Autor Thema: Echter Campo oder Fake - woran sieht man das?  (Gelesen 5672 mal)

Offline Dave

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1776

Carsten

  • Gast
Re: Echter Campo oder Fake - woran sieht man das?
« Antwort #16 am: September 06, 2009, 10:28:25 vorm. »
Daaaaanke, aber der Link geht nicht. "Das Thema dass Sie anschauen möchten, existiert nicht oder ist für Sie nicht einsehbar. "   :(

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: Echter Campo oder Fake - woran sieht man das?
« Antwort #17 am: September 06, 2009, 10:33:52 vorm. »
Hallo Carsten,
des Thema ist in der Rubrik "Sensibles". Die ist erst ab 50 und mehr Postings einsehbar. Du hast bis jetzt 41 Postings geschrieben, es fehlen also nur noch 9.

Grüsse,
Mark

Offline Dave

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1776
Re: Echter Campo oder Fake - woran sieht man das?
« Antwort #18 am: September 06, 2009, 10:35:15 vorm. »
Oh da hast du sicher zu wenig Beiträge.
Ich war bis jetzt noch nicht beim Zoll aber es müsste nach Metgold die Nummer 9705 0000 001.
Ich hoffe das ist die Nummer die du brauchst?

PS: da war der Mark schon schneller.

Carsten

  • Gast
Re: Echter Campo oder Fake - woran sieht man das?
« Antwort #19 am: September 06, 2009, 10:38:30 vorm. »
Danke!

Erst ab 50 Beiträgen einsehbar, hihi was ist denn das?  :confused:
Ich meine ich hab den Thread doch schon mal gelesen  :gruebel:

Viele Grüße,

Carsten

ps: na egal, ich habe schon gefunden wonach ich gesucht hatte :)

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1772
Re: Echter Campo oder Fake - woran sieht man das?
« Antwort #20 am: September 06, 2009, 18:56:57 nachm. »
Hallo darwin upheaval,

unterlasse es bitte einfach ebay-Fotos hier ins Forum zu setzen!  :ehefrau:  Wenn du sie zeigen willst, dann setze einen Link zu der entsprechenden ebay-Seite. Es ist auch nicht damit legitimiert, wenn du die ebay-Bilder zuerst auf deinen webspace bringst und dann hier zeigst.

Die Bilder tragen ja noch das ebay-Signum.  :unfassbar:   Die Bilder wurden von mir entfernt!

(§ 19a UrhG Recht der öffentlichen Zugänglichmachung)


:admin:

Jaaaaa, sorry, ich hätte die Bilder sowieso spätestens morgen wieder gelöscht.  :weissefahne:

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1772
Re: Echter Campo oder Fake - woran sieht man das?
« Antwort #21 am: September 06, 2009, 18:59:49 nachm. »
Hi Olaf,

hallo d.u.
1. adresse für campo ist hans koser,
grössere auswahl + besseren preis kriegst nimmer...

Danke für die Info. Hat er auch eine Internetseite, wo er die Campos zum Verkauf anbietet? Hab' auf die Schnelle nur ein Image-Album gefunden.

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1541
Re: Echter Campo oder Fake - woran sieht man das?
« Antwort #22 am: September 06, 2009, 19:19:48 nachm. »
Oder halt von Robert:
Hinweis. Mittlerweile oft billiger als Koser ist Cucchiara.
(meteoritemadness)

Der hat auch öfter Sonderangebote.
Meine zwei Campos sind auch von ihm und ich bin eigentlich ganz zufrieden.
Der einer rostet ein wenig der andere nicht. Ist für Campo schon ein guter Schnitt.  :einaugeblinzel:

Gruß
Ben


Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1772
Re: Echter Campo oder Fake - woran sieht man das?
« Antwort #23 am: September 06, 2009, 19:33:11 nachm. »
Oder halt von Robert:
Hinweis. Mittlerweile oft billiger als Koser ist Cucchiara.
(meteoritemadness)

Der hat auch öfter Sonderangebote.
Meine zwei Campos sind auch von ihm und ich bin eigentlich ganz zufrieden.
Der einer rostet ein wenig der andere nicht. Ist für Campo schon ein guter Schnitt.  :einaugeblinzel:

BTW, wie bewahrt man einen Campo eigentlich auf? Muss man den aufwändig entsalzen, trocknen und mit Fett einschmieren, oder genügt es, den einfach mit Silikagel trocken zu lagern? Oder ist der sogar so stabil, dass man den 30 Jahre lang in die Vitrine stellen kann, ohne dass er zu sehr Rost ansetzt?

Thin Section

  • Gast
Re: Echter Campo oder Fake - woran sieht man das?
« Antwort #24 am: September 06, 2009, 19:41:30 nachm. »
D.U. und Forum,

Es gibt zwei Generationen von Campos: die erste Generation ist sehr rostanfällig, die zweite recht stabil, da sie an einer anderen Stelle gefunden wurden. Seriöse Verkäufer sollten imstande sein, einem mitzuteilen, welcher Generation bzw. welchem Fundhorizont der jeweilige Campo angehört.


Ciao,

Bernd

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1541
Re: Echter Campo oder Fake - woran sieht man das?
« Antwort #25 am: September 06, 2009, 19:54:26 nachm. »
Hallo

Meine Campos stehen einfach so rum. Ein 1,5 kg Campo lässt sich auch nicht so einfach ins Silikagel-Bett legen.

Der Robert schreibt zwar er hätte seine Campos (sollen die zweite Generation sein) behandelt, aber nicht wie. In der Regel hilft das auch bei freistehenden Individuals sowieso nicht viel. Entweder man hat Glück oder nicht. Ich sehe es auch nicht ein, bei ein paar Cent pro Gramm, dann noch irgendwas aufwendig zu präparieren.

Wie gesagt, mein einer Campo hält seit Monaten Ruhe, der andere rostet ein wenig vor sich hin. Macht mir nix. Da räum ich halt von Zeit zu Zeit die Rostbrösel weg und gut is. Bis 10cm durchgerostet sind braucht's bei dem Tempo einige Jahre, wenn nicht Jahrzehnte. Da mach ich mir keinen Kopp.

Gruß
Ben

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1772
Re: Echter Campo oder Fake - woran sieht man das?
« Antwort #26 am: September 06, 2009, 20:37:01 nachm. »
Hallo

Meine Campos stehen einfach so rum. Ein 1,5 kg Campo lässt sich auch nicht so einfach ins Silikagel-Bett legen.

Der Robert schreibt zwar er hätte seine Campos (sollen die zweite Generation sein) behandelt, aber nicht wie. In der Regel hilft das auch bei freistehenden Individuals sowieso nicht viel. Entweder man hat Glück oder nicht. Ich sehe es auch nicht ein, bei ein paar Cent pro Gramm, dann noch irgendwas aufwendig zu präparieren.

Wie gesagt, mein einer Campo hält seit Monaten Ruhe, der andere rostet ein wenig vor sich hin. Macht mir nix. Da räum ich halt von Zeit zu Zeit die Rostbrösel weg und gut is. Bis 10cm durchgerostet sind braucht's bei dem Tempo einige Jahre, wenn nicht Jahrzehnte. Da mach ich mir keinen Kopp.

Naja, aber dann ist er halt nicht nur unansehlich, sondern wertlos. Da würde ich mir schon die Mühe machen, den zu präparieren, auch wenn's aufwändig ist.

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1541
Re: Echter Campo oder Fake - woran sieht man das?
« Antwort #27 am: September 06, 2009, 21:20:38 nachm. »
Ich will ihn ja nicht verkaufen.  :einaugeblinzel:

Mir gefällt dieser eine, ganz langsam vor sich hinrostende Campo irgendwie sogar. Das macht ihn irgendwie so lebendig.   :smile:

Ist sowieso eine Ausnahme in meiner Sammlung. Ich habe nur entweder
- kleine Stücke, die in die Standardboxen passen und zusammen mit Silikagel aufbewahrt werden können.
oder, falls sie dafür zu groß sind
- Stücke von Lokalitäten, die dafür bekannt sind, stabil zu sein.

Alles andere ist mir zu aufwändig. Ist halt eine Frage der Verhältnismäßigkeit.

Also keine größeren Stücke von Nantan, Dronino, Morasko, Brahin, Brenham, Muonio und wie sie alle heissen.
Der Campo ist ne Ausnahme und der darf bei mir machen was er will  :smile:

Gruß
Ben

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2921
Re: Echter Campo oder Fake - woran sieht man das?
« Antwort #28 am: September 06, 2009, 21:27:19 nachm. »
unansehnlich und wertlos? glaub ich nicht, meine 2,6 kg stehen auch nur so da, sind mit parafin behandelt, aber trotzdem bröselt immer was ab, aber das braucht und eher bin ich zerfallen als der Campo!, und das ist auch gut so. unansehnlich ist ér deswegen nicht, sieht eigendlich so aus, wie ich ihn gekauft habe, und es war geplant, daß er rumsteht, und angefaßt werden darf. Schau Dir doch die Bronzeskulpturen an, alles was angefaßt wird glänzt da!, - und über den "Wert" mache ich mir keine Sorgen, was ist "Wert", klar, wenns mir schlecht geht brauche ich was zu essen, aber wenns mir schlecht geht gehts sicherlich den meisten andern auch schlecht, und dann haben die auch kein Geld sich nen Meteoriten zu kaufen, und aus ists mit dem wert, war doch nach dem Weltkrieg auch so (auch wenn ich noch nicht so alt bin, das aus eigenem Erleben zu berichten), aus wars mit der Geldanlage und das edle Geschmeider derOma wurde für nen Sack Kartoffeln eingetauscht. Rendite -99% oder so. Ich kauf was mir gefällt, was mich anspricht, und wenn mir jemand sagt, es war zu teuer, und der Preis ist gefallen oder gestiegen, EGAL, mir gefällts halt.
Heute muß alles "Wertsteigerung" haben, Münzen, alles "limited edition", und wenns ein Auto ist. Wenn ich was schönes essen gehe, machts mir auch Spaß, ist oft auch teuer, und weg ist das Geld und am nächsten Tag siehts auch unansehnlich aus! Warum solls schlecht sein?
Den Spaß an den Mets habe ich jetzt, hier und heute!
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1772
Re: Echter Campo oder Fake - woran sieht man das?
« Antwort #29 am: September 06, 2009, 21:37:20 nachm. »
unansehnlich und wertlos? glaub ich nicht, meine 2,6 kg stehen auch nur so da, sind mit parafin behandelt, aber trotzdem bröselt immer was ab, aber das braucht und eher bin ich zerfallen als der Campo!

Okay, der ist dann immerhin beschichtet.

Kann man das Paraffin einfach so über die rostigen Stellen drüber ziehen oder muss man den Met vorher entrosten, entsalzen und trocknen?

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung