Autor Thema: Rohdiamanten im Nördlinger Ries-Krater?  (Gelesen 22675 mal)

Thin Section

  • Gast
Re: Rohdiamanten im Nördlinger Ries-Krater?
« Antwort #15 am: Januar 30, 2010, 12:29:49 Nachmittag »
SIEBENSCHOCK M. et al. (1998) Impact diamonds in glass bombs from suevite of the Ries Crater, Germany (Meteoritics 33-4, 1998, A145).

Laut diesem Artikel wurden Impaktdiamanten im Ries in Glasbomben des "fallout" Suevit an folgenden Stellen gefunden:

- Aumühle
- Seelbronn
- Zipplingen

Die Impaktdiamanten treten auf als polykristalline Aggregate (Größe bis zu 300 µm).

Die Farbe der Diamanten variiert: farblos, gelblich, grün, schwarzgräulich.
Unter dem Mikroskop sind die Diamanten transparent und doppelbrechend.

Zur Häufigkeit des Auftretens in den analysierten Glasbomben schreiben die Autoren: "... in the lower part-per-billion range."

Zur Entstehung schreiben sie: "All of the extracted diamonds seem to have formed by solid state transformation of graphite."


Bernd

Offline stollentroll

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 387
    • Stollentrolls Homepage - Minerale, Meteorite, Bergbau, Prähistorie
Re: Rohdiamanten im Nördlinger Ries-Krater?
« Antwort #16 am: Januar 30, 2010, 13:00:42 Nachmittag »
Zitat
Im Nördlinger Ries könnte ich jedenfalls Suevit+Chaoit, eine Kohlenstoffmodifikation selbst finden (siehe Photos).
Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass dieses schwarze Zeug im Suevit Chaoit ist. Chaoit ist nur in wenigen Mikrometer-großen epitaktischen Verwachsungen mit Graphit gefunden und nur außerordentlich selten nachgewiesen worden.
Eine visuelle Bestimmung selbst unter dem Binokular ist völlig unmöglich.
Das schwarze Zeug kann alles mögliche sein, aber bestimmt kein Chaoit.

Grüße,
Thomas

Peter5

  • Gast
Re: Rohdiamanten im Nördlinger Ries-Krater?
« Antwort #17 am: Januar 30, 2010, 14:52:18 Nachmittag »
Zitat
Es ist ein weit verbreiteter Irrtum, dass dieses schwarze Zeug im Suevit Chaoit ist.

Mist .. :crying:.. dann habe ich ja jetzt auch eine Fehlbestimmung erworben .. Kann das Schwarze denn dann Graphit sein oder was sonst? :traurig:

Gruß Peter5

Offline stollentroll

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 387
    • Stollentrolls Homepage - Minerale, Meteorite, Bergbau, Prähistorie
Re: Rohdiamanten im Nördlinger Ries-Krater?
« Antwort #18 am: Januar 30, 2010, 15:15:45 Nachmittag »
Das schwarze kann alles mögliche sein, angefangen von einem Gesteinsglas .....
Auch den Stishovit kannst Du unter Fehlbestimmung verbuchen. Nicht jedes Stück Suevit enthält automatisch Stishovit (oder Coesit).
Visuell ist auch hier nichts zu machen.

Grüße,
Thomas

Peter5

  • Gast
Re: Rohdiamanten im Nördlinger Ries-Krater?
« Antwort #19 am: Januar 30, 2010, 19:41:18 Nachmittag »
Danke. Dann schreib ich jetzt nur noch Suevit drauf. "Suevit m. div. unbekannten Mineralien".

Gruß Peter

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1950
Re: Rohdiamanten im Nördlinger Ries-Krater?
« Antwort #20 am: Januar 30, 2010, 22:07:02 Nachmittag »
Hallo Sebastian!
Mein Suevit enthält Mikrodiamanten!

Hallo Thomas!
Mein Suevit enthält Chaoit!

Zentral, in meiner eigentlichen, ursprunglichen Fragestellung, ging es mir darum wie Mikrodiamanten von Suevit-Gestein separiert  werden kann....was mittlerweile durch ein Experiment gelöst wurde!

schöne Grüsse von
Achim


Offline speul

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3035
Re: Rohdiamanten im Nördlinger Ries-Krater?
« Antwort #21 am: Januar 30, 2010, 22:19:52 Nachmittag »
Hallo Achim,
ohne Dir zu nahe treten zu wollen, wie hast Du das nachgewiesen? Einfach sagen mein... enthält... ist einfach, der Beweis fehlt mir hier noch!
Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1950
Re: Rohdiamanten im Nördlinger Ries-Krater?
« Antwort #22 am: Januar 30, 2010, 22:34:28 Nachmittag »
Hallo Speul!

Durch HF/HCl/H3B03 wurde die Probe aufgeschlossen und anschließend eine Dichteseparation mit einer Natriumpolywolframatlösung durchgeführt!

Hierzu wurde 200 Gramm Natriumpolywolframat in 50 ml Wasser gelöst!  

schöne Grüsse von
Achim
« Letzte Änderung: Januar 30, 2010, 23:30:24 Nachmittag von Hungriger Wolf »

Offline speul

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3035
Re: Rohdiamanten im Nördlinger Ries-Krater?
« Antwort #23 am: Januar 30, 2010, 22:41:53 Nachmittag »
okay, das ist das Prozedere, was Du gemacht hast, aber noch lange nicht der Beweis, das Du Chaoit oder Diamant in der Probe hast, tut mir leid, kann alles mögliche andere sein, neben dem gewünschten!
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Jens ohne z

  • Gast
Re: Rohdiamanten im Nördlinger Ries-Krater?
« Antwort #24 am: Januar 30, 2010, 22:52:02 Nachmittag »
Zitat
Durch HF wurde die Probe aufgeschlossen und anschließend eine Dichteseparation mit einer Natriumpolywolframatlösung durchgeführt!
Hallo Achim,

interessant! Du kannst hier doch sicher ein Bild von deinem Flotat einstellen? Warum denn gleich 200 g?

Grüße
Jens

Offline stollentroll

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 387
    • Stollentrolls Homepage - Minerale, Meteorite, Bergbau, Prähistorie
Re: Rohdiamanten im Nördlinger Ries-Krater?
« Antwort #25 am: Januar 30, 2010, 22:58:09 Nachmittag »
Und welche Dichte hast Du eingestellt ?
Wie hast Du den Chaoit vom Graphit getrennt ?
Und wie hast Du die laut Literatur nur 3 - 15 Mikrometer (!!!) großen Chaoit-Aggregate separiert ?
Und wie hast Du das Material analysiert ?


Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1950
Re: Rohdiamanten im Nördlinger Ries-Krater?
« Antwort #26 am: Januar 31, 2010, 00:00:12 Vormittag »

Jens ohne z

  • Gast
Re: Rohdiamanten im Nördlinger Ries-Krater?
« Antwort #27 am: Januar 31, 2010, 00:32:15 Vormittag »
ist es dir selbst nicht Peinlich mit fremden Arbeiten zu antworten?

Zeig her deine Klunker!


Grüße
Jens

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1950
Re: Rohdiamanten im Nördlinger Ries-Krater?
« Antwort #28 am: Januar 31, 2010, 00:37:22 Vormittag »
Hallo Jens!

Hier ein Photo (natürlich Mikro-Klein)! :fluester:

schöne Grüsse von
Achim

Jens ohne z

  • Gast
Re: Rohdiamanten im Nördlinger Ries-Krater?
« Antwort #29 am: Januar 31, 2010, 00:41:10 Vormittag »
super, schaut aus wie Kochsalzlösung  :super: fein

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung