Autor Thema: Goldsuche bei Germersheim - eilig - bitte um Tipps  (Gelesen 16654 mal)

Peter5

  • Gast
Re: Goldsuche bei Germersheim - eilig - bitte um Tipps
« Antwort #15 am: Juni 22, 2009, 08:51:41 Vormittag »
Weitere Fotos .. .. :smile:

Peter5

  • Gast
Re: Goldsuche bei Germersheim - eilig - bitte um Tipps
« Antwort #16 am: Juni 22, 2009, 08:54:17 Vormittag »
Weitere Fotos ..

Peter5

  • Gast
Re: Goldsuche bei Germersheim - eilig - bitte um Tipps
« Antwort #17 am: Juni 22, 2009, 08:55:37 Vormittag »
Weitere Fotos ..

Peter5

  • Gast
Re: Goldsuche bei Germersheim - eilig - bitte um Tipps
« Antwort #18 am: Juni 22, 2009, 09:01:31 Vormittag »
Weitere Fotos ..

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Goldsuche bei Germersheim - eilig - bitte um Tipps
« Antwort #19 am: Juni 22, 2009, 09:14:35 Vormittag »
Morgen alle, Morgen Peter5 , das Klappt ja Prima

Hier mein Bericht zum Goldwaschen in Germersheim.

Nach einer wirklich Kurzen Nacht , ich hatte dummerweise vergessen das wir am Samstag Karten für ein Konzert hatten zu dem wir schon fast Traditionell jedes Jahr gehen , rappelte der Wecker um 5.15 nach nur 3 Stunden Schlaf.
Um 5.45 machte ich mich Decke und Kopfkissen unter dem Arm auf zum Auto , ich wollte wenn es nötig sein sollte auf dem Rückweg auf irgend einem Rastplatz mich lang machen .
Die Fahrt nach Germersheim war eigentlich recht unproblematisch, um diese Uhrzeit ist die Autobahn noch Frei und da die Ferien noch nicht begonnen haben war mit Gosseren Staus auch nicht zu rechnen ,
Das Wetter war aber sehr instabil und so musste ich doch so manchen mehr oder weniger heftigen Schauer fahren bis ich gegen 8.25 Uhr in Germersheim am Bahnhof ankam.
Dieses mal war sogar die Bahn Pünktlich und Peter5 traf genau um 8.44 dort ein .
Wir hattenkeine schwierigkeiten uns zu erkennen da er mich von Bildern her kannte und er sich wirklich sehr gut zuvor bei einem Telefongespräch beschrieben hatte.
Seine Sachen hatte wir schnell im Auto verstaut und nun hieß es wo Waschen ?
Hier möchte ich Peter5 mal ein Kompliment machen, er hatte in der Woche vor unserem Treffen die Aufgabe übernommen nach einer passenden Stelle zu suchen.
Ich schaute mir zusammen mit ihm etliche Seiten die er aus dem Internet ausgedruckt hatte an , aber so wirklich konnte ich mich nicht für einen Stelle entscheiden.
einige Stellen die in Frage kamen lagen in einem Naturschutzgebiet und schieden somit von vornherein aus .
Leider wurde der Rhein dort im vergangenen Jahrhundert stark begradigt und machte uns es somit nicht Leicht eine passende Stelle ausfindig zu machen .
Unsere nächste Aktivität war es erstmal überhaupt an den Rhein zu kommen und mal zusehen wie es mit dem Wasser aussieht.
Das war dann aber kein Problem , nach 5 Minuten hatten wir einen Parkplatz am Ufer gefunden und betrachteten das erstemal dort den Rhein.
Mich durchzuckte ein Schreck als ich sah wie hoch das Wasser war , wir hatten dort in Folge der Regenfälle der letzten Tage ein deutlichen Anstieg des Wassers.

Das Ufer war mit Grauwacke ausgekleidetund Fast schnur gerade, keine Möglichkeit dort auch nur den hauch von Gold zu finden .
Es blieb uns nichts anderes Übrig als unser Glück weiter Stromaufwärts zu versuchen.
Mit Hilfe des Navis fuhren wir soweit möglich parallel zum Strom den Fluss hoch .
Irgend wann nach ca 15 Km sah ich dann einen hinweis auf einen Jachthafen und beschloss den anzufahren.
Als ich auf den Parkplatz des Hafens fuhr sah ich eine Stelle die ich als annehmbar ansah , und die ich erstmal genauer ins Auge nehmen wollte.
Peter5 und ich gingen zusammen an diese Stelle , es handelte sich um einen Zufluss zu einem Altrheinarm und sie Lag auf der Innenseite einer Flussbiegung.
Genau hier wollte ich mein Glückversuchen , Peter und ich nahmen unsere Sachen aus dem Auto und begaben uns Zum Wasser.
Peter5 hatte sich eine gute blaue Golldblitz Pfanne gekauft , aber die war noch nicht gebraucht und deshalb für dieses vorhaben nicht zu empfehlen , ich gabe ihm eine von meinen und wir begannen mit dem Goldwaschen.
Ich nahm Material aus dem Uferbereich und gab es in beide Pfannen nun Zeigte ich Peter erstmal wie man mit der Pfanne umgeht und erklärte die einzelnen Schritte genau , dabei wusch ich meine Pfanne bis zu Finish aus um ihm dieses auch genau zu zeigen .
Dabei zeigten sich zu meiner eigenen Überraschung schon die ersten Kleinen Flitter in der Pfanne , es waren an die 5 Stück , wobei 2 mir etwas größer erschienen als die die ich in Düsseldorf finde.
Auch Peter5 hatte sofort Gold in seiner Pfanne und freute sich riesig über diesen Erfolg.
Peter hatte Zwar wie Jeder Anfänger zuerst richtige Probleme die Abläufe zu verinnerlichen , aber er brachte einen unschätzbare Eigenschaft mit , Geduld und ehrgeiz , ich kann ihm ein Talent zum Goldwaschen nicht absprechen und das ist keine beweihräucherung.
Ich hatte es da schon mit ganz anderen zu tun denen es absolut nicht bei zubringen war .

Bedingt durch das Hochwasser kamen wir aber nicht an die Besten Stellen heran , es Gab dort eine Künstlich angelegte Klippe über die sich das Wasser ca 40-50cm in die Tiefe stürtzte . genau hinter dieser Klippe waren Steine und Bäume im Strom , da hätte ich wahnsinnig gerne mal gegraben .
Im Laufe der Zeit wo wir dort gewaschen haben sind auch viele Touristen dort vorbei gekommen sie zeigten sich alle als Interessiert an unserem Treiben und so hielten Peter und ich einen Vortag über die Möglichkeiten Gold im Rhein zu finden , Der auch Aufmerksam verfolgt wurde.
Da wir gerade wieder jeder eine Pfanne ausgewaschen hatten war es uns auch möglich den Leuten Gold zu Zeigen .
Was die Größe des Goldes angeht so kann ich sie ruhig mit der Größe des Goldes in Düsseldorf vergleichen , teilweise liegt sie einen Tick darüber , aber die Häufigkeit ist ungleich Größer , wir haben im Losen gewaschen , ohne die Möglichkeit am an Hindernisse im Wasser zu gelangen .
Wahrscheinlich würde sich an solchen Stellen wesentlich mehr Gold finden lassen , bestimmt geht auch noch was was die Größe angeht .
aber wir hatten einfach Pech mit dem Wasser .
Nach einigen Stunden des waschens begann das Wetter um zuschlagen und Peter5 und ich beschlossen gegen 13,00 unsere Expedition zu beenden .
Ich Fuhr Peter5 wieder Zurück zum Bahnhof Germersheim wo wir uns Herzlichst von einander verabschiedeten.

Nach ca 4,5 Stunden ohne Pause Traf ich wieder in Düsseldorf ein Das Wetter auf der Rückfahrt war eine Mischung aus Stahlendem Sonnenschein Und Sinnflut mit Sichtweiten von deutlich unter 50 Metern .
Mein Tipp : Germersheim bei Niedrigwasser , jeder der die Lust und die Möglichkeit hat sollte dort mal waschen es gibt bestimmt stellen die noch bessere und Reichhaltigere Funden geben als die die wir nun Notgedrungen bearbeitet haben .
Vielleicht versuche ich es im kommenden Jahr ja nochmal.

Bis dann Lutz  :winke:

P.s. Photos folgen noch  :laughing:
     
 
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Goldsuche bei Germersheim - eilig - bitte um Tipps
« Antwort #20 am: Juni 22, 2009, 09:23:34 Vormittag »
.....
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Goldsuche bei Germersheim - eilig - bitte um Tipps
« Antwort #21 am: Juni 22, 2009, 09:24:31 Vormittag »
....
Aller Anfang ist schwer !!

Peter5

  • Gast
Re: Goldsuche bei Germersheim - eilig - bitte um Tipps
« Antwort #22 am: Juni 22, 2009, 09:52:39 Vormittag »
Hallo Lutz,

vielen Dank auch für Deine Fotos und für Deinen detaillierten und informativen Erlebnisbericht.. :smile:, dem ich nichts mehr hinzufügen möchte, außer dass mir gestern auch alles viel Freude bereitet hat .. :hut:..(und ich verweise nun auch noch mal auf meinen Erlebnisbericht ein paar Seiten vorher.. :smile:

Gruß Peter5 ... :winke:

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Goldsuche bei Germersheim - eilig - bitte um Tipps
« Antwort #23 am: Juni 22, 2009, 12:27:52 Nachmittag »
Hallo ihr beiden,

toller Bericht, aber ohne jegliches Bild von euren Funden ist das nur eine halbe Sache. Hoffe doch, daß ihr noch die Zeit und Lust dazu findet, die Flitter mal ins Rampenlicht zu stellen!


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Goldsuche bei Germersheim - eilig - bitte um Tipps
« Antwort #24 am: Juni 22, 2009, 14:16:07 Nachmittag »
Hallo Peter ,


Fundbilder kommen heute Abend , sobald ich hier mit meinen Arbeiten fertig bin lol
Habe gerade Holz für meine Gartenhütte gekauft und das muss nun erstmal gemacht werden sonst  :ehefrau:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Peter5

  • Gast
Re: Goldsuche bei Germersheim - eilig - bitte um Tipps
« Antwort #25 am: Juni 22, 2009, 16:48:00 Nachmittag »
Hallo ..

schlechte Nachrichten, was meine tatsächlich zu Hause angekommenen und nachweisbaren Goldfunde anbelangt (!) .. :crying:

obwohl noch vor Ort, nach mehreren Waschgängen - in den besagten 4 Stunden Arbeit - d.h. in den betreffenden Abständen - ca. 5-7 echte Goldflitter (!!) durch meine Lupe erkennbar waren (Lutz hat es ja auch bestätigt..) ..
.. ist wohl leider etwas - entweder bei meinem "Transport" nach Hause schief gelaufen (hatte mich auch noch genau an die Anweisung von Lutz gehalten, wie man die Flitter ins Fläschchen bekommt) - oder als ich mindestens 3 vermeintliche Flitter (hochglänzend und auch meiner Frau noch die Schalen gezeigt) mit einer Stecknadel aus der noch feuchten Schale "entreißen" und auf den Objektträger bzw. auf etwas Ähnlichem "rüberbugsieren" wollte (hätte wohl doch warten sollen, bis alles verdunstet ist, wie Lutz mir das sagte .. :gruebel:)  :traurig: ..dummersweise habe ich auch, statt gleich flache Schalen (z.B. Untertassen) zu benutzen, höhere Schalen benutzt, sodass ich auch mit keiner Lupe etwas darin bereits genau erkennen konnte .. bevor ich mich überhaupt ans Werk des "Rüberbugsierens" der Flitter unter das Mikroskop ran machen wollte..
Ich denke Ersteres ist der Fall, d.h. die vermeintlichen Flitter zu Hause glänzten wohl nur deshalb so stark wegen evtl. Reflektion im Wasser und waren wohl nur gelbe, stark glänzende Quarz-Körner.. :crying:

Nun also, in Ermangelung bei mir angekommender Goldfunde ..

hier dann wenigstens mal ein paar meiner Beifunde .. Beschreibung siehe Dateinamen ..  :smile:

.. vielleicht taucht ja auch noch der ein oder andere Goldflitter in meinem Schwermineralkonzentrat auf.. :smile:..ich gehe es jedenfalls noch mal alle paar Tage durch und versuche mein Glück mit der Goldsuche dann auch noch mal alleine bei einem andern Ort namens Nierstein im Laufe dieser Woche .. :smile:

Gruß Peter5 .. :winke:

Peter5

  • Gast
Re: Goldsuche bei Germersheim - eilig - bitte um Tipps
« Antwort #26 am: Juni 22, 2009, 17:28:55 Nachmittag »
Vermuteter Bereich der Goldwaschstelle ca. 13 km entfernt von Germersheim .. Bilder aus Google Earth ..

Hallo Lutz,

könntest Du evtl. ungefähr die Stelle noch mit einem Kreuz markieren?  :smile:

Gruß Peter5 .. :winke:

Peter5

  • Gast
Re: Goldsuche bei Germersheim - eilig - bitte um Tipps
« Antwort #27 am: Juni 22, 2009, 17:31:53 Nachmittag »
hier noch etwas größere Bilder ..

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Goldsuche bei Germersheim - eilig - bitte um Tipps
« Antwort #28 am: Juni 22, 2009, 17:38:56 Nachmittag »
Hallo Peter5,

das ist zwar ärgerlich/traurig, passiert aber ab und zu. Leider hast du nun wohl gar kein Gold gefunden? Wenn wenigstens der Lutz welches hat, dann weißt du, daß man an dieser Stelle welches finden kann.

"Es ist doch nicht aller Tage abend", oder "Versuch macht kluch"! Probiers einfach wieder.

Früher hatte ich bei der Schwarza auch ab und zu ein paar kleine gelbe Steinchen mit im Röhrchen, die sich erst zu hause unter dem Mikroskop entpuppten als "Gold-Wrongs"!  :auslachl:


 :j-gold:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Moderator
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Goldsuche bei Germersheim - eilig - bitte um Tipps
« Antwort #29 am: Juni 22, 2009, 20:23:27 Nachmittag »
So Bilder sind fertig  :smile:

Ja Peter , das ist der Fluch des Rheingoldes , kannst ja mal nachlesen was mir alles zuerst Passiert ist bis ich wirklich mal Rheingold nachhause bekommen habe  :einaugeblinzel:

Aber um dir auch eine rationale Erklärung zu geben es lag an deinem Röhrchen , ich habe die Feststellung gemacht das bei so Feinem Gold wie dem Rheingold es extrem schwer ist das Gold mit dem Finger ins Röhrchen zu bekommen , deshalb arbeite ich am Rhein auch immer mit der schale in dem ich den Finger komplett abspülen kann , ist einfach sicherer.
Ich kann aber hierauch gerne nochmal Bestätigen das der Peter5 wirklich Gold gefunden hatte , schon in der ersten Pfanne war der Typische Glanz zu sehen , um sicher zugehen habe ich es auch noch mit der Lupe Überprüft und ich schwöre jeden Eid das er selber Gold gefunden hat !!!!!

So und nun Zeige ich euch meine Ausbeute nicht viel im vergleich zu Mellenbach aber im Vergleich zu Düsseldorf der helle Wahnsinn , wenn man bedenkt das wir nur 4 Stunden gewaschen haben  :einaugeblinzel:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung