Autor Thema: war eigentlich schon mal ein echter METEORIT dabei ?  (Gelesen 1513 mal)

Offline Blaugräber

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 55
  • nullius in verbam
war eigentlich schon mal ein echter METEORIT dabei ?
« am: Oktober 08, 2019, 18:48:07 nachm. »
Hallo Leute, war eigentlich bei den ganzen schönen UFOs schon mal ein Steinchen dabei , dass sich wirklich als waschechter METEORIT herausgestellt hat ???

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2698
Re: war eigentlich schon mal ein echter METEORIT dabei ?
« Antwort #1 am: Oktober 08, 2019, 19:28:07 nachm. »
Hallo,

ja, es waren schon ein paar echte Meteoriten dabei, wobei die angeblichen Finder uns Wüstenmeteoriten von der Stange als deutsche/ europäische Funde und einen Chelyabinsken als Hamburger Fall verkaufen wollten.

Leider tauchen immer wieder solche Wichtigtuer auf, die wir aber auch gerne als Scharlatane enttarnen und ihnen auf diese Weise die erstrebte Aufmerksamkeit zukommen lassen. :boese:

Gruß
Andi

Offline Blaugräber

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 55
  • nullius in verbam
Re: war eigentlich schon mal ein echter METEORIT dabei ?
« Antwort #2 am: Oktober 09, 2019, 15:28:23 nachm. »
Verbesserungschvorschlag: Schließen dieser Kategorie, reinste Zeitverschwendung für jeden Beteiligten.

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2698
Re: war eigentlich schon mal ein echter METEORIT dabei ?
« Antwort #3 am: Oktober 09, 2019, 15:41:37 nachm. »
Hallo Forum,

interessante Reaktion des Themenstarters.
Recht aufschlussreich, wie ich finde. :einaugeblinzel:

Gruß
Andi

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 829
Re: war eigentlich schon mal ein echter METEORIT dabei ?
« Antwort #4 am: Oktober 09, 2019, 16:41:35 nachm. »
Hallo Blaugräber,

es gab Steine, die genauer untersucht wurden, ein neuer Meteoritenfund war nicht dabei.

In diesem Forum und diesem Thread kann man meteoritenverdächtige Steine fachkundigen Menschen vorstellen. Dadurch können Institute (durch "Meteowrongs" oft unnötig beansprucht) entlastet werden. Die Funde sollten aber meteoritenverdächtig sein.

Hier eine Checkliste:
https://www.dlr.de/pf/desktopdefault.aspx/tabid-8954/15460_read-37910/

Grüße
Sigrid

Offline Blaugräber

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 55
  • nullius in verbam
Re: war eigentlich schon mal ein echter METEORIT dabei ?
« Antwort #5 am: Oktober 09, 2019, 21:16:24 nachm. »
OK, nochmal mit extra  :smile:
Ich sehe allein die Existenz dieser Rubrik als Beweis dafür, dass Optimismus manchmal über der Ratio stehen muss, das ist doch wunderschön menschlich (nur im guten Sinne des Wortes, nicht im Realen)
Warum werden denn die Steinchen immer wieder angeklickt wenn die Chance auf einen Fund in Deutschland einem, Zitat: 8er im Lotto gleichkommt  :gruebel:
Kommt schon, die Rubrik heißt ja nicht "Selfies mit Aliens" oder "Grüße von Nessie"  :einaugeblinzel:

Offline Blaugräber

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 55
  • nullius in verbam
Re: war eigentlich schon mal ein echter METEORIT dabei ?
« Antwort #6 am: Oktober 09, 2019, 21:19:46 nachm. »
achja und nach einem sehr anregenden Austausch mit dem Kollegen Eckard.
Als Larson seine Mikrometeoriten postulierte war die erste Resonanz ja auch mehr als besch...eiden  :winke:

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2936
Re: war eigentlich schon mal ein echter METEORIT dabei ?
« Antwort #7 am: Oktober 09, 2019, 21:54:50 nachm. »
achja und nach einem sehr anregenden Austausch mit dem Kollegen Eckard.
Als Larson seine Mikrometeoriten postulierte war die erste Resonanz ja auch mehr als besch...eiden  :winke:

und ist sie immernoch!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2698
Re: war eigentlich schon mal ein echter METEORIT dabei ?
« Antwort #8 am: Oktober 09, 2019, 22:08:47 nachm. »
 :bid:

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2698
Re: war eigentlich schon mal ein echter METEORIT dabei ?
« Antwort #9 am: Oktober 09, 2019, 22:24:57 nachm. »
Hallo Forum,

Zitat
https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=12489.msg149095#msg149095

Stein Nummer 1, den der Blaugräber im Forum zuallererst vorstellte, könnte m.E. - rein optisch beurteilt - tatsächlich ein echter Meteorit sein. Aber das wäre dann m.E. allenfalls "nur" ein Wüstenmeteorit. Warum ich das glaube, lasse ich nun einfach mal offen, denn ich muss nicht immer gleich alle Karten auf den Tisch legen, nicht? :einaugeblinzel:

Aber wir werden sehen, was uns bzw. dem Hanno auf der Messe in München vom Blaugräber präsentiert wird.
Für den Fall, dass das wieder eine Blase ist... :wehe:

Gruß
Andi :prostbier:

Offline metnet

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 108
    • Meteoritenland
Re: war eigentlich schon mal ein echter METEORIT dabei ?
« Antwort #10 am: Oktober 09, 2019, 23:05:14 nachm. »
Verbesserungschvorschlag: Schließen dieser Kategorie, reinste Zeitverschwendung für jeden Beteiligten.

Hallo Leute,

ich finde, daran ist ein Körnchen Wahrheit. Es ist tatsächlich extrem unwahrscheinlich, dass auf diesem Wege ein echter Meteorit entlarvt wird. Offenbar gibt es immer wieder Menschen, die so stark hoffen, dass sie selbst ein Lottogewinner sind, dass es die Experten (zu recht) nervt. Der Zweck (oder doch wenigstens das Resultat) dieser Rubrik ist also letztlich, die hoffnungsfrohen "Finder" auf den Boden der Realität zu holen. Das klappt wohl manchmal ganz gut, aber oft auch überhaupt nicht. Ich weiß nicht, ob damit Institute vor unnötigen Anfragen entlastet werden. Ich würde das mal in Zweifel ziehen.

Der Hauptgrund für diese Rubrik liegt wohl darin, dass sie einfach dazu gehört. So wie Pilzsucher jemanden brauchen, der die Giftigen von den Essbaren unterscheidet, brauchen Steinesucher womöglich auch eine fachmännische Hilfe. Das mag als Berechtigung für diese Rubrik reichen. Damit handeln sich die Experten eine erhebliche Last ein - aber das ist wahrscheinlich der unvermeidliche Preis. Da muss "man" durch!

Viele Grüße
Jürgen

Offline ott

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 248
Re: war eigentlich schon mal ein echter METEORIT dabei ?
« Antwort #11 am: Oktober 10, 2019, 00:13:36 vorm. »
Hallo zusammen

Keines Wegs zeit Verschwendung!!!

Und wenn 8 Millionen Steine begutachtet wurden und dann der 8000001ste ein Meteorit dann hat es sich doch gelohnt .Und für den einen Glückspilz alle mal!!!Und ganz ehrlich ich werde mich für ihn mit freuen!!!

Also wir haben noch viel vor uns, aber die Masse erhöht die Wahrscheinlichkeit!

Und an dieser Stelle mal meinen herzlichsten danke an alle die , die in diesem forum so fleißig sind!!!!!!!!!!!!Ohne euch wären hier nur leere seiten! :laola:

Ott

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2698
Re: war eigentlich schon mal ein echter METEORIT dabei ?
« Antwort #12 am: Oktober 10, 2019, 09:51:44 vorm. »
Zitat
Und wenn 8 Millionen Steine begutachtet wurden und dann der 8000001ste ein Meteorit dann hat es sich doch gelohnt

Hallo Ott,
Forum,

ja, das hast Du recht, aber bis dahin wird es ein "steiniger" Weg werden: Die Gefahr, dass uns in diesem Forum von 8 Mio. gezeigten Steinen mindestens 200 K Wüstenmeteoriten als angebliche europäische Funde präsentiert werden, ist groß. Schlimmer noch: Mittlerweile schafften es ja solche Fakes schon bis in die Metbull und vielleicht etwas zu vorschnelle Klassifikateure haben wohl aus Reputationsgründen kein Interesse daran, einen nachträglich als Fake qualifizierten bzw. zumindest äußerst fraglichen "Fund" entsprechend zu diskreditieren. Wahrheit und Authentizität bleiben dabei auf der Strecke. Das schadet uns allen.

Deshalb ist ein sehr gesundes Maß an Misstrauen gerade in dieser Rubrik veranlasst! Leider. Und es wird jedes Mal tierischen Streit geben, insbesondere, wenn es eng wird für die Beteiligten (siehe z.B. Brandlecht).

Gruß
Andi

Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1483
  • Kometenfalter
Re: war eigentlich schon mal ein echter METEORIT dabei ?
« Antwort #13 am: Oktober 10, 2019, 13:50:23 nachm. »
Hallo Leute,

Dieter Heinlein hat bei der Präsentation des Machtenstein-Meteoriten berichtet, dass er nach dem Neuschwanenstein-Fall (ca. 2002) bis zum Fund des Machtensteins (ca. 2014) ca. 500 meteorite-wrongs begutachtet hat.


Zum Nachlesen:    https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=10439.0 


Man braucht also seeehr viel Geduld, bis einem mal ein echter Meteorit vorgelegt wird!!

 :hut:
Dirk

Offline Blaugräber

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 55
  • nullius in verbam
Re: war eigentlich schon mal ein echter METEORIT dabei ?
« Antwort #14 am: Oktober 10, 2019, 14:42:47 nachm. »
Die Quote 500:1 hört sich doch schon ganz anders an als 450978066:1  :einaugeblinzel:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung