Autor Thema: Warum scheinen Meteore und Meteoritenfälle im Frühling gehäuft aufzutreten?  (Gelesen 1896 mal)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6136
    • karmaka
Warum scheinen Meteore und Meteoritenfälle im Frühling gehäuft aufzutreten?

Ein 'schönes Mysterium'!

http://www.youtube.com/watch?v=ssMdlTbvHJk&feature=youtu.be

http://science.nasa.gov/science-news/science-at-nasa/2011/31mar_springfireballs/

http://story4review.org/headlines/y2011/images/springfireballs/meteoritefalls.pdf

Die Erscheinungsrate soll 10-30% höher liegen als zu anderen Zeiten im Jahr.

Stimmt das wirklich auch für Meteoritenfälle, wie Peter Brown von der University of Western Ontario sagt, oder nur für Meteore?

Wer von euch weiß mehr darüber?

Anne Blacks Fallkalender, natürlich ohne Anspruch auf Vollständigkeit oder Repräsentativität, scheint dies ein wenig zu bestätigen:

http://www.impactika.com/birthday.htm

Gibt es sonst noch eine bessere Aufstellung über die Verteilung von Meteoritenfällen im Jahresverlauf?

Die EoM hat zwar eine tolle Statistikfunktion, die aber nur nach Jahren differenziert ist.

http://www.encyclopedia-of-meteorites.com/GoogleChartNumberOfMeteoritesByYear.aspx

 :hut:

Martin
« Letzte Änderung: August 22, 2011, 21:05:19 Nachmittag von karmaka »

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Warum scheinen Meteore und Meteoritenfälle im Frühling gehäuft aufzutreten?
« Antwort #1 am: August 22, 2011, 21:08:59 Nachmittag »
Ich nehme an, das hat letztlich allein etwas mit der menschlichen Wahrnehmung zu
tun und weniger mit den tatsächlichen, objektiven Ereignissen, welche sich nicht an
Jahreszeiten festmachen lassen. Jedenfalls, was beobachtete Fälle angeht.

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Warum scheinen Meteore und Meteoritenfälle im Frühling gehäuft aufzutreten?
« Antwort #2 am: August 22, 2011, 21:19:43 Nachmittag »
Vor sehr langer Zeit haben das JR und ich mal ausgewertet und publiziert:

http://articles.adsabs.harvard.edu//full/1989BAICz..40...53R/0000053.000.html

Gruß
  André
Sag mir mal meine Meinung...

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4196
Re: Warum scheinen Meteore und Meteoritenfälle im Frühling gehäuft aufzutreten?
« Antwort #3 am: August 22, 2011, 21:50:39 Nachmittag »
Hallo Martin und Forum,

Leider liegen meine letzten statistischen Auswertungen schon etliche Jahre zurück, aber, was Meteoritenfälle betrifft, wird sich aus statistischer Sicht nicht viel geändert haben. Beim Betrachten meines Schaubildes aus dem Jahre 1994 Monatliche Verteilung der Meteoritenfälle fällt folgendes auf:

- Das Maximum der Meteoritenfälle fällt in den Monat Juni
- Das Minimum der Fälle ist im Monat März

Woran es liegen könnte:

1. Möglicherweise durchläuft die Erde in den Maximummonaten ein Gebiet, das stärker mit meteoritischem Material besetzt ist
2. in den Frühjahrs- oder Sommermonaten sind mehr Menschen im Freien, wodurch die Beobachtungshäufigkeit entsprechend steigt


Und nun zu der Frage: Besteht eine Beziehung zu Sternschnuppen oder Kometen?

Sternschnuppenstrom          Maximum

Perseiden                          August
Leoniden                         November
Tauriden               September - Dezember
Geminiden                       Dezember

Es besteht also keine Relation zu Sternschnuppenströmen, deren Bahndaten mit jenen von (ehemaligen) Kometen übereinstimmen!

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Warum scheinen Meteore und Meteoritenfälle im Frühling gehäuft aufzutreten?
« Antwort #4 am: August 22, 2011, 22:28:56 Nachmittag »
1. Möglicherweise durchläuft die Erde in den Maximummonaten ein Gebiet, das stärker
mit meteoritischem Material besetzt ist
2. in den Frühjahrs- oder Sommermonaten sind mehr Menschen im Freien, wodurch die
Beobachtungshäufigkeit entsprechend steigt

Der 2. Punkt paßt zu meiner Vermutung weiter oben. Bei Punkt 1 hätte ich eine
Schwierigkeit, die Erdbahn über lange Zeiträume (!) mit den doch sehr eigenwilligen
Bahnen der potenziellen Meteoride in einen irgendwie signifikanten jahreszeitlichen
Zusammenhang zu bringen bzw. in der Gesamtverteilung eine Systematik mit einer
erklärbaren Ursache zu finden. Aber das können die Experten viel besser beurteilen.

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5052
Re: Warum scheinen Meteore und Meteoritenfälle im Frühling gehäuft aufzutreten?
« Antwort #5 am: August 23, 2011, 01:06:02 Vormittag »
Nich verzagen,
Leibniz fragen:

http://www.iap-kborn.de/index.php?eID=tx_cms_showpic&file=uploads%2Fpics%2Famet_fig01_n.png&md5=523febc78d84130a51545e3638ea41a9430c676a&parameters[0]=YTo0OntzOjU6IndpZHRoIjtzOjQ6IjgwMG0iO3M6NjoiaGVpZ2h0IjtzOjQ6IjYw&parameters[1]=MG0iO3M6NzoiYm9keVRhZyI7czozNzoiPGJvZHkgc3R5bGU9Im1hcmdpbjogMDsg&parameters[2]=cGFkZGluZzogMDsiPiI7czo0OiJ3cmFwIjtzOjM3OiI8YSBocmVmPSJqYXZhc2Ny&parameters[3]=aXB0OmNsb3NlKCk7Ij4gfCA8L2E%2BIjt9

Jessas na, auf der Seite:

Adenes-Meteor-Radar:
http://www.iap-kborn.de/Andenes-Meteor-Radar.174.0.html

Die müßtens doch wissen?

 :prostbier:
Mettmann
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung