Sammlungsauflösung! Meteorites and Tektites for sale !

Sammlungsauflösung!
Gold crystals, nuggets, Silver locks and Platinum nuggets for sale!

Autor Thema: mal wieder Chladni  (Gelesen 4303 mal)

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3388
Re: mal wieder Chladni
« Antwort #15 am: April 01, 2015, 17:30:46 nachm. »
auch wenn in diesem Bereich des Forums OT, so doch passend zum Thema: Mineral Chladniit Na2CaMg7(PO4)6

OLSEN E.J. and STEELE I.M. (1997) Galileiite: A new meteoritic phosphate Mineral

On the basis of its composition and similar diffraction pattern, it is considered to be related to johnsomervilleite, fillowite and chladniite, all of which are rhombohedral and isostructural.

McCOY T.J. et al. (1994) Chladniite, Na2CaMg7(PO4)6: A new mineral from the Carlton IIICD iron meteorite (Am. Mineral. 79, 375-380).

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline speul

  • Moderator
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2660
  • Geschlecht: Männlich
Re: mal wieder Chladni
« Antwort #16 am: April 01, 2015, 18:50:30 nachm. »
Danke Bernd,
aber da sind ja die Artikel dazu größer als das ganze Mineralvorkommen  :gruebel:
Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline speul

  • Moderator
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2660
  • Geschlecht: Männlich
Re: mal wieder Chladni
« Antwort #17 am: April 10, 2015, 21:00:49 nachm. »
moin moin,
Chladnis Erben kennt hier noch jeder, aber wie ist es mit Chladnis Vorfahren?
Da bei Internet -Recherchen unterschiedliche Chladnis auftauchen, habe ich diese in eine Stammbaum für EFF Chladni zusammengefügt, desgleichen für den mütterlichen Teil.
Die geraden Linien sind aufgeführt soweit ich sie verfolgen konnte, die Geschwisterlinien nur soweit, wie mehr als nur der Name vorliegt. Diese sind also alles andere als vollständig. Ich finde, dass sich mit den (soweit ermittelt) angegebenen Tätigkeiten (der männlichen Vorfahren) doch ein eindrucksvolles Umfeld erschließt.
Ergänzungen etc. stets willkommen!
Grüße
speul
« Letzte Änderung: April 10, 2015, 21:55:44 nachm. von speul »
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline speul

  • Moderator
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2660
  • Geschlecht: Männlich
Re: mal wieder Chladni
« Antwort #18 am: April 10, 2015, 21:06:37 nachm. »
und dann fügen wir doch gleich noch die Dissertation des Vaters von EFF Chladni, einem Juristen, bei:

P.S. kann hier im Forum jemand fließend Latein um einen Eindruck des Inhalts zu gewinnen?
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline speul

  • Moderator
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2660
  • Geschlecht: Männlich
Re: mal wieder Chladni
« Antwort #19 am: April 11, 2015, 18:07:02 nachm. »
und so sahen sie aus, die Vorfahren:
Opa Martin Chladenius und Onkel Johann Martin Chladenius.
Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline speul

  • Moderator
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2660
  • Geschlecht: Männlich
Re: mal wieder Chladni
« Antwort #20 am: Mai 14, 2015, 17:13:32 nachm. »
Moin moin,
Chladnis meteoritisches Hauptwerk: Über Feuer-Meteore und über die mit denselben herabgefallenen Massen
ist ja bekanntlich nicht zu haben.
Aber Auszüge daraus sind in
[35]   Chladni Ernst F.F., (1819), Ueber die Feuermeteore, Schweigger's Journal für Chemie und Physik, Bd. 26, Heft 1, 1819, s. 156-195.
[36]   Chladni Ernst F.F., (1819), Ueber die Widmannstädtschen Figuren, Schweigger's Journal für Chemie und Physik, Bd. 26, Heft 1, 1819, s. 196-202.
nochmals publiziert, sicherlich als eine frühe Form von Produktwerbung.
und, voila, da sind sie:

Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3817
  • Geschlecht: Männlich
  • Der HOBA und ich...
Re: mal wieder Chladni
« Antwort #21 am: Mai 14, 2015, 19:05:41 nachm. »
Moin!

Als Reprint ist es doch hier und da mal zu haben - auch aktuell. Wer natürlich das Original haben möchte...

Gruß

Ingo

Offline speul

  • Moderator
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2660
  • Geschlecht: Männlich
Re: mal wieder Chladni
« Antwort #22 am: Mai 14, 2015, 19:12:56 nachm. »
Moin!

Als Reprint ist es doch hier und da mal zu haben - auch aktuell. Wer natürlich das Original haben möchte...

Gruß

Ingo

Reprint ist doch irgendwie, wie Meteorite aus dem 3D-Drucker sammeln.
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3817
  • Geschlecht: Männlich
  • Der HOBA und ich...
Re: mal wieder Chladni
« Antwort #23 am: Mai 14, 2015, 21:24:35 nachm. »
 :laughing:

Offline speul

  • Moderator
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2660
  • Geschlecht: Männlich
Re: mal wieder Chladni
« Antwort #24 am: Mai 12, 2017, 17:51:11 nachm. »
Moin moin,
nach langer Zeit ist es mir mal wieder gelungen etwas vom alten Chladni meiner Sammlung zuzuführen:
Im März 1826 erschien in den
Annales de Chimie et de Physique (herausgegeben von Gay-Lussac und Dominique François Jean Arago in Paris)
Nouveau Catalogue des chutes de pierres ou de fer; de poussères ou de substances molles, sèches ou humides, suivant l´ordre chronologique

https://babel.hathitrust.org/cgi/pt?id=nyp.33433062741347;view=1up;seq=259
bietet den Inhalt, aber nicht das haptische und olfaktorische Erlebnis des Originals.

Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline speul

  • Moderator
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2660
  • Geschlecht: Männlich
Re: mal wieder Chladni
« Antwort #25 am: Mai 12, 2017, 21:07:10 nachm. »
Und es gibt noch viel, viel mehr, wie Ihr aus der hoffentlich schon ziemlich vollständigen Bibliographie entnehmen könnt:

Bibliografie Ernst Florens Friedrich Chladni (Meteore und Meteorite betreffend)

[1]   Chladni Ernst F.F., (1794), Über den Ursprung der von Pallas gefundenen und anderer ihr ähnlicher Eisenmassen und über einige damit in Verbindung stehende Naturerscheinungen Leipzig und Riga 1794, ss. 63.
[2]   Chladni Ernst F.F., (1796), Auszug aus einem Aufsatze über ein am 24. Juli 1790 in Gascone beobachtes feuriges Meteor, von Baudin, Professor der Physik in Pau. Nebst einigen allgemeinem Bemerkungen über Feuerkugeln und Sternschnuppen, Magazin für den neuesten Zustand der Naturkunde, Bd. 11, St. 2, s. 112-.
[3]   Chladni Ernst F.F., (1797), Fortsetzung der Bemerkungen über Feuerkugeln und niedergefallene Masses, Magazin für den neuesten Zustand der Naturkunde, 1, Jena 1797, s. 17-30.
[4]   Chladni Ernst F.F., (1798), Observations on a Mass of Iron found in Siberia by Professor Pallas, and on other Masses of the like Kind, with some Conjectures respecting their Connection with certain natural Phenomena, Philosophical Magazine and Journal, vol. II, 1798-1799, s. 1-8. 
[5]   Chladni Ernst F.F., (1799), Observations on Fire-Balls and Hard Bodies which have fallen from the Atmosphere, Philosophical Magazine and Journal, vol. II, 1798-1799, s. 337-345.   
[6]   Chladni Ernst F.F., (1802), Die Akustik, Leipzig 1802.[1] 
[7]   Chladni Ernst F.F., (1803), Hypothese des Herrn Dr. Chladni über den Ursprung der meteorischen Steine, Annalen der Physik, Bd. 13, 1803, s. 350-357.
[8]   Chladni Ernst F.F., (1803), Chronologisches Verzeichniss der mit einem Feuermeteor niedergefallenen Stein- und Eisenmassen, nebst einigen Bemerkungen, Annalen der Physik, Bd. 15, 1803, s. 307-328.   
[9]   Chladni Ernst F.F., (1805a), Berichtigung, einen angeblichen Meteorstein betreffend, Annalen der Physik, Bd. 19, 1805, s. 243.   
[10]   Chladni Ernst F.F., (1805), Einige kosmologische Ideen, die Vermehrung oder Verminderung der Masse eines Weltkörpers betreffend, Annalen der Physik, Bd. 19, 1805, s. 257-281. 
[11]   Chladni Ernst F.F., (1808), Beiträge zu den Nachrichten von Meteorsteinen, Annalen der Physik, Bd. 29, 1808, s. 375-383.   
[12]   Chladni Ernst F.F., (1812), Ueber die Ellbogener gediegene Eisenmasse, w: Neumann (1812), Annalen der Physik, 12, Bd. 42, 1812, s. 203-204. 
[13]   Chladni Ernst F.F., (1812), Ueber Gediegeneisen, und besonders über eine noch nicht bekannte, im Mailändischen gefundene Gedigeneisenmasse, Schweigger's Journal für Chemie und Physik, Bd. 4, Heft 1, 1812, s. 116-120. Nebst Beilage I: Chronologisches Verzeichnis der herabgefallenen Stein- und Eisenmassen, s. 1-19.   
[14]   Chladni Ernst F.F., (1814), Dr. Chladni's vergebliche Bemühungen, verschiedene ältere Meteorsteine aufzufinden, nebst einigen ihn selbst betressenden Nachrichten, Annalen der Physik, 17, Bd. 47, 1814, s. 96-104.
[15]   Chladni Ernst F.F., (1815a), Neues Verzeichniss der herabgefallenen Stein- und Eisenmassen, in chronologischer Ordnung, Annalen der Physik, 20, Bd. 50, 1815, s. 225-256. 
[16]   Chladni Ernst F.F., (1815b), Bemerkungen über Gediegen – Eisenmassen, Annalen der Physik, 20, Bd. 50, 1815, s. 257-277.
[17]   Chladni Ernst F.F., (1816b), Erste Fortsetzung des Verzeichnisses der bisher bekannt gewordenen herabgefallenen Stein- und Eisenmassen, nebst neuen Beiträgen zur Geschichte der Meteorstein, und einigen diesen Gegenstand betressenden Bemerkungen, Annalen der Physik, 23, Bd. 53, 1816, s. 369-392, 446. 
[18]   Chladni Ernst F.F., (1816a), Zweite Fortsetzung des Verzeichnisses der vom Himmel gefallenen Massen, Annalen der Physik, 24, Bd. 54, 1816, s. 329-357. 
[19]   Chladni Ernst F.F., (1816b), Einige Berichtigungen und Zusätze aus Briesen, Annalen der Physik, 24, Bd. 54, 1816, s. 393-394.
[20]   Chladni Ernst F.F., (1816), Fortsetzung des in des IV. Bandes I. Stücke enthaltenen chronologischen Verzeichnisses der herabgefallenen Stein- und Eisenmassen, nebst einigen Bemerkungen über deren Ursprung, Schweigger's Journal für Chemie und Physik, Bd. 17, 1816, s. 113-134.   
[21]   Chladni Ernst F.F., (1817), Ueber die sprungweise gehende Bewegung mancher Feuerkugeln, nebst einigen Folgerungen, Annalen der Physik, 25, Bd. 55, 1817, s. 91-101.   
[22]   Chladni Ernst F.F., (1817b), Ueber einige vom Himmel gefallen Materien, die von den gewöhnlichen Meteorsteinen verschieden sind, Annalen der Physik, 25, Bd. 55, 1817, s. 249-276.
[23]   Chladni Ernst F.F., (1817a), Dritte Fortsetzung des Verzeichnisses und der Geschichte der vom Himmel gefallenen Massen, Annalen der Physik, 26, Bd. 56, 1817, s. 375-390. 
[24]   Chladni Ernst F.F., (1817b), Ein Beitrag zu dem Aufsatze: über die sprungweise gehende Bewegung mancher Feuerkugeln, Annalen der Physik, 26, Bd. 56, 1817, s. 386-390. 
[25]   Chladni Ernst F.F., (1817), Ueber Unabhängigkeit der Meteorsteinfälle und der Feuerkugeln von Jahres- und Tageszeiten, von den Himmelsgegenden, von der geographischen Lage, von Wetter und von bestimmten Perioden, Annalen der Physik, 27, Bd. 57, 1817, s. 121-143. 
[26]   Chladni Ernst F.F., (1817), Ueber Dinge, die sich im Weltraum befinden und von den bekannten Weltkörpern verschieden sind, Lindenau und Bohnenberger's Zeitschrift für Astronomie, Bd. IV, 1817, s. 303-315, 480-482. 
[27]   Chladni Ernst F.F., (1818), Ueber Sternschnuppen von dem Dr. Benzenberg, Annalen der Physik, 28, Bd. 58, 1818, s. 289-302. 
[28]   Chladni Ernst F.F., (1818), Verschiedene physikalische Bemerkungen (über Frauenhofer's Entdeckung, Mondvulkane und Meteorsteine nebst einigen ihn selbst betreffenden Nachrichten), Annalen der Physik, 29, Bd. 59, 1818, s. 1-11. 
[29]   Chladni Ernst F.F., (1818b), Ueber Dinge, die sich in dem Weltraume befinden, und von den bekannten Weltkörpern verschieden sind, Annalen der Physik, 29, Bd. 59, 1818, s. 87-94. 
[30]   Chladni Ernst F.F., (1818), Bemerkungen über einige kosmologische Gegenstände, Lindenau und Bohnenberger's Zeitschrift für Astronomie, Bd. V, 1818, s. 376-382
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline speul

  • Moderator
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2660
  • Geschlecht: Männlich
Re: mal wieder Chladni
« Antwort #26 am: Mai 12, 2017, 21:07:40 nachm. »
zweiter Teil, da zu lang für einen Beitrag:

[31]   Chladni Ernst F.F., (1819), Ueber Feuer-Meteore, und über die mit denselben herabgefallenen Massen (Nebst zehn Steindrucktafeln und deren Erklärung von Carl von Schreibers), Wien 1819, ss. 434.
[32]   Chladni Ernst F.F., (1819), Vierte Fortsetzung des Verzeichnis der vom Himmel gefallenen Massen; nebst Bemerkungen über einige schon bekannte, und Beiträgen zur Geschichte hierher gehörender Meteore, Annalen der Physik, 30, Bd. 60, 1819, s. 238-254. 
[33]   Chladni Ernst F.F., (1819), Einige Ideen über das Innere der Erde, Annalen der Physik, 2, Bd. 62, 1819, s. 72-79.   
[34]   Chladni Ernst F.F., (1819), Fünfte Fortsetzung des Verzeichnisses der vom Himmel gefallenen Massen; nebst weitern Nachtrichten von einigen schon bekannten und von neuern Feuermeteoren, Annalen der Physik, 3, Bd. 63, 1819, s. 17-49.[6]   
[35]   Chladni Ernst F.F., (1819), Ueber die Feuermeteore, Schweigger's Journal für Chemie und Physik, Bd. 26, Heft 1, 1819, s. 156-195.   
[36]   Chladni Ernst F.F., (1819), Ueber die Widmannstädtschen Figuren, Schweigger's Journal für Chemie und Physik, Bd. 26, Heft 1, 1819, s. 196-202.   
[37]   Chladni Ernst F.F., (1821), Neue Beiträge zur Kenntniss der Feuermeteore und der herabgefallenen Massen, Annalen der Physik, 8, Bd. 68, 1821, s. 329-366. 
[38]   Chladni Ernst F.F., (1822), Neue Beiträge zur Kenntniss der Feuermeteore und der herabgefallenen Massen. (Zweiter Nachtrag), Annalen der Physik, 11, Bd. 71, 1822, s. 359-386. 
[39]   Chladni Ernst F.F., (1822), Neues Verzeichnis der bis jetzt bekannt gewordenen Niederfälle meteorischer Stein- und Eisenmassen, und anderer Substanzen, Schweigger's Journal für Chemie und Physik, Bd. 36, Heft I, 1822, s. 87-118. 
[40]   Chladni Ernst F.F., (1822), Einige Bemerkungen zu dem in der Abendzeitung No. 276 d.J. enthalte¬ nen Aufsäße über „Tod, durch einen Meteorstein". Abend-Zeitung, No. 300 (16 Dec.), 1822, s. 1197-1199.   
[41]   Chladni Ernst F.F., (1823), Neue Beiträge zur Kenntniss der Feuermeteore und der herabgefallenen Massen. (Dritte Lieferung), Annalen der Physik, 15, Bd. 75, 1823, s. 229-257.   
[42]   Chladni Ernst F.F., (1824), Neue Beiträge zur Kenntniss der Feuermeteore und der herabgefallenen Massen. (Vierte Lieferung), Annalen der Physik, 2, Bd. 78, 1824, s. 151-168.   
[43]   Chladni Ernst F.F., (1825), Beschreibung seiner Sammlung vom Himmel herabgefallener Massen. Nebst einiger allgemeinen Bemerkungen, Archiv für die gesammte Naturlehre, vol. IV, 1825, s. 200-240.   
[44]   Chladni Ernst F.F., (1825), Nachrichten von einem Meteorsteinfalle, am 15. Januar 1824 im Bolognesischen, Annalen der Physik, 5, Bd. 81, 1825, s. 122-124.   
[45]   Chladni Ernst F.F., (1825), Ueber das Bitsburger Meteorstein, Schweigger's Journal für Chemie und Physik, Bd. 43, Heft 1, 1825, s. 116-118.   
[46]   Chladni Ernst F.F., (1825), Fortsetzung des neuen Verzeichnisses der bis jetzt bekannt gewordenen Niederfälle meteorischer Substanzen, Schweigger's Journal für Chemie und Physik, Bd. 44, 1825, s. 475-481.   
[47]   Chladni Ernst F.F., (1826), Nouveau Catalogue des chutes de pierres ou de fer; de poussières ou de substances molles, sèches ou humides, suivant l’ordre chronologique, Annales de chimie et de physique, 31, ser. 2, Paris 1826, s. 253-270.[7]   
[48]   Chladni Ernst F.F., (1826), Neue Beiträge zur Kenntniss der Feuermeteore und der herabgefallenen Massen. (Fünfte Lieferung), Annalen der Physik, 6, Bd. 82, 1826, s. 21-34 i 161-182. 
[49]   Chladni Ernst F.F., (1826), Ueber eine merkwürdige meteorische Erscheinung, am 1. April 1826, nicht weit von Saarbrücken, Annalen der Physik, 7, Bd. 83, 1826, s. 373-377. 
[50]   Chladni Ernst F.F., (1826), Neue Beiträge zur Kenntniss der Feuermeteore und der herabgefallenen Massen. (Sechste Lieferung), Annalen der Physik, 8, Bd. 84, 1826, s. 45-60.   
[51]   Chladni Ernst F.F., (1826), Ueber Zusammensetzung der Meteormassen. 1. Weitere Nachrichten von den grossen Bitburger Gediegeneisenmassen, gegeben von den Hrn. Steininger und Nöggerath, und nebst einigen Bemerkungen, Schweigger's Journal für Chemie und Physik, Bd. 46, 1826, s. 385-396.[8]
[52]   Chladni Ernst F.F., (1826), Neues Verzeichnis von der Luft herabgefallenen Steinen, Eisenmassen, Staubwolken oder weichen, trockenen oder feuchten Substanzen, chronologisch geordnet, Notizen aus dem Gebiete der Natur- und Heilkunde (Froriep's), nr 268, Bd. XIII/4, Februar 1826, s. 50-58 oraz nr 269, Bd. XIII/5, s. 70-73.   
[53]   Chladni Ernst F.F., (1826), A new Catalogue of Meteoric Stones, Masses of Meteoric Iron, and other Substances, the Fall of which has been made known, down to the present Time, Philosophical Magazine and Journal, vol. LXVII, Jan.-June 1826, s. 3-21, 179-181.

Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Dirk

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1405
  • Geschlecht: Männlich
  • Kometenfalter
Re: mal wieder Chladni
« Antwort #27 am: Mai 13, 2017, 08:40:34 vorm. »
Hallo speul,

Herzlichen Glückwunsch zum Sammlungszuwachs.  :super:   
Die neue Schrift scheint dann eine seiner letzten Veröffentlichungen zu sein, wenn ich mir die Liste mit seinen Werken anschaue. Wünsche Dir viel Glück bei der Suche nach weiteren Chladni-Schriften. Ich selber besitze "nur" den Klassiker in neuer Auflage aus dem Harri Deutsch Verlag: "Über den kosmischen Ursprung der Meteorite und Feuerkugeln".

 :winke:
Dirk

Offline Werner W

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 302
  • Geschlecht: Männlich
Re: mal wieder Chladni
« Antwort #28 am: Mai 13, 2017, 21:19:24 nachm. »
Über 220 Jahre Meteoritenforschung  :super:

Eine wirklich beeindruckende Sammlung, lieber Speul  :hut:

LG  Werner



 


Start Counter: 30.10.2016 15.00 Uhr
Flag Counter