Autor Thema: Meteoriten-Buddha-Statue aus Chinga (Ataxit)  (Gelesen 4880 mal)

Plagioklas

  • Gast
Re: Meteoriten-Buddha-Statue aus Chinga (Ataxit)
« Antwort #15 am: Oktober 21, 2012, 12:17:06 nachm. »
Zitat
eine so angefertigte Figur ist eigentlich nur durch ein Guß herzustellen und da Chinga keine Strukturen zeigt wohl auch möglich.

Ataxite haben eine Struktur. Auch wenn sie beim Ätzen (meistens, siehe Kamil) keine regelmäßigen Muster bilden, sind Ataxite alles andere als Strukturlos.

Offline gallpa-meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 287
Re: Meteoriten-Buddha-Statue aus Chinga (Ataxit)
« Antwort #16 am: Oktober 21, 2012, 12:58:00 nachm. »
 :einaugeblinzel: auch noch nach einem Schmelzvorgang ?



 
Norbert  Pawlik

Offline gallpa-meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 287
Re: Meteoriten-Buddha-Statue aus Chinga (Ataxit)
« Antwort #17 am: Oktober 21, 2012, 13:10:45 nachm. »
Ich habe damals einen Chinga geätzt....da war nichts zu machen selbst bei einer sehr langer Verweildauer ist nur ein leichtes "Gekrissel" unter dem Mikroskop auszumachen gewesen deshalb ist meine Erfahrung das man Chinga nicht mit anderen vergleichbaren Ataxiten vergleichen kann,aber da gibt es ja viele bessere Experten in Verbindung mit Ätzen.
Norbert  Pawlik

Plagioklas

  • Gast
Re: Meteoriten-Buddha-Statue aus Chinga (Ataxit)
« Antwort #18 am: Oktober 21, 2012, 15:25:21 nachm. »
Eigentlich sollte es logisch sein, dass ein geschmolzener Met nicht das selbe ist, wie ein Original Met. Kristallgitter, Körnung, Kosmische Bestrahlung und Entstehungsgeschichte sind ein paar Schlüsselworte für die zugehörige Google-Suche.

Offline dellenit

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 151
Re: Meteoriten-Buddha-Statue aus Chinga (Ataxit)
« Antwort #19 am: Oktober 21, 2012, 15:32:02 nachm. »
Also die Chinga Statue war definitiv NIE geschmolzen. Ich war beim Schnitt dabei, und hab den Abschnitt selbst gesehen.
Weiters ist auch im MAPS Artikel angeführt, das sich in der Chinga Scheibe schöne Daubreelite xx intergrowths mit CR-troilite finden. Die wären nach dem Aufschmelzen nicht mehr da.

ad Chinge allgemein,der hat nach dem vorsichtigem Ätzen, wunderschöne Schlieren ! d.h. der ist nicht strukturlos

lg
dellenit

Offline gallpa-meteorite

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 287
Re: Meteoriten-Buddha-Statue aus Chinga (Ataxit)
« Antwort #20 am: Oktober 21, 2012, 16:53:50 nachm. »
natürlich hat der Chinga in Bereichen Schlierenbänder aber das steht hier doch nicht zur Debatte.Meine Frage ist wie und mit welchen Werkzeug wurde die Figur dann damals gefertigt?

 :gruebel:
Norbert  Pawlik

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6231
Re: Meteoriten-Buddha-Statue aus Chinga (Ataxit)
« Antwort #21 am: Oktober 21, 2012, 20:37:05 nachm. »
Vielleicht hat Erich H. hier gleich den richtigen Riecher gehabt....

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5243
Re: Meteoriten-Buddha-Statue aus Chinga (Ataxit)
« Antwort #22 am: Oktober 23, 2012, 07:41:28 vorm. »

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3772
Re: Meteoriten-Buddha-Statue aus Chinga (Ataxit)
« Antwort #23 am: November 11, 2012, 11:38:38 vorm. »
Guten Morgen Zusammen,

Gestern war die September 2012 Ausgabe von MAPS im Briefkasten mit dem von karmaka auf Seite 1 bereits zitierten Artikel!

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5243
Re: Meteoriten-Buddha-Statue aus Chinga (Ataxit)
« Antwort #24 am: April 26, 2018, 15:50:07 nachm. »
Etwas relativ Aktuelles zum Fall:

Nicholas Roerich als König von "Shambhala"?

The Strange Case of the 'Buddha from Space'
von Isrun Engelhardt
Revue d'Etudes Tibetaines
Number 42, Octobre 2017

Heute berichtet auch Der Standard
« Letzte Änderung: April 26, 2018, 16:11:39 nachm. von karmaka »

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1007
Re: Meteoriten-Buddha-Statue aus Chinga (Ataxit)
« Antwort #25 am: April 26, 2018, 16:15:17 nachm. »
Hallo karmaka,

vielen Dank für die Informationen.

Zum Beitrag in "Der Standard" habe ich eine Anmerkung. Dort steht: "...der vor 15.000 Jahren in der Mongolei einschlug." Meines Wissens (und des MetBulls) liegt der Fundort in Russland, allerdings nahe der Grenze zur Mongolei.
Viele Grüße
Jens

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5243
Re: Meteoriten-Buddha-Statue aus Chinga (Ataxit)
« Antwort #26 am: April 26, 2018, 16:31:06 nachm. »
Zur wechselhaften Geschichte der Tuwinischen Volksrepublik, in der der Fundort (1912) liegt HIER mehr.

Eine mögliche Erklärung:

"1911 spaltete sich infolge der Xinhai-Revolution das damals als Äußere Mongolei (heute: Mongolei) bezeichnete Gebiet, zu dem auch die Provinz Tannu-Urjanchai gehörte, vom Kaiserreich China ab."
« Letzte Änderung: April 26, 2018, 17:28:56 nachm. von karmaka »

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1007
Re: Meteoriten-Buddha-Statue aus Chinga (Ataxit)
« Antwort #27 am: April 26, 2018, 17:02:04 nachm. »
Ok, das erklärt es natürlich.
Vielen Dank
Viele Grüße
Jens

Offline rubblepile

  • Assistent
  • *
  • Beiträge: 14
Re: Meteoriten-Buddha-Statue aus Chinga (Ataxit)
« Antwort #28 am: April 26, 2018, 17:14:01 nachm. »
...hier auch noch ein Artikel, schon wegen der schönen Schlagzeile. http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/nazi-buddha-aus-meteoritengestein-forscherin-lueftet-geheimnis-a-1188024.html

Grüße, Rainer

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung