Autor Thema: Ekerit?  (Gelesen 439 mal)

Offline Jedensteinaufheber

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 240
Ekerit?
« am: Januar 31, 2021, 20:36:55 Nachmittag »
Hallöchen wieder mal :hut:

ich hab da mal eine Frage, könnte es sich um das folgende Geschiebe um einen Ekerit handeln?
Der Fundort ist bei Marienleuchte auf Fehmarn.

Viele Grüße
Alexander
Möge das Eis mit Euch sein.

Offline Sprotte

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 188
Re: Ekerit?
« Antwort #1 am: Februar 02, 2021, 12:26:49 Nachmittag »
Hallo Alexander,

ob das nun ein peralkalischer Alkalifeldspat-Granit (Ekerit) oder ein anderes ähnliches Gestein (z.B. Nordmarkit) ist, hängt vom Quarz-Gehalt ab (kann ich anhand der Bilder leider nicht erkennen). Auf jeden Fall ein Geschiebe aus dem Oslo-Graben.

Viele Grüße
Ralf

Offline Sprotte

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 188
Re: Ekerit?
« Antwort #2 am: Februar 03, 2021, 09:49:30 Vormittag »
Beim Ekerit befindet sich der Quarz in den Zwickeln zwischen den Feldspäten. Vielleicht werden tatsächlich die 20% Quarz des gesamten Quarz-Feldspat-Volumens erreicht, die für einen Granit notwendig sind.

Viele Grüße
Sprotte

Offline Jedensteinaufheber

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 240
Re: Ekerit?
« Antwort #3 am: Februar 03, 2021, 19:19:26 Nachmittag »
Hallo Ralf, :hut:

da gibt es eventuell ja auch fließende Übergänge. Na wenigstens ist er aus dem Oslo-Graben.
Da hab ich gleich noch ein Pröbchen, an das ich durch Zufall gekommen bin. Letztes Jahr auf der Rückreise von meiner Insel zur Fähre die ab Larvik ging. Eigentlich wollte ich an den Lagen (der Fluss der durch Larvik fließt), um dort noch ein paar Gerölle einzusacken. Leider war der Wasserstand zu hoch um etwas erbeuten zu können. Aber auf dem Weg dorthin hatte Jemand zu meinem Glück 3 Lkw Ladungen von einem Material abgekippt. Da lagen doch allen Ernstes 2 bis 3 kleine Stücke auf dem Weg, da musste was mit nach Hause.
So dann hab ich mal ein Foto davon. Es müsste sich um einen Pulaskit handeln.  Der Pulaskit ist eine Variante eines nephelinhaltigen Feldspat Syenits, welcher Alkalifeldspat und variierende Anteile an Na-Pyroxenen und Amphibolen, Fayalit, Biotit und geringe Anteile Nephelin enthält.

Viele Grüße
Alexander


Möge das Eis mit Euch sein.

Offline Pinchacus

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 437
Re: Ekerit?
« Antwort #4 am: März 11, 2021, 10:57:18 Vormittag »
und geringe Anteile Nephelin enthält.

Den Nephelin in diesen Gesteinen findest Du meist mit einer UV-Lampe...
So lange Fiktionsapparaturen latente Illusionen nicht manifestieren können, ist eine Realisation des Illusionären latent Fiktiv!

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

Offline Jedensteinaufheber

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 240
Re: Ekerit?
« Antwort #5 am: März 11, 2021, 12:06:45 Nachmittag »
Hallo Johannes, :hut:

den Nephelin bestimme ich eher über die Farbe, die Spaltbarkeit und einer Ritzprobe mit einer Stahlnadel. Das mit dem UV Licht betrifft eher den Sodalith, der so schön orange leuchtet. Leider gibt es unter den norwegischen Gesteinen recht wenige die auf UV Licht reagieren, ich  habe alle meine Norweger damit abgesucht aber es reagieren nur die Nephelin-Syenite darauf, da sie anscheinend die einzigsten sind die Sodalith enthalten.
Jedenfalls habe ich bis jetzt noch keinen anderes Gestein gefunden der Sodalith enthät.

Viele Grüße
Alexander

Möge das Eis mit Euch sein.

Offline Pinchacus

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 437
Re: Ekerit?
« Antwort #6 am: März 11, 2021, 13:01:34 Nachmittag »
Hallo Alexander,

Du hast recht, entschuldige, ich hatte das falsch im Kopf (ich sollte aufhören mich zuviel mit Böden zu beschäftigen). Danke für die Korrektur.

Besten Gruß

Johannes
So lange Fiktionsapparaturen latente Illusionen nicht manifestieren können, ist eine Realisation des Illusionären latent Fiktiv!

Be more specific! http://www.youtube.com/watch?v=PusCpQIbmCw

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung