Autor Thema: 2008 TC3 - fünf Jahre danach - wann sehen wir den nächsten kommen?  (Gelesen 3580 mal)

Offline Impakt

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 57
2008 TC3 - fünf Jahre danach - wann sehen wir den nächsten kommen?
« am: Oktober 06, 2013, 21:20:49 Nachmittag »
Vor fünf Jahren gab es die sensationelle Meldung :wow:::super:

In der kommenden Nacht wird erstmalig in der Geschichte der Suche nach erdnahen Asteroiden ein Objekt, das von einem Observatorium entdeckt wurde, auch tatsächlich in die Erdatmosphäre eintreten. Der 'Asteroid' 2008 TC3, heute morgen in den USA mit dem 1.5m Teleskop des Mt. Lemmon Survey entdeckt, wird morgen früh gegen 04:46 MESZ über dem nördlichen Sudan (22°N, 33°E) in die Atmosphäre eintreten. Der Meteoroid hat einen Durchmesser zwischen 1 bis 4 Meter - ob unten etwas ankommt, ist daher fraglich...

http://www.cfa.harvard.edu/mpec/K08/K08T50.html

Gruß
  Andre



und:

http://www.spaceweather.com/

Hello meteorite friends,

it will be very spectacular in some few hours.
I hope NASA has already sent some measuring aeroplanes and will watch with satellites.
Ron Baalke, can we organize that quickly ?
Did anybody informed the military in Sudan ?

A year ago, looking at the quantity of the quick discovering of some few meter meteoroids, I asked the list, when we can expect a predicted meteorite fall.
I asked several asteroid hunters, but they had no idea to estimate that.
I guessed less then 20 years, but I had no idea that it will be soon !

Who booked already a ticket to Sudan ? ;-)

ASTEROID 2008 TC3: A small, newly-discovered asteroid named 2008 TC3 is approaching Earth and chances are good that it will hit. Steve Chesley of JPL estimates that atmospheric entry will occur on Oct 7th at 0246 UTC over northern Sudan [ref]. Measuring only a few meters across, the space rock poses no threat to the ground, but it should create a spectacular fireball, releasing about a kiloton of energy as it disintegrates and explodes in the atmosphere. Stay tuned for updates. [ephemeris] [3D orbit]

With best wishes, especially for those who are able to look at the show !

Thomas Kurtz from Ries-meteorite crater, Germany.


Danke Thomas = Starshine!

Ach der André war schon schneller - als alter Planetoiden Fahnder!
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=2959.0

Gruß Thomas


Welch ein Glückstreffer die Entdeckung von 2008 TC3 war wird jetzt langsam klar, denn auch nach fünf Jahren gibt es noch keinen weiteren Fall dieser Art. :unfassbar: :crying:

Was denkt ihr, wie lange wird es noch dauern, bis der nächste Asteroid vor seinem Einschlag auf der Erde entdeckt wird? Wie groß ist er und wie lange wird die Vorwarnzeit sein?
 :gruebel:
Sieh so auf unseren Planeten wie wir auf andere schauen!

Offline Impakt

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 57
Re: 2008 TC3 - fünf Jahre danach - wann sehen wir den nächsten kommen?
« Antwort #1 am: Oktober 06, 2013, 22:30:45 Nachmittag »
Eine fast fünf Jahre alte Prognose:

Nächstes Jahr startet ein neues Asteroiden-Suchprogramm seine Dauerbeobachtung, mit neuen Spezialteleskopen.
Die Betreiber prognostizieren, daß sie dann 80-90% aller Neuentdeckungen machen werden.
Leider habe ich den Link nicht mehr, aber die Asteroidenjäger unter uns wissen von dem Projekt ?

Ich schätze, daß wir spätestens in 5 Jahren wieder einen vorhergesagten Meteoroidenabsturz haben werden  :super:.
(der hoffentlich mehr als eine Woche vor dem Absturz entdeckt wird)
Eine Flotte von Schiffen mit Bolidentouristen macht sich dann auf den Weg auf die Meere und Ozeane  :auslach: :wow:
Oder aufs Festland.
Ich bin gespannt auf die Debatten, ob man mit den Touristen aus Sicherheitsgründen direkt auf die vorhergesagte Streuellipse sich begeben wird.
Ob Lebensrisikoversicherungen im Todesfall das Geld auszahlen ? :gruebel:
Ich würde mich aber auf jeden Fall direkt in die Ellipse begeben.  :weissefahne:
Es sei denn der Meteoroid ist größer als 10 Meter :wow:

Gruß aus dem Rieskrater,

Thomas
Sieh so auf unseren Planeten wie wir auf andere schauen!

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4092
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).


Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5851
    • karmaka
Re: 2008 TC3 - fünf Jahre danach - wann sehen wir den nächsten kommen?
« Antwort #4 am: Oktober 07, 2013, 00:07:10 Vormittag »
Mit Schlafmangel zum Heldenstatus!  :super:

Für Ruhm und Ehre!

Augen auf und weiter so, André!  :einaugeblinzel:

Clear skies!

Martin

Offline donnersteine

  • Assistent
  • *
  • Beiträge: 11
    • Meteorite & Meteoritenschmuck
Re: 2008 TC3 - fünf Jahre danach - wann sehen wir den nächsten kommen?
« Antwort #5 am: Oktober 07, 2013, 16:52:06 Nachmittag »
Liebe Meteoritensammler und Freunde des Forums,
ich finde das Thema heute sehr passend und darf hier anknüpfen.

Almahata .......... Fünf Jahre danach ist mir ein sensationeller Almahata Sitta Asteroid TC3 2008 Meteorite ins Netz gegangen, d. h. von diesem Original Fall 2008 hinzu klassifiziert worden.

Ein noch nie in seiner Art und Weise auf unserer Erde, seit Bestehen der Meteoriten-Geschichte dagewesener Meteoriten-Fall eines Asteroiden.
- das Ganze vorhergesagt,
- ein Fall,
- heterogenes Material im Inhalt ( Ureilite,- EL3,-EL6,- EH4-5 ......)
- und zudem noch beobachtet.

Dieses Almahata Sitta Asteroid TC3 2008 Ereignis dürfte nicht mehr zu toppen sein, zu viele Umstände welche hier einmalig eine Rolle spielten, so könnte man sagen.  Richtig!

Wäre da nicht die letzten Tage eine Analyse und eine neue Klassifikation auf meinen Tisch gekommen. Durchgeführt von Prof. Addy Bischoff vom Planetarischen Institut in Münster, wobei dieser weitere Institute mit involviert hat-, um dieses seltene Material seinem spektakulären Fall und Zeitraum von 2008, -dem des Almahata Sitta Asteroiden TC3  2008 zuzuordnen. Hier wurde der Fall Zeitraum durch eine Sauerstoff-Isotopenanalyse durchgeführt, mit Erfolg!

Bescheiden ausgedrückt, dieser neue Fund vom Almahata Sitta Fall ist eine Weltsensation mit der Bezeichnung:

ALMAHATA SITTA SAMPLE MS-MU-011:
A RAPIDLY CRYSTALLIZED BASALT FROM THE CRUST OF THE UREILITE PARENT BODY

Ein Auszug, die Beschreibung "Das Abstract" findet Ihr in der Anlage.
Ebenfalls ein Bild des Meteoriten mit seiner frischen, grünen überzogenen, glasigen Schmelzkruste. Geschnitten ist dieses neue Material noch nicht. Dies wird erst in den nächsten Tage erfolgen. Hier gebe ich jedem die Möglichkeit, solange der Vorrat reicht, sich ein Belegstück für seine Sammlung im mg. Bereich zu sichern. Der Preis liegt noch nicht fest. Wer jedoch unter den Spezialisten Almahata kennt, weiß um den Preis, der hier: 1gr./ Preis im vierstelligen €uro Bereich liegen wird, aufgrund seiner spektakulären Umstände und seiner besonderen Gegebenheiten.
Ich freue mich auf jede Mail.
Beste Grüße
Stephan Decker
decker@donnersteine.de
www.meteorite-museum.de

Auszug Abstract
ALMAHATA SITTA SAMPLE MS-MU-011: A RAPIDLY- CRYSTALLIZED BASALT FROM THE CRUST OF THE UREILITE PARENT BODY.
A. Bischoff1, M. Horstmann1, A. Pack2, D. Herwatz2, and S. Decker3.
1Institut für Planetologie, Wilhelm-Klemm-Str. 10, 48149 Münster, Germany. E-mail: bischoa@uni-muenster.de.
2Universität Göttingen, Geowissenschaftliches Zentrum, Gold-schmidtstr. 1, ¬37077 Göttingen, Germany.
3Meteorite-Museum, Oberstr. 10a, 55430 Oberwesel, Germany.

Introduction: Ureilites are primitive achondrites whose oxy-gen and osmium isotopes link them to the carbonaceous chondrites [1,2]. They are interpreted to represent predominantly asteroidal mantle restites dominated by olivine and pyroxene and lack feldspar [e.g., 3,4]. Ureilite petrogenesis is poorly understood and heavily debated [e.g., 3,4]. Although minor feldspathic fragments have been reported in polymict ureilites [3,5], a fully crusted sample of the basaltic melt complementary to the mafic ureilites representing crustal material from the ureilite parent body has so far never been found. Recently, Almahata Sitta provided numerous fresh meteorite fragments including both various chondritic and achondritic (ureilitic) lithologies representing a wealth of different parent lithologies [6-9]. Among new Almahata Sitta samples one feldspar-rich fragment, MS-MU-011, was indentified. Here, first results on its mineralogy, mineral chemistry, and oxygen isotope compositions are presented.

Mineralogy: Based on its greenish color the 24.2g MS-MU-011 specimen was, although having a melt crust, at first considered as a doubtful meteorite specimen. The thin section inspection revealed that it is a basalt having abundant (~60 vol%) subhedral zoned plagioclase laths (~An10-55) embedding Ca-pyroxene (~Fs20Wo37) and Ca-poor pyroxene (~Fs35Wo8). In most cases the Fe/Mn ratio is 15-20. As minor phases, so far abundant euhedral Cl-apatite laths, whitlockite, ilmenite, Ti,Cr,Fe-spinel, FeS, and metals are identified. The metals are basically Ni-free. Rare pockets of fine-grained FeS-metal intergrowths (up to ~30 µm) were detected. Based on the fast cooling SiO2-normative melt inclusions (~4.5 wt% K2O) were formed within large crystals (e.g., pyroxene) and fine-grained intergrowths of albitic plagioclase (An<10), skeletal pyroxene and a SiO2-normative melt (with up to 4.5 wt% K2O; perhaps glassy) occur in the interstices between the major minerals. Similar mineral parageneses were found by [10].
 
Discussions: The oxygen isotope data show that MS-MU-011 is related to ureilites. The mineralogy and chemical composition suggests that this is the first sample representing the ureilite crust. The putative corresponding residual mantle (“UM”) plots toward the upper end or the ureilite field [Clayton & Mayeda, 1988; Rumble et al., 2010]. The Δ17O of –1 ‰ coincides with the majority of ureilites recovered from the Almahata Sitta strew field [Rumble et al., 2010]. The relation between Δ17O and Mg# in ureilites [Clayton & Mayeda, 1988; Rumble et al., 2010] suggests that the corresponding mantle olivine had fo78. High degrees of partial melting suggested for ureilites would result in a crust with high MgO similar to olivine-rich komatiites. A higher FeO in the extracted melt (as compared to Earth mantle and komatiites) explains the absence of olivine in MS-MU-011.

Offline Greg

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1413
Re: 2008 TC3 - fünf Jahre danach - wann sehen wir den nächsten kommen?
« Antwort #6 am: Oktober 08, 2013, 08:53:49 Vormittag »
Hallo,

spannende Sache. Dieser Asteroid ist bzw. war wirklich bemerkenswert.

Gibt es von dem Stück Fotos einer Schnitt-/Bruchfläche?

Greg  :hut:

Offline donnersteine

  • Assistent
  • *
  • Beiträge: 11
    • Meteorite & Meteoritenschmuck
Re: 2008 TC3 - fünf Jahre danach - wann sehen wir den nächsten kommen?
« Antwort #7 am: Oktober 08, 2013, 10:31:47 Vormittag »
Hallo Greg,
anbei ein Foto des Almahata Sitta, von der Bruchstelle der Kruste des Mutterkörpers.
Beste Grüße
Stephan
decker@donnersteine.de
www.meteorite-museum.de

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1186
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: 2008 TC3 - fünf Jahre danach - wann sehen wir den nächsten kommen?
« Antwort #8 am: Oktober 10, 2013, 00:23:52 Vormittag »
Hallo Stephan,

dieses tolle, sensationelle Exemplar hast Du doch nicht etwa zersägt :unfassbar:  :einaugeblinzel:
Wenn doch, dann wäre ich schon an einem Stückchen interessiert :lechz: :lechz: :lechz:

Ciao, Heiner :prostbier:
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline donnersteine

  • Assistent
  • *
  • Beiträge: 11
    • Meteorite & Meteoritenschmuck
Re: 2008 TC3 - fünf Jahre danach - wann sehen wir den nächsten kommen?
« Antwort #9 am: Oktober 11, 2013, 12:11:00 Nachmittag »
Hallo Heiner,
noch nicht, aber mir wird nichts anderes übrig bleiben. Wer kann denn so ein TOP Individuum komplett von uns erwerben? Da fängt es doch schon an.
So langsam kommen auch die Anfragen von Instituten rein und ist hier unsere Wissenschaft in erster Linie gefragt u. gefordert zu analysieren und zu forschen.
In dieser Ureilite crust from the parent body, mit seinem noch nie dagewesenen Material, weckt man Hoffnung und somit neue Informationen zu finden. Zum Glück ist dieses Stück nicht der NASA in die Hände gefallen, denn die hält alles unter Verschluss und lässt die Institute außen vor.

Ich habe aber noch 2-3 Trümpfe im Ärmel zu diesem Material u. a. Almahatas...... Lassen wir uns mal überraschen was die Zeit noch so alles bringt.
Wer weiß, was sich noch alles in weiteren Proben aus dem Inneren dieses Almahata Sitta, bzw. anderen Stücken desselben Falles raus klassifiziert.

Ich freue mich auf JEDE Rückmeldung unter: decker@donnersteine.de sei es aus dem Forum oder woher und bin sehr froh, dass dieses Material in Deutschland in unserem Meteorite-Museum gelandet ist.
So schreiben wir in Deutschland, auch mal wieder ein Stück Meteoriten Geschichte.

Beste Grüße
Stephan Decker
decker@donnersteine.de
www.meteorite-museum.de


Offline Impakt

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 57
Re: 2008 TC3 - fünf Jahre danach - wann sehen wir den nächsten kommen?
« Antwort #10 am: Januar 04, 2014, 23:15:16 Nachmittag »
Jetzt haben wir den zweiten Fall. 2014 AA http://de.wikipedia.org/wiki/2014_AA in der Neujahrsnacht entdeckt und kaum beachtet am 2. Januar ins Wasser gefallen.  :crying:
Sieh so auf unseren Planeten wie wir auf andere schauen!

Offline Impakt

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 57
Re: 2008 TC3 - fünf Jahre danach - wann sehen wir den nächsten kommen?
« Antwort #11 am: November 16, 2015, 23:17:43 Nachmittag »
Die Suche geht weiter: http://impact.seti.org/ :applaus:
Sieh so auf unseren Planeten wie wir auf andere schauen!

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung