Autor Thema: Fund vom Ostseestrand  (Gelesen 421 mal)

Offline schoodt

  • Neuling
  • Beiträge: 2
Fund vom Ostseestrand
« am: Mai 16, 2019, 13:47:11 nachm. »
Hallo zusammen,

ich hatte mich bislang nur theoretisch mit dem Gedanken befasst, was ich wohl machen würde, wenn ich einmal einen Meteoriten finde. Im Rahmen eines Strandspaziergangs an der Ostsee (im Bereich der Eckernförder Bucht) habe ich nun eine Entdeckung gemacht, bei der es sich möglicherweise um einen Meteoriten handeln könnte. Der Fund wiegt rd. 540 g, ist ganz leicht magnetisch und sieht oberflächlich geschmolzen aus (siehe Fotos). Er befand sich im Bereich einer Abbruchkante an einer Steilküste, sodass nicht klar ist, ob er aus dem Meer kommt oder aber aus der abgebrochenen Steilküste.

Bin daraufhin in einem geologischen Museum gewesen, wo ein Salzsäure sowie ein Strichtest gemacht wurde. Der Salzsäuretest war unaufällig, es "blubbert" nicht. Der Strichtest konnte nicht zugeordnet werden bzw. die Strichfarbe nicht eindeutig einem Mineral/Material zugeordnet werden. Der Mitarbeiter wollte sich nicht festlegen und verwies mich an den abwesenden Einrichtungsleiter. Werde ihn aufsuchen, sobald er wieder im Dienst ist.

Die nachstehenden Fotos geben euch einen Eindruck vom Fund:
https://drive.google.com/open?id=1jfRdzuvl3ADDe9s23vzbKnXdFnKmyw0t
https://drive.google.com/open?id=1iIcJnNPlB1zLFvmXGgBMnFJaLcXkjYDi
https://drive.google.com/open?id=13fK_CWLWDGePZnvhsrtBTSoWXSBTo2V7

Bin auf eure Einschätzung gespannt.

Viele Grüße

Offline Buchit

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 994
Re: Fund vom Ostseestrand
« Antwort #1 am: Mai 16, 2019, 19:04:49 nachm. »
Hallo,

kein Meteorit - entweder Schlacke (was mir am wahrscheinlichsten erscheint) oder ein vulkanitisches Gestein mit Blasenhohlräumen (eher unwahrscheinlich).

Gruß,
Holger

Offline Murchison´s friend

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2043
Re: Fund vom Ostseestrand
« Antwort #2 am: Mai 16, 2019, 19:12:46 nachm. »
Guten Tag,

ich würde gerne einmal die Beweggründe erfahren, warum sich die meisten Neulinge nicht vorstellen !
Und ein Bitte oder Danke gehört scheinbar auch nicht mehr zum guten Ton !!!

Gruß,
Michael


Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline schoodt

  • Neuling
  • Beiträge: 2
Re: Fund vom Ostseestrand
« Antwort #3 am: Mai 16, 2019, 19:25:50 nachm. »
Zunächst einmal möchte ich mich für die erste Einschätzung und die zusätzliche Rückmeldung bedanken - gut 20 Minuten, nachdem ich eine erste Antwort erhalten habe.

Möglicherweise sind ja genau solche Rückmeldungen der Grund dafür, dass nicht jeder sich direkt allumfassend vorstellt. Reflektierend hätte man dies ggf. auch erkennen können und den Anspruch, den man evtl an sich selbst hat, nicht direkt auf andere projizieren müssen. Ist nicht böse gemeint, aber gebt den Neulingen wir mir eine Chance - möglicherweise muss man erst mit einander "warm" werden, bevor man etwas Privates von sich Preis gibt.

Offline Murchison´s friend

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2043
Re: Fund vom Ostseestrand
« Antwort #4 am: Mai 16, 2019, 19:43:43 nachm. »
schoodt,

ne, so ist das nicht !
Sie schreiben :
"Bin daraufhin in einem geologischen Museum gewesen, wo ein Salzsäure sowie ein Strichtest gemacht wurde."

Sind Sie da hineingegangen und haben gefragt : "was ist das ?"
Oder sind Sie hineingegangen, haben sich kurz vorgestellt und um eine Analyse gebeten ?

MfG,
Michael


Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Direktor
  • *
  • Beiträge: 886
Re: Fund vom Ostseestrand
« Antwort #5 am: Mai 16, 2019, 20:52:53 nachm. »
Möglicherweise sind ja genau solche Rückmeldungen der Grund dafür, dass nicht jeder sich direkt allumfassend vorstellt.
Da ist leider Ursache und Wirkung vertauscht.

... den Anspruch, den man evtl an sich selbst hat, nicht direkt auf andere projizieren müssen.
Das sind keine besonderen Ansprüche, sondern einfach nur nette Umgangsformen.

Aber Schwamm drüber, fang doch einfach noch mal von vorne an.  :einaugeblinzel:
Viele Grüße
Jens

Offline Eckard

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 30
Re: Fund vom Ostseestrand
« Antwort #6 am: Mai 22, 2019, 20:40:09 nachm. »
Reaktion auf Antwort 2

Hej Michael,

Deine Worte haben mich nachdenklich gemacht. Vor einigen Wochen habe ich mich hier eingeloggt und – auch nicht vorgestellt. Wahrscheinlich bin ich schon so forenversaut, dass ich das alles nicht mehr registriere oder für notwendig empfinde, was ich vor vielen Jahren mal gelernt habe. Dieses hier ist aber kein Forum für Philosophie, darum nichts weiter darüber von mir. - Habe mich schon mal in einem anderen Forum gehen lassen und mich über ein paar Sachen mokiert geäußert. War keine gute Idee.

Eins möchte ich hier aber doch noch erwähnen: Eine Begrüßung – ein ‚Hallo’ genügt doch schon – sollte immer möglich sein, ebenso auch – wie Du es sagst - ein ‚Bitte’ oder ‚Danke’. Manche Vokabeln scheinen jedoch völlig aus der Mode gekommen zu sein. Schade, denn sie sind doch Bestandteil unserer sehr schönen Sprache, die wir auch nutzen sollten im Umgang mit freundlichen Menschen; und ganz besonders dann, wenn wir Hilfe benötigen – und diese auch bekommen haben.

Was mir bei Deinen Mitteilungen gefällt: Du schreibst immer Deinen Namen; nicht irgendwelchen Lack oder gar keinen.

Damit ich es nun aber nicht wieder vergesse: Ich bin Jahrgang 1939, habe vor etwa einem Jahr erst begonnen, mich mit Steinen zu befassen. Bin also auf diesem Gebiet ein uraltes Greenhorn, das jedoch immer noch neugierig durch die Welt latscht und langsam – hab’ doch Zeit – ‚steinreich’ werden möchte.  :laughing: An Wissen ist jedenfalls schon etwas hinzu gekommen. Das alles ist faszinierend, und so kommt zum nüchternen Wissen auch noch die Freude hinzu. (Habe jahrzehntelang einem anderen Hobby gefrönt. Da ging es mir ebenso.)

Besten Gruß

Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Murchison´s friend

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2043
Re: Fund vom Ostseestrand
« Antwort #7 am: Mai 22, 2019, 21:50:13 nachm. »
Lieber Eckard,

Deine Zeilen freuen mich sehr - danke Dir !

Wenn ich Dein Geburtsjahr richtig lese und Du Dich nicht vertippt hast, und Du tatsächlich 80 bist, dann darf ich mir was von Dir wünschen :

bleibe viele Jahre hier bei uns, und das bei bester Gesundheit,

Liebe Grüße und Hut ab, :hut:
Michael


Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3696
Re: Fund vom Ostseestrand
« Antwort #8 am: Mai 22, 2019, 22:00:08 nachm. »
Hallo Zusammen,

Ich fand Eckards Beitrag auch sehr positiv !  :super: :super: :super:

Bernd (Jahrgang 1945)
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Eckard

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 30
Re: Fund vom Ostseestrand
« Antwort #9 am: Mai 22, 2019, 22:52:49 nachm. »
Lieber Michael,

danke für Deine wohltuenden Worte und die guten Wünsche. Ich werde immer mein Möglichstes tun, um Dir diese zu erfüllen. Wir sollten in 20 Jahren mal Rückschau halten.  :laughing:

Ich mache in der Tat in Kürze die 80 komplett. Aber was soll’s, das ist halt ’ne Zahl. Mehr nicht. Wichtig sind andere Dinge, wie z. B. die Gesundheit. Und die brauche ich besonders in der ersten Juni-Woche (mit dem Wetter bekommen wir das schon hin), weil ich vorhabe, mir dann am Ostseestrand häufig in gebückter Haltung die Zeit zu vertreiben, sprich: junge Felsen einzuheimsen. Und ich gehe damit einem Volksauflauf aus dem Wege; was, wenn ich es richtig sehe, sogar einigen potentiellen ‚Volksaufläufern’ bestimmt recht sein wird.

Was ich hier bei uns an Geschieben aus dem Norden finde, die uns die Gletscher der Saale-Kaltzeit schenkten, das ist i. d. R. stark verwittert, selbst dann, wenn es hunderttausend Jahre tief im Sand versteckt war und erst jetzt in den Kiesgruben gefunden wird. Ähnlich ist es mit den Geröllen, die uns die Weser vor ca. 400.000 Jahren vor die Tür gelegt hat.

Aber ich freue mich über jeden interessanten Fund in meiner Umgebung; und die liegt etwa 20 Kilometer nördlich von Hannover. Meteoriten heben mich noch nicht getroffen, mir genügen augenblicklich die Wölfe, die der Kiesgrube auch manchen Besuch abstatten. Nur sehe ich sie nicht als Gefahr für mich. Bei Wölfen denke ich eher an Rudyard Kiplings Dschungelbuch.

Aber die Story ist jetzt lang genug. Mir schwebt noch eine Frage im Kopf herum. Vielleicht mal eine PN. Habe mich auf jeden Fall über Deine Nachricht sehr gefreut.

Herzlichen Gruß in Richtung Süden
Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Eckard

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 30
Re: Fund vom Ostseestrand
« Antwort #10 am: Mai 22, 2019, 23:05:10 nachm. »
Hallo Bernd,

auch Dir herzlichen Dank für die Reaktion auf meinen Beitrag. Da liegen wir beide jahrgangsmäßig ja gar nicht so weit auseinander.

Mir gefällt das Zitat von B. Russell. Eine Erfahrung, die man fast täglich neu macht. - Manchmal glaube ich, in der falschen Zeit oder in der falschen  Welt zu leben. Aber diese Welt ist die schönste, die wir zur Verfügung haben; und mitunter meine ich, schöner geht es gar nicht. Gäbe es doch nur nicht so viele Idioten, die das anscheinend stört.

Herzlichen Gruß

Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Direktor
  • *
  • Beiträge: 886
Re: Fund vom Ostseestrand
« Antwort #11 am: Mai 23, 2019, 09:37:16 vorm. »
... Ich bin Jahrgang 1939, ...
Respekt!  :super: Ich finde es immer bewundenswert, wenn sich auch Menschen älterer Jahrgänge im digitalen Zeitalter zurechtfinden. Meine Schwiegermutter hat ihren ersten Computer mit 80 Jahren gekauft und arbeitet immer noch daran, mit mittlerweile 85.
Viele Grüße
Jens

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3696
Re: Fund vom Ostseestrand
« Antwort #12 am: Mai 23, 2019, 13:12:05 nachm. »
Gäbe es doch nur nicht so viele Idioten, die das anscheinend stört.

Da hat Siegmund Freud einen Rat für uns:

"Bevor Sie bei sich selbst eine schwere Depression oder Antriebsschwäche
 diagnostizieren, stellen Sie sicher, dass Sie nicht komplett von Arschlöchern
 umgeben sind.


Grüße aus dem Süden der Republik,

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Direktor
  • *
  • Beiträge: 886
Re: Fund vom Ostseestrand
« Antwort #13 am: Mai 23, 2019, 13:28:05 nachm. »
Welch weiser Rat.  :einaugeblinzel:

Ich hab auch noch einen, der (wohl fälschlicherweise) Albert Einstein zugeschrieben wird:
"Der Hauptgrund für Stress ist der tägliche Umgang mit Idioten."
« Letzte Änderung: Mai 23, 2019, 18:42:32 nachm. von Gibeon2010 »
Viele Grüße
Jens

Offline Eckard

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 30
Re: Fund vom Ostseestrand
« Antwort #14 am: Mai 23, 2019, 22:49:02 nachm. »
Hej Jens,

ich habe viel über Einstein gehört, gesehen und gelesen. Das Wort Stress kam da nie vor. Muss wohl doch ein anderer Zeitgenosse gewesen sein. Aber von A.S. habe ich ein richtig schönes Gedicht hier vorliegen. Vor allem: es passt so gut zu mir.  :smile:

Ja, Herr Freud wusste es. Kann man auch nicht abstreiten. Was konnt' der Sig(is)mund dafür dass er so schlau war? - - -

Gruß in alle Richtungen.

Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung