Autor Thema: Meteorit der durch das dach schlug  (Gelesen 13389 mal)

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8472
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Meteorit der durch das dach schlug
« Antwort #30 am: September 07, 2008, 23:30:13 nachm. »
Hallo,

wenn das mit dem Dach stimmt, dann ...

Die einen zerschlagen Lutz seine Autoscheiben, die anderen werfen Steine von der Brücke ...

Wie hoch könnte ein Erwachsener so einen Stein werfen?  10m?  Welche Fallgeschwindigkeit hätte er dann nach 7,50m freiem Fall? Würde das für das Laubendach reichen?

(Ich gehe mal davon aus, daß kein Hochhaus daneben steht, wo man den Stein nur aus dem Fenster werfen brauchte.)

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline paragraf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1530
    • olishop.de
Re: Meteorit der durch das dach schlug
« Antwort #31 am: September 07, 2008, 23:37:07 nachm. »
un isch sach au noch, duck dich!!!

ne, jetzt mal im ernst! ( :lacher: :lacher: :lacher: :lacher: :lacher: :lacher: :lacher:) ne wirkllich jetzt mal!  :lacher: :lacher:

Wo steht eigentlich der nächste, aktive Vulkan? Und ist es denkbar - ich frage ja nur, weil ich berufsmäßig gehalten bin, das zuvörderst zu glauben, was mir mein Mandant/Patient erstmal erzählt - dass "so" ein ausgespucktes Teil wie ein Tektit nach tausenden km in meiner Regentonne landet????

Gruß
§Bernd

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8472
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Meteorit der durch das dach schlug
« Antwort #32 am: September 07, 2008, 23:42:32 nachm. »
Hallo $Bernd,

Italien!

Dann aber eher die Variante: Böser Nachbar mit Spitzhacke aufs Dach - Loch gepickert - Stein reinfallen lassen - erledigt!

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Dirk

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1472
  • Kometenfalter
Re: Meteorit der durch das dach schlug
« Antwort #33 am: September 07, 2008, 23:43:28 nachm. »
Also Bernd - ich kann nen Kirschkern aussem Stand 8m weit spucken (diesen Sommer ausprobiert). Und ick bin nich sonderlich groß, höchstens 1,78m. Da wird son Vulkan, wenn der so 1-2km groß ist ..... :gruebel:  mal überlegen ...  :gruebel: also, der kommt weiter  :laughing:  :laughing:

Helau  :winke:
Dirk

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6246
Re: Meteorit der durch das dach schlug
« Antwort #34 am: September 07, 2008, 23:45:07 nachm. »
Bei all den diversen Möglichkeiten zwischen urbaner Legende und wishful thinking
sollte doch am allerbesten "herbius" noch mal einen konkreten Wortbeitrag liefern
und uns genau beschreiben, was er an Beobachtungen des Ereignisses beitragen
kann. Das ist doch nun wirklich ganz einfach machbar und nicht zuviel verlangt,
oder? Wie passieren solche Dinge? Interessiert doch sicher nicht nur mich, oder?

Alex

Kleiner Nachtrag, sorry: was man dem Erstschreiber lassen muß, immerhin, ist, daß
er es geschafft hat, einen Thread loszutreten, der eine Reihe von Leuten bis hin
zur jetzt 3. Seite beschäftigt hat - und das sind wir... Auch ne jewisse Leistung!

Jens ohne z

  • Gast
Re: Meteorit der durch das dach schlug
« Antwort #35 am: September 07, 2008, 23:58:28 nachm. »
Zitat
was man dem Erstschreiber lassen muß, immerhin, ist, daß
er es geschafft hat, einen Thread loszutreten, der eine Reihe von Leuten bis hin
zur jetzt 3. Seite beschäftigt hat - und das sind wir... Auch ne jewisse Leistung!
Stimmt, besser als das Programm in der Glotze!!!  :lacher:

@Peter, hast Du mal die IP's vom Herrn "herbius" überprüft?

Grüße
Jens

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6246
Re: Meteorit der durch das dach schlug
« Antwort #36 am: September 08, 2008, 00:04:13 vorm. »
@Peter, hast Du mal die IP's vom Herrn "herbius" überprüft?

Du meinst, Jens, da lacht sich jemand kapott über uns, wa? Kann natürlich
auch sein, man weiß es nie so genau. Aber wenn der so clever ist, hat er
das IP-Problem vermutlich auch längst gelöst....

[PS: ich glaube, das ist Dittsche, dem ist langweilig in der Sommerpause]

Alex

Offline paragraf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1530
    • olishop.de
Re: Meteorit der durch das dach schlug
« Antwort #37 am: September 08, 2008, 00:04:55 vorm. »
dirks kirschkern hat längst die erdumlaufbahn verlassen und ist auf dem weg in unendliche weiten, dank der eingebauten webcam im landerteil werden wir in 114 jahren wissen, wessen glatze es getroffen hat...

trotzdem will ich wissen, wie weit ein vulkan spucken kann!!! kein experte da? kein guinness book of records?

Gruß
§bernd

Offline paragraf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1530
    • olishop.de
Re: Meteorit der durch das dach schlug
« Antwort #38 am: September 08, 2008, 00:19:38 vorm. »
übrigens...

der Barwell hat 1965, Heiligabend um 16:20 Uhr, nicht nur den heimkehrenden Arbeiter, dessen Name nicht veröffentlicht wurde, verfehlt (er hörte es nur links und rechts in den Feldern "einschlagen"). Nein! er hat nachdem er auch ein Fabrikdach durchschlagen hatte (also nicht der heimkehrende Arbeiter! Mensch!) und sich 8 cm tief in den Werkstattboden gebohrt hatte, auch einen 2,6 kg Furz auf eine Motorhaube gelassen. Den Berichten zufolge, durchschlug der "Stein" deswegen nicht die Haube, weil sie direkt drunter verstrebt war.

Kam der Besitzer und sah den Stein!  Dachte der sich: "Diese Hooligans haben mir wieder einen Stein auf mein gutes britisches Auto geworfen!! - Ab damit in die Mülldeponie!" (Kein Scherz! echt jetzt mal!)

Dann kamen die britischen Museums-Kuratoren: "Leute sucht! es gibt gutes geld!"

hammse se erst schöler ins feld zur kinderarbeit geschickt..

dann auch der autobesitzer: suchte in seiner mülldeponie und fand nur noch 264 g .. is klar mittlerweile gebulldoozert!

das zur mähr vom barwell!

Gruß
§bernd





 

Jens ohne z

  • Gast
Re: Meteorit der durch das dach schlug
« Antwort #39 am: September 08, 2008, 00:20:00 vorm. »
Zitat
Du meinst, Jens, da lacht sich jemand kapott über uns, wa?
Klar - das nennen die Psychologen Profilneurose.
Wir hatten mal in einem anderem Forum einen ähnlichen Fall. Damals hatte es der Patient, mit einer gefälschten Grubenlampe, auf sieben Seiten geschafft. Die Ähnlichkeiten sind schon frappierend...

Jens

astro112233

  • Gast
Re: Meteorit der durch das dach schlug
« Antwort #40 am: September 08, 2008, 00:38:11 vorm. »
Anonym surfen?  :gruebel:

Kein Problem: TH Dresden machts doch möglich.  :wow:
http://anon.inf.tu-dresden.de/

Gruß Konrad

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8472
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Meteorit der durch das dach schlug
« Antwort #41 am: September 08, 2008, 06:40:35 vorm. »
Hallo,

und was sollten wir daraus lernen, egal wie es hier nun wirklich ist/war: 

:belehr: Zuerst muß ein scharfes Bild und eine Fall/Fundbeschreibung her und dann gehts erst in die Diskussionsphase, vorher nur absolut stilles Warten.

 :winken:   MetGold   :alter:

... und nun kommt das Thema auch dorthin, wo es hingehört ... "unbekannte Gesteine begutachten lassen"
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline lanthemann

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 91
Re: Meteorit der durch das dach schlug
« Antwort #42 am: September 08, 2008, 09:41:31 vorm. »
Hallo Leute und Peter5

Peter5 schreibt: .. kommt aber auf der anderen Seite ja auch nicht alle Tage vor, dass ein echter Meteorit durchs Dach einschlägt..meines Wissens ist irgendwann mal ein Meteorit auf ein Autodach eingeschlagen..das ist aber schon sehr lange her und der muss ja dann auch schon ein ganz schönes Gewicht gehabt haben..  ..sonst habe ich von so etwas bisher noch nie gehört.. ...

Hab noch einen Artikel aus SuW 6 1991 wo drinne  über den Meteoritenfall von Glanerbrug berichtet wird von u.a. D. Heinlein. So ist am Samstag den 7. April 1990 just ein solcher Gebäudeftreffer nahe der deutsch-holländischen Grenze vorgekommen. Dabei handelte es sich um einen rund 860g schweren LL 5-6 Amphoteriten, welcher natürlich im Gebäudeinnern hauptsächlich nur noch aus Gebrösel bestand  :prostbier:

Gruss

René

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Meteorit der durch das dach schlug
« Antwort #43 am: September 08, 2008, 10:18:29 vorm. »
Es gibt eigentlich sehr viele Berichte von durchs Dach (ob nun Wohnhaus, Glasdach etc) gefallener Meteorite. Allerdings passiert das im Gesamtfall-Volumen doch wieder recht selten... Es liegt halt in der Natur der Sache, das eine Klamotte, die plötzlich im Zimmer liegt und ein Loch im Dach mit großer Sicherheit entdeckt werden, dagegen ein aufs Feld gefallener Met nur sehr selten. Ist halt versaute Statistik...

Gruß
André
Sag mir mal meine Meinung...

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8472
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Meteorit der durch das dach schlug
« Antwort #44 am: September 08, 2008, 14:40:33 nachm. »
Hallo,

hier noch 2 Bilder vom Fundort.

Vielleicht schreibt ja herbius noch ein paar Zeilen dazu, wäre ganz wünschenswert.

 :winken:    MetGold   :alter:

- die Gartenlaube
- Loch im Dach
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung