Autor Thema: Fundsache:Stein?  (Gelesen 5410 mal)

Offline DOOLIN

  • Assistent
  • *
  • Beiträge: 20
Fundsache:Stein?
« am: September 24, 2014, 20:31:47 nachm. »
Hallo Ihr Lieben
Ich weiß zwar immer noch nicht wie´s richtig geht hier einen Artikel einzubringen, aber ich versuch´s noch mal.
Bin halt nicht vertraut mit "computern".
Ich möchte hier im Forum gerne einen Steinfund (?) vorstellen und gerne wissen was es sein könnte.
Auf einer kleinen Insel in Irland fand ich dies hier(Foto).Wer kann etwas dazu sagen?
Er wiegt ca.2Kg.bei einer Größe von:L:ca:140mm  B:80mm  H:80-100mm,ist leicht magnetisch und hat wenige winzige
grüne Kristalle (?) oder grüne Stellen(Flächen).
Liebe Grüße
Doolin

erfahre gerade man kann nur 200kb als Anhang versenden.Wie soll ich da ein Foto schicken?????????

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1931
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Fundsache:Stein?
« Antwort #1 am: September 24, 2014, 20:58:57 nachm. »
Hallo Doolin,

Icerfahre gerade man kann nur 200kb als Anhang versenden.Wie soll ich da ein Foto schicken?????????

So wie wir anderen es auch machen - auf 200 kb verkleinern!!!!!!!!!!!!

 :hut: Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline DOOLIN

  • Assistent
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Fundsache:Stein?
« Antwort #2 am: September 24, 2014, 21:06:39 nachm. »
erst mal KÖNNEN
doolin

Offline speul

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2854
Re: Fundsache:Stein?
« Antwort #3 am: September 24, 2014, 21:59:32 nachm. »
Können und wollen sind zweierlei
sagt der speul

btw: Bild sind sogar nur 100kb
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline DOOLIN

  • Assistent
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Fundsache:Stein?
« Antwort #4 am: September 24, 2014, 22:19:53 nachm. »
Hallo Speul
Stimmt absolut,schönes Foto aber ich weiß tatsächlich nicht wie man ein Foto kleiner macht.
Hab mich schon gewundert,daß ich einen Artikel hier einbringen konnte.Tschuldigung.
Grüße   Doolin

Offline palaeomet

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 66
Re: Fundsache:Stein?
« Antwort #5 am: September 24, 2014, 22:34:50 nachm. »
Hallo Doolin,

Bild in Paint öffnen, "Größe ändern" > auf "um Pixel" setzen > 600 x 800 (oder 800 x 600, je nachdem ob Hoch- oder Querformat) eingeben, abspeichern. Meistens reicht das Skalieren, um unter die 200 Kb zu kommen. Alternativ gibt es eine Menge kostenloser Programme, die sowas können, einfach mal "Bilder verkleinern" oder sowas in der Art googeln. Was ich gerade noch gefunden habe klingt auch gut (habe ich allerdings noch nie benutzt): http://www.picresize.com/

Grüße
Xaver

Offline JFJ

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1931
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Fundsache:Stein?
« Antwort #6 am: September 25, 2014, 11:43:13 vorm. »
Hallo Doolin,

Photoshop: Menü Bild wählen, Untermenü Größe. Dann wie Palaeomet geschrieben 800 x 600 anklicken.

IrfanView: Ebenfalls Menü Bild, Untermenü Größe ändern.
IrfanView ist ein kostenloses Bildbearbeitungsprogramm. Hier der Link zum Download: http://www.chip.de/downloads/IrfanView_12998187.html
Ist im Gegensatz zu Photoshop nicht so umfangreich (ist ja auch kostenlos), dafür aber sehr leicht zu bedienen.
Wenn Du es runterladen möchtest, Achtung beim Abschluss. Wenn Du nicht die Häckchen entfernst, hast Du einige andere Programme, so auch Browser auf dem Rechner.

Gruß
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline DOOLIN

  • Assistent
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Fundsache:Stein?
« Antwort #7 am: September 25, 2014, 12:38:58 nachm. »
Hallo Leute
Dank an Peter für die Verkleinerung der Fotos.Ebenfalls danke für die Links,werde sie in Zukunft nutzen.
Nun kann ich Euch die Bilder zeigen.Was haltet Ihr davon?
Grüße
Horst

Offline Buchit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1022
Re: Fundsache:Stein?
« Antwort #8 am: September 25, 2014, 12:47:25 nachm. »
Hallo Doolin,

wieder mal das alte Spiel: Ohne eine frische Bruchfläche ist es nur sehr schwer, bei einem Gestein etwas halbwegs Sicheres zu sagen. Für einen Meteoriten spricht das Aussehen imho allerdings nicht. Mit Dener Schilderung von grünen Kristallen und leichtem Magnetismus könnte man an ein vulkanisches Gestein aus dem Umfeld der Basalte denken, die in Irland nicth gerade selten sein sollen. Aber dennoch: Das ist eine seeehr vorläufige Feststellung.

Hau' drauf! Und zeig' uns danach, "was vom Steine übrig blieb"! :laughing:

Gruß,
Holger

Offline DOOLIN

  • Assistent
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Fundsache:Stein?
« Antwort #9 am: September 25, 2014, 13:02:26 nachm. »
Hi Holger
Guter Tipp,aber wäre das nicht zu schade?Wie wär´s denn mit anschleifen,oder bringt das nichts?
Gruß
Horst

Offline Buchit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1022
Re: Fundsache:Stein?
« Antwort #10 am: September 25, 2014, 13:28:15 nachm. »
Hallo Horst,

nein, Anschleifen ist etwas für rein metallische Stücke - Gesteine müssen Bruchflächen zeigen. Wenn Du den Stein als Ganzes behalten willst, geht das natürlich nicht; aber dann endet hier auch jede weitere Bemühung um eine genauere Bestimmung.

Gruß,
Holger

Offline DOOLIN

  • Assistent
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Fundsache:Stein?
« Antwort #11 am: September 25, 2014, 13:56:17 nachm. »
Hallo Holger
Na dann; ich werde mal mit dem Hammer loslegen und später zeigen was dabei herauskommt.
Gruß
Horst

Offline DOOLIN

  • Assistent
  • *
  • Beiträge: 20
Re: Fundsache:Stein?
« Antwort #12 am: September 25, 2014, 17:30:26 nachm. »
Hallo
Ich hab´mal etwas Material abgeschlagen,sieht toll aus.
Man kann aber wegen der Qualität der Fotos nichts gut erkennen.Mit der Lupe sieht man verschiedenfarbige kleine Kristalle, vorwiegend blassgrüne auf grauem Grund ;dann noch metallische Einschlüsse.
Gruß
Horst

Offline schwede-jens

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 605
Re: Fundsache:Stein?
« Antwort #13 am: September 25, 2014, 17:37:46 nachm. »
Keine Schlacke  :einaugeblinzel:

J
MÖGE DER HIMMEL MIR AUF DEN KOPF FALLEN...

Offline Buchit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1022
Re: Fundsache:Stein?
« Antwort #14 am: September 25, 2014, 17:41:08 nachm. »
Hallo Horst,

der ist in der Tat spannend :wow:. Eine völlig sichere Diagnose muss ich zwar schuldig bleiben, aber es könnte sich - einigermaßen begründet - um einen Basalt mit sehr hohem Anteil an Erzmineralien (Magnetit) handeln.

Gruß,
Holger

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung