Autor Thema: Der erste Schnitt (NWA 869)  (Gelesen 2243 mal)

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3882
  • Der HOBA und ich...
Re: Der erste Schnitt (NWA 869)
« Antwort #15 am: März 08, 2013, 13:59:01 nachm. »
Moin Michael!

Der NWA869 ist im Übrigen ein L3-6 und nicht wie in vielen Händler - Angeboten immer noch beschrieben als L4-6.

Woher stammt diese Information? Im MetBull, welcher ja für alle Interessierten die Referenz für alle Daten ist, wird NWA 869 als L4-6 gelistet. Siehe: http://www.lpi.usra.edu/meteor/metbull.php?sea=NWA+869&sfor=names&ants=&falls=&valids=&stype=contains&lrec=50&map=ge&browse=&country=All&srt=name&categ=All&mblist=All&rect=&phot=&snew=0&pnt=Normal%20table&code=31890

Gerne schicke ich diese Übersetzung jedem Interessierten zu.

Da schrei(b) ich doch mal ganz laut: Hier! Hast eine PM, Michael!

Gruß

Ingo

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1915
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Der erste Schnitt (NWA 869)
« Antwort #16 am: März 08, 2013, 14:56:33 nachm. »
Hallo Christian,

zuerst auch von mir ein herzliches Willkommen hier im Forum  :hut:

Für einen ersten Schliff (und Schnitt), hast Du es sehr gut hinbekommen. Muss ich schon sagen.
Wenn Du in Zukunft mehr schleifen möchtest, empfielt sich SIC Pulver (Siliciumcarbid).
Damit wird nass auf Glasscheiben geschliffen.
Ich persönlich verwende 80er, 220er, 600er, 800er, 1200er, und Polierpulver.
Ist auf Dauer güstiger als Schleifpapierbögen.   

@MeteoritenA&V
Ich kann die Begeisterung für NWA869 durchaus teilen  :super:
In ihrer Ästhetik oft unterschätzte Meteoriten.

Beste Grüße
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3707
Re: Der erste Schnitt (NWA 869)
« Antwort #17 am: März 08, 2013, 15:48:39 nachm. »
Woher stammt diese Information?

Von hier z.B.:

MAPS 46-7, 2011, pp. 970–988: The L3–6 chondritic regolith breccia Northwest Africa (NWA) 869: (II) Noble gases and cosmogenic radionuclides

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3882
  • Der HOBA und ich...
Re: Der erste Schnitt (NWA 869)
« Antwort #18 am: März 08, 2013, 18:34:27 nachm. »
Danke Bernd! Frage mich ja nur, ob es ein Schreibfehler ist oder ob es hier eine offizielle Änderung in der Klassi gab?! Letzteres bringt mich gleich auf die Frage, warum dann der MetBull-Eintrag noch nicht entsprechend geändert/ergänzt wurde? :fluester:

MeteoritenanundVerkauf

  • Gast
Re: Der erste Schnitt (NWA 869)
« Antwort #19 am: März 11, 2013, 09:10:17 vorm. »
Woher stammt diese Information?

Von hier z.B.:

MAPS 46-7, 2011, pp. 970–988: The L3–6 chondritic regolith breccia Northwest Africa (NWA) 869: (II) Noble gases and cosmogenic radionuclides

Bernd  :winke:

Der Richtigkeit halber eine Berichtigung:

In seiner Geschichte war der NWA869 ca. 14 Mio   6 Mio. Jahre lang als Regolith dem Weltraum ausgesetzt.

Sorry, weiss nicht wo ich die 14 herhatte. Hab ich vermutlich mit einem anderen Regolith verwechselt... Warum der Eintrag in den Metbulls noch nicht dahingehend geändert wurde? Keine Ahnung. Vielleicht braucht das alles seine Zeit...

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung