Autor Thema: Spaten?  (Gelesen 3587 mal)

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4769
Re: Spaten?
« Antwort #15 am: Oktober 25, 2010, 15:00:22 Nachmittag »
Fertig.

Malen nach Zahlen.

Zitat
Eure ernsthafte Meinung interessiert mich


Berggold, was ist das.

Denk Dir jeden Kringel groß wie nen Kuhfladen.

Und nun nimmst diese Kuhfladen - und verteilst/versteckst sie auf der gaaaaaaaaaaaaaanzen Fläche der Bundesrepublik.

Dreihundert Jahre  sind eine lange Zeit.  Mei da hat der Bach grad seine Johannes-Passion fertig geschrieben.

Bin nicht gut im Kopfrechenen, 80 Millionen Leut hammer, keine Ahnung in den 300 Jahren sagmer eine Viertelmilliarde Leut auf dem Gebiet der heutigen BRD herumgehopst.

Nun denn.
Die Kringel aber - das sind ALLE Meteoriten die jemals in D einfach so gefunden worden und den Leuten nicht einfach so mit Gedöns frisch vor die Füß gefallen sind, seit dem ersten gesicherten Fund.

Ich weiß schon, ein Mensch der sich hauptsächlich mit Mineralien beschäftigt, der kann das nicht wissen,
besondern nicht, wenn er in einem Forum sitzt, wo die Titanen mit Meteoriten nur so um sich schmeißen und das für kleines Geld.
Das Gespür, für die aaaaaaberwitzige Seltenheit der Dinger, selbst die leiiiseste Erahnung, ist einem Mineraliensammler völlig fremd.

Puh, und dann noch auffem Gletscher, wo a) nur Eis ist, was stört - b) und sonst nuuuuuur gewaltige Halden voller Steine...
Berggold, der Feind des Meteoritenfinders ist er, der Stein. Man muß Meteorite suchen, da wo möglichst gar keine Steine sind. Steine stören.


Kurzum, ich versichere Dir, daß Du den Spaten zuhause lassen kannst und gebe Dir die sichere Gewißheit, daß Du damit keinen Meteoritenfund versäumst.

 :prostbier:
Mettmann
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Spaten?
« Antwort #16 am: Oktober 25, 2010, 16:23:49 Nachmittag »
     
                                                     o

Beeindruckend!  :laughing: :super:

Berggold

  • Gast
Re: Spaten?
« Antwort #17 am: Oktober 25, 2010, 17:09:19 Nachmittag »
Hallo Mettmann,

Du hast vollkommen Recht das ich von Meteoriten und selbige finden null Ahnung habe!
Deswegen habe ich ja hier gefragt ob mit den frisch zugeschneiten Kreisen das was mit Meteoriten zu tun haben könnte, da ich sie zu nichts zuordnen konnte.
Danke für den Rat, werde mir in Zukunft solche Fragen und Fotos (sollte ich nochmal sowas sehen) verkneifen.

Gruß Berggold  :hut:

PS.: Werde einen schweizer Glaciologen die Fotos zeigen und fragen wes er dazu meint.

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3010
Re: Spaten?
« Antwort #18 am: Oktober 25, 2010, 17:30:50 Nachmittag »
Zitat
Danke für den Rat, werde mir in Zukunft solche Fragen und Fotos (sollte ich nochmal sowas sehen) verkneifen.
PS.: Werde einen schweizer Glaciologen die Fotos zeigen und fragen wes er dazu meint.

irgendwas verstehe ich hier nicht. Welche Frage wolltes Du denn mit dem zeigen des Bildes beantwortet bekommen? Spaten?
um Meteorite gings wohl nicht, denn sonst würdest Du auf des Mettmanns Antwort nicht so reagieren.

Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Berggold

  • Gast
Re: Spaten?
« Antwort #19 am: Oktober 25, 2010, 17:38:36 Nachmittag »
Doch, ich dachte es ist ein Kleintmeteorit eingeschlagen und hat beim Aufprall einen Krater im Eis hinterlassen und ist zugeschneit. Den Spaten hätte ich zu Schnee wegräumen gebraucht. Die hellen Kreise sind Neuschnee, kein Eis.
Von meiner Seite beende ich das Thema jetzt und gehe zum Nachschauen einfach hin.

Gruß Berggold  :hut:

PS.: Vieleicht ist es nur ne heise Quelle 3000m.

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3010
Re: Spaten?
« Antwort #20 am: Oktober 25, 2010, 17:42:04 Nachmittag »
jetzt sehe ich auch, was Du gemeint hast. Muß einem doch gesagt werden. Für mich wars halt nur Gletscher. :bid:
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4769
Re: Spaten?
« Antwort #21 am: Oktober 25, 2010, 17:53:58 Nachmittag »
Zitat
Danke für den Rat, werde mir in Zukunft solche Fragen und Fotos (sollte ich nochmal sowas sehen) verkneifen.

 :gruebel:  Nein, wieso denn?  Dafür simmer doch da!

 :prostbier:
Mettmann
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Berggold

  • Gast
Re: Spaten?
« Antwort #22 am: Oktober 25, 2010, 18:09:21 Nachmittag »
Na gut Mettmann, bei Gelegenheit  :prostbier:, wird sich bestimmt mal ergeben.

Gruß Berggold  :hut:

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Spaten?
« Antwort #23 am: Oktober 25, 2010, 18:16:42 Nachmittag »
Jo ich auch ,

hatte ich gar nicht gesehen aber da sind ja wirklich Kreise im Schnee .
Aber jetzt kommt wieder die andere Seite , das Bild ist aus ca.2km Entfernung aufgenommen worden und wenn mich jetzt die Perspektive täucht dann dürfte der grösste Kreis einen Durchmesser von über 100 Meter haben .
Wenn ich richtig vermute dann denkst du das die Kreise durch einen Einschlag eines Brockens und dem daraus Folgendem aufschmelzen des Eises entstanden sind .
Theoretisch möglich , aber wenn da ein Brocken reinrauscht und hunderttausende von Litern Eis aufschmilzt muss der schon Ordentlich Masse haben und er müsste im Dunkelflug reinigerauscht sein .
Gehört haben wir ja nichts das dort was runter gekommen ist in den vergangen Jahren  , sicher hätte , bei der Masse jede Seismologische Station auf der Welt dieses Ereignis aufgezeichnet , von der Sturzflut durch Schmelzwasser die Dort entstanden wären will ich gar nicht Schreiben .
Bleibt nur noch die Option das dort was runtergekommen ist vor Tausenden von Jahren , scheidet leider auch wieder aus den ein Gletscher ist ja immer in Bewegung und die Spuren eines Potenziellen Einschlages wären längst verwischt , auch wäre der Verursacher längst nach unten mitgewandert und dort verrottet  :crying:
Ich glaube nicht an einen Kosmischen Verursacher , aber ein Restzweifel bleibt selbst bei mir den es könnten wirklich die letzten Reste eines Einschlages sein der vor sehr langer Zeit Stadtgefunden hat , das sollte aber ein Glaziologe besser beurteilen können als ich , deshalb ist die Idee den mal zu befragen nicht von der Hand zuweisen .
Ich möchte wirklich gerne mal wissen was dieser Experte dazu zu sagen hat , den Neugierig bin ich ja schon  :einaugeblinzel:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Iason

  • Gast
Re: Spaten?
« Antwort #24 am: Oktober 25, 2010, 21:41:16 Nachmittag »
Jo schaugts doch her Meteoritenfreindln was ois gibt af da wöild.    :eek:

Oda brauchts a Brilln?   

So schaut es aus wenn das Eis weg ist. Die Pickel sind keine Pickel sondern Vertiefungen in denen
meisten Wasser steht. Der am besten ausgeprägte Kessel im Bild hat ca. 8 Meter Niveauunterschied
vom Wasserspiegel zum Rand. Der Durchmesser ist ca 65 Meter.

Eventuell handelt es sich um Gletschermühlen, vielleicht sind's aber auch Toteiskessel.
Berggold, frag mal den Glaciologen, tät mich interessieren.

Gruss Iason


Berggold

  • Gast
Re: Spaten?
« Antwort #25 am: Oktober 25, 2010, 22:28:28 Nachmittag »
@ all,

egal was es nun wirklich ist, für mich wird es immer interessanter!
Das mit dem Glaciologen fragen geht bei mir erst nächstes Jahr. Der ist auf dem Rhone unterwegs und ich treffe Ihm wenn, dann nur im Sommer, da das nicht meine Gegend ist.

Gruß Berggold  :hut:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung