Autor Thema: Eisenspeziallisten gefragt...bitte  (Gelesen 4081 mal)

Peter5

  • Gast
Re: Eisenspeziallisten gefragt...bitte
« Antwort #15 am: Juni 14, 2009, 17:37:03 Nachmittag »
Hallo Marie,

wenn die Stücke alle magnetisch sind, dann spricht in der Tat nichts gegen die "Diagnose": Magnetit. ..z.T. sind auch zusätzlich noch Limonit-Reste zu erkennen (siehe die letzteren Fotos..).
--------------------------------
und nun zum Rätsel ..  :smile:

.. nein, das war mehr ein joke von mir...

Es handelt sich um ein Silber-Amalgam (also Silber-Quecksilber-Verbindung namens Luanheit mit Eugenit; Vorkommen in Yakutien und in dieser Qualität wohl einzigartig! :laughing: ..das findet man in keinem Acker der Welt!  :laughing: das Foto samt "Auflösung" hättet Ihr übrigens finden können.. :eek:, wenn ihr mehr in "meinem" Systematik-Unterforum herumgestöbert hättet (siehe Klasse 1) .. :bid:.. :laughing:

Zitat
Stinkmorchel?
Liebe Grüße Silvia

HÄÄÄÄHHHH?????!!!???  :eek: :dizzy: :gruebel: :traurig: :gruebel: :fingerzeig:.. :wow: :laughing:

Gruß Peter5 .. :winke:

Freya

  • Gast
Re: Eisenspeziallisten gefragt...bitte
« Antwort #16 am: Juni 14, 2009, 18:47:53 Nachmittag »
Hallo Peter,
da hätt ich mir einen Wolf gesucht  :confused: :platt: :auslachl:

Dann hätte ich bitte noch eine Frage zu dem ersten Bild Seite 1, 1schlackenmineral_3 002.JPG
Diese Shlacke hat augenscheinlich Dendriten.
Jetzt habe ich mich etwas in Dentriten eingelesen. Diese entstehen durch "schweißen"
Nun frage ich mich, ist so was bei Verhüttungsschlacke möglich? Fliesst die nicht eher?
Wie auf den anstehenden Bildern zu sehen ist scheint das Metall gezahnt zu sein.

Was ist eine mögliche Ursache?
Danke für mögliche Antworten

Gruß Maria

Anhang:
Nahbild von 1schlackenmineral_3 002.JPG





Peter5

  • Gast
Re: Eisenspeziallisten gefragt...bitte
« Antwort #17 am: Juni 14, 2009, 18:51:08 Nachmittag »
Hallo Marie,

mit dem Suchen der Bilder..ja das glaube ich Dir gerne..das hätte sicher lange gedauert.. :laughing:

Zitat
Nun frage ich mich, ist so was bei Verhüttungsschlacke möglich? Fliesst die nicht eher?
Wie auf den anstehenden Bildern zu sehen ist scheint das Metall gezahnt zu sein.

Was ist eine mögliche Ursache?

Leider kein Plan..Verhüttungsspezis bitte an die Front! Ich kann Dir auch nur Mangandendriten erklären..das hilft Dir aber jetzt nicht viel weiter.. :crying:

Gruß Peter5 .. :winke:

Freya

  • Gast
Re: Eisenspeziallisten gefragt...bitte
« Antwort #18 am: Juni 14, 2009, 20:27:53 Nachmittag »
Hallo Peter,
nein die Mangandendriten helfen da in dem Fall nicht weiter...die kenne ich

ziehen, drücken oder wie auch immer eine Ursache wird die verzahnung haben
Die Ursache weckt meine Neugierde
denn gleich daneben kommen nadelartige Kristalle im Gefüge vor
wie man auf den Bildern sehen
Seite 1
3schlackenmineral_3 033.JPG

Gruß Marie

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung