Autor Thema: Wabar-Perle  (Gelesen 6381 mal)

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Wabar-Perle
« Antwort #15 am: März 05, 2014, 22:35:47 nachm. »
Klasse!! vielen Dank an Euch :super: :hut:

Wunderbar, wie hier unser Forum zusammenarbeitet, und eine umfassende Dokumentation der Sammlungsstücke ermöglicht!
So werden unsere Sammlungen auch in Zukunft für unsere Nachkommen eine bleibende Bedeutung haben :danke:

Ciao, Heiner
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2781
Re: Wabar-Perle
« Antwort #16 am: Juni 22, 2015, 19:55:01 nachm. »
Moin moin,
mach ich mal das alte Thema wieder auf und zeige meinen neuen "Fund" aus dem "Ensisheimer Streufeld"
das ganze Gebilde, von Perle kann man hier ja nun wahrlich nicht sprechen, ist gerade mal 15 mm lang.
Viel Freude!
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3613
Re: Wabar-Perle
« Antwort #17 am: Juni 22, 2015, 20:56:26 nachm. »
Hallo speul,

Von "Perle" kann man nicht sprechen aber dieses herrliche "Teil" ähnelt stark dem Hieroglyphensymbol, dem Henkelkreuz "anch" - "anch" bedeutet Leben, wie z.B. in dem Namen des Pharaos Tut Anch Amun = das lebende Abbild des Gottes Amun.

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Wabar-Perle
« Antwort #18 am: Juni 23, 2015, 02:21:30 vorm. »
Hallo Speul, da hast Du aber eine echte Rarität aufgetan, der HAMMER!!!
Meinen allerherzlichsten Glückwunsch :super: :super:
Da sieht man mal wieder, dass es nicht immer auf die Größe ankommt  :einaugeblinzel:

Ciao, Heiner
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline schwede-jens

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 600
Re: Wabar-Perle
« Antwort #19 am: Juni 23, 2015, 07:13:56 vorm. »
Passt da ein Kamel durch  :gruebel:

MÖGE DER HIMMEL MIR AUF DEN KOPF FALLEN...

Offline grobibaer

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 335
Re: Wabar-Perle
« Antwort #20 am: Oktober 08, 2015, 10:18:09 vorm. »
Hallo Sammelkollegen,

ich möchte euch eine Adresse für Wabar-Impaktite nicht vorenthalten:

http://www.itsrainingrocks.com/collections/wabar-impactite

Meine Stücke sind gestern durch den Zoll gekommen und kamen exzellent verpackt an.
Die Qualität hat mich schwer beeindruckt  :wow:
(Bilder kommen bei Gelegenheit)

Viele Grüße,
Robert

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2781
Re: Wabar-Perle
« Antwort #21 am: Juli 10, 2017, 22:25:16 nachm. »
Moin,
Im ENSISHEIM 2017 thread war ja auch ein Wabar-Impaktit abgebildet, mittlerweile ist das Bild (von Olaf) wieder weg.
Keine Ahnung ob gewollt oder technisch bedingt.
um alles besser zu finden habe ich hier einige Zitate zusammengestellt:

hugojun
 
Zitat
Hallo Olaf ( Chief - impactor ),

mir kommt die Sache so ein wenig wie Blitzröhre vor 
 . Hast Du Fotos vom Querschnitt
deiner Probe .

Vergleiche doch mal hier.:

https://www.google.de/search?q=blitzr%C3%B6hren&source=lnms&tbm=isch&sa=X&sqi=2&ved=0ahUKEwi6qMOBrt3UAhVRKlAKHT_tCywQ_AUIBygC&biw=1280&bih=874#tbm=isch&q=fulgurit&spf=1498543602017

Ich hoffe , ich irre mich


Gruß
Jürgen

Da ich selbst jetzt auch stolzer Besitzer eines derartigen Wabar-Glases bin kann ich bestätigen, es erinnert schon ein wenig an Fulgurite, so daneben lag Jürgen damit nicht!

buchit:
Zitat
Blitzröhre? Nein. Das erinnert mich eher an gewisse Bimssteine von Island (Torfajökull-Vulkan), die aus "gemischten" Ausbrüchen stammen, d.h., bei denen neben dem "sauren", rhyolithischen Material gleichzeitig auch basaltisches, basisches Magma eruptiert wurde. da diese beiden Phasen nicht miteinander mischbar sind, liegen im erkalteten Bimsstein kleine "Tropfen" bzw. Fragmente von Basalt vor.
Solche Bildungen gemischter Eruptionen sind auch von anderen Vulkanen bekannt, z.B. vom Katmai (von dem legendären Ausbruch im Jahre 1912).

Gruß,
Holger

Kannst Du da was zeigen von?

Grüße
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1909
Re: Wabar-Perle
« Antwort #22 am: Juli 10, 2017, 23:18:36 nachm. »
Habe heute, zu Wabar, diese Expeditions-Tour, mit Photos gefunden :

http://overlanduni.com/hadida.html

Grüsse  :hut:
Achim

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2781
Re: Wabar-Perle
« Antwort #23 am: Juli 11, 2017, 00:47:24 vorm. »
Danke Achim,
kannte ich noch nicht, echt Wahnsinn!  :super:
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline Buchit

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 980
Re: Wabar-Perle
« Antwort #24 am: Juli 11, 2017, 06:18:24 vorm. »
Hallo Speul,
buchit:
Zitat
Blitzröhre? Nein. Das erinnert mich eher an gewisse Bimssteine von Island (Torfajökull-Vulkan), die aus "gemischten" Ausbrüchen stammen, d.h., bei denen neben dem "sauren", rhyolithischen Material gleichzeitig auch basaltisches, basisches Magma eruptiert wurde. da diese beiden Phasen nicht miteinander mischbar sind, liegen im erkalteten Bimsstein kleine "Tropfen" bzw. Fragmente von Basalt vor.
Solche Bildungen gemischter Eruptionen sind auch von anderen Vulkanen bekannt, z.B. vom Katmai (von dem legendären Ausbruch im Jahre 1912).

Kannst Du da was zeigen von?
grundsätzlich ja; weil das Material aber wieder mal in meinem "Depot" liegt, wo ich erst in drei Wochen wieder hinkomme, wird es einen Augenblick dauern...

Gruß,
Holger

Offline Kraussi

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 227
Re: Wabar-Perle
« Antwort #25 am: Juli 11, 2017, 10:47:00 vorm. »
Hallo Achim,

der Expositionsbeitrag ist klasse!!
 :lechz:

Ich muss los, wer kommt mit????  :wow:

Viele Grüße
Andreas

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2453
Re: Wabar-Perle
« Antwort #26 am: Juli 11, 2017, 12:44:14 nachm. »
Hallo,

Zitat
Expositionsbeitrag

 :confused: Der Expeditionsbeitrag war jedenfalls klasse, danke für den Link.

Zitat
Ich muss los, wer kommt mit????  :wow:

Da kann ich nur dringend davon abraten. Der Beitrag brachte es ganz gut auf den Punkt, worum es hauptsächlich in der Rub al Khali geht: Nämlich die Vermeidung, mitten im Nirgendwo im Sand stecken zu bleiben bzw. im Fall des Unvermeidlichen diese Situation ohne Hitzschlag zu überleben.

Mittlerweile war ich z.T. schon mehrfach im Atlas, in der Westsahara, im Oman und auch in der Atacama. Regelmäßig bin ich auch selbst gefahren, habe schon zigmal Autos ausgegraben (nicht nur meines :einaugeblinzel:), notwendigerweise auch während der Mittagshitze bei annähernd 50 Grad. Ich würde es mir gerade deshalb definitiv nicht zutrauen, mitten in die Rub al Khali zu fahren.

Ich konnte mich (am noch übersichtlichen) Rand dieser Wüste im Oman selbst von den hohen Anforderungen an die Fahrer überzeugen: Was tun, wenn der Untergrund immer weicher wird? Ganz klar, Gas geben und schnell fahren, u.U. schon mit Differenzialsperre und Untersetzung. Dumm nur, wenn der Untergrund mit den Kilometern nach und nach immer weicher wird, z.B. weil man unmerklich in eine große Senke fährt oder ein Wadi quert. Wenn man nun stecken bleiben würde, befindet sich hunterte Meter um das Auto herum nur "Suppe" und man müsste zudem bergauf fahren, um da wieder raus zu kommen. Keine Chance...

Das ist meiner Meinung nach allein schon fahrtechnisch eine andere Liga wirklich nur was für ausgemachte Spezialisten mit der entsprechenden Erfahrung, vor allem im "Lesen des Untergrundes".

Gruß,
Andi
Metaphysik ist der Versuch, in einem verdunkelten Zimmer eine schwarze Katze zu fangen, die sich gar nicht darin befindet (Karl Valentin)

Offline Kraussi

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 227
Re: Wabar-Perle
« Antwort #27 am: Juli 11, 2017, 22:21:30 nachm. »
Hallo Andi,

dazu fällt mir spontan nur dies hier ein: http://auto-geil.de/2013/03/15/alle-daten-und-fakten-uber-das-mercedes-benz-g-63-amg-6x6-showcar/

Und ja ich weiß, damit kommt man sicher auch nicht viel weiter bzw. wird der notwendige Tanklaster eher stecken bleiben...

In diesem Sinne viele Grüße
Andreas

Offline Gibeon2010

  • Technischer Supporter
  • Direktor
  • *
  • Beiträge: 671
Re: Wabar-Perle
« Antwort #28 am: Mai 02, 2018, 21:41:12 nachm. »
Hallo zusammen,

seit kurzem bin auch ich stolzer Besitzer einer Wabar-Perle:

Viele Grüße
Jens

Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1001
Re: Wabar-Perle
« Antwort #29 am: Mai 03, 2018, 08:56:03 vorm. »
Schönes Exemplar !  :super: Herzlichen Glückwunsch, Jens !

Eine Frage nebenbei: Wie werden Wabar-Perlen derzeit gehandelt? Ich habe mich bislang damit noch nicht auseinandergesetzt.

Grüße

AndyR

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung