Brekzien-König: NWA 5764, eine LL6 Polymict Brekzie mit L4 Einschlüsse

„…Although a large number of ordinary chondrites are
brecciated, it is very uncommon to find in an ordinary chondrite
clasts from a different ordinary group [1]. In the rare cases where
this was observed, the volume abundance of such foreign
ordinary clasts in ordinary chondrites is about 1% at most and
these clasts are generally infracentimetric [2-4].
We describe here NWA 5764, a single 502 g stone which is
an ordinary chondrite breccia constituted by two contrasted
lithologies: LL6 (Fa 31.53±0.64, Fs 26.54+0.44) and L4 (Fa
25.58+0.53, Fs 22.2+0.31). The LL6 lithology is itself a
dark/light LL breccia and makes up the groundmass of the
meteorite. The remarkable feature is the presence of dark L clasts
that are several centimeters in size, and cover 30 % of the surface
of the 20 g type specimen…”


Zusammen mit St-Mesmin (LL6 Brekzie), ist NWA 5764 die einzige bekannte gewöhnliche Chondriten Brekzie, die größere (mehrere cm)  ungeschmoltzene Xenoliths von eine andere gewöhnliche Chondritengruppe enthält.

Der blauer Punkt im Foto zeigt ein L4 Einschluss.

Gruß,  :prostbier:
Rob
Für mehr Info: http://www.asteroidchippings.com/Special_topics/NWA5764.html
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am Februar 02, 2011, 22:06:06 nachm.
.....und hier für heute mein letzter: NWA 6168 :user:

Gruß und bis ....... morgen  :nixweiss:

Andreas
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am Februar 02, 2011, 22:22:36 nachm.
Ach... weils so schön ist, hier noch mein vorerst letztes Stück. El Arouss  :user:

Das wars nun wirklich erstmal  :weissefahne:

Gruß

Andreas
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 02, 2011, 22:28:42 nachm.
Hallo, ich bin's noch mal,

127.2 + 51.3 gr vom NWA 788: ein weiterer, stark geschockter Chondrit (S4). Er könnte also schon Spuren von Ringwoodite und Maskelynit enthalten. Manche Chondren erreichen Durchmesser von 5-9 mm (!). Zahlreiche Schockäderchen verzweigen sich, ausgehend von ihren dicken Primärschockadern und "shock-darkened puddles".

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 02, 2011, 22:59:53 nachm.
... und noch einmal NWA 788, weil er so schöne Schockadern hat!

Abendgruß,

Bernd

und hier isser  :lechz:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Februar 02, 2011, 23:41:19 nachm.
Pssssst...hättensiesgewußt?  Klassiker. Gaaaaanz vorzügliche Brekzien hat Juancheng produziert. Von Gao-Gunie gibts gar reine IMBs.
Na und Tenham erst...Schockadern..  oder Bereba esrt!
Von allen hab ich nix mehr da, habt wer passsende Stücke zur Hand?

 :prostbier:
mettmann
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 03, 2011, 00:29:36 vorm.
Es gibt einige wenige Gao-Guenie Stücke, die impact-melted sind. In meinem kleinen Endcut finden sich FeNi Flitterchen, die, weil sie sich nahe an "Schmelzflusskanälen" befinden, richtungsorientiert sind. Feinste Schmelzäderchen durchziehen den Schmelzfluss. Eine Seite zeigt Reste normaler Gao H5 Textur.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 03, 2011, 16:11:14 nachm.
Guten Tag Impaktschmelz-Brekzianer,
Guten Tag auch an das Forum,

Diese brekziierte, geschockte Vollscheibe vom Sahara 99420 enthält Ringwoodite, die Hochdruckphase des Olivins. Die Schmelztaschen sind von einem dünnen Saum aus dunklerer Schmelze umgrenzt. In den großen FeNi Einschluss (Bildmitte, oben) ist feinkristalliner Troilit eingelagert.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 03, 2011, 18:09:42 nachm.
Hallo und guten Abend liebe Freunde geschockter Steine :hut:
schönschön was sich hier so ansammelt :wow:

Möchte meine Frage von gestern noch mal wiederholen:
Hat jemand eine Brekzie, vielleicht mit Schockadern -venen oder ähnliches vom roten Planeten im Angebot?
Und wie sieht es aus mit Angrit und Aubrit?
Zieht doch mal die Schubladen eurer Schränke weiiiiiiiiiit raus, wenn da Licht reinfällt - da muss doch was sein... :wow: :wow: :wow: :wow:
und rein hier :user:

Viele Grüße - Michael :winke:

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Februar 03, 2011, 18:45:47 nachm.
Naaa boborit,

Mars ist ein großer Planet, mit schützender Atmosphäre, Erosion und v.a. bis jüngster Zeit war er ja noch geologisch aktiv.
Da hast einfach nicht die total zertrümmerten Oberflächen wie bei den Asteroiden oder dem Mond, wo seit Milliarden Jahren die Stein ungebremst hineinrasseln und die Oberflächen ansonsten vollkommen unverändert bleiben.

Oder anders gesagt, wenn man eine bunte, eine polymikte Brekzie vom Mars haben wöllte, dann wär das ungefähr so, wie wenn ein dicker Mett bei uns auf der Erde ein zweites Mal ins Nördlinger Ries reinbrettern würde, um etwas Suevit in den Orbit zu lupfen.

Daher hast keine Brekzien beim Mars bzw. zeigen die wenigen Proben die wir haben, eben nur die "sekundären" Schockeffekte im Gestein, die aufgetreten, als sie aus dem Mars herausgeschlagen wurden.

Und das ist in allererster Linie nun mal das Gesteinsglas Maskelynit - es gibt überhaupt keine Meteorite, die so reich an Maskelynit sind, wie die Shergottite.

Moment, packen wir mal zwei ganz besonders frische aus:

Einmal ein NWA 4766 im Schnitt:
http://www.chladnis-heirs.com/nwa4766-26.423g.JPG

Dieses ganze etwas dunkelgraue Gespranzel im Hellgraun, sowie die drei großen schwärzlich bis dunkelgrauen Flecken zur Rechten in dem Anschnitt, das ist dieses Maskelynit.   In NWA 4766 und pairings ist es noch so frisch, daß es noch transparent ist.

Und hier, der sagenhafte NWA 6162, auch ein Shergottit:
http://www.rocksfromspace.org/nwa6162-6_947g-1.jpg

Da auch wieder die fast zerfasert wirkenden dunklen Stellen, das ist ebenfalls das Maskelynit.

Und ansonsten, dünne Shockadern, soweit ich weiß, hast bei Märsen bestenfalls in den Shergottiten Zagami und Shergotty.
Da wird sicher der ein oder andere ein Bsp in der Sammlung haben.

- Aubrite.
Aubrite, da ists die große Ausnahme üüüüberhaupt etwas unbrekziiertes zu finden, das sind alles stark zerdroschene Trümmergesteine.
Einzige Ausnahmen sind Shallowater und jener frischere Aubrit, den wir unlängst mal gemacht hatten,  der NWA 6350 und sein Pairing NWA 5217.

 :prostbier:
Mettmann
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 03, 2011, 18:58:19 nachm.
Guten Abend Miteinander,

Fragment eines Sägeschnitts von Bob Verish’s LA 002 Shergottit mit shockinduzierter Schmelztasche. Sie misst etwa 3.5 x 2.75 mm und ist Typ 2 (= vesikulär, arm an Klasten, mit Fließstrukturen und zahlreichen "spheres or blebs of immiscible iron sulfides"). Pyroxene, die direkt an die Schmelztaschen angrenzen, zeigen "shock darkening". Die basaltische Textur ähnelt der des antarktischen QUE 94201. Spitzname von LA 002 ist Gabriel und sein TKW = 245.4 gr.


Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 03, 2011, 19:25:38 nachm.
NWA 2986, basaltischer Shergottit: Teilscheibchen mit etwas Schmelzkruste an zwei Ecken. TKW 201 gr. Wahrscheinlich mit NWA 2975 gepairt (und etlichen anderen NWA Shergottiten). Dieses 0.218 gr Scheibchen zeigt eine dunkle, glasige Schockader, die von links oben nach rechts unten verläuft. Unter dem Mikroskop bei 8-facher Vergrößerung aufgenommen.


Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: JaH073 am Februar 03, 2011, 19:38:24 nachm.
Hallo,

ich hab auch eines  :einaugeblinzel:
Guckt ihr hier..............

NWA 5698, L/LL impact melt breccia
mein Endstück

Viele Grüße

Hanno
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Februar 03, 2011, 19:48:16 nachm.
Fällt mir grad ein, wo isn der Dhofar 010 - das war die erste Wüsten-IMB.
(Kinder, weil Ihrs ja nich glauben wollt, was das für ein Seeeegen ist der NWA-Rausch, der hat damals 40$/g koscht!! Keine zehn Jahr her).
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 03, 2011, 20:44:41 nachm.
Dhofar 010 (H6) Impaktschmelzbrekzie: eine dunkelgraue Brücke aus Impaktschmelze trennt zwei rundliche, ungeschockte, hellere Bereiche. Von der Brücke aus Schockschmelze zweigen zahlreiche, feine und feinste Schockäderchen ab in die beiden helleren Bereiche mit normaler H6-Textur.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 03, 2011, 21:42:52 nachm.
Pssssst...hättensiesgewußt?  Klassiker. Gaaaaanz vorzügliche Brekzien hat Juancheng produziert. Von Gao-Gunie gibts gar reine IMBs.
Na und Tenham erst...Schockadern..  oder Bereba esrt!
Von allen hab ich nix mehr da, habt wer passsende Stücke zur Hand?

 :prostbier:
mettmann

Jaaaa, ein Stück vom historischen Bereba kann ich schon noch liefern ... und zwar ein 6,18g schweres Fragment. Man sieht ganz gut die schwarzen Schockadern.


Béréba -monomicter Eukrit -  am 27. Juni 1924 in Burkina Faso gefallen - TKW 18kg

 :winke:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 03, 2011, 21:49:24 nachm.
Hallo Mettmann :hut:
danke für deine ausführliche, sehr interessante Darstellung zum Thema "Marsbrekzien" :super:

Hallo Hanno, willkommen bei den Trümmersteinen :winke:

und Bernd, danke für deine unermüdliche Ergänzung von Bildnachweisen und Daten  :user: :super:

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 03, 2011, 21:56:08 nachm.
Zitat Mettmann: "Und das ist in allererster Linie nun mal das Gesteinsglas Maskelynit - es gibt überhaupt keine Meteorite, die so reich an Maskelynit sind, wie die Shergottite".

Das macht Sinn, das Maskelynit kenne ich von der irdischen Impaktbrekzie vom Popigay-Krater (handelt sich ja auch um nur einmal geschocktes Material).

Grüße - Michael :winke:

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 03, 2011, 22:04:06 nachm.
Hallo Michael  :winke: ,

ein Scheibchen Mars mit einer glasigen Schockader habe ich noch zum Zeigen:

NWA 6234 - ein feinkörniger Olivin-Phyric-Shergottite - im Januar 2010 in Mali gefunden - TKW 55,73g.

Dies ist eine 26 x 21 x 1mm große Vollscheibe.

 :user:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 03, 2011, 22:08:57 nachm.
Hallo Michael  :winke: ,

ein Scheibchen Mars mit einer glasigen Schockader habe ich noch zum Zeigen

 :user:
Dirk

...ich wusste es gibt sie :lechz: danke Dirk :super:
Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am Februar 03, 2011, 22:11:46 nachm.
Hallo Michael  :winke: ,

ein Scheibchen Mars mit einer glasigen Schockader habe ich noch zum Zeigen:

NWA 6234 - ein feinkörniger Olivin-Phyric-Shergottite - im Januar 2010 in Mali gefunden - TKW 55,73g.

Dies ist eine 26 x 21 x 1mm große Vollscheibe.

 :user:
Dirk


Unverschämt.......Klasse  :wow: :lechz: :crying:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 03, 2011, 22:22:29 nachm.
Und hier noch ein mit S6 schwer geschockter L6er, aber nicht brekziert. Also eine IMB ohne B = nur (I)mpact (M)elt


NWA 3080 - L6 mit S6 und W0 (!) - TKW 139g - gefunden 2003


Die Eisenblobs in der schwarzen Matrix machen sich ganz gut. 9,3g schwere Vollscheibe.

Die Scheibe ist stark poliert, so dass es mit dem Fotografieren wegen der Spiegelung nicht leicht ist.

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am Februar 03, 2011, 22:33:22 nachm.
...Die Scheibe ist stark poliert, so dass es mit dem Fotografieren wegen der Spiegelung nicht leicht ist.

Hallo Dirk, versuch's mal mit dem Scanner! ich hab gerade meine stark polierte Juancheng-Scheibe gescannt, s.U.

Juancheng, H5, S2, W0, 7,1g. PS, 38 x 22 x 3 mm

Ciao, Heiner :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 03, 2011, 22:39:57 nachm.
...Die Scheibe ist stark poliert, so dass es mit dem Fotografieren wegen der Spiegelung nicht leicht ist.

Hallo Dirk, versuch's mal mit dem Scanner! ich hab gerade meine stark polierte Juancheng-Scheibe gescannt, s.U.

Juancheng, H5, S2, W0, 7,1g. PS, 38 x 22 x 3 mm

Ciao, Heiner :prostbier:

Hallo Heiner  :winke: ,

super Ergebnis mit dem Juancheng-Scan  :super:  :super:  .... leider habe ich mir aus Platzgründen noch keinen Scanner angeschafft, obwohl die Dinger, wie man sieht, echt nützlich sind!!!

 :user:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am Februar 03, 2011, 22:44:28 nachm.
Meine hier eingestellten Fotos von gestern, sind "Alle" mit dem Scanner gemacht. Ich finde das Ergebnis doch recht gut  :super: Das geht natürlich nur mit Scheiben..... :einaugeblinzel:

Gruß;

Andreas
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 03, 2011, 22:49:11 nachm.
...Die Scheibe ist stark poliert, so dass es mit dem Fotografieren wegen der Spiegelung nicht leicht ist.

Hallo Dirk, versuch's mal mit dem Scanner! ich hab gerade meine stark polierte Juancheng-Scheibe gescannt, s.U.

Juancheng, H5, S2, W0, 7,1g. PS, 38 x 22 x 3 mm

Ciao, Heiner :prostbier:

Hallo Freunde :hut:
zu dem Thema "fotografieren der Meteoriten" hatte ich gerade einen Austausch mit einigen Votern hier. Weil die verwendeten Techniken und Lichtquellen sicher sehr unterschiedlich sind und weil es sicher sehr viele hier interessiert wie ihr fotografiert habe ich soeben einen eigenen Thread dafür begonnen:
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=6146.0

Schreibt dort bitte eure Erfahrungen zu dem Thema :user:

Aber deswegen bitte nicht nachlassen beim Einstellen unserer geliebten Brekzien  :einaugeblinzel:

Danke :kiss: und Gruß - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am Februar 03, 2011, 22:56:58 nachm.
Das geht natürlich nur mit Scheiben..... :einaugeblinzel:

Gruß;

Andreas

Hallo Andreas, Einspruch! Es geht auch mit "dickeren" Stücken, siehe meinen Putinga Endcut, der ist über 3 cm dick :smile:

Putinga, L6, 35 g. EC, 42 x 31 x 32 mm

Ciao, Heiner
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am Februar 03, 2011, 22:58:51 nachm.
und noch ne geschockte Scheibe:

NWA 6348, L7, 3,2 g. PS, 29 x 23 x 2 mm
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 03, 2011, 22:59:12 nachm.
Hallo Brekzien-Freunde,

da es ja nicht nur um (I)mpact - (M)elt - (B)rekzien geht, wie ich eingangs gelesen habe, sondern auch um Brekzien ohne IM, möchte ich schnell noch zwei meiner schönsten Brekzien zeigen:

1.) NWA 4814 - ein Rumurutiit (R4) - gefunden 2006 - TKW 1120g - moderat geschockt und verwittert - 4,72g Vollscheibe

2.) NWA 6267 - eine polymicte Diogenit-Brekzie - gefunden 2010 - TKW 225g  -  6,83g Vollscheibe

Da kann man ordentlich was sehen, oder .....?


Bis morgen  -Gute Nacht  :winke:



Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 03, 2011, 23:01:16 nachm.
Das geht natürlich nur mit Scheiben..... :einaugeblinzel:

Gruß;

Andreas

Hallo Andreas, Einspruch! Es geht auch mit "dickeren" Stücken, siehe meinen Putinga Endcut, der ist über 3 cm dick :smile:

Putinga, L6, 35 g. EC, 42 x 31 x 32 mm

Ciao, Heiner

Hallo Heiner :hut:
ich habe da auch noch einige Stücke, die werde ich morgen auch mal auf den Scanner legen.
Bis dahin - gute Nacht alle zusammen :platt:

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Odessa am Februar 04, 2011, 15:23:46 nachm.
Salü Brekkzianer,

dann geb ich auch mal meinen Senf dazu:

NWA 2394
L4 shock melt brec.
5.684 gr Endcut
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Odessa am Februar 04, 2011, 15:27:04 nachm.
dann haben wir noch den
NWA 5036
EUC melt rich
7.674 gr Vollscheibe
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Odessa am Februar 04, 2011, 15:28:46 nachm.
oder den neueren
NWA 6476
H5 imb
82.4 gr Endcut
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 04, 2011, 15:49:21 nachm.
Hallo Forum,

Hier nun der Tenham, den ich gestern Abend noch ablichtete (siehe Aufnahme im Thread "Welches Licht für Meteoriten-Photo?"). Genau diese Farbe, bzw. diesen Farbton hat mein Tenham Endcut tatsächlich auch in natura!

Tenham ist ein schwer geschockter aber nicht brekziierter L6 Chondrit (Schockstufe S6). Die dunklen Schockadern enthalten Ringwoodite und Majorite, die Hochdruckphasen von Olivin und Pyroxen. Dieses Schockereignis führte auch zu sg. "planar deformation features" z.B. in den Olivinen des Tenham.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 04, 2011, 16:52:19 nachm.
Hallo und guten Tag liebe Meteoritenrauskramer :hut:

andere wollen die Welt beherrschen :lechz:, wir geben uns zufrieden mit der Erschaffung der größten, reinen, bebilderten Impaktbrekzien-Datenbank der Welt :wow: (zumindest wenn es so weitergeht) :super:

Ich habe mir eure wertvollen Tipps aus "welches Licht für das Meteoriten-Foto" zu Nutze gemacht, und hier das Ergebniss:

Ein farbechtes, scharfes Bild, ohne groß nachzuarbeiten - herzlichen Dank den Ratgebern!! :super: :super: :super:

Es handelt sich um den Aubrit/EL3 (es gibt da Unstimmigkeiten bei der genauen Definierung): AL HAGGOUNIA.
Diese Fullslice ist heller als vieles was man von diesem Meteoriten sonst kennt und voll durchzogen von Impaktadern. :wow:

Bitte schön:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: speul am Februar 04, 2011, 16:58:18 nachm.
Zitat
Es handelt sich um den Aubrit/EL3 (es gibt da Unstimmigkeiten bei der genauen Definierung): AL HAGGOUNIA.
Nur EL3, da gibts auch keine Unstimmigkeiten mehr, die Klasifizierung als AUB war einfach falsch!
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 04, 2011, 17:00:48 nachm.
Zitat
Es handelt sich um den Aubrit/EL3 (es gibt da Unstimmigkeiten bei der genauen Definierung): AL HAGGOUNIA.
Nur EL3, da gibts auch keine Unstimmigkeiten mehr, die Klasifizierung als AUB war einfach falsch!

Okidoki - danke sehr :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 04, 2011, 17:20:35 nachm.
Hallo Brekzianer,

Ich würde bei dem Al Haggounia auf eine Schockstufe von etwa S4 (kann aber wegen des hohen Verwitterungsgrades täuschen, sodaß es eventuell nur S2 oder S2-3 ist) und einen Verwitterungsgrad von etwa W4-5 schließen. Im Met.Bull. wird er allerdings noch immer als Aubrit bezeichnet. Da gab und gibt es wohl auch mal wieder Unstimmigkeiten bei den professionellen Meteoritikern, auch könnte Material aus verschiedenen Quellen vorliegen. Ein Wissenschaftler sprach sogar von einem "Metachondriten".

Doch nun zu einem weiteren, geschockten und brekziierten NWA:

Dieses quadratische Scheibchen (ein Endcut) ist ein nicht klassifizierter, brekziierter und erheblich geschockter NWA, der auf der Schnittfläche zahlreiche, dunkelgraue Schockschmelzäderchen und geschockte Bereiche zeigt. Die Matrix ist sehr feinkörnig mit winzigen FeNi- und Troilitkügelchen. Die Chondren sind nur schwer erkennbar, da sie sehr rekristallisiert sind und sich kaum von der sie umgebenden Matrix abheben. Zwei recht große Chondren messen 2.5 und 2.65 mm. Dies im Zusammenhang mit den anderen Befunden (z.B. fast keine Reaktion auf einen Magneten) läßt auf einen LL6 Chondriten schließen. Ich würde ihn als S4; W2 einstufen.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dave am Februar 04, 2011, 17:34:05 nachm.
Hi,

ich bin nun auch wieder vereint mit meiner Sammlung und somit kann ich dann auch endlich mal ein wenig in der HED-Kiste suchen ob sich was findet.  :einaugeblinzel:

Gruß David
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dave am Februar 04, 2011, 17:43:29 nachm.
So hier mal ein unclass. HED mit schönen Schockadern.
Das Stück hat 3,86g.

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dave am Februar 04, 2011, 17:48:01 nachm.
Das Nächste ist eine Teilscheibe vom NWA 4903 einem Eucriten mit einem tollen "Schmelzbatzen". :einaugeblinzel:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dave am Februar 04, 2011, 17:49:29 nachm.
Und der 3. ist einer der schönsten Eucrite die ich habe. Eine 7g Scheibe vom NWA 5615.
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Februar 04, 2011, 17:57:25 nachm.
(Al Haggouina ist gefühlte W-siebzehn und die Aubrit-Fehldenominationen werden demnächst aus der Bulletindatabase entsorgt, da das NomCom turnusmäßig neu besetzt worden ist. Defact hält nur ein einziger Klassifkatör an AUB fest, äußerst vehement und allen anderen Kollegen die Sachkenntnis absprechend,
mei... der wird halt keine Stücke mit Chondren drin gehabt haben).

 :prostbier:
Mettmann
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 04, 2011, 19:21:34 nachm.
Guten Abend,

Park Forest (S5) ist eine so stark geschockte, monomikte Brekzie mit Impaktschmelztaschen, daß sich Maskelynit bilden konnte, glasige Schockadern zu finden sind und man auch sg. "planar deformation features" im Olivin findet. Die hellen und dunklen Lithologien sind in Bezug auf ihre mineralische Zusammensetzung und ihre Sauerstoffisotopenwerte quasi identisch. Die dunklen Partien verdanken ihr Aussehen dem Vorhandensein eines feinen, alles durchdringenden Netzwerks von Sulfidadern – enstanden durch ein Impaktereignis.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 04, 2011, 21:12:01 nachm.
So, dank verbesserter Aufnahmetechnik mal ein Bild von einem "Mond".
NWA 2977, ein Mond-Gabbro mit feinen schwarzen glasreichen Schockvenen.
S:? und W:minimal

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 04, 2011, 22:32:59 nachm.
Hallo Michael und Forum,

Da beim NWA 2977 der Plagioklas zu Maskelynit geschockt ist (Nein, nicht unser "Plagioklas"  :laughing: ), sollte die Schockstufe mindestens bei S4 anzusiedeln sein!

A propos, verbesserte Aufnahmetechnik:  :super:

Bernd :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 04, 2011, 22:39:02 nachm.
Hallo Michael und Forum,

Da beim NWA 2977 der Plagioklas zu Maskelynit geschockt ist (Nein, nicht unser "Plagioklas"  :laughing: ), sollte die Schockstufe mindestens bei S4 anzusiedeln sein!

A propos, verbesserte Aufnahmetechnik:  :super:

Bernd :hut:

Hallo Bernd,
danke für die Info, wird sofort registriert :user:
Danke für das Lob :einaugeblinzel: :streichel:

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Allende am Februar 04, 2011, 22:41:12 nachm.
NWA 2977, ein Mond-Gabbro mit feinen schwarzen glasreichen Schockvenen.

Wow! toller Mond! Wie gross, schwer ist das gute Stück?  :super:

Anbei noch ein alter "Klassiker", den ich als respektables 158 g Endstück in meinem Steinhaufen gefunden habe:

Jelica, LL6-Fall vom 1. Dezember 1889 aus Serbien, ex-Jugoslawien.

Beste Grüsse
Allende  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Allende am Februar 04, 2011, 22:42:38 nachm.
Sorry, zweimal die Anschnittseite von Jelica. Hier nun die Krustenseite:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 04, 2011, 22:47:47 nachm.
NWA 2977, ein Mond-Gabbro mit feinen schwarzen glasreichen Schockvenen.

Wow! toller Mond! Wie gross, schwer ist das gute Stück?  :super:

Beste Grüsse
Allende  :hut:

Hallo Allende,
das Stück ist leider "nur" ein Scheinriese :fluester:
Die 162 mg verteilen sich auf reale 9 x 6 mm... :smile:
Ist aber trotzdem mein Lieblingsmond vom Optischen her.

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 04, 2011, 22:54:27 nachm.
Sorry, zweimal die Anschnittseite von Jelica. Hier nun die Krustenseite:

Aahh ... ! Die Kruste, ... zum "reinbeißen" !!!

Toller, historischer LL6-er!

 :smile:  ... und dann noch eine "sie" ... Jelica  :smile:

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ironmet am Februar 05, 2011, 00:11:50 vorm.
Hallo Brekzien Freunde,

wow, was für ein tolles Thema.  :super:

Und hier wurden ja schon sooo viele schöne Fotos bzw. Stücke vorgestellt. :lechz:
Aber dieser tolle Eukrit, NWA 2914, muß noch ergänzt werden.


Viele Grüße Mirko :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ironmet am Februar 05, 2011, 00:55:23 vorm.
und vielleicht noch diese schöne LL6 Brekzie des NWA 5242


Viele Grüße Mirko
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ironmet am Februar 05, 2011, 01:07:09 vorm.
und auch nicht zu vergessen...

dieser schöne Eukrit NWA 5478

Viele Grüße Mirko

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am Februar 05, 2011, 02:10:21 vorm.
SENSATIONELL :lechz: :super: :lechz: :super: :lechz: :super:
Was ist es nur, das uns alle so an den Impakt- oder einfach nur Brekzien fasziniert?
Ist es die graphische Verteilung der hell/dunkel Kontraste? oder die Inspiration,
die von der Vorstellung des Impakt-Ereignisses auf dem Mutterkörper ausgeht :gruebel:
Wahrscheinlich ist es alles zusammen und auch die Einzigartigkeit eines jeden Stückes...

Da kann man wirklich ins philosophieren kommen :danke: für alle Eure Bilder :hut:
für mich als bildender Künstler eine große Inspiration :wow:

Ciao und gute Nacht

Heiner
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Plagioklas am Februar 05, 2011, 02:43:29 vorm.
Zitat
Da beim NWA 2977 der Plagioklas zu Maskelynit geschockt ist (Nein, nicht unser "Plagioklas"  laughing ), sollte die Schockstufe mindestens bei S4 anzusiedeln sein!

Bei dem Anblick der vielen echt tollen Stücke hier würds mich nicht wundern, wenns doch noch passiert.  :auslachl:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 05, 2011, 13:32:28 nachm.
Hallo Brekzien Freunde,

wow, was für ein tolles Thema.  :super:

Und hier wurden ja schon sooo viele schöne Fotos bzw. Stücke vorgestellt. :lechz:
Aber dieser tolle Eukrit, NWA 2914, muß noch ergänzt werden.


Viele Grüße Mirko :winke:

Hallo Mirko, :hut:
herzlich willkommen in der Runde von Verehrern, durch ungezügelte Gewalt veränderter Gesteine!
Schön, dass du dich mit so hinreißenden Stücken hier beteidigst :user:  :wow:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 05, 2011, 13:47:02 nachm.
SENSATIONELL :lechz: :super: :lechz: :super: :lechz: :super:
Was ist es nur, das uns alle so an den Impakt- oder einfach nur Brekzien fasziniert?
Ist es die graphische Verteilung der hell/dunkel Kontraste? oder die Inspiration,
die von der Vorstellung des Impakt-Ereignisses auf dem Mutterkörper ausgeht :gruebel:
Wahrscheinlich ist es alles zusammen und auch die Einzigartigkeit eines jeden Stückes...

Ciao und gute Nacht

Heiner

Hallo Heiner :hut:
genau das von dir Zusammengefasste ist es!

Dieses Zeugnis von der Entkopplung ungezügelter Gewalt, entstanden an einem Ort weit jenseits des Erreichbaren!
Über weite Distanzen und glückliche Umstände zu uns gelangt, zu künden von einer Zeit in der Geschichte nicht auf Papier verewigt wurde, sondern in Gestein... (chondrischen Ursprungs zumeist).

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ironmet am Februar 05, 2011, 13:59:45 nachm.
Hallo Michael,

ja,wenn die Zeit es zulässt, dann gerne doch.
Zwei hätte ich noch.
Hier der NWA 4679 ein CK4

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ironmet am Februar 05, 2011, 14:01:02 nachm.
und der ABEE ein EH4

Mirko :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: gsac am Februar 05, 2011, 14:18:24 nachm.
SENSATIONELL :lechz: :super: :lechz: :super: :lechz: :super:
Was ist es nur, das uns alle so an den Impakt- oder einfach nur Brekzien fasziniert?
Ist es die graphische Verteilung der hell/dunkel Kontraste? oder die Inspiration,
die von der Vorstellung des Impakt-Ereignisses auf dem Mutterkörper ausgeht :gruebel:
Wahrscheinlich ist es alles zusammen und auch die Einzigartigkeit eines jeden Stückes...
Da kann man wirklich ins philosophieren kommen :danke: für alle Eure Bilder :hut:
für mich als bildender Künstler eine große Inspiration :wow:

Ich denke, es ist das Entrückte, welches Urgewalten innewohnt! Einfach die Vorstellung
von Riesengewalten zu einer Zeit, als der Mensch (als jetzt darüber Reflektierender) noch
gar nicht da war. Und es ist auch der Kontrast zu den Alltagsdingen, an denen man sich
heutzutage abarbeitet, mal eher schlecht, mal eher recht... Es ist Respekt vor der Natur
und vielleicht sogar ein bißchen Ehrfurcht und Demut (...aus der Mode gekommene Worte!)
in diesem milliarden Jahre umfassenden Kontrastprogramm, in dem der Mensch doch erst
in der letzten Millisekunde die Bühne betreten hat.
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Februar 05, 2011, 14:22:31 nachm.
Aber Oheim, ist das vielleicht da draußen zu ausserhalb unserer Welt und zu fremd, als daß wirs als "Natur" begreifen?

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: gsac am Februar 05, 2011, 14:27:40 nachm.
Aber Oheim, ist das vielleicht da draußen zu ausserhalb unserer Welt und zu fremd,
als daß wirs als "Natur" begreifen?

Nee, das ist gar nicht so. Ich erinnere mich noch, so wie Du sicher auch, an eine
der Urururalt-Wissenschaftssendungen mit dem Astronomie-Professor Heinz Haber,
als der, durchaus zu Recht, sagte, in seinem Fingernagel stecke Sternenstaub...!!!
Daraus sind wir letztendlich ja gemacht. Freilich sind die hier vorgestellten Brekzien
zu einer Zeit entstanden, als sich noch keiner Gedanken darüber gemacht hat... Sie
gehören aber zu unserer Geschichte auch als biologische Wesen. Ich weiß, das es
da an theologische Grenzfragen geht, aber ich sehe den Entstehungsprozess des
Menschen nicht so sehr an religiöse Dinge gekoppelt, wie Du weißt, Neffe...
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am Februar 05, 2011, 14:34:28 nachm.
Hallo  :hut:

Ich habe mal wieder einen gescannt  :weissefahne:

Hier nun ein Fitzel Rammya  :user:

Gruß

Andreas

Ich sollte in den Vitrinen mal wieder Staub putzen  :gruebel: :crying:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Februar 05, 2011, 14:43:17 nachm.
Aber Natur is eher Chlorophyll und so. Baum kann man umarmen, Asteroid nich...
Trommelkreis um den Methangeisyr uffe Titan... geht ooch schlecht.
Und sonst wenns Lava spritzt, schon gemerkt Oheim, dann wird das im als Urgewalt aus der Urzeit vervorzeitlicht.
Natur ist halt für viele eher ein Synonym für Leben.
Und dort draußen ist es dunkel, kalt, steril, luftlos und sehr leer und sehr gewalttätig und sehr sehr fremdartig.
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: gsac am Februar 05, 2011, 14:50:09 nachm.
Natur ist halt für viele eher ein Synonym für Leben. Und dort draußen ist es dunkel,
kalt, steril, luftlos und sehr leer und sehr gewalttätig und sehr sehr fremdartig.

Ja, aber sobald Du den Begriff "Natur" in/als Kombination mit "Leben" definieren willst,
bekommt das dann sofort eine menschliche, oder sagen wir besser biologische
Komponente! Natürlich war es damals "sehr gewalttätig und sehr sehr fremdartig",
wie Du schreibst, ich würde diese sehr frühe Phase aber trotzdem noch in einen
Naturbegriff mit einbeziehen.

Und wennst noch ein bißchen weiterdenkst: hier geht es ja nicht nur um die letzten,
was weiß ich, 4.6 Milliarden Jahre! Das umfaßt ja "lediglich" die bisherige Zeitspanne
unserer Sonnensystems. Das uns bekannte Weltall, mit all dem "Sternenstaub", aus
dem wir gemacht sind, ist ja noch um einen Faktor drei oder vier älter als dies....
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 05, 2011, 15:00:46 nachm.
Hallo Freunde, :hut:

feine Diskussion zum Ursprung der Brekzien, Naturgesetzte und der individuellen Weltanschauung.
Ich liebe diese Verknüpfung von Dingen die sonst keine Verwandschaft vermuten ließen. :user:

Habt ihr noch ne Brekzie im Angebot?  :wow:

Ganz lieben Brekzianer_Gruß - Michael  :prostbier: :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: gsac am Februar 05, 2011, 15:02:57 nachm.
wer wird denn gleich in die Luft gehen - ist doch alles Ansichtssache  :prostbier:

Geht hier denn irgendjemand in die Luft, Boborit? Wir diskutieren ganz sachlich,
genauer gesagt mein Neffe und ich parlieren hier, ausgelöst durch Contadinos
Statement - wo ist da jetzt für Dich das spezielle Problem? Na gut, Du willst
vielleicht lieber Bilder sehen und das ist ja auch der eigentliche Threadinhalt..
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: karmaka am Februar 05, 2011, 15:26:15 nachm.
Zitat
Und dort draußen ist es dunkel, kalt, steril, luftlos und sehr leer und sehr gewalttätig und sehr sehr fremdartig.

Absolut richtig!!!!

Aber trotzdem für den Homo Sapiens aus der Entfernung betrachtet und unter einer atmosphärischen Erdglocke verweilend:

 ATEMBERAUBEND SCHÖN !!!!

Zitat
dunkel, kalt, steril, luftlos...und sehr sehr fremdartig

Hier meine Illustration zu diesem klugen Zitat:

http://photojournal.jpl.nasa.gov/jpegMod/PIA12696_modest.jpg

Rhea und die Saturnringe (8.5.2010)

Kann man das mit Worten adäquat beschreiben? Mir fällt das schwer...

Das ist besser als jede Fiktion, auch die von Kubrick.

Die EXOTISCHE REALITÄT eben (ich liebe diesen Begriff!  :smile:)

 :prostbier:

Martin

PS: I got carried away but I just couldn't help it...
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 05, 2011, 15:29:19 nachm.
wer wird denn gleich in die Luft gehen - ist doch alles Ansichtssache  :prostbier:

Geht hier denn irgendjemand in die Luft, Boborit? Wir diskutieren ganz sachlich,
genauer gesagt mein Neffe und ich parlieren hier, ausgelöst durch Contadinos
Statement - wo ist da jetzt für Dich das spezielle Problem? Na gut, Du willst
vielleicht lieber Bilder sehen und das ist ja auch der eigentliche Threadinhalt..

Problem: ist und war nicht vorhanden :confused:
Es sah für mich einfach nach einer hitzigen Diskussion aus, die ich etwas entspannen wollte (anscheinend aber war kein Grund vorhanden) :nixweiss:.
Der Inhalt der Diskussion war aber interessant und wortgewand geführt - alles im günen Bereich :smile:
Habe mein Posting zum besseren Verständnis dahingehend geändert wie es gemeint war.

Und jetzt schau doch mal bitte, ob du noch ne Brekzie findest :einaugeblinzel:

Grüße - Michael :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: gsac am Februar 05, 2011, 15:47:02 nachm.
http://photojournal.jpl.nasa.gov/jpegMod/PIA12696_modest.jpg

Überhaupt ein sehr guter Linkhinweis von Dir!  :super:
http://photojournal.jpl.nasa.gov/
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 05, 2011, 20:22:40 nachm.
Hallo Brekzianer, :hut:

hier mal etwas kniffeliges.
Ein unkl. Chondrit, Fullslice 14,5g und dabei eine waschechte (da hoch geschockt und stark aufgeschmolzen) Impact melt breccia :smile:

Ich vermute es handelt sich um einen L - Chondriten, einige Chondren sind noch auszumachen (Bild 2).

Zum Metallanteil kann ich euch nur das Bild 3 zeigen (habe leider keinen Magneten, bzw. keine Erfahrung wie stark der Eine oder Andere sich anziehen lässt) :nixweiss:

Schaut doch mal bitte:

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 05, 2011, 23:05:46 nachm.
Ich vermute es handelt sich um einen L - Chondriten, einige Chondren sind noch auszumachen (Bild 2).

Guten Abend Michael und Forum,

Ein schönes Teil, diese unklassifizierte IMB! Miss doch mal mehrere Chondren und teile uns die durchschnittliche Chondrengröße mit - und auch, ob es da einige "Ausreißer" gibt, also Chondren, die wesentlich kleiner oder wesentlich größer als der Durchschnitt sind.

A propos, Magnet: Ich habe auch nur einen ganz normalen, flachen Magneten (5 x 1 cm), wie man ihn zum Anheften von Merkzetteln auf einer Metallfläche benutzen kann, also kein Neodymmagnet, bei dem man darauf achten muß, daß man nicht aus Versehen seine Finger oder Hautteile dazwischenbekommt. Aber dieser Magnet reicht vollkommen aus um Unterschiede festzustellen, wenn ich zwecks Vergleich H, L, oder LL Chondrite daraufhin prüfe, wie stark sie auf diesen Magneten reagieren. Vielleicht hast Du ja so einen Magneten auch irgendwo herumliegen!

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 05, 2011, 23:18:29 nachm.
Auf Seite 6 dieses Threads hat "speul" ja bereits seinen Marcin'schen NWA 4559 vorgestellt. Wie er schon sagte, ist das ein fast "klassisches" Beispiel einer Brekzie und dazu noch einer ziemlich geschockten mit herrlichen Schmelzflußadern. Und erst unter dem Mikroskop: zertrümmertes "Gestein", dunklere Partien oder Bruchstücke, die eventuell vom Impaktor stammen könnten - in diesen dunklen Partien befinden sich keinerlei Chondren aber unzählige kleine, "bunte" Trümmerstückchen.

Hier meine Scheibe dieses herrlichen LL5 aus NWA!

Bernd :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 06, 2011, 00:51:49 vorm.
Ich habe hier noch einen ganzen, unklassifizierten Stein. Der wiegt 610g und zeigt auf seiner Oberfläche einige Schockadern, die relievartig hervortreten. Wahrscheinlich bestehen die  Schockadern aus härterem Material als der Rest des Meteoriten, so dass sie durch Winderosion schwächer abgetragen wurden als die anderen Bereiche.

So sieht er aus:

 :winke:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 06, 2011, 00:53:45 vorm.
 hier noch zwei Bilder, wo man die Schockadern besser sehen kann...


Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 06, 2011, 01:04:52 vorm.
Ich vermute, das NWA 2478, eine L6-IMB, mit dem 610g-Stein gepaired ist.

NWA 2478 - L6-IMB - gefunden 2000 - TKW 473g

 :user:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 06, 2011, 01:27:36 vorm.
Ich vermute, das NWA 2478, eine L6-IMB, mit dem 610g-Stein gepaired ist. NWA 2478 - L6-IMB - gefunden 2000 - TKW 473g

Ja, Dirk, das kann sehr wohl sein, denn die an der Kruste aussen sichtbaren Schockadern im zweiten Bild auf der rechten Seite sehen quasi identisch aus wie bei dem ungeschnittenen Exemplar!

Bernd  :winke:

... der auf das "live streaming" aus Tucson wartet und hofft, daß er nicht vorher einschläft!
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 06, 2011, 09:57:09 vorm.
Ich vermute es handelt sich um einen L - Chondriten, einige Chondren sind noch auszumachen (Bild 2).

Guten Abend Michael und Forum,

Ein schönes Teil, diese unklassifizierte IMB! Miss doch mal mehrere Chondren und teile uns die durchschnittliche Chondrengröße mit - und auch, ob es da einige "Ausreißer" gibt, also Chondren, die wesentlich kleiner oder wesentlich größer als der Durchschnitt sind.

A propos, Magnet: Ich habe auch nur einen ganz normalen, flachen Magneten (5 x 1 cm), wie man ihn zum Anheften von Merkzetteln auf einer Metallfläche benutzen kann, also kein Neodymmagnet, bei dem man darauf achten muß, daß man nicht aus Versehen seine Finger oder Hautteile dazwischenbekommt. Aber dieser Magnet reicht vollkommen aus um Unterschiede festzustellen, wenn ich zwecks Vergleich H, L, oder LL Chondrite daraufhin prüfe, wie stark sie auf diesen Magneten reagieren. Vielleicht hast Du ja so einen Magneten auch irgendwo herumliegen!

Bernd  :hut:

Hallo Bernd, :hut:

die Größe der noch schön rund erhaltenen Chondren liegt bei 2 mm, eine zeigt sich größer mit 2,5 mm. Was würdest du daraus deuten? :nixweiss:

Hier noch einmal im Bild:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 06, 2011, 10:09:44 vorm.
Hallo Brekzianer und alle die es werden wollen hier im Thementhread :hut:,

im Vorfeld wurde hier viel gezeigt und viel berichtet. Es gab viele Anregungen und wertvolle praktische Tipps.
Die "echten" Brekzien-Fans haben auch sofort reagiert und ihre "Spitzenstücke" hier eingestellt.

Aber, nach dem Motto "ein schlechtes Bild ist besser als gar keins" oder "was ein "Spitzenstück" ist liegt im Auge des Betrachters", möchte ich auch die ansprechen die sich nicht so recht entschließen können hier einen Beitrag zu liefern.

Dieser Thread ist für ALLE die eine Impaktbrekzie in ihrer Sammlung haben und eure Bilder/Beiträge sind hier herzlich willkommen (auch wenn das Bild vielleicht nicht so gut, oder das Stück vielleicht nur vermeidlich ein "Spitzenstück", oder schon mit einem Beleg vorhanden ist.

Darum, vielleicht auch gerade an die vielen Neuen hier im Forum - bringt euch bitte, ohne falsche Scheu hier ein. Jeder Beitrag ist ein willkommener Zugewinn! :user:

In diesem Sinne, wir "sehen" uns hier :kiss:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: speul am Februar 06, 2011, 10:26:33 vorm.
Zitat
hier noch zwei Bilder, wo man die Schockadern besser sehen kann...

Hallo Dirk,
das sind ja schon Schock-Krampfadern  :einaugeblinzel:
speul
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 06, 2011, 12:45:34 nachm.
Zitat
hier noch zwei Bilder, wo man die Schockadern besser sehen kann...

Hallo Dirk,
das sind ja schon Schock-Krampfadern  :einaugeblinzel:
speul


....  :laughing:  :laughing:  gute Diagnose  :super: 

 :winke:  :prostbier:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 06, 2011, 13:44:48 nachm.
Hier habe ich eine Scheibe Markovka - ein russischer H4. Er wurde im Frühling 1967 gefunden und man glaubt, das er schon ein paar Monate vorher im Herbst 1966 gefallen sei. TKW liegt offiziell bei 54,2kg.

Die Scheibe zeigt ein feines Netz aus schwarzen Schockvenen. Informationen über einen (S)chockgrad konnte ich nicht finden.

Die Scheibe hat wieder eine auf Hochglanz polierte Oberfläche, was eine gescheite Aufnahme erschwert  :crying: .


 :winke:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 06, 2011, 14:05:53 nachm.
Hallo Michael und Forum,

"die Größe der noch schön rund erhaltenen Chondren liegt bei 2 mm, eine zeigt sich größer mit 2,5 mm. Was würdest du daraus deuten? "

Daraus würde ich, wie Du auch, schließen, daß diese Chondrengröße einen H-Chondriten ausschließt und eher für einen L- oder LL-Chondriten spricht. Mit der Reaktion auf einen Magneten könnte es allerdings wegen des offenbar hohen Verwitterungsgrades schwierig werden. Welche W-Stufe würdest Du ansetzen?

Sonntagsgruß,

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 06, 2011, 15:53:57 nachm.
Die Scheibe zeigt ein feines Netz aus schwarzen Schockvenen. Informationen über einen (S)chockgrad konnte ich nicht finden.

Hallo Dirk und Forum,

Die Schockstufe ist S2

Quelle: BOROVICKA J. et al. (2003) The Morávka meteorite fall: 3. Meteoroid initial size, history, structure, and composition (MAPS 38-7, 2003, pp. 1005–1021).

Sonntagsgruß,

Bernd  :hut:

Oops, sehe gerade, da habe ich etwas verwechselt. Sehen aber verdammt ähnlich aus, die beiden Namen ... Sorry!

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am Februar 06, 2011, 16:09:05 nachm.
Hallo Brekkies.... :gruebel: :winke:

Hier wurden bisher vorgestellt:

Abee
Al Haggounia
Ash Creek
Bassikounou
Berduc
Bereba
Bison
Capot Rey
Chergach
Chico
Dhofar 007
Dhofar 010
El Arouss
Felt (B)
Gao Guenie
Jelica
Juancheng
LA 002
Markovka
Monze
Naryilco
NWA 0722
NWA 0788
NWA 1647
NWA 2086
NWA 2394
NWA 2478
NWA 2504
NWA 2600
NWA 2900
NWA 2902
NWA 2914
NWA 2977
NWA 2986
NWA 3080
NWA 3094
NWA 3159
NWA 4559
NWA 4599
NWA 4679
NWA 4727
NWA 4766
NWA 4814
NWA 4903
NWA 5036
NWA 5038
NWA 5242
NWA 5373
NWA 5418
NWA 5478
NWA 5615
NWA 5698
NWA 5764
NWA 6162
NWA 6168
NWA 6234
NWA 6267
NWA 6347
NWA 6348
NWA 6383
NWA 6476
NWA 6481
Park Forest
Putinga
Rammya
Sahara 00305
Sahara 99420
Tenham
Tsarev

Danke für die tollen Bilder und Infos :super:

Aber.......es wird doch bestimmt noch mehr geben :lechz:

Gruß;

Andreas
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 06, 2011, 16:53:02 nachm.
Hallo Bernd  :winke: ,

Zitat
 Oops, sehe gerade, da habe ich etwas verwechselt. Sehen aber verdammt ähnlich aus, die beiden Namen ... Sorry!

Bernd  

Macht nichts  :streichel: ....  vielleicht findest Du ja noch was zu Markovka.


Ich habe hier noch eine paar Geschockte aus der jüngeren Vergangenheit: Bassikounou, Chergach und Berduc.

Bassikounou - H5 - mauretanischer Fall vom 16.10.2006 - TKW größer 30kg - S2 und W0

Die 7,8g schwere Vollscheibe zeigt zahlreiche Schmelzadern und eine Brekzierung des Materials.

 :user:

Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 06, 2011, 17:04:16 nachm.
Sehr ansprechendes, ästhetisches Bassikounou-Scheibchen! :super:

Ich kann noch einen schönen Howarditen vorstellen:

Dhofar 485, stark geschockter, brekziierter Howardit (S4; W2): die beiden Scheibchen besitzen große, eukritische Inklusien (ca. 10 x 10 mm) und eine durch Schock gedunkelte Matrix, die die eukritischen Bereiche umschließt. Der Plagioklas in den eukritischen Arealen ist ophitisch (d.h. große Pyroxene umschließen Plagioklaskristalle). Feinkörniger Troilit, einige oxidierte FeNi Fleckchen und Chromit (FeCr2O4) sind ebenfalls vorhanden.


Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 06, 2011, 17:15:34 nachm.
Chergach - H5 - gefallen in Mali am 02. oder 03.Juli 2007 - TKW mit S3 und W0

Die IMB-Scheibe wiegt 6,16g.

Zum Vergleich eine 9,4g schwere Chergach-Vollscheibe ohne Schmelz, in der aber die für Chergach typischen beiden Lithologien zu sehen sind.


 :user:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am Februar 06, 2011, 17:28:38 nachm.
....na jetzt fällt es mir wieder ein - da war doch irgendwo noch der Dhofar 485  :gruebel:

Hier noch ein Bild von meinem Scheibchen  :user:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 06, 2011, 17:52:47 nachm.
Hallo Bernd und Andreas  :winke: ,

Euer geschockter Dhofar 485 (HOWi) hat es in sich  :super:


mache mal mit einem Bild von Berduc weiter:

Berduc - ein argentinischer L6 - gefallen am 07.April 2008 - TKW offiziell "nur" bei 270g, was aber zu wenig ist - S4 und W0

Es gab bei diesem Fall fast nur kleine Steine unter 100g. Geschnitten ist der sehr selten zu bekommen. Man kann froh sein, überhaupt ein kleines Individual in der Sammlung zu haben. Im Innern präsentiert Berduc eine wunderschöne Brekzie.

Das Bild zeigt eine 1,38g schwere Vollscheibe.

 :user:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dave am Februar 06, 2011, 17:55:16 nachm.
Hi,

mal eine Frage stellen nicht eigentlich alle polymikten HED´s auch gelichzeitig Brekzien dar bzw. es sind doch Brekzien?
Somit könnte man hier noch unzählige aufzählen.

Mfg David :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 06, 2011, 18:04:00 nachm.
Hi,

mal eine Frage stellen nicht eigentlich alle polymikten HED´s auch gelichzeitig Brekzien bzw es sind doch Brekzien dar?

Mfg David :hut:

Hallo David  :winke: ,

ja, ich denke, das stimmt. Brekzien sind, so habe ich es immer verstanden, entweder polymikt oder monomikt. Polymikt bedeutet, die Klasten/Einschlüsse sind von unterschiedlichen Gesteinsarten (Lithologien). Handelt es sich um eine monomikte Brekzie, dann sind die Klasten/Einschlüsse von nur einer Gesteinsart.

Zitat
Somit könnte man hier noch unzählige aufzählen.

Vielleicht wäre es ja wirklich sinnvoll, sich bei polymikten HEDs auf die Exemplare zu beschränken, die wirklich Anzeichen von Schock und Schmelze zeigen o. ä.. Dann ufert das vielleicht weniger aus .... :gruebel:



 :user:  :winke:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: speul am Februar 06, 2011, 18:05:25 nachm.
Hi,

mal eine Frage stellen nicht eigentlich alle polymikten HED´s auch gelichzeitig Brekzien dar bzw. es sind doch Brekzien?
Somit könnte man hier noch unzählige aufzählen.

Mfg David :hut:

Da stimme ich Dir voll zu
speul
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 06, 2011, 18:15:44 nachm.
Geschnitten ist der sehr selten zu bekommen.

Es sei denn, man hat sich rechtzeitig bei einem uns wohlbekannten Forumsmitglied ein Scheibchen gesichert!  :fluester:

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dave am Februar 06, 2011, 18:15:57 nachm.
Gut dann mal hier noch 2 Stück.

Das 1. ist ein unclass. polym. HED!
Den finde ich besonders schön den er Zeigt 3 verschiedene Lithologien. Eine unten Links(eher grau), einne weitere helle Lithologien ganz oben und eine 3. Lithologien die sich von links unten nach rechts oben diagonal durch den Met zeiht(schwar-weiß).
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dave am Februar 06, 2011, 18:25:28 nachm.
Ganz nett finde ich auch den NWA 6387.
Das ist ein schöner grau-blauer Howardite.

Hier zu sehen ist ein 11-12g Endcut.

Gruß David

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 06, 2011, 18:33:16 nachm.
... und nun ein hoffentlich "schockfreier" Blick auf das geschockte Innere (S4; W0) meines 3.31 gr Berduc Scheibchens bei 16-facher Vergrößerung!


Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 06, 2011, 18:40:44 nachm.
Hi,
mal eine Frage stellen nicht eigentlich alle polymikten HED´s auch gelichzeitig Brekzien bzw es sind doch Brekzien dar?

Mfg David :hut:

Hallo David  :winke: ,
ja, ich denke, das stimmt. Brekzien sind, so habe ich es immer verstanden, entweder polymikt oder monomikt. Polymikt bedeutet, die Klasten/Einschlüsse sind von unterschiedlichen Gesteinsarten (Lithologien). Handelt es sich um eine monomikte Brekzie, dann sind die Klasten/Einschlüsse von nur einer Gesteinsart.

Zitat
Somit könnte man hier noch unzählige aufzählen.

Vielleicht wäre es ja wirklich sinnvoll, sich bei polymikten HEDs auf die Exemplare zu beschränken, die wirklich Anzeichen von Schock und Schmelze zeigen o. ä.. Dann ufert das vielleicht weniger aus .... :gruebel:

:user:  :winke:
Dirk

Hallo Brekzienfreunde :hut:

sehe ich auch so. Wir werden hier sicher keinen Eingestellten rausschmeißen, aber wir sollten beim Einstellen selbst abschätzen ob das Teil wirklich brekziert/geschmolzen aussieht - eben richtig gute Brekzien-Eigenschaften hat! :wow:

Im Zweifel aber trotzdem - rein damit! :einaugeblinzel:

Schön, dass ihr noch so fleißig dabei seit!!!! :super: :super: :super:

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 06, 2011, 18:51:34 nachm.
Hallo Michael und Forum,

"die Größe der noch schön rund erhaltenen Chondren liegt bei 2 mm, eine zeigt sich größer mit 2,5 mm. Was würdest du daraus deuten? "

Daraus würde ich, wie Du auch, schließen, daß diese Chondrengröße einen H-Chondriten ausschließt und eher für einen L- oder LL-Chondriten spricht. Mit der Reaktion auf einen Magneten könnte es allerdings wegen des offenbar hohen Verwitterungsgrades schwierig werden. Welche W-Stufe würdest Du ansetzen?

Sonntagsgruß,

Bernd  :hut:

Hallo Bernd, :hut:

ist hier sicher nicht so einfach...
Beruht die braune Farbe auf Rost oder auf dem hohen Schmelzgrad :gruebel:

Wohl eher auf Rost und somit vielleicht W:4-5, eher 4?

Grüße - Michael :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 06, 2011, 18:56:46 nachm.
Hallo Brekkies.... :gruebel: :winke:

Hier wurden bisher vorgestellt:

Abee....................................................................................

Danke für die tollen Bilder und Infos :super:

Aber.......es wird doch bestimmt noch mehr geben :lechz:

Gruß;

Andreas

Hallo Andreas, :hut:

Vielen Dank für deine wertvolle Arbeit! :wow: :super: :super: :super: :super: :super: :super: :super: :super: :super: :super: :super: :super: :super: :super: :super:

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 06, 2011, 19:29:33 nachm.
Um dem Geschriebenen über HED-Metis Genüge zu tun, stelle ich hier ausschließlich meinen schönsten Howardit ein.

Er hat eine schöne helle Matrix mit vielen Eukritnestern (unten links auch ein kantiger Einschluss) :smile:

Es handelt sich um eine Vollscheibe NWA 6393 mit 10,04g - S:?, W:2

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 06, 2011, 21:09:19 nachm.
Für einen echten HED-Schocker halte ich den NWA 5230. Dieser polymikte Eukrit hat sein komplettes Plagioklas in Maskelynit umgewandelt, was ein deutliches Zeichen für Schockeinwirkung darstellt. Damit ist dieser Eukrit geschockt und brekziiert und passt wunderbar ins Thema.

NWA 5230 - polymikter Eukrit - gefunden 2007 - TKW 909g - wahrscheinlich gepaired mit NWA 4883

Die Vollscheibe wiegt 15,4g und misst 59 x 52 x 2mm.

Die Einschlüsse sehen ungewöhnlich und interessant aus. Hat jemand eine Idee?

 :winke:  :prostbier:
Dirk

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 06, 2011, 21:14:31 nachm.
noch ein Bild .....

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am Februar 06, 2011, 21:34:18 nachm.
Wow, das wird ja immer besser :lechz: :lechz: :lechz:
Hier noch ein paar Beiträge aus meiner Sammlung.

Ciao, Heiner
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am Februar 06, 2011, 21:35:14 nachm.
sehr zarte Schocklinien....
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am Februar 06, 2011, 21:36:06 nachm.
ästhetisch geschockt:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am Februar 06, 2011, 21:39:01 nachm.
und der NWA 6264 von Carsten, ein stark geschockter Eukrit:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Plagioklas am Februar 06, 2011, 21:43:59 nachm.
Irgendwie vermisse ich hier noch den Ensisheim.
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Greg am Februar 06, 2011, 22:05:13 nachm.
Hallo,

hier habe ich noch eine Chergach IMB Scheibe. Im Gegensatz zu den üblichen Chergach IMB sind hier die hellen Klasten dunkel geschockt/geschmolzen. Optisch bietet solches Material sicher nicht so schöne Kontraste, aber es ist unter den Chergach IMB selten und sieht sehr eigentümlich aus.
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Greg am Februar 06, 2011, 22:16:50 nachm.
Bei diesem kleinen Gao-Guenie Endstück fällt vor allem die Fließstruktur der Schmelze ins Auge.

Viele Grüße  :hut:
Greg
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 06, 2011, 22:25:38 nachm.
Langsam frage ich mich, wie wir bei dieser Vielzahl und hoher Qualität an Impaktbrektien die Impaktbrektie des Monats ermitteln wollen... :gruebel:

Aber das ist ja zweitrangig, denn vor allem macht das hier richtig Spaß und ist was für`s Auge :lechz:

Hab für morgen noch einen gefunden, Eucrite (Type 7). Muss ich noch ein Bild machen und zeig ihn dann. :wow:

Doch jetzt erst einmal - Gute Nacht (ich träume bestimmt mit einem Lächeln von den Protagonisten hier) :smile:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: karmaka am Februar 06, 2011, 22:33:18 nachm.
Zitat
Irgendwie vermisse ich hier noch den Ensisheim.

Ist das da oben links ein hauchzartes Schockäderchen, oder nur mein 'wishful thinking'?  :laughing:

 :prostbier:

Martin
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dave am Februar 06, 2011, 22:34:11 nachm.
Langsam frage ich mich, wie wir bei dieser Vielzahl und hoher Qualität an Impaktbrektien die Impaktbrektie des Monats ermitteln wollen... :gruebel:

Das wird wohl wirklich nicht mehr möglich sein. :einaugeblinzel:

Gruß David :hut:

PS: von mir gibt es morgen auch noch 2-3 schöne Stücken zu sehen.
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 06, 2011, 23:18:55 nachm.
Dirk hat ja bereits den geschockten, brekziierten, polymikten NWA 5230 vorgestellt. Dann werde ich Euch mal seinen numerisch älteren Bruder vorstellen: NWA 4883, natürlich ebenfalls brekziiert, polymikt und so massiv geschockt, daß farbloser, transparenter Maskelynit vorhanden ist. Während beim NWA 5230 das Vorhandensein von mesosideritischen Klasten (!) ein wissenschaftlich höchst interessantes Phänomen darstellt, sind es beim NWA 4883 unter anderem diese stäbchenförmigen Kristalle, bei denen es sich um zu Maskelynit umgewandelten Plagioklas handeln könnte.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 06, 2011, 23:23:16 nachm.
Langsam frage ich mich, wie wir bei dieser Vielzahl und hoher Qualität an Impaktbrektien die Impaktbrektie des Monats ermitteln wollen... :gruebel:

Tja, selber schuld, denn "wer Wind sät, wird Impaktschmelzbrekzien und geschocktes Material ernten" ... uraltes Sprichwort :lacher:

Bernd  :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dave am Februar 07, 2011, 09:47:39 vorm.
So wie gestern schon gesagt hier noch 2 neue von mir.

Das erste Stück ist der NWA 6288 ein Eucrite.
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dave am Februar 07, 2011, 09:48:57 vorm.
Was hier denke ich nicht fehlen darf ist der tolle Diogenite vom Marcin, der NWA 4965!
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 07, 2011, 12:45:22 nachm.
beim NWA 5230 das Vorhandensein von mesosideritischen Klasten (!) ein wissenschaftlich höchst interessantes Phänomen

... denn es es gibt ja Stücke vom Vaca Muerta MES mit "eucritic pebbles". Es besteht also eine genetische Verbindung zwischen den HEDs und den MESOs, was im Sauerstoffisotopendiagramm ja überdeutlich zum Ausdruck kommt. Siehe z.B. O.R. Norton, Cambridge Encyclopedia, p. 157!

Zurück zu Dirks NWA 5230: Hatten wir bislang eukritisches Material in MESOs gefunden, hat man hier jetzt MESO Material in einem HED !!!

Gruß, Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am Februar 07, 2011, 12:52:33 nachm.
Hatten wir eigentlich den Ash Creek schon... :einaugeblinzel:
Hier meine neue Vollscheibe, die heute Morgen nach längerm Warten bei mir eingetroffen ist :lechz:
Die hat auch ein paar schöne "Features"...

Ciao, Heiner
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 07, 2011, 13:40:57 nachm.
Das Warten hat sich aber echt gelohnt! Herrliche Vollscheibe!!!  :lechz:

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 07, 2011, 18:42:39 nachm.
Langsam frage ich mich, wie wir bei dieser Vielzahl und hoher Qualität an Impaktbrektien die Impaktbrektie des Monats ermitteln wollen... :gruebel:

Tja, selber schuld, denn "wer Wind sät, wird Impaktschmelzbrekzien und geschocktes Material ernten" ... uraltes Sprichwort :lacher:

Bernd  :prostbier:

Hallo Bernd, :hut:
ach, was für eine gute Ernte :super:  :laughing:

Michael :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 07, 2011, 18:45:50 nachm.
Was hier denke ich nicht fehlen darf ist der tolle Diogenite vom Marcin, der NWA 4965!

Hallo Dave und alle anderen Brekzianer :hut:

... ist der gepairt mit meinem NWA 4473??? :gruebel:

Da sind einige (bei Seitenlicht glänzende) Metallsplitter drin. Die müssten ja dann wohl von einem Impaktor aus Eisen, der auf Vesta geknallt ist, stammen?! :wow:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 07, 2011, 18:47:55 nachm.
beim NWA 5230 das Vorhandensein von mesosideritischen Klasten (!) ein wissenschaftlich höchst interessantes Phänomen

... denn es es gibt ja Stücke vom Vaca Muerta MES mit "eucritic pebbles". Es besteht also eine genetische Verbindung zwischen den HEDs und den MESOs, was im Sauerstoffisotopendiagramm ja überdeutlich zum Ausdruck kommt. Siehe z.B. O.R. Norton, Cambridge Encyclopedia, p. 157!

Zurück zu Dirks NWA 5230: Hatten wir bislang eukritisches Material in MESOs gefunden, hat man hier jetzt MESO Material in einem HED !!!

Gruß, Bernd  :hut:

Hallo Bernd und Forum  :winke: ,

deswegen ist es wirklich spannend, was die DAWN-Sonde uns an Daten senden wird  :lechz:  :lechz:

 ...... hoffentlich geht alles gut   :pro:

 :user:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 07, 2011, 18:52:36 nachm.
beim NWA 5230 das Vorhandensein von mesosideritischen Klasten (!) ein wissenschaftlich höchst interessantes Phänomen

... denn es es gibt ja Stücke vom Vaca Muerta MES mit "eucritic pebbles". Es besteht also eine genetische Verbindung zwischen den HEDs und den MESOs, was im Sauerstoffisotopendiagramm ja überdeutlich zum Ausdruck kommt. Siehe z.B. O.R. Norton, Cambridge Encyclopedia, p. 157!

Zurück zu Dirks NWA 5230: Hatten wir bislang eukritisches Material in MESOs gefunden, hat man hier jetzt MESO Material in einem HED !!!

Gruß, Bernd  :hut:

Hallo Bernd und Forum  :winke: ,

deswegen ist es wirklich spannend, was die DAWN-Sonde uns an Daten senden wird  :lechz:  :lechz:

 ...... hoffentlich geht alles gut   :pro:

 :user:
Dirk

Hallo Dirk :hut:
schlage jetzt schon einmal vor, zu Ehren Vestas und Dawn, vor Ankunft der Sonde: HED-Meteorit des Monats - zeigt eure Spitzenstücke :user: :super: :laughing: :wow: :einaugeblinzel:

Grüße - Michael
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 07, 2011, 19:29:43 nachm.
Hallo Michael  :winke: ,

Zitat
schlage jetzt schon einmal vor, zu Ehren Vestas und Dawn, vor Ankunft der Sonde: HED-Meteorit des Monats - zeigt eure Spitzenstücke       


Jau, das muss unbedingt gemacht werden  :super:  ..... ich hoffe nur, wir verschiessen in diesem thread nicht unser ganzes HED-Pulver  :weissefahne:



..... aber eeeenen habe ich noch:

NWA 5476 - ein polymikter Eukrit - TKW 203g

Offizielle Angaben über Schockgrad und Verwitterungsstufe scheint es noch nicht zu geben. Die Nummer ist im MetBul auch noch provisional. Trotzdem kann man in der Scheibe einen dunklen, schlierigen Bereich sehen, der bestimmt etwas Schmelziges darstellt.

Die Scheibe wiegt 10,476g und misst 52 x 40 x 2mm

 :winke:  :prostbier:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: speul am Februar 07, 2011, 19:46:54 nachm.
Mensch Dirk,
ich staune immer wieder, was Du so alles hervorzauberst, ich kenn offensichtlich nur die Oberfläche, aber in den Tiefen (Deiner Sammlung) lauern die Schätze
 :wow: :wow: :wow:
speul
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 07, 2011, 20:12:11 nachm.
Mensch Dirk,
ich staune immer wieder, was Du so alles hervorzauberst, ich kenn offensichtlich nur die Oberfläche, aber in den Tiefen (Deiner Sammlung) lauern die Schätze

ja, im Laufe der Zeit sammelt sich doch so einiges an ..... ich staune da auch  :laughing:

 :winke:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Greg am Februar 07, 2011, 20:50:26 nachm.
Hallo,

wahrlich, wahrlich, der Dirk scheint eine unerschöpfliche Schatzquelle zu besitzen  :einaugeblinzel: :smile: Klasse!

@Dave: Wunderbare Stücke.
Eine Anmerkung:
Zitat
Das erste Stück ist der NWA 6288 ein Eucrite
Spontan dachte ich an einen Diogeniten, eventuell gepaart mit dem NWA 6386. (?)

Grüße
Greg
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dave am Februar 07, 2011, 22:04:21 nachm.
Ji,

@boborit

ja dieses Material gibt es unter mehr als einer Nummer also der NWA 4473 müsste auch dazu gehören.

@Greg

auch bei diesem Material gibt es mehrere Nummern. Eigenartiger weise, wurde er einmal als Eucrite und auch als Diogenite klassifiziert scheint wieder so ein Grenzfall zu sein.
Aber er sieht dem NWA 4965 schon sehr ähnlich nur das er eben dunkler ist.

schlage jetzt schon einmal vor, zu Ehren Vestas und Dawn, vor Ankunft der Sonde: HED-Meteorit des Monats - zeigt eure Spitzenstücke :user: :super: :laughing: :wow: :einaugeblinzel:

Bin ich auch dafür wüsste schon noch ein paar die ich noch zeigen könnte. :einaugeblinzel:

Gruß David :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 07, 2011, 22:08:09 nachm.

schlage jetzt schon einmal vor, zu Ehren Vestas und Dawn, vor Ankunft der Sonde: HED-Meteorit des Monats - zeigt eure Spitzenstücke :user: :super: :laughing: :wow: :einaugeblinzel:

Bin ich auch dafür wüsste schon noch ein paar die ich noch zeigen könnte. :einaugeblinzel:

Gruß David :hut:

Hallo David, :hut:

wie im Vorfeld schon angekündigt wären nur die gewählten Top 10 aus dem Rennen. Alle anderen Meteoriten die hier vorgestellt wurden/werden können wieder zur Wahl gestellt werden. :wow:
Es gibt also keinen Grund hier etwas vorzuenthalten :einaugeblinzel: :einaugeblinzel: :einaugeblinzel: :einaugeblinzel:

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 07, 2011, 22:28:14 nachm.
Zitat
Irgendwie vermisse ich hier noch den Ensisheim.

Ist das da oben links ein hauchzartes Schockäderchen, oder nur mein 'wishful thinking'?  :laughing:

 :prostbier:

Martin

Hallo Martin :hut:

ich denke es spricht nichts dagegen, dass es sich um ein Schockäderchen handelt :super:

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 08, 2011, 12:48:30 nachm.
Guten Tag Miteinander,

NWA 2394, Schockschmelzbrekzie (S3-6; W2): In den schockgedunkelten Bereichen zahlreiche, kleine Mineralfragmente. Durch einige der helleren Bereiche schlängeln sich feine Schockäderchen. Reichlich feinkristalliner Troilit. Chondren sind nur spärlich vorhanden und schwer auszumachen.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Februar 08, 2011, 13:36:13 nachm.
Hi Dirk,

NWA 5476
hat
Shock Stage:  moderate
Weathering grade: low

(Keine Ahnung, warums bei den Berliner Nummern so ewig dauert, bisse in der Database stehen).

Naja, Impaktbrekzien...
I moa, Howardite sowieso, per definitionem... aber auch sämtliche polymikte EUCs, über die Hows, zu den polymikten DIOs - vulgo, das größte Feld der sog. Vesta-Estriche ist für die Aufgabenstellung des Treads qualifiziert.
Und wemmer grad auch noch jedes Schockäderchen, Maskelynitchen, Schmelztäschlein, jedes Shockfeaturchen mit hineinnehmen,  könnt man eigentlich fast die ganze Bulletin Database hier rüberkopiern....

Ich mein halt, dort heroben. Diese ganzen Himmelskörper, von denen unsere Meteorite entsprungen, atmosphärelos, nach kürzester Zeit geologisch tot ohne Erosion, ohne neue Gesteinsbildung, wo seit 4.5 Milliarden Jahren alles ungebremst hineinbrettert und alles zerschlägt (gut Mond halt noch bisserl Lava bis vor 3Mrd Jahre der Ofen aus und Mars hat Wetter und wohl bis noch vor 250 Mio Jahren rumort),
da ist doch der einzige geologische Vorgang nur noch die Zertrümmerung durch Einschläge und a bisserl Space Weathering.

...und da kann man dementsprechend hier in den Thread fast alle Mets wo gibt rein nehmen.

denn die wirklich große Ausnahme, absolute Raritäten:   Das sind doch die UNgeschockten und schwächst geschockten Meteorite! 
Die S0 und S1er...

 :gruebel:
Mettmann

(PS: In den Mesos haben wir nicht nur eukritische Batzerln, sondern wenn Ihr an solche Traummesos wie z.B. NWA 1882 denkt, der ja deswegen fast ums Haar zunächst als eisenreicher DIO klassifiziert worden wär, auch Diogenitische.  Wobei u.U. der angenommene Impaktor, der zur Meso-Bildung geführt hat, vielleicht sogar nix mit der Vesta zu tun hatte. Wobei's ja gar einzelne DIOs gibt, die eigentlich das sind, was man in den MESOs findet und doch ziemlich abweichen von dem, was man sonst an Dios hat. Denkt nur mal an die schwarzen Riesenkristall DIOs 4395 und den 5177. Glaub einen dritten gibts noch. Ist aber noch nicht ausreichend erforscht - und daher hypothetisch).
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am Februar 08, 2011, 15:50:48 nachm.
Ooochh Maddin, jetz lässt Du uns ja ganz schön die Luft raus, auch wenn Du ja Recht hast... :gruebel:
Aber die schöönsten wollen wir doch zeigen :einaugeblinzel:

Ciao, Heiner
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 08, 2011, 18:03:31 nachm.
Guten Tag Miteinander,

NWA 2394, Schockschmelzbrekzie (S3-6; W2): In den schockgedunkelten Bereichen zahlreiche, kleine Mineralfragmente. Durch einige der helleren Bereiche schlängeln sich feine Schockäderchen. Reichlich feinkristalliner Troilit. Chondren sind nur spärlich vorhanden und schwer auszumachen.

Bernd  :hut:

Hallo Bernd, :hut:
du zauberst hier aber auch ganz schön was aus dem Hut :hut: :hut: :laughing: :super: :super:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 08, 2011, 18:24:17 nachm.
Ooochh Maddin, jetz lässt Du uns ja ganz schön die Luft raus, auch wenn Du ja Recht hast... :gruebel:
Aber die schöönsten wollen wir doch zeigen :einaugeblinzel:

Ciao, Heiner

Hallo Heiner, Martin und übrige Brekzianer,

jaja, stimmt ja :traurig2:, der Martin hat ja schon Recht und schreibt auch immer soooooo schön und informativ. Könnte man glatt 1-1 als Buch drucken :user: :super:

Aber, da machen wir doch die (Brekzien-)Äuglein zu und lesen schnell dran vorbei... :einaugeblinzel:

Denn Fakt ist -  wir wollen hier Spuren zeigen und sehen die von gewaltigen Impakten vor langer, langer Zeit an fernem, fernem Ort stattgefunden haben! :lechz: :lechz:

Zerschmettertes Gestein im Schmelzfluss erstarrt, Schockvenen und -adern usw. - was kanns denn schönres geben :gruebel: :gruebel:

Also, wer hat denn da noch was?

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Februar 08, 2011, 19:22:19 nachm.
Zitat
Ooochh Maddin, jetz lässt Du uns ja ganz schön die Luft raus

Huch, neien...  die Vestalinnen kann man doch für die Dawn-Kür aufheben.
Wollt ja nur, daß halt nuuuur nich jedes einzelne Schockäderleinshärchen und jede Neumannlinie, nu hier reingepflastert werden,
sondern Puzzlebrekzien, schaumige Schmelzen, appetitlich Frittaten in erstarrten Suppen... Augenweiden halt.

Zitat
Aber die schöönsten wollen wir doch zeigen


Ja hopp! Ich hab noch nicht alle der unsrigen gesehen...hihi...

Ey, oda sone ganz simple Übung von dunnemals, wie Jalu - wißtses noch?

 :prostbier:
Mettmann
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Februar 08, 2011, 19:50:04 nachm.
Da Heiner,

nuuuuuur für Dich..... :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 08, 2011, 20:15:28 nachm.
Nu, ein "Gesicht" hat dieser zwar nicht, aber ich stelle ihn euch trotzdem gern mal vor.

Ist ein Stück 8,9g vom Eucrite NWA 3152, ein Typ 7 (was auch immer das bedeuten mag...) :gruebel:

Ist aber wirklich schööön brekziert :einaugeblinzel:

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 08, 2011, 22:45:10 nachm.
Ist ein Stück 8,9g vom Eucrite NWA 3152, ein Typ 7 (was auch immer das bedeuten mag...)

Hallo Michael und Forum,

Es bedeutet, daß man Eukrite aufgrund der Mineralogie der verschiedenen Eukritgruppen in 7 "cooling histories" unterteilen kann und man daraus dann auf die thermischen Bedingungen auf dem Eukritmutterkörper schließt.

Typ 1 ist ein Eukrit, der recht schnell abkühlte und metamorph kaum verändert wurde.
Typ 7 ist ein Eukrit, der in  höchstem Maße erhitzt und somit metamorph in hohem Maße verändert wurde.

In diesem Sinne sieht man bei Deinem NWA 3152 praktisch nichts mehr von der typischen, eukritischen Textur, wie wir sie z.B. von einem Stannern oder Millbillillie kennen.

Bernd  :hut:


P.S.:

Michael: "du zauberst hier aber auch ganz schön was aus dem Hut"

Na ja, nach ca. 25-jähriger Sammlungstätigkeit ist da natürlich einiges an Meteoriten in meiner Sammlung gelandet. Herzlichen Dank für Deine freundlichen Worte!  :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am Februar 09, 2011, 00:12:57 vorm.
Da Heiner,

nuuuuuur für Dich..... :hut:

Allerherzlichsten Dank, das is abba ooch n Prachtstück :lechz: :lechz: :lechz:
Das Gesicht erinnert mich an eine Zeichnung des berühmten Kollegen Honoré Daumier...

Weiter so :super:

Ciao, Heiner
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 09, 2011, 12:48:21 nachm.
Hallo Bernd, :prostbier:
vielen Dank!
Du bist eine Quelle an Material und Wissen.
Für mich der (BREKZIEN)-Stein der Weisen!
Viele Grüße - Michael  :winke: :super:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Februar 09, 2011, 15:09:36 nachm.
...wobei "metamorph" bedeutet, daß sich das Gestein von einem in ein anderes eben nicht durch Aufschmelzung und Rekristallisation verwandelt hat.
Aaaaber das sagt uns besser der Geologe.
Bei der Wuchtbrumme an Eukrit vom Gregor zu anfang des Threads zum bsp. handelt es sich zum Bsp um einen völlig rekristallisierten (und hernach zerbrekziierter) Eukriten, also ganz anders als Dein 7er-Eukrit.

 :prostbier:
Mettmann
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 09, 2011, 16:21:35 nachm.
Hallo Forum,

Hier mal der "Originalton" Hutchison ohne Übersetzung, damit sich nicht eventuell irgendwelche Fehler einschleichen:

Metamorphism = response of a mineral assemblage to change in its environment:

- prograde, thermal response of a mineral assemblage to heat; may involve dehydration.
- retrograde, aqueous response of a mineral assemblage to the introduction or redistribution of water.
- shock response of a mineral assemblage to transient increases in pressure and temperature caused by impact.

HUTCHISON R. (2004) Meteorites: A Petrologic, Chemical, and Isotopic Synthesis (Cambridge Planetary Science Series, pp. 506, Glossary, p. 447).

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Februar 09, 2011, 16:30:10 nachm.
....weswegen ja auch das neue Metachondritenkonzept so schön schlüssig ist, weil man da die metamorphen Chondrite besser umreißt und die Schockschmelzen aus der PAC-Gruppe raushat.

 :prostbier:
Mettmann

PS: Uii die war auch toll, kenntses noch?  NWA 3050, eine L6-IMB. Auch sehr frisch mit W1.

http://www.chladnis-heirs.com/nwa3050-11.733g.JPG


Main mass:
http://www.lpi.usra.edu/meteor/get_original_photo.php?recno=5632662

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 09, 2011, 17:50:07 nachm.
Zitate: wobei "metamorph" bedeutet...
         
Hier mal der "Originalton" Hutchison ohne Übersetzung, damit sich nicht eventuell irgendwelche Fehler einschleichen:


Danke, danke meine Herren :hut:

ist zwar starker Tobak für den Moment, aber wieder zeigt sich was man in so einem Thread alles lernen kann :user:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 09, 2011, 19:02:35 nachm.
Hallo Brekzianer :hut:,
also, ich habe um den Themen_Thread hier zu entlasten (und den hier genannten Vorschlägen genüge zu tun) einen neuen, in dem es ausschließlich um HED-Meteoriten geht, eingerichtet. :user:

In diesem geht es um keine Kür oder Wettbewerb, sondern nur darum die HED-Vesta-Familie zusammenzuführen. Darum können auch gerne die HED`s aus diesem Thread hier wieder eingestellt werden.
Gemeinsam sehen wir dann dem großen Meeting (Vesta-Dawn) entgegen. :smile: :smile: :smile: :smile: :smile:

Hier kann natürlich weiter alles was mit Impaktbrekzien zu tun hat eingestellt werden, um gemeinsam dann zum Ende des Monats, die Brekzie des Monats zu wählen! :fluester:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am Februar 11, 2011, 22:26:11 nachm.
Hier eine kleine Zusammelstellung der bisher hier vorgestellten Stücke:

Abee
Al Haggounia
Ash Creek
Bassikounou
Berduc
Bereba
Bison
Caldwell
Capot Rey
Chergach
Chico
Dhoafr 485
Dhofar 007
Dhofar 010
El Arouss
Ensisheim
Felt (B)
Gao Guenie
Jelica
Juancheng
LA 002
Markovka
Monze
Naryilco
NWA 0722
NWA 0788
NWA 1647
NWA 2086
NWA 2394
NWA 2478
NWA 2504
NWA 2600
NWA 2900
NWA 2902
NWA 2914
NWA 2977
NWA 2986
NWA 3050
NWA 3080
NWA 3094
NWA 3152
NWA 3159
NWA 4473
NWA 4536
NWA 4559
NWA 4679
NWA 4727
NWA 4766
NWA 4814
NWA 4883
NWA 4903
NWA 4965
NWA 5036
NWA 5038
NWA 5230
NWA 5234
NWA 5242
NWA 5373
NWA 5418
NWA 5476
NWA 5478
NWA 5615
NWA 5698
NWA 5764
NWA 6162
NWA 6168
NWA 6234
NWA 6264
NWA 6267
NWA 6288
NWA 6347
NWA 6348
NWA 6383
NWA 6387
NWA 6393
NWA 6476
NWA 6481
Park Forest
Putinga
Rammya
Sahara 00305
Sahara 99420
Tenham
Tsarev

Gruß;

Andreas
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 12, 2011, 13:56:59 nachm.
Hallo Brekzianer :hut:

Da ist ja schon gut was zusammen gekommen. Aber da geht noch was! :fluester:

Es können noch Brekzien-Kandidaten eingestellt werden, wir haben erst Halbzeit!!

Wer hat noch was (habe leider nichts mehr :crying:) - zeigt her eure Trümmerstücke :laughing:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 12, 2011, 16:17:49 nachm.
Hallo Leute,

Açfer 89006 (aka Acfer 006), H3.9/4 [S4; W0-1] – ein NWA aus den ganz frühen Tagen des NWA Bonanza mit herrlichen Schockadern und sehr viel gleichmäßig, feinverteiltem FeNi. Man beachte, daß es bei diesen frühen Funden sogar noch genaue Koordinaten gibt! Dieser edle "endcut" befindet sich seit März 1990 in meiner Sammlung.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 12, 2011, 19:47:58 nachm.
Guten Abend Schockbrekzianer,

Zag (H3-6) S3; W0/W1: kursiert auch unter den Namen Zag, Sagd, und Tan-Tan. Diese Brekzie besteht aus helleren, metamorphischen Klasten, dunkleren Klasten mit extensivem "silicate darkening", Impaktschmelzklasten und klastischem Matrixmaterial. Die Matrix enthält erhebliche Mengen an He4 und macht Zag somit zu einer regolitischen Brekzie mit durch den Solarwind implantierten leichten Edelgasen.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 12, 2011, 19:53:35 nachm.
Sowohl im Zag (H3-6) als auch im Monahans (H5) wurde flüssiges (!) Wasser in den Salzkristallen (NaCl) im Innern dieser Meteorite gefunden.

NaCl in Zag:

Farbe: dunkelblau, transparent bis opak.
Größe: einige 100 µm bis (selten) zu 1 cm


Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 12, 2011, 22:21:11 nachm.
Sowohl im Zag (H3-6) als auch im Monahans (H5) wurde flüssiges (!) Wasser in den Salzkristallen (NaCl) im Innern dieser Meteorite gefunden.

NaCl in Zag:

Farbe: dunkelblau, transparent bis opak.
Größe: einige 100 µm bis (selten) zu 1 cm


Bernd  :hut:

Hallo Bernd,
sehr interessant :wow: aber warum fällt Zag mit seinem "flüssigen Wasser" so aus der Rolle der H-Condrite?

Wasser würde man doch eher in Kometen (evtl. CV-Chondriten) vermuten...
Weiss jemand mehr darüber?

Danke und Gruß - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 13, 2011, 16:20:43 nachm.
... warum fällt Zag mit seinem "flüssigen Wasser" so aus der Rolle der H-Condrite?

Weil ganz bestimmte Bedingungen es erlaubten, daß im Falle von Zag und Monahans Wasser in NaCl Kristalle eingelagert werden konnte.

Zag und Monahans durchliefen mehrere, recht komplexe Veränderungsprozesse auf ihrem H-Chondrit Mutterkörper (thermische Metamorphose, Schockereignisse, Schmelzen und Mobilisierung von FeNi und Troilit, etc.) und es war eben dort, wo sich Zag und Monahans bildeten, tatsächlich Wasser vorhanden. Im porösen Regolith müssen dabei niedrige Temperaturen (≤100°C) geherrscht haben. Wo aber kam dieses Wasser her? Es muß oberflächennah gewesen sein, damit beim Verdampfungsprozess (was zu einer Konzentrierung von NaCl führte) aus einem hochgesättigten Laugetümpel NaCl ausgefällt werden konnte. Entweder gab es geschmolzenes Eis oder dehydrierte Phyllosilikate, die aus einem Gas solarer Zusammensetzung bei Temperaturen von etwa 330-400° Kelvin kondensierten (Serpentin und Saponit z.B. beginnen bei ca. 500°C zu dehydrieren). Die wässrige Flüssigkeit, die sich aus den dehydrierten Phyllosilikaten bildete, sickerte dann durch den porösen Regolith des Asteroiden. A.E. Rubin tendiert zu den dehydrierten Phyllosilikaten und nicht zu dem Vorhandensein von geschmolzenem Eis (wenn ich ihn richtig verstanden habe).

Quelle:

RUBIN A.E. et al. (2002) The halite-bearing Zag and Monahans meteorite breccias: Shock metamorphism, thermal metamorphism and aqueous alteration on the H-chondrite parent body (MAPS 37-1, 2002, pp. 125-141).


Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 13, 2011, 16:56:01 nachm.
NWA 2706 (H4), komplette Scheibe (43.4 gr). Schockschmelzbrekzie. Reich an Chondren, etliche davon sind länglich oder oval und in eine bestimmte Richtung orientiert (wohl die Fließrichtung der Schockschmelze). Dicke Schockschmelzadern und dünnere Äderchen durchziehen die bräunliche Matrix. NiFe und Troilit sind reichlich vorhanden.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 13, 2011, 17:43:38 nachm.
... warum fällt Zag mit seinem "flüssigen Wasser" so aus der Rolle der H-Condrite?

Weil ganz bestimmte Bedingungen es erlaubten, daß im Falle von Zag und Monahans Wasser in NaCl Kristalle eingelagert werden konnte.

Zag und Monahans durchliefen mehrere, recht komplexe Veränderungsprozesse auf ihrem H-Chondrit Mutterkörper (thermische Metamorphose, Schockereignisse, Schmelzen und Mobilisierung von FeNi und Troilit, etc.) und es war eben dort, wo sich Zag und Monahans bildeten, tatsächlich Wasser vorhanden. Im porösen Regolith müssen dabei niedrige Temperaturen (≤100°C) geherrscht haben. Wo aber kam dieses Wasser her? Es muß oberflächennah gewesen sein, damit beim Verdampfungsprozess (was zu einer Konzentrierung von NaCl führte) aus einem hochgesättigten Laugetümpel NaCl ausgefällt werden konnte. Entweder gab es geschmolzenes Eis oder dehydrierte Phyllosilikate, die aus einem Gas solarer Zusammensetzung bei Temperaturen von etwa 330-400° Kelvin kondensierten (Serpentin und Saponit z.B. beginnen bei ca. 500°C zu dehydrieren). Die wässrige Flüssigkeit, die sich aus den dehydrierten Phyllosilikaten bildete, sickerte dann durch den porösen Regolith des Asteroiden. A.E. Rubin tendiert zu den dehydrierten Phyllosilikaten und nicht zu dem Vorhandensein von geschmolzenem Eis (wenn ich ihn richtig verstanden habe).

Quelle:

RUBIN A.E. et al. (2002) The halite-bearing Zag and Monahans meteorite breccias: Shock metamorphism, thermal metamorphism and aqueous alteration on the H-chondrite parent body (MAPS 37-1, 2002, pp. 125-141).


Bernd  :hut:


Bernd hat gesprochen :belehr: ich habe gelernt :dizzy: - danke Bernd :super: (reimt sich sogar) :einaugeblinzel:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 17, 2011, 18:32:58 nachm.
Hallo Brekzien-Freunde, :hut:

kleine Erinnerung/Ermunterung :einaugeblinzel:

Bevor wir am Monatsende die Impakt(schmelz)brekzie kühren ist es noch möglich Brekzien, geschockt und/oder geschmolzen hier einzustellen. :user:

Zeigt uns eure Spitzenstücke - ein Belegstück kann aber auch ganz schön sein!! :einaugeblinzel:

Wer will noch mal, wer hat noch nicht???

Viele Grüße - Michael :winke:

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 19, 2011, 14:38:24 nachm.
Hallo Brekzienfreunde, :hut:

soeben bei mir eingetroffen, sogleich auf der Zielgeraden hier eingestellt.

Meine neueste Errungenschaft, eine Impakt-Brekzie (mit Schmelz) vom Feinsten (bin noch ganz aufgewühlt :laughing:) die in diesen Thread gehört und sich gut plazieren sollte  :wow: :gruebel:

Die Rede ist von NWA 6042, einer LL6 Brekzie mit Klasten die alle Schocklevel durchlaufen haben, umrahmt von herrlichen Schockvenen...hmmm schaut mal bitte selbst :user:

TNW: 1150g - S:3 - W:1

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 19, 2011, 14:40:16 nachm.
... und weil die 2.Seite nicht minder schön ist, hier zur Betrachtung, bitteschön:

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am Februar 19, 2011, 16:20:22 nachm.
Hallo Michael  :winke: ,

Glückwunsch zum neuen Sammlungsstück  :super: 

.... eine schicke Brekzie, die wie ein dunkles Gewitter mit vielen Blitzen aussieht ....  :super:

 :winke:
Dirk

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 19, 2011, 16:23:26 nachm.
Hallo Dirk, :hut:

danke sehr!

Wie würde man das in Nahrungsmitteln formulieren? :laughing:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ironmet am Februar 20, 2011, 23:41:17 nachm.
Hallo Michael,

...weil ich gerade dabei bin.......

hier noch schnell ne schöne Brekzie.

NWA 788 Endstück - 27g

Viele Grüße Mirko
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 21, 2011, 00:17:38 vorm.
Hallo Mirko und Forum,

Meine NWA 788 stammen von Jim Strope und den Hupés und sie sind allesamt eine Augenweide! Wie die niedrige NWA-Nr. zeigt, stammen sie aus einer Zeit, als noch etliche honorige Met-Sammler die Nase rümpften, da diesen NWA’s der Pedigree (sprich: Stammbaum – Koordinaten, etc.) fehlte und selbige solche stammbaumlosen Meteorite aus solchen für einen Meteoriten unwesentlichen Gründen verschmähten. Ich bin mit einem "aus dem Bauch heraus Gefühl" und der (für mich persönlich!) stichhaltigen Argumentation, daß es einem NWA schnuppe ist, ob Koordinaten, Fall-, Fundumstände, etc. existieren, sofort daran gegangen, mit deren Hilfe eine Sammlung mit exotischen Klassen aufzubauen, die mir sonst wahrscheinlich für immer aus finanziellen Erwägungen unmöglich gewesen wären! Etliche dieser skeptischen Sammler haben inzwischen längst – aus welchen Gründen auch immer – die Seiten gewechselt, … ein Acapulcoit ist (für mich!) was er ist: ein ACAP … Koordinaten hin, Koordinaten her! Egal, für mich ist und war es ein NWA Bonanza und ich bin froh, rechtzeitig auf diesen "bandwaggon" aufgesprungen zu sein !!!

Herzliche Grüße
zur Nacht,

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: JaH073 am Februar 21, 2011, 00:20:00 vorm.
Hallo Bernd,

da kann ich dir absolut zustimmen.

Viele Grüße

Hanno
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: karmaka am Februar 21, 2011, 00:28:57 vorm.
Hallo Bernd,
Hallo Hanno,

ihr beiden könnt euch wahrhaft glücklich schätzen, zur richtigen Zeit auf
den Wagen aufgesprungen zu sein.

Ich habe das Gefühl ich kam schon fast zu spät und renne dem allmählich davonziehenden Wagen noch hinterher
und die Musik ist schon fast nicht mehr zu hören...
Aber ich laufe und laufe....  :einaugeblinzel:

Viele Grüße

Martin
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 21, 2011, 00:34:20 vorm.
Aber ich laufe und laufe....  :einaugeblinzel:

VW ??? ...  :prostbier:

Bernd

Gute Nacht!
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: karmaka am Februar 21, 2011, 00:36:41 vorm.
Zitat
VW ??? ...

Nee, Seat, auto emoción, ein feuriger Spanier!  :laughing:
(Is aber auch alles VW)

Bonne nuit, Bernd !

 :prostbier:

Martin
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 21, 2011, 00:37:37 vorm.
... sweet dreams !

Bernd  :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 21, 2011, 19:04:51 nachm.
Hallo Michael,

...weil ich gerade dabei bin.......

hier noch schnell ne schöne Brekzie.

NWA 788 Endstück - 27g

Viele Grüße Mirko

Klasse Mirko - danke :super:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 21, 2011, 20:17:27 nachm.
Hallo Mirko und Forum,

Meine NWA 788 stammen von Jim Strope und den Hupés und sie sind allesamt eine Augenweide! Wie die niedrige NWA-Nr. zeigt, stammen sie aus einer Zeit, als noch etliche honorige Met-Sammler die Nase rümpften, da diesen NWA’s der Pedigree (sprich: Stammbaum – Koordinaten, etc.) fehlte und selbige solche stammbaumlosen Meteorite aus solchen für einen Meteoriten unwesentlichen Gründen verschmähten. Ich bin mit einem "aus dem Bauch heraus Gefühl" und der (für mich persönlich!) stichhaltigen Argumentation, daß es einem NWA schnuppe ist, ob Koordinaten, Fall-, Fundumstände, etc. existieren, sofort daran gegangen, mit deren Hilfe eine Sammlung mit exotischen Klassen aufzubauen, die mir sonst wahrscheinlich für immer aus finanziellen Erwägungen unmöglich gewesen wären! Etliche dieser skeptischen Sammler haben inzwischen längst – aus welchen Gründen auch immer – die Seiten gewechselt, … ein Acapulcoit ist (für mich!) was er ist: ein ACAP … Koordinaten hin, Koordinaten her! Egal, für mich ist und war es ein NWA Bonanza und ich bin froh, rechtzeitig auf diesen "bandwaggon" aufgesprungen zu sein !!!

Herzliche Grüße
zur Nacht,

Bernd  :hut:


Hallo Bernd, :hut:

nun, die Zeit hat dir ja Recht gegeben, da heute die meisten Meteorite die uns Sammler angeboten werden, eh keine Koordinaten für einen Fundort haben.

Tatsächlich finde ich den Ort des Ursprungs, der Entstehung eines Meteoriten als relevanter.
Schließlich ist der Ort wo ein Meteorit z. B. in einer Wüste zum Liegen kam reiner Zufall, der Ort (Mutterkörper) der Entstehung aber nicht.
Und die Zusammensetzung eines Meteoriten gibt uns ja schließlich primär die Daten, die den Meti für uns so interessant machen, der Fundort wohl eher nicht :user:

Nunja, so sehe ich das zumindest :nixweiss:

Viele Grüße - Michael :prostbier:
 
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Greg am Februar 22, 2011, 09:36:06 vorm.
Hallo,

Zitat
Tatsächlich finde ich den Ort des Ursprungs, der Entstehung eines Meteoriten als relevanter.
Schließlich ist der Ort wo ein Meteorit z. B. in einer Wüste zum Liegen kam reiner Zufall, der Ort (Mutterkörper) der Entstehung aber nicht.
Und die Zusammensetzung eines Meteoriten gibt uns ja schließlich primär die Daten, die den Meti für uns so interessant machen, der Fundort wohl eher nicht

Dies sehe ich ganz genau so, möchte allerdings ein "aber" dranfügen. Es fehlen bei den NWAs schon einwenig die spannenden Fall- bzw. Fundgeschichten sowie die fremdklingende Namen...

Grüße  :hut:
Greg
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Chladnis Heirs am Februar 22, 2011, 12:59:09 nachm.
Salü,

das Exemplar wollten wir noch zeigen, weil bislang die Morphologie der Impaktschmelzen am ganzen Stein ein bisschen zu kurz gekommen ist.

Die IMBs, die Schmelzen verraten sich nämlich häufig schon am äußeren des Steins, durch eine wulstig, teigige Oberfläche, die fast wie getrockneter Schlamm wirkt.

Hopserla, falsches Bild erwischt.
Also zunächst einmal von Vorne.
Wie man sieht, eine vorzügliche IMB, die sehr schön den Übergang zeigt, von einem Dhofar-010-mäßigem Anteil mit teilweise erhaltenen, angeschmolzenen und schwer geschockten Reliktinseln des ursprünglichen Materials,
zu einer völligen El-Kachla-Schmelze.

Solche IMBs stammen übrigens aus linsenförmigen Bereich unterhalb der Böden größerer Impaktkratern, wo die beim Einschlag aufgebauten höchsten Drücke auftreten, die 60 Gigapascal übersteigen.

 
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Chladnis Heirs am Februar 22, 2011, 13:13:30 nachm.
Jetzt drehen wir ihn mal um.

Und hier sehen wir nun, diese wulstig-ausgeprägte Oberfläche.

Es ist zwar eine Wiederholung, es handelt sich um die main mass (538g) von NWA 5373, jener L-IMB, die der Dirk schon vorgeführt hat,
doch wir denken, das kann man uns nachsehen, da wir den noch überhaupt nicht publik gemacht hatten und er daher (ausser beim Dirk) nicht verbreitet ist,

aber er uns eben als ausgezeichnetes Demonstrationsobjekt für IMB-Exterieure geeignet erscheint, da er mit W1 besonders frisch ist
und die Oberfläche noch nicht durch Ablations- und Verwitterungsprozesse beeinträchtigt ist.
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Chladnis Heirs am Februar 22, 2011, 13:15:57 nachm.
Und noch eine weitere Ansicht, ein schöner Rücken kann auch entzücken...

wie gespachtelt und geknetet sieht sie aus, die IMB.

Grüße!
Martin & Stefan
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 22, 2011, 19:50:44 nachm.
Hallo,

Zitat
Tatsächlich finde ich den Ort des Ursprungs, der Entstehung eines Meteoriten als relevanter.
Schließlich ist der Ort wo ein Meteorit z. B. in einer Wüste zum Liegen kam reiner Zufall, der Ort (Mutterkörper) der Entstehung aber nicht.
Und die Zusammensetzung eines Meteoriten gibt uns ja schließlich primär die Daten, die den Meti für uns so interessant machen, der Fundort wohl eher nicht

Dies sehe ich ganz genau so, möchte allerdings ein "aber" dranfügen. Es fehlen bei den NWAs schon einwenig die spannenden Fall- bzw. Fundgeschichten sowie die fremdklingende Namen...

Grüße  :hut:
Greg

Hallo Greg, :hut:

das "aber" ist natürlich völlig berechtigt angebracht! Die Ausnahmen bestätigen ja immer die Regeln! Ich habe z. B. auch einige Meteoriten, die mich vom Typ her überhaupt nicht interessieren!

Vor kurzem z. B. holte ich mir die Hauptmasse mit 51,8g eines frühen NWA - den NWA 043 mit dem TNW: 78g - in meine Sammlung. Dieser Meteorit wurde zur NWA-Anfangszeit 1999 gefunden, für ihn gibt es Koordinaten und er hat sogar ein Pseudonym - Lahmada 030 (ach wie das klingt :wow:).
Es handelt sich um einen L6 mit W:3, vom Meteoriten-Typ her also eher "Gleisschotter" aber es ist die Hauptmasse mit 51,8g, das Institut Münster hat eine Probe von 18g, diese vielleicht für immer in einer Schublade eingelagert und lediglich eine kleine Restmasse (abzüglich Schnittverlust) befindet sich irgendwo in einer oder zwei Privatsammlungen (wenn nicht schon für immer verloren).
Womit ich sagen möchte: an diesem Meteoriten gefällt mir primär das Drumherum!
Die Geschichte um den frühen Fundzeitpunkt mit Koordinaten, das Pseudonym, die niedrige NWA-Nummer, die Gewissheit hier eine NWA-Nummer fast für mich allein zu haben ohne vielleicht 5 Jahre auf eine eigene Klassifizierung warten zu müssen, die Gewissheit einer von ganz wenigen Sammlern (vielleicht der Einzige) zu sein, die NWA 043 in ihrer Sammlung haben.
Nunja, ich bin ein wenig ins Schwelgen geraten, bitte dies nicht falsch zu verstehen. Wollte nur die andere Seite der Wertschätzung eines Meteoriten aufzeigen und bekräftigen, das dein "aber" völlig gerechtfertigt ist.  :prostbier:

Mit besten Sammlergrüßen - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 22, 2011, 19:56:10 nachm.
Salü,

das Exemplar wollten wir noch zeigen, weil bislang die Morphologie der Impaktschmelzen am ganzen Stein ein bisschen zu kurz gekommen ist.

Die IMBs, die Schmelzen verraten sich nämlich häufig schon am äußeren des Steins, durch eine wulstig, teigige Oberfläche, die fast wie getrockneter Schlamm wirkt.

Hopserla, falsches Bild erwischt.
Also zunächst einmal von Vorne.
Wie man sieht, eine vorzügliche IMB, die sehr schön den Übergang zeigt, von einem Dhofar-010-mäßigem Anteil mit teilweise erhaltenen, angeschmolzenen und schwer geschockten Reliktinseln des ursprünglichen Materials,
zu einer völligen El-Kachla-Schmelze.

Solche IMBs stammen übrigens aus linsenförmigen Bereich unterhalb der Böden größerer Impaktkratern, wo die beim Einschlag aufgebauten höchsten Drücke auftreten, die 60 Gigapascal übersteigen.

 

Hallo Martin und Stefan, :hut:

alle Achtung, das ist mal was :wow: :wow:

Was habt ihr vor mit dem Stück? Wollt ihr es in Scheiben schneiden oder als Ganzes belassen?

Ist das Teil (wenn überhaupt bezahlbar) käuflich zu erwerben? (bisschen Werbung kann ja nicht schaden :fluester:)

Viele Grüße - vom gaaanz über so eine schöne IMB beeindruckten Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 22, 2011, 20:11:23 nachm.
Hallo BREKZIANER, :hut:

ich muss langsam mal das Finale einläuten! :fluester:

Für unsere Wahl zur Impaktbrekzie schlage ich vor:

bis einschließlich Montag (den 28 Februar) können Brekzien oder IMB hier aufgestellt werden.

Danach geht es an die Wahl.

Ich schlage vor, jeder darf mit seinem Forums-Hauptnamen 1 - 10 Stimmen abgeben (ohne natürlich die eigenen Stücke zu voten).

Dieses können wir hier (binnen einer Woche vielleicht) öffentlich machen, oder wenn dies nicht behagt auch gerne anonym via PMitteilung an mich.

Nach einer Woche voten werden die Top 10 bekannt gegeben.

Was meint ihr, eure Meinung ist mir wichtig!


Viele Grüße - Brekzien-Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Februar 22, 2011, 20:19:05 nachm.
Naja Werbung ist unstatthaft. Das Stück ist parächtig wie es ist, da tumer als Ästheten nimmer dran rumsäbeln
und werden halt damit einen Sammler überglücklich machen.
Dito mit dem Endstück von der Gegenseite, und dann gibts noch die Vollscheiben dazwischen und ein bisserl Kleinteilcheiben für den Kleinsammler hammer auch brav gemacht.   Und weil wir uns durch diesen Thread erst dessen ersonnen haben, ich mein derweil machmer ja schon die 6000er-Nummern - sitz ich gerade artig am Rechner und verteil schon ein bisserl und die Leut freun sich. Derart ausgezeichnete und frische IMBs fallen ja auch nich vom Himmel.  :lacher: Dezent genug?

Mettmann
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 23, 2011, 17:51:37 nachm.

Solche IMBs stammen übrigens aus linsenförmigen Bereich unterhalb der Böden größerer Impaktkratern, wo die beim Einschlag aufgebauten höchsten Drücke auftreten, die 60 Gigapascal übersteigen.

 

Hallo Martin, :hut:

dann müsste diese IMB ja im Vergleich mit irdischen Impaktschmelzbrekzien eine Art "PSEUDOTACHYLIT" sein!?

ich mach mal schnell ein Bild... mom

Michael
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 23, 2011, 17:54:26 nachm.
Die Bilder sind jetzt auf die Schnelle nicht besonders gut geworden, aber hier mal zum Vergleich 2 IRDISCHE IMB von irdischen Impaktkratern.

Viele Grüße - Michael :winke:

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: styria-met am Februar 23, 2011, 18:00:54 nachm.

  :hut:

Stefan
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 23, 2011, 18:03:57 nachm.

  :hut:

Stefan

Glückspilz - gratuliere :super:

Michael :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: styria-met am Februar 23, 2011, 18:15:32 nachm.
oder der  

NWA 2381 :super:

Stefan
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am Februar 23, 2011, 18:40:11 nachm.
 :lechz: Stefan, das ist ja wieder mal ein superbarockes Stück :super: :super:

Ciao, Heiner
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Februar 23, 2011, 18:44:03 nachm.
Schließe mich an, erinnert mich an meine Ministrantenzeit, der 2381..:laughing:

 :super:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 23, 2011, 19:39:32 nachm.
dann müsste diese IMB ja im Vergleich mit irdischen Impaktschmelzbrekzien eine Art "PSEUDOTACHYLIT" sein!?

Ich würde, angesichts dessen, was B.M. French schreibt, dies mit Ja** beantworten:

"Pseudotachylite is an unusual, much studied, and long-debated type of impactite breccia that occurs in the parautochthonous* rocks of large impact structures."

* parautochthonous = beneath the crater floor

Quelle: FRENCH B.M. (1998) Traces of Catastrophe (LPI Contribution No. 954, 120 pp.)

** Natürlich im Hinblick auf den Entstehungsort!

Bernd :hut:

P.S.: Herrliche Scheibe, diese Rochechouartscheibe!
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 25, 2011, 20:38:31 nachm.
Hallo BREKZIANER, einige von euch würden einer Kür der Brekzie des Monat zustimmen (allerdings nur einige wenige).

grundsätzlich können wir das aber auch lassen und den Brekzien-Thread einfach weiter laufen lassen und weiter einstellen was uns vor die Linse kommt.

Sollte eine Wahl aber doch gewünscht werden, bitte ich um Meinungen (bittebitte :kiss:)


Im Falle einer Wahl zur Impaktbrekzie schlage ich vor:

bis einschließlich Montag (den 28 Februar) können Brekzien oder IMB hier aufgestellt werden.

Danach geht es an die Wahl.

Ich schlage vor, jeder darf mit seinem Forums-Hauptnamen 1 - 10 Stimmen abgeben (ohne natürlich die eigenen, selbst eingestellten Stücke zu voten).

Dieses können wir hier (binnen einer Woche vielleicht) öffentlich machen, oder wenn dies nicht behagt auch gerne anonym via PMitteilung an mich.

Nach einer Woche voten werden die Top 10 bekannt gegeben. :user:

Was meint ihr, küren  :laola: oder nicht küren :abgelehnt:... das ist hier die Frage... :pro: :contra:

Viele Grüße - Brekzien-Michael  :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Andyr am Februar 26, 2011, 18:19:07 nachm.
Ich bin für Wählen, auch wenn´s ein bisschen Arbeit bedeutet, sich all die Fotos noch mal anzuschauen.
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 26, 2011, 18:21:47 nachm.
Hallo Brekzianer,
hallo Forum, :hut:

leider kam ich ein wenig spät als dass ich mir hätte ein größeres, besseres, grandioseres Stück vom NWA 5373, den "Chladni`s Heirs" hier eingestellt, damit vorgestellt und sogleich ausverkauft hat.

ABER, dieses zwar kleinere und nur aus Schmelze bestehende Stück konnte ich noch ergattern und da es nicht minder interessant ist, stelle ich hier mal die fast völlig zerbrutzelten Klastenreste in "fließenden", nun erstarrten Schmelzen zur Ansicht.

Soll auch heißen: Martin, das Teil ist eingetroffen und es ist wirklich :lechz: - danke sehr!!

Viele Grüße - Michael :winke:

Bild kommt gleich...
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 26, 2011, 18:26:41 nachm.
So, hier nun das Bild:

Ich stelle mal ein Bild einer IRDISCHEN Impakt Schmelze daneben.

Auch wenn diese Schmelze etwas anders (bzw. nicht im Kratergrund wie ein Pseudotachylit) entstanden ist, ist die Ähnlichkeit mit den VOLLSCHEIBEN von NWA 5373 bemerkenswert.

Wollta mal schaun - hier
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 26, 2011, 18:28:20 nachm.
Ich bin für Wählen, auch wenn´s ein bisschen Arbeit bedeutet, sich all die Fotos noch mal anzuschauen.

Hallo Andyr,
nun jetzt sind wir "schon" 3!!!!!!!!!

Weitere Meinungen dazu...?

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 26, 2011, 20:42:14 nachm.
Hallo Brekzianer :hut:

jetzt sind wir 4 die eine Kür veranstalten würden...

wer hätte noch Interesse? Es sollten schon mindestens 10 "Punktrichter" zusammen kommen. Dann würde ich vorab eine Liste zusammenstellen, die ihr dann für die Kür ausdrucken könnt.

Bitte um PM!

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am Februar 27, 2011, 22:27:56 nachm.
Also  :user:

Ich hätte da noch eine schöne Scheibe vom NWA 6169 L3.3 (S2,W2) mit 15.77 Gramm die farblich recht schön ist:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am Februar 27, 2011, 22:31:53 nachm.
....und von der Textur her finde ich diese recht interessant (auch wen sie recht klein ist):

NWA 5434 http://www.lpi.usra.edu/meteor/metbull.php?code=49151 Scheibchen mit 3.19 Gramm:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Greg am Februar 28, 2011, 09:00:16 vorm.
Zitat
Ich bin für Wählen, auch wenn´s ein bisschen Arbeit bedeutet, sich all die Fotos noch mal anzuschauen.

Die Idee mit der Wahl ist lustig. Wir sollten es uns antun...  :einaugeblinzel:

Grüße  :hut:
Greg
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 28, 2011, 18:46:34 nachm.
Hallo Greg und andere Brekzianer :hut:

na OK, ich stelle mal ne Aufstellung der Brekzien zusammen, vielleicht haben ja dann noch mehr Leute Lust mitzumachen :nixweiss:

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 28, 2011, 19:37:44 nachm.
So Brekzianer,

ich habe jetzt und hier erst einmal die Liste der ersten 10 Seiten fertig.  :platt:
Die Brekzien sind in der Reihenfolge, wie sie eingestellt wurden aufgelistet.
Die nächsten 10 Seiten trage ich gleich zusammen  :user: (man ich sehe nur Zahlen um meinen Kopf tanzen)

Bis gleich - Michael :winke:

Seite 1 - 10

NWA 6383
NWA 6383
NWA 4727
Monze
Chergach
NWA 6347
NWA 4559
NWA 3152
Berduc
Capot Rey
NWA 5373
NWA 4727
NWA 5418
Dhofar 007
NWA 6481
Chico
NWA 3159
Bassikounou
Ash Creek
NWA 5036
NWA 722
Chergach
NWA 722
NWA 1647
Chergach
NWA 2086
Naryilco
Felt
Bison
NWA 2900
Tanezrouft 057
NWA 5038
Tsarev
Chergach
NWA 3159
NWA 5242
NWA 2902
NWA 2900
Capot Rey
NWA 3094
NWA 4679
NWA 4559
Sahara 00305
NWA 5418
NWA 2504
NWA 5764
NWA 6168
El Arouss
NWA 788
Gao-Guenie
Sahara 99420
NWA 4766
NWA 6162
LA 002
NWA 2986
NWA 5698
Dhofar 010
Bereba
NWA 6234
NWA 3080
Juancheng
Putinga
NWA 6348
NWA 4814
NWA 6267
NWA 2394
NWA 5036
NWA 6476
Tenham
Al Haggounia
uNWA
uNWA
NWA 4903
NWA 5615
Park Forest
NWA 2977
Jelica
NWA 2914
NWA 5242
NWA 5478
NWA 4679
Abee
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Februar 28, 2011, 20:07:49 nachm.
So Freunde,

hier die Seiten 11 - 20

es können übrigens noch immer Brekzien eingestellt werden!!

Mir dieser Liste könnt ihr euch vielleicht Kandidaten sortieren und vormerken oder abhaken/ausschließen.

Das  Durchblättern der Seiten war wirklich spannend und viele bisher unbemerkte Spitzenstücke nahm ich dabei erst richtig wahr - versucht es doch auch einmal :einaugeblinzel:

Morgen setzt ich noch die Liste in Reihe von A-Z hier ein, die hatte Andreas ja schon hier eingestellt, muss nur noch vervollständigt werden.

Auch weiteres zur Wahl dann morgen!

Grüße - Michael :winke:

Seite 11 - 20

Rammya
uNWA
NWA 4559
NWA xxx
NWA 2478
Markovka
Bassikounou
Dhofar 485
Chergach
Chergach
Dhofar 485
Berduc
Berduc
unclass. polym HED
NWA 6387
NWA 6393
NWA 5230
Caldwell
NWA 4536
NWA 5234
NWA 6264
Chergach
Gao-Guenie
Ensisheim
NWA 4883
NWA 6288
NWA 4965
Ash-Creek
NWA 3152
NWA 5476
NWA 2394
euc-face
NWA 3152
NWA 3050
Acfer 006
Zag
NWA 2706
NWA 6042
NWA 788
NWA 5373
NWA 5373 (Stefan)
NWA 2381
NWA 5373
NWA 6169
NWA 5434
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Februar 28, 2011, 21:56:40 nachm.
es können übrigens noch immer Brekzien eingestellt werden!

OK, dann tun wir das auch mal!  :smile:

NWA 2227 (AEUC; br; imb): Hier ein Eukrit, den ich sowohl hier vorstelle als auch bei "Impakt-Brekzie des Monats Februar", da er die Kriterien für beide Threads erfüllt: es ist ein HED aber es ist auch eine Impaktschmelzbrekzie erster Güte. Dieses herrliche Stück erstand ich 2005 bei Dean Bessey.

Bernd  :weissefahne:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am Februar 28, 2011, 21:57:15 nachm.
Hallo  :hut:

Hier in Absprache mit Michael schnell doch noch die sortierte Liste der bereits hier vorgestellten Stücke:

Abee
Acfer 006
Al Haggounia
Ash Creek
Bassikounou
Berduc
Bereba
Bison
Capot Rey
Caldwell
Chergach
Chico
Dhofar 007
Dhofar 010
Dhofar 485
El Arouss
Ensisheim
Felt
Gao-Guenie
Jelica
Juancheng
LA 002
Markovka
Monze
Naryilco
NWA 722
NWA 788
NWA 1647
NWA 2086
NWA 2381
NWA 2394
NWA 2478
NWA 2504
NWA 2706
NWA 2900
NWA 2902
NWA 2914
NWA 2977
NWA 2986
NWA 3050
NWA 3080
NWA 3094
NWA 3152
NWA 3159
NWA 4536
NWA 4559
NWA 4679
NWA 4727
NWA 4766
NWA 4814
NWA 4883
NWA 4903
NWA 4965
NWA 5036
NWA 5038
NWA 5230
NWA 5234
NWA 5242
NWA 5373
NWA 5418
NWA 5434
NWA 5476
NWA 5478
NWA 5615
NWA 5698
NWA 5764
NWA 6042
NWA 6162
NWA 6168
NWA 6169
NWA 6234
NWA 6264
NWA 6267
NWA 6288
NWA 6347
NWA 6348
NWA 6383
NWA 6387
NWA 6393
NWA 6476
NWA 6481
Park Forest
Putinga
Rammya
Sahara 00305
Sahara 99420
Tanezrouft 057
Tenham
Tsarev
Zag

Gruß  :winke:

Andreas

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 01, 2011, 18:52:05 nachm.
Hallo Brekzianer :hut:

also OK, der Februar ist vorbei - also wählen wir :wow:

Die Regeln halten wir einfach:

Jeder darf 1-10 Stimmen abgeben (nur mit seinem Hauptnamen hier im Forum)

Nur die selbst eingestellten Brekzien kann ich nicht wählen (eine selbe NWA Nummer aber schon)

Neben der Brekzie bitte den Namen des Einstellers angeben ( NWA 2227, Thin Section z. B. für die letzte eingestellt Brekzie)

Die Liste der Favoriten kann hier öffentlich eingestellt werden oder anonym an mich via PM (wurde darum gebeten).

Die Dauer der Wahl können wir noch festlegen - fangen wir erst einmal an mit der ersten Woche :user:

Also, los geht`s, schaut euch bitte den Thread an, schaut und votet... und bitte, wenn noch Fragen oder Anregungen - schreibt mich an! :user:

Viele Grüße und viel Spaß - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am März 01, 2011, 20:07:25 nachm.
Diese Impaktbrekzien des Monats Februar 2011 gefielen mir besonders:

01) NWA 6383 – Michael (boborit) + Greg (Seite 1)
02) NWA 6347 – Greg (Seite 1)
03) Berduc – Greg (Seite 1) + Dirk (Seite 13)
04) NWA 5418 – Dirk (Seite 2)
05) Ash Creek – speul (Seite 3)
06) Bison – Allende (Seite 5)
07) uNWA (HED) – Dave (Seite 9)
08) NWA 2914 – Mirko (Seite 10)

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 01, 2011, 20:14:16 nachm.
Diese Impaktbrekzien des Monats Februar 2011 gefielen mir besonders:

01) NWA 6383 – Michael (boborit) + Greg (Seite 1)
02) NWA 6347 – Greg (Seite 1)
03) Berduc – Greg (Seite 1) + Dirk (Seite 13)
04) NWA 5418 – Dirk (Seite 2)
05) Ash Creek – speul (Seite 3)
06) Bison – Allende (Seite 5)
07) uNWA (HED) – Dave (Seite 9)
08) NWA 2914 – Mirko (Seite 10)

Bernd  :hut:

Hallo Bernd, :hut:

herzlichen Dank für deine Hitliste :super:

Neben deinem Tipp sind bisher noch 2 anonyme Tipps eingegangen  :wow: - vielen Dank :kiss:

Ich werde die anonymen Tipps hier ohne Absender einstellen (wenn nicht gewünscht bitte PM an mich).

So, wer will noch mal wer hat noch nicht... - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 01, 2011, 20:16:55 nachm.
Der erste anonyme Tipp heute:

Hallo Michael,

meine Wahl wäre wie folgt:

NWA 6347 - Greg:        1
Ash Creek - Contadino: 2
NWA 5478 - Mirko:       3
NWA 2394 - Odessa:    4
NWA 3159 - Thin Section: 5
Dhofar 007 - Dirk:            6
NWA 6383 - boborit:        7
NWA 5036 - Odessa:        8
Berduc - Dirk:                 9
NWA 6481 - Mettmann:   10

und ein Sonderlob:
1. NWA XXX 610 g - Dirk: für seine ungewöhnliche Präsentation einer ungeschnittenen Brekzie!
2. Dir Michael, für die Arbeit, die Du Dir hier antust .

Beste Grüße
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 01, 2011, 20:21:45 nachm.
Der zweite anonyme Tipp heute:

Hallo Michael,

super, es kann mit der Wahl los gehen 

Meine 10 Favoriten sind:

1.) Greg- NWA 6347 - 8,731g Eukrit
2.) Greg - Berduc - 3,2g
3.) ThinSection - NWA 3159 - 8,3g Eukrit
4.) ThinSection - Sahara99420 - 45,5g L6er
5.) odessa - NWA 2394 - 5,864g - L4 endcut
6.) ironmet - NWA 2914 - 15g Eukrit
7.) ironmet - NWA 5478 - Eukritscheibe
8.) boborit - NWA 4473 - polymicter DIO
9.) ChladnisHeirs - NWA 5373 - 538g L-melt endcut
10.) Dave - NWA 6387 - 11-12g HOWi endcut

Das wars ...... 

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 01, 2011, 21:00:58 nachm.
Hallo Gemeinde, :hut:

ich möcht darauf hinweisen, dass selbstverständlich auch Forumsmitglieder die keine Brekzie eingestellt haben mitwählen dürfen, können, möchten, sollen :fluester:

Vielleicht möchte ja der eine oder andere...? :winke:

Michael
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 02, 2011, 18:36:30 nachm.
Hallo Brekzienfans, :hut:

und um die Motivation fürs Mitmachen etwas zu steigern:

Ich verlose nach Wahlbekanntgabe eine schöööne Brekzie, allerdings nur unter den Wahl-Teilnehmern! :wow: :wow: :wow:

Soviel sei gesagt: es handelt sich um NWA 6383 :wow: :wow: :wow:

Nähere Hinweise bekommen aber nuuuuuur die Teilnehmer an der Wahl via PM, jaja :eek: :eek: :fluester: - naaaaaaaaaaaaaa - Interesse :gruebel: :wow: :wow:

Viele Brekz... äh Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Greg am März 02, 2011, 19:59:59 nachm.
Hallo Forum,
hallo Boborit, auch genannt "Der Motivator"  :einaugeblinzel:

Es hat Spaß gemacht, die 20 Seiten durchzublättern und all die wunderschönen Stücke zu bestaunen.  :wow:
Zudem sehr lehrreich.  :super:

Meine 10 Favoriten:

1. NWA 6383, Boborit, S.1
2. Naryilco, Allende, S.5
3. Ash Creek, Contadino, S.14
4. NWA 5373, Dirk, S.2
5. Chergach, Thin Section, S.3
6. Berduc, Dirk, S.13
7. NWA 6481, Mettmann, S.3
8. NWA 5036, Odessa, S.9
9. NWA 4814, Dirk, S.8
10. NWA 6387, Dave, S.13

Viele Grüße  :hut:
Greg


Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 02, 2011, 20:09:29 nachm.
Hallo Forum,
hallo Boborit, auch genannt "Der Motivator"  :einaugeblinzel:

Es hat Spaß gemacht, die 20 Seiten durchzublättern und all die wunderschönen Stücke zu bestaunen.  :wow:
Zudem sehr lehrreich. 

Viele Grüße  :hut:
Greg

Hallo Greg, danke für deine Favoriten!

Den "Motivator" sehe ich als Kompliment :prostbier: - hallo, woooo kann ich hier meinen Namen ändern? :gruebel: :laughing:

... und du hast Recht, ein "Durchblättern" des Threads, ist erneut interessant und sehenswert (bei den vielen schönen Bildern, oftmals auch mit viel input) :wow:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am März 02, 2011, 21:20:22 nachm.
Nanu, ... Chergach, Seite 3? Sollten tatsächlich Stücke von mir gemeint sein, so kann ich auf Seite 3 nur den Chico und NWA 3159 finden!? Allerdings ist auf Seite 4 ein Chergach von Meinereiner abgebildet.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Greg am März 02, 2011, 22:48:58 nachm.
Ups,

ja genau, Bernd's Chergach auf Seite 4 meine ich.

Gruß
Greg
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Andyr am März 03, 2011, 11:02:15 vorm.
Here is the voting from Südbaden  :laughing:

 1.) NWA 6347  - Greg         - Beitrag # 8
 2.) NWA 4727  - Contadino    - Beitrag # 4
 3.) NWA 6481  - Mettmann     - Beitrag # 33
 4.) NWA 6234  - Dirk         - Beitrag # 108
 5.) NWA 5036  - Odessa       - Beitrag # 121
 6.) Berduc    - Dirk         - Beitrag # 180
 7.) NWA 2902  - Mettmann     - Beitrag # 69
 8.) LA 002    - Thin Section - Beitrag # 100
 9.) Capot Rey - Greg         - Beitrag # 13
10.) NWA 3152  - MarkV        - Beitrag # 9


Nummer 1 und Nummer 2 auf der Liste sind meine absoluten Favoriten  :super:
Grüße
AndyR
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 03, 2011, 18:06:47 nachm.
Hello Südbade, thank you for your voting... :user:

Hallo Brekzianer,
ich glaube nach Andyr`s Beispiel können wir Missverständnisse bei den Stücken endgültig ausschließen.

Neben dem Meteoritennamen, Name des Einstellers, Nummer des Beitrages (steht unter der jeweiligen Überschrift des Postings). :super:

Danke sehr :kiss:

Viele Grüße - Michael :winke:

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 04, 2011, 20:13:30 nachm.
Hallo Brekzianer, :hut:

hier noch das Voting vom Heiner.

Ist bei mir gelandet, kann aber jeder sehen:

Hallo Michael,

Ich möchte auch mal - voten  :lacher:  
Also mein "all time favorite ist Dirks" NWA 5373

ansonsten kann ich mich nicht entscheiden , alles ist so wunderbar.....  :lechz:

Ciao, Heiner
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am März 04, 2011, 20:50:18 nachm.
Und ich kann nicht pfoten, weil ich voreingenommen bin, weil doch soviel von dem Zeigl von uns stammt!   :crying:

 :prostbier:
Mettmann

....und wer den Ausgang am nähsten kommt, der bekommt vom Halter das Gewinnerstück als Preis?   :lechz:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: MarkV am März 04, 2011, 20:52:42 nachm.

10.) NWA 3152  - MarkV        - Beitrag # 9

Hallo,
ich sehe gerade, dass mir ein Fehler unterlaufen ist. Es handelt sich bei dem Impakt-Melt-Eukriten ( hier rechts im Bild http://parhelia.de/mets/ensisheim02.jpg ) nicht um NWA 3152 sondern um NWA 5234. NWA 3152 ist ein Typ 7 Eukrit ( rechts auf dem Bild http://www.jgr-apolda.eu/index.php?action=dlattach;topic=3453.0;attach=34136;image ).

Sorry für die Verwirrung.

Grüsse,
Mark
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 04, 2011, 21:18:35 nachm.
Und ich kann nicht pfoten, weil ich voreingenommen bin, weil doch soviel von dem Zeigl von uns stammt!   :crying:

 :prostbier:
Mettmann

....und wer den Ausgang am nähsten kommt, der bekommt vom Halter das Gewinnerstück als Preis?   :lechz:


... nur wenn DU das Siegerstückchen eingestellt hast, Martin :fluester:

Viele Grüße - Michael :einaugeblinzel: :lacher:

PS: also ich weiss nicht, grundsätzlich würde ich dein Voting schon sehr schätzen  :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Andyr am März 05, 2011, 18:10:06 nachm.

10.) NWA 3152  - MarkV        - Beitrag # 9

Hallo,
ich sehe gerade, dass mir ein Fehler unterlaufen ist. Es handelt sich bei dem Impakt-Melt-Eukriten ( hier rechts im Bild http://parhelia.de/mets/ensisheim02.jpg ) nicht um NWA 3152 sondern um NWA 5234. NWA 3152 ist ein Typ 7 Eukrit ( rechts auf dem Bild http://www.jgr-apolda.eu/index.php?action=dlattach;topic=3453.0;attach=34136;image ).

Sorry für die Verwirrung.

Grüsse,
Mark

o-k- DANN bekommt NWA 5234 diese Stimme.
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 08, 2011, 20:17:43 nachm.
Hallo Brekzienfreunde, :hut:

vielen Dank an diejenigen die bereits gevotet haben :super:

Wer möchte noch, wer hat noch nicht?

Eingeladen zum Voting sind alle die hier eine Brekzie eingestellt haben, alle die hier keine Brekzie eingestellt haben, Vielschreiber (ob neuerlich oder alt) wie auch Wenigschreiber :pro:

Ihr könnt hier ganz offen voten oder auch anonym mit einer PM an mich... :user:

Jedes Voting ist willkommen und wird an einer Verlosung teilnehmen... (um einen NWA 6383) :wow:

Also, bitteschön - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: gsac am März 08, 2011, 21:40:31 nachm.
Eingeladen zum Voting sind alle die hier eine Brekzie eingestellt haben, alle
die hier keine Brekzie eingestellt haben, Vielschreiber (ob neuerlich oder alt) wie
auch Wenigschreiber

"Alt" jedenfalls stimmt schon mal.....!!!    :einaugeblinzel:    :prostbier:
Meine Stimme geht ganz klar an einen echten Klassiker:
Allendes Naryilco! (Posting vom 1. Februar, 22:21:59)

Alex
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Plagioklas am März 09, 2011, 00:23:20 vorm.
Mein Favorit währe der Peekskill von Allende (http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=2708.0 (http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=2708.0)) aber leider wurde er hier nicht genannt. Daher gilt folgende Favoritenliste:

1. Dirks NWA 5373 (L-Chond) auf Seite 2

2. Mettmanns NWA 5373 (L-Chond) auf Seite 18

3. Daves NWA 4965 (Dio) auf Seite 14

4. Allendes Bison (L-Chond) auf Seite 5

5. Allendes Felt (b) (L-Chond) auf Seite 5

6. Mettmanns NWA 2902 (L-Chond) auf seite 5

7. Mirkos NWA 5478 (Euc) auf Seite 10

8. Odessas NWA 5036 (Euc) Auf Seite 9

9. Speuls NWA 5036 (AEuc) auf Seite 3

10. Thin Sections Chico (L-Chond) auf Seite 3

Ebenfalls aufgefallen sind noch:
Mettmanns NWA 6481 (Mond) Auf Seite 3
Mirkos Abee (E-Chond) auf Seite 10
Dirks NWA 6234 (Sherg) auf Seite 8
Allendes Jellica (L-Chond) auf Seite 10
GSACs NWA 722 (L-Chond) auf Seite 4

Aber leider hab ich nur 10 Stimmen.

Bewertet wurde nach Optik (und Größe) des Stückes, Seltenheit und Art der Brekzierung und Seltenheit, Frische und Art des Materials.

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am März 09, 2011, 08:47:53 vorm.
Ob sich jemand die Mühe machen mag, die gezeigten Bilder/Stücke auch im Systematik-Board für die Ewigkeit einzusortieren?

http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=487.0

 :weissefahne:
Mettmann
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Auricular am März 09, 2011, 09:19:33 vorm.
kurz und knapp:

mein Favorit ist

Gregs NWA 6347 auf Seite 1
 :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 09, 2011, 18:26:40 nachm.
Hallo Brekzianer, :hut:

langsam nimmt unsere Wahl hier Formen an, dafür vielen Dank!!

Ab sofort werden wieder neue Tipps entgegen genommen :user:

Viele Grüße - Michael :winke:

PS: außer Konkurrenz können selbstverständlich auch weitere Brekzien eingestellt werden.
In Kürze erwarte ich einige neue Suuuperteile, die ich dann hier gern mal zeigen werde. :wow:

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 10, 2011, 22:31:58 nachm.
Hallo Brekzienfreunde, :hut:

hier noch ein anonymer Tipp eines Voters vom heutigen Tag :user:

Vielen Dank dafür :super:

1)   NWA 6347   Greg      Beitrag #   8
2)   Bison      Allende                Beitrag # 68
3)   NWA 5373   Dirk      Beitrag # 22
4)   NWA 5036   Speul      Beitrag # 43
5)   NWA 722                gsac      Beitrag # 45
6)   NWA 4727   Contadino   Beitrag #   4
7)   Chergach                ganimet                Beitrag # 66
8)   NWA 4536   Contadino   Beitrag#195
9)   NWA 5478   Mirko      Beitrag #143
10)   Chico      Bernd      Beitrag #35


Und ab sofort werden wieder Tipps entgegengenommen... :einaugeblinzel:

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 11, 2011, 20:37:56 nachm.
Hallo Forum, :hut:

nach den schlimmen Schlagzeilen aus Japan die heute um die Welt gehen, möchte ich versuchen mit dieser neuen Brekzie etwas abzulenken.

Der NWA 5074 verdient sich auf dem ersten Blick das Prädikat als Impaktbrekzie.

Michael
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am März 11, 2011, 21:00:17 nachm.
Wunderbare Brekziierung mit größeren und kleineren Bruchstücken nebeneinander und aneinander!

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 13, 2011, 18:15:35 nachm.
Hallo Brekzienfreunde,

vielen Dank an diejenigen die bereits gevotet haben

Wer möchte noch, wer hat noch nicht?

Eingeladen zum Voting sind hier alle die eine Brekzie eingestellt haben, aber auch alle die hier keine Brekzie eingestellt haben.

Ihr könnt hier ganz offen voten oder auch anonym mit einer PM an mich...

Jedes Voting ist willkommen und wird an einer Verlosung teilnehmen... (um einen NWA 6383)

Also, bitteschön - Michael

PS: an meinem Tipp arbeite ich noch (habe z.Z. noch gut 20 Favoriten, aus denen ich erst noch 10 streichen muss :crying: )
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 16, 2011, 11:06:27 vorm.
Hallo Brekzienfreunde, :hut:

wie schon gesagt: außer Konkurrenz können hier natürlich gerne weiter Impakt(Schmelz)Brekzien eingestellt werden.

Frisch eingetroffen ist diese hier:

NWA 5678

Ein schöner Chondrit LL 4-6 mit den Werten S:2 - W:1, das TNW beträgt: 517g

Grüße - Michael
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 16, 2011, 11:16:35 vorm.
... und weil auch ein schöner Rücken entzücken kann...
hier die Rückseite vom NWA 5678

Michael :winke:

PS: ich weiss, in Anbetracht der furchtbaren Lage in Japan, die atomare Bedrohung und das unerträgliche Leid, welches über große Teile der Bevölkerung des Landes eingebrochen ist, ist einem gar nicht nach alltäglichem Zeitvertreib zumute :traurig:

Dennoch, wir haben es begonnen darum möchte ich leise daran erinnern - wer mag, möge bitte noch voten :user:

Michael
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 18, 2011, 17:06:25 nachm.
Hallo Brekzienfreunde, :hut:

so, ich habe Nachschub bekommen den ich euch und diesem Thread nicht vorenthalten möchte.

Beginnen wir mit dem vermeidlich schlechtesten Neuzugang:

Der NWA 4207 ist ein L 3-6 mit S:3 - W: 2-3

Das TNW beträgt 592g

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am März 18, 2011, 17:15:11 nachm.
Beginnen wir mit dem vermeidlich schlechtesten Neuzugang:

Hallo Michael,

Warum vermeidlich?

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 18, 2011, 17:22:14 nachm.
Hallo Bernd, :hut:

nunja, seine kleinen Schätze bezeichnet an natürlich überhaupt nicht gerne als "schlecht" :ehefrau:

Wenn aber einer schon nicht unbedingt zu den Besten gehört ist es doch so ganz gut umschrieben - oder? :einaugeblinzel: :laughing:

Und gleich kommt die unvermeidlich bessere Brekzie :user:

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 18, 2011, 17:26:11 nachm.
Eine Teilscheibe mit 8,1 g Gewicht, des NWA 2453

Es handelt sich dabei auch um einen L3-6 mit S:3 und W:1-2

Das TNW beträgt satte 2,28 kg

Bitteschön...
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 18, 2011, 17:42:36 nachm.
Und weiter geht es mit:

NWA 5078 ein aus hellbraunen und dunkelbraunen Lithologien zusammengebackenen LL4-6

Kann mir mal jemand sagen, warum soviele brekzierte Meteoriten L und besonders LL-Typen sind?? :gruebel:

Die Teilscheibe des mit S:2 - W2-3 beschriebenen Metis wiegt 7,7 g, das TNW dageben bringt 966 g auf die Waage.

Bitteschön...kommt noch mehr :wow: Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 18, 2011, 18:13:05 nachm.
...und wer die Hitze des Impaktschocks förmlich spüren möchte, möge sich den folgenden

NWA 2478 anschauen :wow:

Schwimmende L6-Brekzien in schwarzen Schmelzflüssen finden sich in diesem S:4 - W:5, dessen TNW mit 473 g geschrieben steht.

Bitteschön :user:

more breccies comming soon...

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am März 18, 2011, 18:24:22 nachm.
Zitat
Kann mir mal jemand sagen, warum soviele brekzierte Meteoriten L und besonders LL-Typen sind??


Kannichnich, weil die H-Brekzien am häufigsten sind.....

Hier, längst überfällig für den Thread, ein umfassenderer Artikel zu Brekzien, deren Arten und Entstehung und deren Häufigkeiten in der jeweiligen Klasse:

http://www.uni-muenster.de/imperia/md/content/planetologie/pdf/bischoff/mess_ii_endversion.pdf

 :hut:
Mettmann

Ey is da jetzt feddich gevotet?
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 18, 2011, 18:37:29 nachm.
Hallo Mettmann, :hut:

danke für den Link :super: (da muss der Drucker aber schuften) :user:

Für das Voting würde ich mir mehr Teilnehmer, besonders von denjenigen die Brekzien eingestellt und evtl. selbst schon Stücke mit guten Aussichten auf einen Top 10 Platz haben, wünschen.

Nun, wir haben keine konkrete Zeitvorgabe terminiert - können wir ja jetzt mal machen.

Ich schlage vor, liebe, liebe Brekzienfreunde, den Tipp bis:

SONNTAG, den 27.03.2011 - 17:00 UHR

hier ganz öffentlich, oder anonym via PM bei mir einzureichen.

Michael :winke:

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 18, 2011, 20:37:16 nachm.
War heute auf dem Zollamt.

Ich meine die Leute da haben ja auch keinen leichten Job. Müssen sich mit unseren schweren Metis abschleppen und dann auch noch das Teil verzollen, was kurz vor Feierabend mit der Einfingertechnik aufm PC schon mal ´n bisschen dauert.

" Wie muss ich das denn deklarieren... unter Steine, Asphalt, Bauschutt...?" :gruebel:

Sach nur: mir egal, bezahlen muss ich die Mehrhersteuer ja eh...

"Nee, müssen ´se nicht"!

Nicht, und dann?

"Behalten wir das Steinchen hier"! :fingerzeig:

Dann entscheide ich mich doch spontan und freiwillig fürs Zahlen...

Nunja, das Formular war dann auch bald fertig und hier nun meine neueste Errungenschaft aus USA.

Ein uNWA mit einem Gewicht von 99,68g.

Das Steinchen ist in 2 Hälften geteilt und hat (aus meiner Sicht) eine wunderschöne Schockvene quer durch beide Hälften.
Die Vene teilt sich (in 3-D betrachtet) dann zylindrisch, um sich wieder zusammenzufinden. Im Winkel von ca. 80 Grad verzweigen sich noch weitere, feinste Venchen. Und das ist noch nicht alles...
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 18, 2011, 20:41:37 nachm.
hier im Detail
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 18, 2011, 20:54:38 nachm.
Zusammengefügt passen die Teile natürlich sehr gut zusammen und vereinen was zusammen gehört.
Jede Scheibe für sich (so gleich sie auch von innen her scheinen) zeigt ein ganz anderes Erscheinungsbild von außen.

Während Seite Nr.1 nämlich noch sehr schön die Schmelzkruste inne hat (dabei mögliche Schmelzgrübchen)...
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 18, 2011, 20:58:50 nachm.
... hat Scheibchen Nr.2 quasie keine Kruste mehr (durch Witterungseinflüsse?).

Was nicht schlimm ist, weil dadurch die Schockvene auch von außen plastisch ins Auge sticht.

So, mehr habe ich für heute nicht zu sagen, ich hoffe es gefällt dem einen oder anderen - bitteschön :user:

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am März 18, 2011, 21:00:40 nachm.
Hallo Michael,

also der Stein hat was  :winke:  ... gefällt mir wirklich gut mit dieser Schockvene. Sieht aus wie ein Fluss, der sich durch die Landschaft schlängelt .... :super:

 :winke:  :prostbier:
Dirk

PS:Ich hoffe, Du brauchtest beim Zoll nur die üblichen 7% berappen und nicht die vollen 19% !?!
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 18, 2011, 21:05:26 nachm.
Hallo Dirk,

nee die haben voll zugelangt :ehefrau:

Aber fang mal Streit an aufm Amt und das kurz vor Feierabend :eek: :eek: :laughing:

Viele Grüße - Michael :winke:  :prostbier:

Und danke, das merke ich mir (das mit dem Fluss, der sich da schlängelt) :super:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am März 18, 2011, 21:10:36 nachm.
Kann mir mal jemand sagen, warum soviele brekzierte Meteoriten L und besonders LL-Typen sind

Guten Abend Michael und Forum,

Das könnte eine subjektive Einschätzung sein. Rein statistisch betrachtet gibt es mehr brekziierte H Chondrite als L oder LL Chondrite für sich genommen. Wirft man aber die L und LL Chondrite in "einen Topf", dann sind sie in der Überzahl! Habe leider keine aktuelle Daten, da ich mit meiner Datenbank mehrere Jahre hinterherhinke aber vor ca. 6 Jahren sah es so aus (ohne Antarktis):

H = 229
L = 174
LL = 154

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 18, 2011, 21:16:01 nachm.
Kann mir mal jemand sagen, warum soviele brekzierte Meteoriten L und besonders LL-Typen sind

Guten Abend Michael und Forum,

Das könnte eine subjektive Einschätzung sein. Rein statistisch betrachtet gibt es mehr brekziierte H Chondrite als L oder LL Chondrite für sich genommen. Wirft man aber die L und LL Chondrite in "einen Topf", dann sind sie in der Überzahl! Habe leider keine aktuelle Daten, da ich mit meiner Datenbank mehrere Jahre hinterherhinke aber vor ca. 6 Jahren sah es so aus (ohne Antarktis):

H = 229
L = 174
LL = 154

Bernd  :hut:

Hallo Bernd, :hut:

vielen Dank für deine Statistik :super:

Also, rein subjektiv betrachtet sammle ich bevorzugt schöne, attraktive Impaktbrekzien. In meiner Sammlung befinden sich fast nur L und besonders LL-Brekzien.
Machen H-Brekzien vielleicht nicht soviel her, dass man (oder ich) diese eher vernachlässigt?

Viele Grüße - Michael  :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am März 18, 2011, 21:26:07 nachm.
Zitat
 Machen H-Brekzien vielleicht nicht soviel her, dass man (oder ich) diese eher vernachlässigt?

Ich habe hier noch eine Brekzie, die allerdings unklassifiziert ist. Wenn ich mir den Eisenanteil ansehe, dann wird es wohl eine H-Brekzie sein.

Was sagst Du zu der?

 :winke:  :user:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 18, 2011, 21:31:32 nachm.

Ich habe hier noch eine Brekzie, die allerdings unklassifiziert ist. Wenn ich mir den Eisenanteil ansehe, dann wird es wohl eine H-Brekzie sein.

Was sagst Du zu der?

 :winke:  :user:
Dirk

Grundsätzlich hat die Brekzie alles was das Herz begehrt. Der hohe Eisenanteil macht den Brekzieneindruck allerdings etwas "unscharf".
Aber das kann nun wirklich kein Grund sein, diese schööne Brekzie auszuschlagen :einaugeblinzel:

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am März 18, 2011, 21:39:11 nachm.
Salü Boborit,

da nimmst halt die verlässlichere Statistik aus dem oben hingelinkten großen Aufsatz, der wieder um Bischoff (2004) zitiert.


Klasse        herangezogene        davon Brekzien      in % der Klasse
                      Mets         


H-Chondrites     626                        96                     15.3 %
L-Chondrites      405                       12                       3.0 %
LL-Chondrites    110                         6                       5.5 %


Also bei der Anzahl denk ich kann man schon sagen, daß es bei den Hs signifikant mehr Brekzien gibt, als bei den L und LLern.

 :prostbier:
Mettmann
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 18, 2011, 21:45:24 nachm.
Danke sehr Mettmann :prostbier:

So und zum Ausklang des Abends und Übergang ins Wochenende noch einmal den Aufruf zum Voting (damit er oft gelesen, vielleicht auch befolgt  :einaugeblinzel: wird).

Ich schlage vor, liebe, liebe Brekzienfreunde, den Tipp bis:

SONNTAG, den 27.03.2011 - 17:00 UHR

hier ganz öffentlich, oder anonym via PM bei mir einzureichen. :user:

Michael  :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am März 18, 2011, 21:57:36 nachm.
Ourique (H4): Brekziierte Teilscheibe mit reichlich FeNi und etwas Troilit. Der hellere, große Einschluss misst 2 x 2.5 cm und die kleine, dunkle Impaktschmelzklaste am oberen Rand misst 4.25 x 3.25 mm. Durchmesser der Chondren im Mittel 0.65 mm aber einige sind bis zu 1.5 mm groß. Die Ourique Brekzie enthält auch Klasten, welche nicht typisches H-Chondrit Material sind. David Kring et al. fanden eine Klaste, deren Ursprung wahrscheinlich ein differenzierter Mutterkörper war, weshalb er Ourique eine komplexe Brekzie nennt.


Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am März 18, 2011, 22:00:06 nachm.
... hier ist die Impaktschmelzklaste auf einer älteren Aufnahme zu sehen (es ist die Rückseite)!

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 18, 2011, 22:08:52 nachm.
... hier ist die Impaktschmelzklaste auf einer älteren Aufnahme zu sehen (es ist die Rückseite)!

Bernd  :hut:

Schöön, da muss ich was von haben :lechz:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am März 18, 2011, 22:27:57 nachm.
Kleine Anekdote dazu:

Dieses Scheibchen erstand ich 1999 von Mike Farmer und als er hörte, daß wir einen Enkelsohn bekommen hatten, schrieb er netterweise unter anderem dies:

Congrats on the new grandchild, I’ll send an extra fragment of Ourique for you to give him when he is old enough.

Das war eine besonders schöne Geste und das Ourique Fragment befindet sich natürlich auch heute noch bei unserem inzwischen 12 Jahre jungen Enkelsohn Nr.1. Allerdings ist es der jüngere Enkelsohn (7 Jahre), der eventuell mal in Opas Fußstapfen tritt, denn er ist der absolute Dinosaurier Fan und erzählt einem von T-Rex, von Sauropoden, Triceratops, etc., als ob es eine Selbstverständlichkeit wäre.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am März 20, 2011, 01:26:36 vorm.
Späten guten Abend (oder frühen guten Morgen),

NWA 066 (L6; S5; W2; br): Ein früher NWA (aus dem Jahr 2000), wie man unschwer an der NWA-Nummer erkennt mit einem TKW von 2.858 kg. Dies ist eine trapezförmige, brekziierte Teilscheibe. Unten links befindet sich eine Schmelztasche. Die weißen "Pünktchen" ... das sind fein verteilte FeNi Partikelchen.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am März 21, 2011, 00:29:12 vorm.
Hallo  Brekzianer,

ich habe doch noch ein paar Brekzien in der Sammlung übersehen  :weissefahne:  .... hier kommen sie:

NWA 6053 - LL4-6, br - TKW 74,2g - gefunden 2009

Das Material zeigt eine schöne hell-dunkel Brekziierung und zahlreiche Schockvenen. Vereinzelt sind grüne Kristalle sichtbar (Pyroxene  :gruebel:).

 :prostbier:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am März 21, 2011, 00:37:00 vorm.
NWA 6049 - LL6, br - TKW 67,4g - gefunden 2009

Eine schöne Brekzie mit heller Matrix und dunklen Klasten.

 :winke:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: lithoraptor am März 21, 2011, 14:10:42 nachm.
Moin Dirk!

Also bei dem 6049 hätte ich sicher auf einen Dio oder Howi getippt, aber sicher nicht auf einen LL6. Ist ja ein beeindruckendes Material. :lechz:

Gruß

Ingo
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 21, 2011, 20:26:13 nachm.
Hallo Dirk, :hut:

dafür, dass LL-Metis doch sehr gewöhnliche Meteoriten sind, zeigen sie sich doch immer wieder in sehr ungewöhnlichen, ja trügerischen Formen. Man meint in manchem Stück verbirgt sich ein rarerer, edlerer Stoff. :wow:

Deine beiden schönen Stücke sind ein Beispiel dafür, meine ich :super:

Viele Grüße - Michael :winke:

PS: danke, dass du sie uns nicht vorenthalten hast.
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am März 21, 2011, 21:13:48 nachm.
Also bei dem 6049 hätte ich sicher auf einen Dio oder Howi getippt, aber sicher nicht auf einen LL6. Ist ja ein beeindruckendes Material. :lechz:

Moin Ingo  :winke: ,

freut mich, das der 6049er Dir gefällt.

Dann müsste Dir auch NWA 5678 schmecken. Sieht sehr ähnlich aus.

NWA 5678 - LL4-6 - TKW 517g


 :user:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am März 21, 2011, 21:23:48 nachm.
Hallo Michael  :winke: ,

ja, die LLer können einen manchmal richtig täuschen ...  :laughing:


Hier noch so ein ähnliches Stück, was aber nicht offiziell klassifiziert wurde. Es handelt sich um ein 91,2g schweres Endstück.

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 22, 2011, 20:02:52 nachm.
Hallo Michael  :winke: ,

ja, die LLer können einen manchmal richtig täuschen ...  :laughing:


Hier noch so ein ähnliches Stück, was aber nicht offiziell klassifiziert wurde. Es handelt sich um ein 91,2g schweres Endstück.



Hallo Dirk,

du gibst dich nun wirklich nicht gerade mit mickrigen Stücken zufrieden... :wow:

Ein wirklich vorzügliches Stück hab ich auch noch... mach ich doch mal schnell ein Bild :user:

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 22, 2011, 20:35:26 nachm.
Hallo Brekzienfreund, :hut:

hier mein neuestes Brekzienmeisterwerk (aus Bernau).

Es handelt sich um NWA 5931 ein LL3 mit S:2 - W:1.

Das TNW beträgt 3370g, das hier gezeigte Scheibchen hat ein Gewicht von 18,7g.

Sicher haben die Allermeisten von euch ein Stück von diesem Meti in der Sammlung. An diesem fiel mir sofort die große, helle Lithologie ins Auge.

Bitteschön - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 22, 2011, 20:49:17 nachm.
... hier noch eine Detailaufnahme von dem Stück.

Interessant sind hier einige recht große Metalleinschlüsse (blauer Pfeil) und ein winziger grünlicher Einschluss (diogenitisch?) in der hellen Lithologie (roter Pfeil)...

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 26, 2011, 19:42:57 nachm.
Hallo Brekzien-Freunde :hut:

Der finale Countdown läuft...

Wer mag denn noch, wer hat noch nicht!!??

Gebt euren Tipp bitte bis:

SONNTAG, den 27.03.2011 - 17:00 UHR

hier ganz öffentlich ab, oder wählt den Weg ihn anonym via PM bei mir einzureichen. :kiss: 

Morgen Abend werden wir dann sehen können, welche Brekzien bei uns am beliebtesten sind. :lechz:

Und nicht zu vergessen: Jeder Voter nimmt an einer anschließenden BREKZIEN_VERLOSUNG teil

Grüße - Michael :winke:





Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 26, 2011, 19:54:14 nachm.
""Und nicht zu vergessen: Jeder Voter nimmt an einer anschließenden BREKZIEN_VERLOSUNG teil ""

Um diese Brekzie wird es dann übrigens gehen.

Ein schönes Stück vom NWA 6383 wird in einem leichten Rätsel als Preis ausgesetzt.

Gewinnberechtigt ist (ausschließlich) jeder, der hier ein Voting eingereicht hat.

Grüße - Michael :winke:

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 27, 2011, 16:04:49 nachm.
Hallo Brekzien-Freunde

Der finale Countdown läuft...

Wer mag denn noch, wer hat noch nicht!!??

Gebt euren Tipp bitte bis:

SONNTAG, den 27.03.2011 - 17:00 UHR

hier ganz öffentlich ab, oder wählt den Weg ihn anonym via PM bei mir einzureichen.   
 

Und nicht zu vergessen: Jeder Voter nimmt an einer anschließenden BREKZIEN_VERLOSUNG teil

Grüße - Michael
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 27, 2011, 16:37:13 nachm.
So, hier noch mein Tipp :user:

Ich muss sagen, dass viel mir echt schwer, aus all den schönen Steinchen nur 10 auszuwählen. :bid:

Bei jedem Durchgang hatte ich andere auf der Liste und mancher Brekzienzeiger hätte mit seinen Stücken alleine die Top 10 besetzen können... :dizzy:

Aber dennoch blieben (aus welchen Gründen auch immer) 10 Brekzien hängen die ich hier bekannt geben möchte:

NWA 4727 - Contadino - Beitrag 4
NWA 6347 - Greg - Beitrag 8
NWA 5373 - Dirk - Beitrag 22
Dhofar 007 - Dirk - Beitrag 31
NWA 2086 - Rob L - Beitrag 55
Chergach - Ganimet - Beitrag 66
Sahara 99420 - Thin Section - Beitrag 97
NWA 5036 - Odessa - Beitrag 121
NWA 2914 - Ironmet - Beitrag 141
NWA 5373 - Chladnis Heirs - Beitrag 262

Von diesen Aufgezählten würde ich den NWA 5373 (Dirk/Chladnis Heirs) und den NWA 6347 (Greg) als die Brekzien aller Zeiten werten.

Grüße - Michael :winke:



Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am März 27, 2011, 21:14:22 nachm.
Vorläufiges amtliches Endergebnis der Brekzienkür

Im Auftrag boborits.

87 Meteorite standen zur Wahl :laola:

Klassement nach einfachem Modus       10 - 9 - 8 -....  Punkte


1.  NWA 6347       Greg            #8          68p   

2.  NWA 5373       Dirk             #22         43p

3.  NWA 6383       boborit         #1          24p
     NWA 4727       Contadino     #4          24p

5.  Bison             Allende         #62         21p

6.  Naryilco          Allende         #60        19p

7.  NWA 5478       ironmet        #143       18p
     NWA 5036       Odessa        #121       18p

9.  Berduc           Greg             #10        17p
    Ash Creek       Contadino      #209       17p



11.  NWA 3159    Thin Section   #38         14p

12.  NWA 5373     Chladnis Heirs #262       13p
      NWA 2349     Odessa         #120        13p
      NWA 6481     Mettmann      #33         13p

15.  Dhofar 007    Dirk              #31         12p
      Berduc          Dirk              #180       12p

17.  Sah 99429    Thin Section   #97         11p

18.  Chergach     ganimet          #66         10p
      NWA 2914     ironmet         #141        10p

20.  NWA 2902    Mettmann       #69          9p
      NWA 5036    speul              #43          9p

22.  NWA 4965    Dave              #207        8p

23.  NWA 5418    Dirk               #25          7p
      NWA 6234    Dirk               #108         7p

25.  Felt(b)        Allende           #61          6p
      Chergach     Thin Section    #54          6p
      Ash Creek    speul              #41          6p
      NWA 722     gsac               #45          6p
      NWA 2086   Rob L              #55          6p

30.  uNWA HED   Dave              #185         4p

31.  NWA 4473   boborit            #?            3p
      LA002         Thin Section    #100         3p
      NWA 4536   Contadino        #195         3p

34.  Capot Rey    Greg              #13           2p
      NWA 4814    Dirk               #118          2p
      NWA 6387    Dave             #186          2p

37.  NWA 5234    MarkV            #9             1p



 :laola:
     









             
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am März 27, 2011, 21:21:42 nachm.
Top 10 nach Grand-Prix-Modus

12 - 10 -8 -7 -6 -....


1.  NWA 6347       Greg            #8          80p   

2.  NWA 5373       Dirk             #22         47p

3.  NWA 6383       boborit         #1          28p

4.  NWA 4727       Contadino     #4          27p

5.  Bison             Allende          #62        22p
     Naryilco          Allende         #60        22p

7.  NWA 5478       ironmet        #143       18p
     NWA 5036       Odessa        #121       18p
     Berduc           Greg            #10         18p
     Ash Creek       Contadino      #209      18p


 :laola:



Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am März 27, 2011, 21:28:32 nachm.
Top 10 nach Formel-1-Modus

25 - 18 - 15 - 12 - 10 - 8 - 6 - 4 - 2 -1


1.  NWA 6347       Greg            #8          161p   

2.  NWA 5373       Dirk             #22          92p

3.  NWA 6383       boborit         #1           56p

4.  NWA 4727       Contadino     #4           51p

5.  Naryilco          Allende         #62          43p

6.  Bison              Allende         #60         38p

7.  Berduc           Greg             #10         33p
    Ash Creek       Contadino      #209        33p

9.  NWA 5478       ironmet        #143        29p

10.  NWA 5373     ChladnisHeirs  #262       28p



 :laola:


Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 27, 2011, 21:36:34 nachm.
Vielen Dank Martin,

dass du dir die viele Arbeit gemacht hast :kiss:

Ich war ja leider wegen Renovierungsarbeiten die letzten 9 Tage etwas im Dauerstress... :platt:

Viele Grüße  -  :winke: Michael
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am März 27, 2011, 21:38:44 nachm.
Guten Abend Forum und Brekzianer,

Na, dann mal herzlichen Glückwunsch an Greg: "1.  NWA 6347 - Greg - #8  - 68p"

Das ist wirklich ein edles Teil und an Ästhetik schwer zu überbieten! Irgendwie lässt es mich an einen antiken, römischen Marmorfußboden (z.B. in Pompei) denken oder an ein pompeijanisches Wandgemälde, bei dem der römische Künstler dereinst versuchte, in dezenten Pastellfarben einen marmornen Fußbodenbelag in sein Wandgemälde zu übertragen. Mutter Natur hat das genauso meisterhaft hingekriegt!!!

Greg, Glückwunsch zum ersten Platz und zum ersten Preis!

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am März 27, 2011, 21:43:22 nachm.
Folgt die Siegerehrung, erhebense sich zu den Hymnen:



Gold




Geht damit an den    GREG


für seine Scheibe NWA 6347
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am März 27, 2011, 21:47:25 nachm.


Silber




Geht damit an den    DIRK


für seine Scheibe NWA 5373
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am März 27, 2011, 21:54:27 nachm.


Bronze




Geht damit an den                                                BOBORIT


für seine Scheibe NWA 6383


Und je nach Lesart teilt er die Medallie sich mit dem     CONTADINO


für seine Scheibe NWA 4727



Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am März 27, 2011, 21:55:17 nachm.
...
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am März 27, 2011, 21:56:49 nachm.
Dirks Scheibe besticht natürlich durch diesen phänomenalen Kontrast zwischen der vehement geschockten und schockgeschmolzenen rechten Seite und der (fast) nicht geschockten, linken Seite, in die aber der geschockte Bereich fast "intrusiv" einfließt.

Herzlichen Glückwunsch, Dirk, zur Silbermedaille!

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 27, 2011, 21:59:45 nachm.
Hallo Bernd, hallo Martin, hallo Forum, :hut:

ich schließe mich den Glückwünschen an Greg und seinem NWA 6347  :super: an. Glückwunsch auch an Dirk und seinen NWA 5373  :super: und natürlich auch an Contadino mit seinem NWA 4727  :super:

Möchte aber betonen: jede Brekzie die hier gewertet wurde, war im Auge von zumindest einem Betrachter eine TOP 10-Brekzie und somit außergewöhnlich! :wow:

Mein Glückwunsch geht somit an alle die solch schöne Stücke in ihrer Sammlung vorliegen haben. :super:

Meinen Dank möchte ich aussprechen, an ALLE die an diesem Thread mitgewirkt haben :user:

Ich fand das eine tolle Sache, mit so vielen von euch einen Thementhread aufzubauen, der so viele schöne Bilder und wertvolle Informationen vereint - herzlichen Dank!

Viele Grüße - Michael :winke:

PS: Martin, das hast du wirklich sehr schön aufgezogen :super: danke nochmals!
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am März 27, 2011, 22:00:49 nachm.
Boborit und Contadino,

Herzlichen Glückwunsch zur Bronzemedaille!!!

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Chladnis Heirs am März 27, 2011, 22:05:51 nachm.
Keine Ursache Michael,

denn der Chladnis-Heirs-Rennstall ist glücklich über das Ergebnis.

Doppelsieg und vier Boliden unter die Top-10 gebracht,...

...da kann man schon mal ein Glas Sekt aufmachen, wie man in Bayern sagt.

 :laola:

Martin & Stefan
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 27, 2011, 22:10:26 nachm.
Boborit und Contadino,

Herzlichen Glückwunsch zur Bronzemedaille!!!

Bernd  :hut:

Danke schön Bernd :hut:

Und morgen dann, wie versprochen, werde ich:

an diesem Platz ein Bild eines Meteoriten einstellen. Wer ihn erkennt bekommt das Stück vom NWA 6383 mit 3,462 g Gewicht geschenkt.

Viele Grüße - Michael :winke:

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am März 27, 2011, 22:19:05 nachm.
Danke schön an alle, die hier so fleißig mitgewirkt haben!!!!!  

Vor allem natürlich an den Michael, der die Idee hatte und hier immer wieder schön moderierte  :super:

Über meinen 2.Platz mit dem NWA 5373 freue ich mich natürlich besonders. Hier nochmal ein großes Danke Schön (!) an die Chladnis, ohne die so eine tolle Brekzie gar nicht in meine Sammlung gekommen wäre  :kiss:

Es ist auch toll, das so viele aus dem Forum mitgemacht und ihre Bilder gezeigt haben. Ohne die Freude am Zeigen der Stücke wäre so was gar nicht möglich gewesen.

Und von mir noch einen Herzlichen Glückwunsch an Greg, bobobrit und Contadino, die mit mir auf dem Treppchen stehen   :super: :laughing:

Danke schön auch für die Glückwünsche, die ich bis jetzt schon bekommen habe.


 :winke:  :prostbier:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am März 27, 2011, 22:24:09 nachm.
Da kann ich mich Dirk nur anschließen, der mir gerade die Worte aus dem Mund genommen hat  :danke:
Ein Neuauflage dieses wunderbaren Threads/"Events"  - vielleicht mit besonderen Eisenmeteoriten - fände ich genial....

Ciao,

Heiner
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am März 27, 2011, 22:27:31 nachm.
Ein Neuauflage dieses wunderbaren Threads/"Events"  - vielleicht mit besonderen Eisenmeteoriten - fände ich genial....


Gute Idee, Heiner!!!!  :super:  .... dem schliesse ich mich auch an.

 :winke:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 27, 2011, 22:34:46 nachm.
Ein Neuauflage dieses wunderbaren Threads/"Events"  - vielleicht mit besonderen Eisenmeteoriten - fände ich genial....


Gute Idee, Heiner!!!!  :super:  .... dem schliesse ich mich auch an.

 :winke:
Dirk

Hört sich gut an,  :wow: wann soll es losgehen? :laughing:

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: gsac am März 27, 2011, 23:06:08 nachm.
Glückwunsch an die verdienten Sieger und Kompliment an "Boborit"
Michael, der diesen langen, aber nie langweiligen Thread gestartet
und souverän moderiert hat!

:super: Alex

(...der sich freut, auch ein Scheibchen des bestprämierten Meteoriten
in der Sammlung zu haben)

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 27, 2011, 23:12:32 nachm.
Glückwunsch an die verdienten Sieger und Kompliment an "Boborit"
Michael, der diesen langen, aber nie langweiligen Thread gestartet
und souverän moderiert hat!

:super: Alex



... kann ich nur sagen - danke sehr! :hut:

Übrigens, der Thread muss nicht am Ende sein.
Abgesehen von der kleinen Verlosung die morgen startet, können natürlich und selbstverständlich weiterhin Impaktbrekzien eingestellt werden :user:

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Andyr am März 28, 2011, 08:24:53 vorm.
Da kann ich mich Dirk nur anschließen, der mir gerade die Worte aus dem Mund genommen hat  :danke:
Ein Neuauflage dieses wunderbaren Threads/"Events"  - vielleicht mit besonderen Eisenmeteoriten - fände ich genial....

Ciao,

Heiner

Lass uns doch erst mit den HED´s weitermachen. Schließlich gibt es hierzu schon einen Thread mit wunderbaren Bildern. Man bräuchte nur noch die Umfrage hinzufügen - fertig.
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Greg am März 28, 2011, 12:28:02 nachm.
Vielen herzlichen Dank für Eure Glückwünsche.  :danke:

Ich freue mich riesig darüber, dass Euch diese Brekzien-Scheibe so gut gefällt und mir mit diesem Stück die Ehre des goldigen ersten Platzes zuteil wurde.
Als ich damals die Verkaufsseite der Cladnis mit den hellen und außergewöhnlichen Stücken NWA 6347 sah, da -das muss ich ehrlich sagen- durchfuhr mich regelrecht ein Zucken. :wow: Gewisse Hirnregionen wurden sehr aktiv, andere schalteten sich aus… So einen Meteoriten hatte ich bis zu diesem Zeitpunkt noch nicht gesehen und es war sofort klar, dass dieses Material es mir angetan hatte. Ohne zu zögern und ganz aufgeregt wurde spontan eine entsprechende PM geschrieben...

Meinen herzlichen Glückwunsch an Dirk, Boborit und Contadino für Ihre ausgezeichneten Stücke und dem Platz auf dem Treppchen.  :applaus:

Danken möchte ich dem unbekannten Impaktor, der diese kosmischen Schätze gestaltete  :einaugeblinzel:, den Findern in der Wüste, den Händlern, hier konkret den Cladnis, die diese schönen Stücke aufgetan, bearbeitet und unter uns Sammler gebracht haben. :super:
Ferner möchte ich Boborit danken für seinen motivierenden Einsatz, das Forum zu beleben und allen anderen für das Einstellen ihrer Fotos und die aktive Teilnahme an diesem tollen Thread.

Dieses super Forum ist eine wirkliche Bereicherung.  :danke:

Viele Grüße  :hut:
Greg
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 28, 2011, 15:45:25 nachm.

Lass uns doch erst mit den HED´s weitermachen. Schließlich gibt es hierzu schon einen Thread mit wunderbaren Bildern. Man bräuchte nur noch die Umfrage hinzufügen - fertig.

Genau Andyr,

vergesst bitte nicht die Sprösslinge von (4) Vesta :fluester:

Es muss noch (geschätzte) hunderte Howardite, Eucrite und Diogenite geben die in dem Thread noch nicht aufgeführt sind :wow:

Der Thementhread sollte auch mindestens bis zum Eintreffen der Dawn-Sonde bei Vesta weitergeführt werden. Ob wir dann "den Sprössling des

Jahrhunderts" oder so wählen sei dahingestellt - das kann, aber nichts muss :einaugeblinzel:

Andyr`s Aufruf folgend werde ich gleich mal einen neuen Howi dort platzieren... :wow:

Viele Grüße - Michael :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 28, 2011, 18:57:00 nachm.
Hallo Brekzianer mit Votingzertifikat, :hut:

hier wie versprochen der ausgesetzte Preis für die Voter dieses Threads:

das besagte Stück NWA 6383 mit 3,462g Gewicht bekommt, wer diesem Meteoriten zuerst  seine fehlende Nummer gibt.

Als Hinweis sei gesagt:

Es handelt sich um einen L6 mit dem TNW von 66,2g - S:4 - W:1

Ich schlage vor: jeder hat 1 Tipp pro Tag, wobei ich täglich Hilfen gebe - aber das habt ihr schnell raus, ist wirklich nicht schwer :gruebel:

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Greg am März 28, 2011, 19:09:50 nachm.
NWA 1971

 :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dirk am März 28, 2011, 20:29:33 nachm.
oh nöööö  :eek: .... Greg, Du alter Abstauber  :ehefrau:

Aber trotzdem: Respekt! Du lässt hier nichts anbrennen  :super:  :super:

 :winke:  :prostbier:
Dirk
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am März 29, 2011, 20:00:37 nachm.
NWA 1971

 :hut:

Hallo Brekzianer, hallo Greg, :hut:

war doch gar nicht schwer, wenn man weiss, dass ich Teile meiner Sammlung in der IMCA Encyclopedia of Meteorites eingestellt habe. :user:

Die Main-Mass von NWA 1971 war natürlich auch dabei - der Greg hats gewusst, und schon ist das Ding gelaufen :wow:

Nunja, als Goldgewinner des Brekzien-Votings ist der Preis somit wohl wirklich an den Richtigen gegangen :super: (obwohl ich ihn auch jedem anderen hier gegönnt hätte) :kiss:

Darum - HERZLICHEN GLÜCKWUNSCH GREG :applaus: hast ja zurzeit ne richtige Glückssträhne :laughing: :super:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Greg am März 29, 2011, 22:40:03 nachm.
Hallo,  :hut:

es tut mir direkt etwas leid, wenn ich euch den Spaß verdorben haben <pfeif unschuldig>
Ich gehe ja schon zum Schämen in die Ecke... Aber dabei freue ich mich auf den schönen Gewinn. Hätte es natürlich auch jedem gegönnt. Demnächst haben wieder andere das Glück. Weiß auch nicht, was gerade los ist...

Und spätestens jetzt fühle ich mich bewogen, demnächst auch ein Rätsel mit Preis einzustellen.

Schönen Abend  :prostbier:
Gregor




Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am März 29, 2011, 22:44:43 nachm.
Wie heißt es doch so schön:


Mal verliert man, und mal gewinnen die anderen....oder so :gruebel:

Glückwunsch an den Gewinner  :super:

Gruß;

Andreas
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Greg am April 03, 2011, 23:17:27 nachm.
Guten Abend,

gestern brachte der Postbote ein Päckchen vom Planeten Boborit.  :wow:

Michael, vielen Dank für die Vergabe dieses schönen Preises.  :danke:

Grüße :prostbier:
Greg

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am April 04, 2011, 17:45:16 nachm.
Hallo Greg, :hut:

danke für die Rückmeldung :kiss:

Ich wünsche Dir viel Freude an Deinem Preis!

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am April 09, 2011, 18:43:19 nachm.
Hallo Brekzianer, :hut:

hier ein Neuankömmling in Sachen "brekziertes vom Himmel gefallenes".

Es handelt sich um eine Vollscheibe des NWA 869 mit 14,4 g Gewicht und den Daten: S:3 - W:1.

Von dem L 4-6 Chondriten gibt es wohl insgesamt mehr als 2 Tonnen an Material.

Diese Scheibe zeigt neben den unterschiedlichen L4-L6 Lithologien auch noch eine schöne Schock/Schmelzader.

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am April 09, 2011, 19:21:30 nachm.
Hallo Michael,

Glückwunsch zu diesem berühmten Neuzugang! Was das TKW dieser "fragmental breccia" mit "achondritic clasts" angeht, so spricht man sogar von 7 metrischen Tonnen !

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am April 09, 2011, 19:35:35 nachm.
Hallo Bernd, :hut:

danke Dir!

Hm, da sollte die Meteoritical Bulletin Database wohl mal aktualisiert werden :user:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am April 11, 2011, 21:38:26 nachm.
Hallo Brekzianer, :hut:

hier noch die schöne Brekzie eines Klassikers, dem Chondrit L5 "Ghubara".

Gefunden wurde er im Oman im Jahre 1954 mit einer Gesamtmasse von mehr als 1,75 MT.

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am April 11, 2011, 22:21:39 nachm.
Wunderbar :super: :super:
Ein wirklich tolles Stück hast Du da in Deiner Sammlung, Glückwunsch!
 :applaus:

Ciao, Heiner
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am April 11, 2011, 22:26:41 nachm.
Wunderbar :super: :super: Ein wirklich tolles Stück hast Du da in Deiner Sammlung, Glückwunsch!  :applaus:

Dem kann und muß ich mich vorbehaltslos anschließen: S a g e n h a f t !!! :lechz:

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am April 12, 2011, 18:03:48 nachm.
Wunderbar :super: :super: Ein wirklich tolles Stück hast Du da in Deiner Sammlung, Glückwunsch!  :applaus:

Dem kann und muß ich mich vorbehaltslos anschließen: S a g e n h a f t !!! :lechz:

Bernd  :hut:

Hallo Heiner, hallo Bernd, hallo Brekzianer, :hut:

vielen Dank, das Stück ist (für einen L5) tatsächlich sehr interessant und außerordentlich hübsch brekziert.

Und wenn er euch auch soo gut gefällt bekommt ihr natürlich auch die B-Seite zu sehen (die auch vorzüglich poliert ist) :einaugeblinzel:

Grüße - Michael  :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Mai 01, 2011, 17:59:37 nachm.
Hallo IMBrekzianer, :hut:

habe hier mal wieder etwas Neues.

Es handelt sich um NWA 6051

Ein breccierter, geschockter LL6 mit S:2 und W:2.

Gefunden/gekauft wurde er 2009 mit dem TNW von 537g.

Viele Grüße - Michael :winke:

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am Mai 02, 2011, 10:36:33 vorm.
Hallo Michael, "Bruder im Ghubara", da haben wir wohl was vom selben Stück erwischt, oder :smile:
Mir ist das Bild von deinem Ghubara nicht aus dem Kopf gegangen und als ich dann bei ebay was passendes entdeckt habe, musste ich einfach zuschlagen :lechz:

Ciao, Heiner
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Mai 02, 2011, 11:08:54 vorm.
...und nun weiß man, warum früher stets Ghubara hergenommen wurde, um den Begriff "Xenolithe" zu erklären.

 :super:
Mettmann
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Mai 02, 2011, 17:51:29 nachm.
Hallo Michael, "Bruder im Ghubara", da haben wir wohl was vom selben Stück erwischt, oder :smile:
Mir ist das Bild von deinem Ghubara nicht aus dem Kopf gegangen und als ich dann bei ebay was passendes entdeckt habe, musste ich einfach zuschlagen :lechz:

Ciao, Heiner

Hallo Heiner, :hut:

na das müssen doch Zwillingsbrüder sein!  :super:

Ich gratuliere zu dem neuen Stück und freue mich, dein Interesse am Ghubara über diesen Thread geweckt zu haben :fluester:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Mai 02, 2011, 17:54:53 nachm.
...und nun weiß man, warum früher stets Ghubara hergenommen wurde, um den Begriff "Xenolithe" zu erklären.

 :super:
Mettmann

Hallo Martin, :hut:
ist dem so?

Für alle die mehr darüber wissen möchten: http://de.wikipedia.org/wiki/Xenolith

Vielleicht weiss Martin ja auch noch mehr über Xenolithe im direkten Zusammenhang mit Meteoriten... :gruebel:

Viele Grüße - Michael  :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Mai 02, 2011, 20:37:22 nachm.
Hab ka Griechisch gehabt.  λίθος ist der Stein und ξένος fremd.

Da ist also ein fremder Stein drin. Bei Meteoriten bezeichnet xenolithisch eben Einschlüsse/Fragmente in einem Meteoriten
und zwar solche, die erkennbar einer andern Sorte als der eigentliche Meteorit angehört.
Also nicht, wie bei bspw. einer Regolithbrekzie, daß da von H4, H5 , H6 Fragmente drin sind, sondern es sollt schon ein von außen durch Impakt eingebrachter anderer Typ sein.

Und weil man früher ja nix ghabt hat und weils bei Ghubara mit seiner schwarzen Matrix so augenfällig ist,
hat man den gern als Paradebeispiel für einen xenolithischen Meteoriten abgebildet.

 :prostbier:
Mettmann
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Mai 02, 2011, 22:49:19 nachm.
Hallo Ghubaraner,

Auch im kreuzpolarisierten Licht ist der Ghubara eine wahre Schönheit!

Bernd  :hut:

Hier der Beweis für meine Behauptung:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: lithoraptor am Mai 02, 2011, 23:26:44 nachm.
Moin!

Der Begriff "Xenolith" meint ganz simpel Fremdgesteinseinschlüsse im Gestein. Der Begriff wird im Allgemeinen bei Vulkaniten und Plutoniten, also bei magmatischen Gesteinen, verwendet. Im Vinx findet sich noch die Bemerkung, dass es sich dabei entweder um Nebengestein (etwa in das die Gesteine intrudiert sind) oder aber um ein früheres Kristallisat, welches nicht resorbiert wurde, handelt. Auf alle Fälle haben Xenolithe immer etwas mit der Genese des sie umhüllenden Gesteins zu tun.

Gruß

Ingo
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Mai 02, 2011, 23:46:37 nachm.
... und hier einige Erklärungen/Beschreibungen/Definitionen in Englisch zu "xenolith(ic)":

1. xenolith = an inclusion or fragment not genetically related to the rock in which it is found.
2. xenolith = an inclusion of foreign rock trapped within an igneous rock (McSween).
3. xenolith = an inclusion of a foreign rock in an igneous host rock that is not chemically related to the host rock (O.R. Norton).
4. xenolith = xenoliths are inclusions of a foreign rock trapped within an igneous rock (O.R. Norton).

Bernd  :hut:



Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Mai 03, 2011, 00:18:45 vorm.
Eine Chondre in meinem 36 gr Ghubara, bei der ich bislang nicht weiß, wo und wie ich sie einordnen soll. Deshalb habe ich sie "deskriptiv" mal einfach als "gebänderte Chondre" bezeichnet.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: lithoraptor am Mai 03, 2011, 00:50:05 vorm.
Moin!

Der Begriff "Xenolith" meint ganz simpel Fremdgesteinseinschlüsse im Gestein. Der Begriff wird im Allgemeinen bei Vulkaniten und Plutoniten, also bei magmatischen Gesteinen, verwendet. Im Vinx findet sich noch die Bemerkung, dass es sich dabei entweder um Nebengestein (etwa in das die Gesteine intrudiert sind) oder aber um ein früheres Kristallisat, welches nicht resorbiert wurde, handelt. Auf alle Fälle haben Xenolithe immer etwas mit der Genese des sie umhüllenden Gesteins zu tun.

Kurze Korrektur bzw. Präzisierung, den letzten Satz betreffend (wieder aus dem Vinx):
Wenn es eine "unmittelbare Verwandtschaftsbeziehung" zum einbettenden Gestein gibt, dann spricht man auch von "komagmatischen Xenolithen". Desweiteren können auch Magmen abweichender Zusammensetzung in das Magma gelangen, wie ich gerade lese. Das würde dann wohl bedeuten, dass es nicht immer einen direkten Zusammenhang gibt.

Bisher hatte ich es auch immer so verstanden, wie es Bernd gerade auch zitiert hat, dass die Xenolithe eben nichts mit dem sie umgebenen Gestein zu tun haben. Das scheint so jedoch nicht (immer) zu stimmen.

Evtl. weiß Willi da ja mehr...

Gruß

Ingo
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Mai 03, 2011, 02:35:49 vorm.
Wobei anzumerken, daß das die Def. für irdische Gesteine ist,
dieweil in der Bedeutungsübertragung auf die Meteorite ja Fragmente gemeint sind, die in den ursprünglichen "Meteoriten" per Impakt verfrachtet wurden,
denn Chondrite sind ja nicht magmatisch entstanden.

 :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: lithoraptor am Mai 03, 2011, 09:30:02 vorm.
Moin!

Wenn man es sehr streng sieht, dann sind Chondrite Metamorphite (von den C-Typen und 3.0ern mal abgesehen).

Gruß

Ingo
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Andyr am Mai 03, 2011, 10:11:32 vorm.
Die unequelilibrieten Chondrite könnte man auf der anderen Seite als Sedimente ansprechen.
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Mai 03, 2011, 20:22:34 nachm.
Hallo Xenolithianer, :hut:

erst einmal vielen Dank für die nützlichen Infos zum Thema! :super:

In meinem Ghubara ist ein "Fremdgesteineinschluss" - hier im Bild rot umkreist - der im Seitenlicht keinerlei Metalleinschlüsse sowie auch keine Chondren aufweist.

Wie soll ich das deuten? Könnte hier z. B. ein thermisch hochgeschockter LL-Einschluss in der umgebenen L5 Grundmasse vorliegen?

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Mai 03, 2011, 20:43:46 nachm.
Eine Chondre in meinem 36 gr Ghubara, bei der ich bislang nicht weiß, wo und wie ich sie einordnen soll. Deshalb habe ich sie "deskriptiv" mal einfach als "gebänderte Chondre" bezeichnet.

Bernd  :hut:

Hallo Brekzianer, hallo Bernd, :hut:

die Chondre sieht schon sehr eigenartig aus! Würde hier auf eine Veränderung/Stauchung durch sehr starken Druck von 2 Seiten denken.

Ich habe in einem L3, dem NWA 5679 (der übrigens auch insgesamt sehr schön brekziert ist) auch eine große (bis 8 mm) Chondre (die keinerlei sichtbares Metall aufweist) die scheinbar durch Druck eirig oval verformt und in ihrer Gesamtheit annähernd lamellenartig komprimiert wurde (wenn es sich hier nicht um eine Lithologie handelt) :confused:

Schaut doch mal bitte.

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Mai 17, 2011, 12:54:21 nachm.
...wenn es sich hier nicht um eine Lithologie handelt) :confused:

Hallo Michael und Forum,

Ich denke, daß es sich hier um eine deformierte Chondre oder eine Klaste handelt - ich glaube nicht, daß es sich um eine eigenständige "Lithologie" handelt.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Mai 17, 2011, 12:59:53 nachm.
Gao-Guenie (H5) - IMB: Etwa ein Drittel dieses Endcuts zeigt die normale, ungestörte H5 Matrix. während der übrige Bereich in hohem Maße schockgeschwärzt und teilweise geschmolzen ist, wodurch die chondritische Struktur ausgelöscht worden ist.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Mai 17, 2011, 18:40:38 nachm.
Hallo Brekzianer,

hallo Bernd (schönes Stück Bernd, der Gao-Guenie :super: ),

hier die neu eingetroffene L5-Brekzie mit der Bezeichnung NWA 5605 S:2 - W:2

Die Vollscheibe hat ein Gewicht von 25,77g, max. 7 cm Durchmesser.

Sie zeigt schöne Klasten und Schmelzflüsse mit "schwimmend" eingelagerten, kleinsten Brekzienstücken.

Michael :winke:

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Mai 17, 2011, 18:46:45 nachm.
... das TNW beträgt 765 g.

Was mir auffällt: in der IMCA- EoM oder dem Meteoritical Bulltin sind noch gar keine Bilder von diesem Meteoriten. Ist der noch so neu auf dem Markt? (weil schon 2006 gefunden) :gruebel:

Nun gut, hier noch die ebenso schöne zweite Seite.

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Mettmann am Mai 17, 2011, 23:11:44 nachm.
Nun Boborit,

die Encyclopedia of Meteorites lebt von der Zeigefreudigkeit der Sammler und IMCA-Mitglieder.
Es war ein wichtiger Schritt seitens der IMCA, die EoM zu übernehmen, umzugestalten und mit der Meteoritical Database zu verbinden
und dadurch eine nicht zu unterschätzende Kooperationsmöglichkeit zu schaffen, zwischen privatem Sammlertum und der Wissenschaftsseite,
- denn schließlich ist die Bulletin Database die meteoritische Standardreferenz für das wissenschaftliche Arbeiten -
und so es jedem Sammler zu ermöglichen, sich durch das Hochladen der Bilder seiner Sammlungsstücke einbringen zu können.

Daher seid einmal mehr herzlich dazu aufgefordert, Bilder Eurer Stücke in die EoM und damit gleichzeitig in die Bulletin Database einzustellen.

Meteoritischer Gruß,

Martin Altmann
IMCA board of directors

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Mai 18, 2011, 17:09:59 nachm.
Hallo Martin, :hut:

die Encyclopedia of Meteorites und die Meteoritical Database sind selbstverständlich nicht mehr, für den Meteoritesammler, wegzudenkende Datenbanken. Das Mitwirken an der Vollständigkeit daran, ist auch eine wirklich reizvolle Angelegenheit! :user:

Alle besonderen oder raren Meteoriten in meiner Sammlung lichte ich auch dort ab.
Und so habe ich nun auch den NWA 5605 darin mit Bildern verewigt (so hat diese Datei nun zumindest einen Bildnachweis). :user:
Es würde mich mal interessieren wer noch Material von diesem L5 hat... (bitte gerne mit Bild hier zeigen).

Grüße - Michael :winke:

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Mai 20, 2011, 21:11:25 nachm.
Guten Abend Brekzianer,
ich habe hier eine, aus meiner Sicht, reizvolle Brekzie.

Es sind nur noch wenige, kleine Chondren zu sehen, dafür ein enges Gefüge von kleinsten Metallspitzen. Woraus ich schließen würde, dass es sich um einen H-Chondriten handelt (was meint ihr?).

Besonder sticht das, im gesamten Querschnitt des Steins integrierte Geflecht von Schock- Schmelzvenen ins Auge (besonders in das eines anerkannten Brekzienfans)  :einaugeblinzel:

Das Gewicht dieses halben Steins beträgt 26,0g was bei einem TNW von 51,2g die knappe Hauptmasse ausmacht :fluester:

Wer mal schauen möchte - bitte sehr!

Michael  :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Juni 10, 2011, 20:26:28 nachm.
Hallo Brekzianer,

heute (nach nur 7 Tagen !!!) erreichte mich ein neues Sammlungsmitglied aus den USA.

Es handelt sich um NWA 5431 bei dem es sich um einen LL3.5 handeln soll.

Das TNW beträgt 4911 g - S:1 - W:3

Die hier gezeigte Vollscheibe wiegt 5,5g und hat mich wirklich entzückt :wow:

Sehr schön sind hier rotbraune, beige und graue Bereiche vereint :fluester:

Wer mal schauen möchte - bitte sehr :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Juni 10, 2011, 20:28:55 nachm.
... hier noch die nicht minder interessante 2. Seite

Michael  :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am Juni 13, 2011, 23:48:41 nachm.
Hallo  :hut:

Ich habe mir gerade eine wunderbare Scheibe der neuen L5 IMB von Gary gesichert.

http://bigkahuna-meteorites.com/NWA6855.html

Eine wirkliche "Hammeroptik"  :wow: :super:

LG, und ich werde diese dann nach Erhalt hier vorstellen  :user:

Andreas
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Juni 14, 2011, 00:27:02 vorm.
ch habe mir gerade eine wunderbare Scheibe der neuen L5 IMB von Gary gesichert.

Du bist nicht allein wenn du träumst von dieser IMB
Du bist nicht allein wenn du träumst von NWA 6855
Tirili, tirila … tralala, NWA 6855 ist bald da.
 :super:

Habe aber leider noch keine Bestätigung von Gary!

Bernd  :hut:

P.S.: Bestätigung has just arrived und 3.15 gr und 4.75 gr sind jetzt part of the Bernd Pauli Met.Colln.!  :smile: :laughing:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Juni 14, 2011, 18:10:45 nachm.
ch habe mir gerade eine wunderbare Scheibe der neuen L5 IMB von Gary gesichert.

Du bist nicht allein wenn du träumst von dieser IMB
Du bist nicht allein wenn du träumst von NWA 6855
Tirili, tirila … tralala, NWA 6855 ist bald da.
 :super:

Habe aber leider noch keine Bestätigung von Gary!

Bernd  :hut:

P.S.: Bestätigung has just arrived und 3.15 gr und 4.75 gr sind jetzt part of the Bernd Pauli Met.Colln.!  :smile: :laughing:


...erinnert ihr euch? .... auf Lucy`s Frage: " und was hast du, Charlie Brown?" schaut Charlie verdutzt in seine Hand und sagt: "... ich ..habe einen Stein..."

Wie gerne wäre ich nun Charlie Brown, denn ICH HABE KEINEN MEHR VON NWA 6855 ABBEKOMMEN!!  :bid:  :einaugeblinzel:
muss wohl mal mehr Gary`s Web-Seite im Auge behalten... :fluester:

Auf jeden Fall, gratuliere Andreas und Bernd, da habt ihr eine ganz feine IMB erbeutet :lechz:, freue mich auf eure hoch aufgelösten Bilder nach Ankunft :super:

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dave am Juni 14, 2011, 18:18:49 nachm.
Mensch die ging ja weg wie nix kaum zu glauben.

Gruß David
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Juni 15, 2011, 23:18:55 nachm.
Meine beiden NWA 6855 sind zwar noch nicht eingetroffen aber seit ich diesen NWA sah, beschäftigt mich die Frage, ob er vielleicht mit NWA 788 gepaired sein könnte! Hier mal ein JPEG von zweien meiner NWA 788 Stücke. Diese beiden Hälften bekam ich vor vielen Jahren von Jim Strope! Ich halte die Ähnlichkeit für verblüffend aber warten wir mal ab, wie NWA 788 und NWA 6855 nebeneinanderliegend aussehen!

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Juni 19, 2011, 18:15:03 nachm.
Hallo Bernd, :hut:

ähnlich sind sich die beiden IMB`s schon, aber kann man hier außer Acht lassen, dass NWA 6855 als L5 und NWA 788 als L6 eingestuft sind? :gruebel:

Die Übergänge sind ja manchmal klein und fließend...

Viele Grüße - Michael :winke:

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Juni 19, 2011, 19:04:15 nachm.
Hallo Michael und Forum,

Leider sind meine beiden NWA 6855-er noch nicht eingetroffen, sodaß ich sie zumindest visuell noch nicht mit NWA 788 vergleichen kann aber wie Du ja selbst schreibst, sind "die Übergänge manchmal klein und fließend" und je nach Equipment und Probe kommt bei dem einem Klassifikateur eventuell ein L5 und bei einem anderen ein L6 heraus. Man muß dann natürlich sich noch die Schockstufen, die Fa-Werte, die Fs-Werte, etc., genauer ansehen, ... rein visuell ist hilfreich, reicht aber nicht aus.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am Juni 22, 2011, 23:02:54 nachm.
Hallo  :hut:

Ich habe mir gerade eine wunderbare Scheibe der neuen L5 IMB von Gary gesichert.

http://bigkahuna-meteorites.com/NWA6855.html

Eine wirkliche "Hammeroptik"  :wow: :super:

LG, und ich werde diese dann nach Erhalt hier vorstellen  :user:

Andreas

So, angekommen - hier noch schnell das Foto vom Guten Stück  :wow:

LG und bis bald;

Andreas
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Juni 23, 2011, 17:49:53 nachm.
 :wow: ganz ein feiner IMB-Fullslice :super:

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Juni 29, 2011, 19:45:42 nachm.
Leider sind meine beiden NWA 6855-er noch nicht eingetroffen, sodaß ich sie zumindest visuell noch nicht mit NWA 788 vergleichen kann ...

Guten Abend Miteinander,

Heute kamen endlich nach 14 Tagen meine beiden Scheibchen von Gary Fujiharas NWA 6855 (L5; S5; W2) an. Beide Scheibchen haben sowohl reichlich FeNi-Metall als auch Troilitbereiche und die Ränder der Chondren sind, wie zu erwarten, nicht mehr scharf gegenüber der Matrix abgegrenzt. Deutlich zu sehen: schockgeschwärzte Bereiche, die durch Schockschmelzbrücken und Schmelzadern miteinander verbunden sind.

Mit NWA 6855 direkt vor Augen, halte ich es immer noch für möglich, daß NWA 6855 (L5; S5; W2) mit NWA 788 (L6; S4; W2) gepaired sein könnte. Alledrings scheint NWA 6855 etwas frischer zu sein, was die Kruste anbelangt.

Eventuell habe ich in meinem 3.15 gr Scheibchen einen Ringwoodite Kristall entdeckt. Zweierlei ermuntert mich zu der Vermutung, es könnte sich um Ringwoodite, also die Hockdruckmodifikation von Olivin, handeln:

1) Lingemann* schreibt: "this mineral occurs preferentially in melt veins and melt pockets of highly shocked L chondrites."

und genau da fand ich diesen Kristall!

2) Lingemann schreibt ferner: "The color of the ringwoodite aggregates ranges from purple to blue and colorless."

der beobachtete Kristall ist bläulich-grün!

Im allseits bekannten Tenham (L6; S6) wurde bereits 1969 Ringwoodite und Majorite gefunden. Ringwoodite bildet sich in Chondriten vor allem dort, wo Material lokal aufgeschmolzen wird aufgrund von Schockwellen, die 50 GPa überschreiten.

* Lingemann C.M. et al. (1994) Ringwoodite in shocked chondrites (abs. Meteoritics 29, 491-492).

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Juli 01, 2011, 17:53:50 nachm.
Hallo Bernd, :hut:

der NWA 6855 ist wirklich eine außergewöhnlich schöne IMB :wow:! Wären die Vollscheiben noch etwas größer (wenn man das überhaupt bemängeln kann :weissefahne:) wäre sie für mich ein sicherer Kandidat für die Top 5 des vergangenen Brekzien-Votings!
So reicht es aber auch noch für die Top 10! :einaugeblinzel:

Ich gratuliere zu diesem schönen und interessanten Neuzugang :super:

Michael :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Juli 01, 2011, 18:01:45 nachm.
Hallo Brekzianer, :hut:

nichts für die Top 10 aber neu in der Sammlung ist dieser NWA XXX mit einer dicken Schmelzader und einer Chondre mit interessanter, lamellenartiger Struktur. :fluester:

Grüße - Michael :winke:

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Juli 01, 2011, 21:28:47 nachm.
nichts für die Top 10 aber neu in der Sammlung ist dieser NWA XXX mit einer dicken Schmelzader und einer Chondre mit interessanter, lamellenartiger Struktur

Also ich fände auch diesen NWA XXX würdig eines Platzes unter den Top 10. Tolle Schmelzader, tolle (und auch große) "Lamellenchondre" und unmittelbar über dieser Chondre scheint ein FeNi- bzw. FeNi/Troilit zu sein.

Was könnte diese Lamellenchondre wohl sein???
Eventuell eine porphyritische Chondre mit länglichen Pyroxenlättchen und/oder Olivinlättchen?
Und was befindet sich dazwischen? "Mirkos" Chondrenglas?  :smile:
Wenn ja, dann müsste es ein Typ 3.x sein.

Glückwunsch zu diesem Neuzugang!

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dave am Juli 01, 2011, 22:53:55 nachm.
Ich fand diese 3er-Kombi(Schmelzader,Chondre,Metalleinschluss) in dem Met auch toll.
Hatte mich schon gewundert das nicht gleich jemand bei dem Stück zugeschlagen hatte, aber nun hat er ja ein schönes Zuhause gefunden.

Gruß David :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Juli 02, 2011, 12:19:36 nachm.

Was könnte diese Lamellenchondre wohl sein???
Eventuell eine porphyritische Chondre mit länglichen Pyroxenlättchen und/oder Olivinlättchen?
Und was befindet sich dazwischen? "Mirkos" Chondrenglas?  :smile:
Wenn ja, dann müsste es ein Typ 3.x sein.

Glückwunsch zu diesem Neuzugang!

Bernd  :hut:

Hallo Brekzianer,
hallo Bernd,

danke sehr für die detailierte Analyse dieser Chondre! :kiss:
Sie ist tatsächlich relativ groß, ganze 5 mm misst sie und befindet sich in direktem Kontakt mit der Schockader.
Hier ein besseres Bild!

Tatsächlich befinden sich noch mehr lamellenartige Chondren in dieser Vollscheibe, die ich an anderer Stelle zeigen werde.
Siehe: http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=3222.msg85696#new
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Juli 02, 2011, 12:25:35 nachm.
Hmmm ..., Chondrenglas scheint da nicht zwischen den "Lamellen" zu sein?!
Schon eine recht merk-würdige (!) Chondre!
Andere Einschätzungen/Vorschläge?

Bernd :weissefahne:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Juli 02, 2011, 12:30:18 nachm.
Hmmm ..., Chondrenglas scheint da nicht zwischen den "Lamellen" zu sein?!
Schon eine recht merk-würdige (!) Chondre!
Andere Einschätzungen/Vorschläge?

Bernd :weissefahne:

Hallo Bernd,

da kenne ich mich leider gar nicht aus. Sollte es für diesen Typ Chondre aber noch keine Bezeichnung geben, schlage ich vor den Begriff "Zebra-Chondre" zu kreieren :laughing:

Michael  :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: lithoraptor am Juli 02, 2011, 15:06:48 nachm.
Moin!

Ich würde bei dieser ulkigen Chondre zunächst eine BO vermuten. Zebra-Chondre finde ich aber sehr passend - unter gekreuzten Nicols wird es dann aber sicher ein sehr buntes Zebra. :laughing:

Gruß

Ingo
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Juli 06, 2011, 18:29:20 nachm.
Hallo Breccianer, :hut:

heute ist die uncl. IMBreccie von Rob bei mir eingetroffen. Schaut doch mal bitte ob sie euch auch so gut wie mir gefällt, ich jedenfalls bin begeistert! :wow: :wow: :wow:

Michael :prostbier:

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Juli 06, 2011, 18:37:30 nachm.
Auch die 2. Seite zeigt im starken Farbkontrast "schwimmene" Klasten in aufgeschmolzener, schwarzer Umrahmung.

Danke Rob für diesen, meinen Neuzugang :wow: :lechz:.

So jetzt aber schnell das Teil in die Sammlerbox mit Silikagel, damit die Scheibe auch schön frisch bleibt!

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Rob L am Juli 06, 2011, 19:03:50 nachm.
So jetzt aber schnell das Teil in die Sammlerbox mit Silikagel, damit die Scheibe auch schön frisch bleibt!

Ist nicht nötig Michael. Die Scheibe wird nicht rosten.
Sie ist galvanisch gereinigt, was hier wirklich notwendig war...

Freut mich das sie dir gefällt   :winke:
Viele Grüsse,
Rob
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Juli 06, 2011, 19:39:47 nachm.
... heute ist die uncl. IMBreccie von Rob bei mir eingetroffen.

Hallo Forum,

Heute kam auch mein Endcut von Rob Lenssen. Herzlichen Dank dafür, Rob! Habe mal ein shocking group photo :laughing: geschossen! Oben die beiden NWA 6855 Scheibchen von Gary Fujihara, unten links der uNWA Endcut von Rob und unten rechts eine Scheibe vom NWA 5418 von Andi Gren (aka The Needle). Allesamt sind sie erheblich geschockt und brekziiert aber man erkennt auf Anhieb, daß sie nicht gepaired sind.

NWA 6855 hat eine insgesamt feinere Textur, im NWA 5418 reicht die Chondrengröße von 0.75 bis 1.75 mm, im Endcut von Rob von 0.5 bis 1.5 mm. Alle vier sind reich an FeNi und Troilit. Im NWA 5418 befindet sich oben ein heller, auffallend großer Pyroxen (4.5 x 2.7 mm).

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ganimet am Juli 06, 2011, 22:36:16 nachm.
Mein neuer kleiner:

NWA 6856 L3.3 (S1, W2)

A single 240g stone was purchased from a Moroccan dealer at the Tucson Gem and Mineral show in February 2011. The meteorite was cut by Montana Meteorite Laboratory and a sample submitted to Ray Pickard for analysis toward classification. This is a beautiful representation of a brecciated unequilibrated chondrite, featuring stunning multicolor chondrules, distinct clasts and inclusions throughout the matrix.

(Quelle: Gary Fujihara)

(http://bigkahuna-meteorites.com/Images/NWA6856-7.61a.jpg)

7.61g full slice of NWA 6856
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Juli 07, 2011, 18:14:48 nachm.
Hallo Brekzianer,
hallo Andreas, :hut:

gratuliere zu dem Neuzugang! :super:

Den NWA 6856 von Gary hatte ich auch schon mehrmals im Fadenkreuz konnte mich aber dann doch nicht (wegen der nicht so guten Frische von W2) so recht zum Kauf entschließen.
Und nun... nun ist er schon wieder innerhalb kürzester Zeit so gut wie ausverkauft  :bid: :weissefahne:

Wer zu spät kommt, den bestraft nunmal das Leben... :laughing:

Tolles Stück, diese unterschiedlichen Formen, Farben und Größen bei den Chondren... :wow:

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Juli 07, 2011, 20:06:40 nachm.
Hallo Andreas, Michael, Forum,

@Andreas: herzlichen Glückwunsch zu dieser Chondrenschönheit!!! :super:

Ich wollte die 8.77gr Vollscheibe von diesem NWA 6856 Chondrenwunder an Land ziehen, war sogar früher auf Gary's Webseite als Andreas aber das Schicksal war gegen mich.  :crying: Ich konnte gerade noch Gary's Mail öffnen und ... staunen aber dann war Ende der Fahnenstange. Kann seit gestern keine Mails empfangen und auch keine Mails verschicken. Also geht dieser Chondrenkelch auch an mir vorbei  :traurig:

Sohnemann versucht gerade, den Fehler zu finden und zu beheben. Muß wohl am Browser oder am Server liegen.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Juli 07, 2011, 20:22:01 nachm.
Hallo Bernd,

na dann viel Glück, das 12,29g Stück ist als letztes noch da. Zeigt allerdings nicht die unterschiedlichen Klasten so schön, wie z. B. das Stück von Andreas. :fluester:

Aber da kommt sicher bald das nächste schöne "Spitzenstück" - mal gewinnt man, mal verliert man... :nixweiss: :laughing:

Also, Kopf hoch - Michael :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dave am Juli 07, 2011, 20:25:32 nachm.
Aber da kommt sicher bald das nächste schöne "Spitzenstück" - mal gewinnt man, mal verliert man... :nixweiss: :laughing

Bekomm auch bald einen tollen L3 von dem es auch irgendwann dann mal Scheiben gibt  :fluester:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Juli 07, 2011, 20:32:02 nachm.
Hallo Brekzianer, :hut:

hier habe ich mal eine "Impakt-Brekzie" die mir gefällt weil sie nicht so stark brekziert ist :gruebel: :confused: :laughing:

Also, was ich meine:

Es handelt sich um eine Vollscheibe von NWA 6255. Dies ist ein L4 mit dem TNW von 3200g. S:2 - W:1 :fluester:

Der L4 ist also relativ frisch, zeigt eine fast "jungfräuliche" helle Matrix mit gut erhaltenen, teils leicht bläulich schimmernden Chondren.

Durch diese also fast "jungfräuliche" Matrix spannt sich nun ein feines Geflecht von gaanz feinen Schockvenen :wow:

Wollt ihr mal sehen? Bitte schön! :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Juli 07, 2011, 20:34:25 nachm.
das 12,29g Stück ist als letztes noch da. Zeigt allerdings nicht die unterschiedlichen Klasten so schön

... hat aber dafür zwei tolle bleached chondrules - a.k.a.: bull's eye chondrules !!  :fluester:

Bernd  :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dave am Juli 07, 2011, 20:38:05 nachm.
das 12,29g Stück ist als letztes noch da. Zeigt allerdings nicht die unterschiedlichen Klasten so schön

... hat aber dafür zwei tolle bleached chondrules - a.k.a.: bull's eye chondrules !!  :fluester:

Bernd  :prostbier:

Bernd schau mal in deine PM´s. :smile:

Gruß David

PS: wenn es geht mein Kommentar hier löschen!!!
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Juli 07, 2011, 20:41:48 nachm.

... hat aber dafür zwei tolle bleached chondrules - a.k.a.: bull's eye chondrules !!  :fluester:

Bernd  :prostbier:

____________________________________________________________________________________________________________________________________

Eieieiei, jetzt wo Du es sagst Bernd - du hast natürlich recht... :fluester:

Michael :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Juli 09, 2011, 18:12:08 nachm.
Hallo Rob und Forum,

Eine Frage an Rob L. und an denjenigen, der etwas von diesem schönen, geschockten uNWA Chondriten von Rob gekauft hat. Würdet ihr ihn als H-Chondriten oder als L-Chondriten einstufen?

Wenn ich davon ausgehe, wie stark er auf einen Neodymmagneten reagiert, so könnte es sowohl ein H als auch ein L sein, jedoch kein LL, denn dafür reagiert er zu stark auf einen Magneten.

Mein NWA 5418 (L6) reagiert ähnlich stark, mein NWA 6855 (L5) etwas weniger stark auf den Magneten. Allerdings habe ich auch etliche H-Chondrite zum Vergleich herangezogen und bei manchen [z.B. Travis County (a) – H5] eine ähnlich starke Attraktion festgestellt wie bei diesem uNWA von Rob.

Gehe ich von der Chondrengröße aus, so neige ich dazu, ihn als L-Chondriten einzustufen:

NWA 5418 (L6): Chondrengröße 0.75-1.75 mm
NWA 6855 (L5): Chondrengröße 0.55-1.25 mm
uNWA von Rob:  Chondrengröße 0.50-1.50 mm

Der FeNi-Gehalt hilft leider auch nicht weiter, denn visuell könnten alle drei Chondrite gut als H-Chondrite durchgehen.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Dave am Juli 09, 2011, 19:30:35 nachm.
Dann mal hier meine neue LL6 Brekzie!

Gruß David
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Juli 09, 2011, 20:27:52 nachm.
Hallo Brekzianer,
hallo Bernd, :hut:

ich lasse mich bei der Einschätzung eines Meteoriten gerne von meiner visuellen Wahrnehmung leiten. :fluester:

So vergleiche ich in Schrägansicht der zu beurteilende Scheibe die Masse, Verteilung und Größenverhältnisse der Metallanteile.

Ist sicher eine gewagte Prognose, aber was bleibt einem :nixweiss:

In diesem Fall, was Rob seinen uNWA-IMB angeht neige ich dazu, in Anbetracht deiner vorgegebenen Einschätzung, diesen als einen L-Chondriten einzustufen.

Das Metallbild gleicht geradezu identisch dem von meinem NWA 5605, welcher ein L5-Chondrit ist.

Viele Grüße - Michael :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Rob L am Juli 09, 2011, 21:35:38 nachm.
Hallo Bernd,

Da kann ich nur raten... Habe leider kein SM30 Gerät (magnetic susceptibility), das würde helfen.
Dass die beide Steine gepaart sind ist auch nicht 100% sicher. Denke schon, aber weiß nur sicher dass ich beide in dieselbe Wühlkiste in Ensisheim gefunden habe.

Was mir auf viel war das beide recht viel und auch großes Troilit zeigen. Aber nach „Hutchison“ haben LL, L und H alle im Durchschnitt 5% (Vol.)…
Ob die Toilit Größe vielleicht noch auf eine der Gruppen deutet? Oder das die Größe, wie manchmal mit freies Eisen mit „geschockt“ zu tun hat?  :nixweiss:

Ich würde auf Grund Anziehungskraft eines schwachen und eines starken Magneten, mit Diskontierung von Eisen „hot spots“, und was ich durch die Jahre so gesehen habe auch tippen auf L.

Gruß,  :hut:
Rob
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: JaH073 am Juli 09, 2011, 22:19:15 nachm.
Hallo,

ich hab letzte Woche ein neues Sammlungsstück angeschnitten.
Hier das Endcut welches zur Klassifikation geht.
Ich würde gerne meinen daß hier wenigstens 2 unterschiedliche Impaktoren drin sind.
Gut zu erkennen daß um den hellen und den braunen Brocken gleichmäßig drum herum eine Art Anschmelzung begonnen hat, ähnlich wie es z.B. bei den Eisen die alpha2-Zone/Rekristallisationszone beim Flug durch die Atmosphäre ist.
Bereits verschmolzene Stücke sind in den Rivers of Melt zu erkennen.

Ich lass mich mal echt überraschen was da als Klassi rauskommt.

Beste Grüße

Hanno
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Juli 09, 2011, 22:37:14 nachm.
Alle Wetter!!! Da muß aber auf dem Mutterkörper echt "die Post abgegangen" sein. Zusätzlich zu Hannos Beobachtungen scheinen mir die Klasten eine sg. "preferred orientation" zu zeigen, als ob da Fragmente in die Schmelze inkorporiert und dann in der sich abkühlenden Schmelze in Richtung des Schmelzflusses "eingefroren" wurden.

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Juli 10, 2011, 09:24:09 vorm.
Hallo Hanno, Bernd und Brekzianer im allgemeinen :hut:

Tolles Erscheinungsbild, was die Schnittfläche angeht. Bemerkenswert die runden (gar nicht kantig brekzierten) hellen Klasten in der Scmelze :wow:

Wird es davon etwas zu bekommen geben (also jetzt ganz unter uns gefragt :fluester: )?

Viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: JaH073 am Juli 11, 2011, 21:29:30 nachm.
Hallo Michael,

das TKW ist leider recht klein und ich habe nur eine einzige Scheibe davon zum Verkauf.
Diese hab ich bereits einem Forummitglied versprochen   :imsorry:

Beste Grüße

Hanno
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Juli 11, 2011, 22:54:34 nachm.
das TKW ist leider recht klein und ich habe nur eine einzige Scheibe davon zum Verkauf.
Diese hab ich bereits einem Forummitglied versprochen   :imsorry:

... aber dennoch: Herzlichen Glückwunsch dem Glückspilz, der ein Scheibchen davon bald sein eigen nennen darf!

Bernd  :hut:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Juli 24, 2011, 18:40:05 nachm.
Hallo Brekzianer, :hut:

Hier mein neuester Neuzugang:

SaU 001

Dabei handelt es sich um einen L4/5 mit S:2 und W:1

Für diesen eher nicht so raren Meteoriten ist dieses Stück recht hübsch brecciert.

Viele Grüße  - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am September 29, 2011, 19:53:53 nachm.
Hallo Brekzianer, :hut:

habe hier noch eine suuuper Vollscheibe vom sehr schön brekzierten NWA 5678!

Es handelt sich um einen LL 4-6 mit W:1 / S:2

Das TNW beträgt 517g, diese Scheibe hat 32,7g

Habt ihr vielleicht auch etwas Neues, oder altes noch nicht Dagewesenes?  :lechz:

Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Dezember 01, 2011, 18:59:37 nachm.
Hallo Brekzianer,

dieser unklassifizierte Chondrit gefällt mir, weil in der Grundmasse eine große Inkluse steckt (linke Seite).

Fullslice 22 g

Michael :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Dezember 10, 2011, 17:40:05 nachm.
Hallo Brekzianer, :hut:

es ist ja sehr ruhig hier geworden, es scheint keine Brekzien mehr zu geben...!? :gruebel: :nixweiss: :gruebel: :nixweiss:  :crying:

na gut dann lege ich mal zumindest ein kleines, feines, bescheidenes, zumindest Brekzchen auf.

Ein Full slice (2,765g) eines nicht klassifizierten Chondriten mit dem TNW von nur 56g :wow:

Zu sehen gibt es einen kleinen Clast oben links und eine feine Schockvene quer von links nach rechts (kann aber auch andersrum sein) :fluester:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am Dezember 11, 2011, 17:03:53 nachm.
Da hast Du Recht, es ist ruhig geworden hier...
Hier ist einer meiner Neuzugänge, ein schön geschockter L5...

Ciao, Heiner
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Dezember 11, 2011, 17:28:16 nachm.
Hallo Heiner, :hut:

 :wow: :wow: :wow: super, das ist NWA 5407  :wow: :wow:     

man der ist wirklich heiß geworden... schmelz...schmelz :einaugeblinzel:

Danke und viele Grüße - Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: ironmet am Dezember 11, 2011, 17:39:11 nachm.
Hallo Heiner,

der ist wirklich Klasse.
Kaum noch was von der chondritischen Struktur zu erkennen, dafür fast pure Schmelze. :wow:
Und, wie ich gerade sehe, hat er auch kein sehr großes TKW mit seinen nur 564g!

Viele Grüße Mirko :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am Dezember 11, 2011, 18:46:06 nachm.
Hier ist einer meiner Neuzugänge, ein schön geschockter L5

 :wow:

ist der schöööön! :fluester:


Bernd :w-ge:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Contadino am Dezember 11, 2011, 21:29:49 nachm.
Ja, als ich den gesehen hab, bin ich wirklich dahin geschmolzen :smile:

Ich steh' unheimlich auf geschocktes und geschmolzenes :einaugeblinzel:

Ciao, Heiner :prostbier:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Dezember 22, 2011, 12:32:38 nachm.
Hallo Brekzianer, :hut:

einen hab ich noch! :wow:

Eine schöne L5-Brekzie unter der Bezeichnung NWA 7069 :user:

Bitteschön - Michael x-10
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Dezember 23, 2011, 16:44:00 nachm.
Hallo Brekzianer, :hut:
ihr werdet es nicht glauben. Heute kam die Post vorbei  :w-ge: und brachte mir Pakete  :w-gesch: mit "brekzierten Gesteinen". :unfassbar:

Nungut, in diesem Fall sollte der Inhalt der Pakete tatsächlich "zerbrochen" sein! :lacher: :laughing:

Und so möchte ich sie euch vorstellen:

gut bekannt und hier auch schon vertreten, aber sooo ein schönes Stück - voll die Schockvenen :wow: :lechz:

der NWA 788 als Vollscheibe von 10,5g.

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Dezember 23, 2011, 17:30:38 nachm.
...auch dieser Met war schon gebrochen, bzw, geschockt bevor er bei mir ankam :einaugeblinzel:

Im Grunde ist dies keine Impaktbrekzie :fluester:. Warum ich den hier trotzdem zeige... :fluester:

Weil, das ist eine "Impaktorbrekzie" :belehr:  :weissefahne:

Das soll bedueten: Wenn ein Impaktor auf einem Himmelskörper aufschlug (also ab einer gewissen Größe), dann schmolz, brekzierte und/oder durchmischte er betroffenes Gestein am Target. Der Impaktor selbst verdampfte weitgehend...
Hier nun sehen wir einen Impaktor selbst, der sicherlich nicht nennenswert das Target beanspruchte. Er selbst aber wurde beim Auftreffen zumindest im Ansatz brekziert, allerdings ohne zu zerbrechen. In den Anbruchlinien sitzt noch schön der Sand vom Auftreffpunkt fest (somit schon eine polymikte Bekzie :gruebel:).
Nunja, nennt mich einen Schwätzer wenn ihr mir nicht folgen könnt... :nixweiss: (ich erhebe auch keinen Anspruch auf wissenschaftliche Richtigkeit :weissefahne: )

Aber schaut euch doch bitte mal die Bilder an :einaugeblinzel:

Michael
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: lithoraptor am Dezember 23, 2011, 17:45:48 nachm.
Moin Michael!

Hmmm, weiß ja nun nicht, wie ERNST Du das gerade Geschriebene wirklich meinst oder in wie weit der Glühwein mit Schuss vom Weihnachtsmarkt daran beteiligt ist :einaugeblinzel:, ABER:

1. Die Brekzie entstand mit Sicherheit auf dem Mutterkörper des Meteoriten - also auf einem Asteroiden.
2. Die Risse in dem Stück sind, zumindest in dieser Form, auf Prozesse bei der Verwitterung zurück zu führen.
3. Die Sandkörner sind erst später (im Zuge der Verwitterung) in die Risse gelangt und haben nichts mit dem Aufschlag auf dem Erdboden zu tun.

Gruß

Ingo
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: boborit am Dezember 23, 2011, 17:54:49 nachm.
Moin Ingo, :hut:

ooooch Meeeensch, meine Geschichte gefiehl mir besser :einaugeblinzel: :lacher:

Danke für die Aufklärung :super:

Michael :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Haschr Aswad am August 09, 2012, 22:12:29 nachm.
Hier noch eine der Klassifikation harrende Brekzie. Denke nicht, dass hiervon bereits gepaartes Material kursiert. Die Klasten sind vergleichweise inhomogen, bin sehr gespannt auf die Dünnschliffe. Bis dahin würde mich auch die Meinung der Experten hier interessieren.

Würde gerne ein Detail zeigen, nach Kompression auf 128 kb fransen jedoch sämtliche Konturen aus ... sehe gerade dass leider auch auf der Gesamtansicht nach der Kompression kaum noch Details zu erkennen sind.

... das Ganze deshalb hier noch mal in groß:

http://www.meteorite-recon.com/img/chondritic%20breccia%201400.jpg

Detail:

http://www.meteorite-recon.com/img/chondritic%20breccia%20detail%201400.jpg
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am August 09, 2012, 22:27:17 nachm.
Hier noch eine der Klassifikation harrende Brekzie.

Hola! Das sieht verdächtig nach LL7 oder Metachondrit aus und wie beim NWA 6260 glaube ich, triple junctions in ihrem Anfangsstadium zu erkennen (falls es so etwas gibt und hier nicht nur der Wunsch der Vater des Gedankens ist!). Ja, man darf gespannt sein!

Bernd  :winke:
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Haschr Aswad am August 09, 2012, 22:34:44 nachm.
Danke für Deine Einschätzung Bernd! Wegen des großen Orthopyroxen Kristalls in Bild 2? Und trotz der vielen Chondren? LL oder zumindest L ist sicher richtig.
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Thin Section am August 09, 2012, 23:38:56 nachm.
Danke für Deine Einschätzung Bernd! Wegen des großen Orthopyroxen Kristalls in Bild 2? Und trotz der vielen Chondren? LL oder zumindest L ist sicher richtig.

Die Chondren habe ich nicht erkannt (liegt vielleicht an der Kompression?!) ... sofern sie aber vorhanden sind, würde ich auf LL4 oder LL5 tippen.

Bernd  :winke:

P.S.: Jetzt habe ich sie auch gesehen (im unteren Bereich des Bildes)!
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: lithoraptor am August 09, 2012, 23:43:45 nachm.
Hola!

Ja, das war exakt auch mein erster Gedanke, Bernd. Haschr, da hast Du ein wirklich höchst faszinierendes Steinchen aufgetan. Ein Pairing würde ich auch eher ausschließen, so ein Material hätte sich sicher eingeprägt.

An einen Metachondrit würde ich hier jedoch nicht denken wollen, denn dafür sind noch zu viele recht gut definierte Chondren zu erkennen. Auf den ersten Blick fallen die schwarzen bzw. dunklen Chondren ins Auge, aber es gibt auch viele helle und geblichene Chondren. Eine wirklich schönes Bullenauge findet sich etwa unten rechts. (Nun hast Du sie ja auch schon enttarnt, Bernd. :einaugeblinzel: )

Bin schon sehr gespannt, was da die Klassi sagen wird...

Gruß

Ingo
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: SR-Meteorite am August 10, 2012, 01:32:32 vorm.
Hallo Haschr,

diesen Meteoriten kenne ich auch noch nicht. Ähnliche Brekzien aber schon, meistens waren es LL4-6 order ähnliches. Die Einschlüsse sehen recht interessant aus! Interessantes Stück auf jeden Fall.

Grüsse,
Stefan
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: SR-Meteorite am August 15, 2012, 01:01:48 vorm.
...der Stein unten fiel mir beim Äufräumen in die Hände, geht ein bisschen in eine ähnliche Richtung wie Haschr´s Brekzie.

NWA 6865, LL6 Chondrit (S2, W1)
Clasts are highly recrystallized with sparse remnant RP chondrules (some relatively large).  Olivine (Fa28.5-31.4), orthopyroxene (Fs21.6-25.4Wo1.7-0.9), clinopyroxene (Fs9.0-9.7Wo41.1-44.1), sodic plagioclase, chromite, troilite and kamacite.

Grüsse,
Stefan
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Haschr Aswad am August 15, 2012, 12:36:12 nachm.
Ja, stimmt, Ähnlichkeit ist da, wenn auch der Kontrast der Klasten zur Matrix von NWA 6865 deutlich schwächer als in meiner Probe ist. Hier das Stück nochmal zum Vergleich:

http://www.meteorite-recon.com/img/chondritic%20breccia%20detail%201400.jpg

Sobald ich Dünnschliffe habe, werde ich die mal hier einstellen ...

Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Haschr Aswad am August 15, 2012, 16:18:29 nachm.
Edit: mit Link sieht's besser aus, Danke an ganimet für den Tip.

Ja, stimmt, Ähnlichkeit ist da, wenn auch der Kontrast der Klasten zur Matrix von NWA 6865 deutlich schwächer als in meiner Probe ist. Hier das Stück nochmal zum Vergleich:

(http://www.meteorite-recon.com/img/chondritic%20breccia%20detail%201400.jpg)

Sobald ich Dünnschliffe habe, werde ich die mal hier einstellen ...
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: SR-Meteorite am August 15, 2012, 16:32:20 nachm.
Glaub ich auch nicht, dass die beiden Stücke gepaart sind. Bei meinem Stück sehen die Klasten etwas bläulicher aus und die Verteilung sieht auch anders aus. Wie gesagt, Stücke in dieser Art habe ich auch schon einige gesehen. In Marokko werden die übrigens öfter mal mit Diogeniten verwechselt. Unten hab ich ein Foto von einer ebenfalls recht schöne Brekzie in einer rötlichen Variante, ein L3-6, NWA 2510.

Grüsse,
Stefan

P.S.: Kontrastreicher sieht Dein Stück auch aus. Kann aber auch daran liegen, dass meine Stücke nicht poliert sind, sind einfach zu weich für eine Politur.
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: SR-Meteorite am August 15, 2012, 16:49:51 nachm.
... für alle, die das schon haben kommen sehen, die Klaste ist jetzt auch endgültig rausgefallen (siehe Foto). :laughing: 
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Plagioklas am Februar 03, 2013, 23:18:02 nachm.
Da dieses Thema lange nicht mehr gefüllt wurde tu ich hier noch meine beste Brekzie rein.

Sie hat eine einzigartige Kombination von vielen interessanten Merkmalen, wobei das absolute Highlight dieses Gesteins die große Hauptklaste ist, die durch Schockadern in quaderförmige Bereiche aufgeteilt wurde und zudem von Schmelzadern durchschlagen wurde.

Sie wird hier ausführlich beschrieben: http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=8552.0

-Bild 1 und 2 zeigen den gesamten Stein.

-Das Nachbearbeitete Bild 3 (Abdunklung unter einer bestimmten Helligkeitsgrenze) zeigt am besten die Verteilung der Schmelzadern. Die dunklen Bereiche sind dank eines glücklichen Zufalls bei der Ausleuchtung tatsächlich sehr genau die Verläufe der Schmelzadern und Areale
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Plagioklas am Februar 03, 2013, 23:21:16 nachm.
Nun noch 3 Bilder.

-Bild 1 Eine durch Schmelzadern geteilte Klaste
-Bild 2 Der hier sichtbare Quaderbruch mit transparenten Schmelzadern zwischen den Quadern tritt zwar in geschockten Plagioklasen regelmäßig auf, ist jedoch in Meteoriten nur selten zu sehen, da er nur einen schmalen Druckbereich zwischen totaler Aufschmelzung und "nur rissig" auftritt. Zudem müssen die Plagioklase für sowas auch eine gewisse Mindestgröße haben.
-Bild 3 Schmelzadern dringen in einem stärker veränderten Bereich der Hauptklaste ein
Titel: Re: Impakt-Brekzie des Monats Februar - zeigt eure Spitzenstücke!
Beitrag von: Plagioklas am Februar 03, 2013, 23:28:29 nachm.
Blasen in einigen Schmelzadern runden das Gesamtbild ab.