Autor Thema: Meteorit trifft Schüler in Essen-Heidhausen  (Gelesen 6742 mal)

Ha-We

  • Gast
Meteorit trifft Schüler in Essen-Heidhausen
« am: Juni 09, 2009, 21:10:26 nachm. »
Meteorit trifft Schüler in Essen-Heidhausen

Essen. Neben dem 14-jährigen Gerrit Blank fiel ein Meteorit vom Himmel und verletzte den Schüler an der Hand. Doch Gerrit hatte Glück: Auch vom Schrecken durch den Stein aus dem Weltall hat er sich inzwischen erholt.
Mehr: http://www.derwesten.de/nachrichten/staedte/essen/2009/6/9/news-122286237/detail.html

Gruß, Hans-Werner

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3883
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteorit trifft Schüler in Essen-Heidhausen
« Antwort #1 am: Juni 09, 2009, 22:17:17 nachm. »
JA NEEE, is klar!?! Ein etwa erbsengroßer Stein fällt glühend und mit Lichtblitz vom Himmel, verussacht mal eben eine Brandwunde an der Hand eines Schülers und schlägt dann einen Krater in den Asphalt!!! :bid:

Da hat mal wieder jemand zu viel ferngesehen und wollte mal schnell in die Zeitung! :fluester:

Gruß :hut:

Ingo

astro112233

  • Gast
Re: Meteorit trifft Schüler in Essen-Heidhausen
« Antwort #2 am: Juni 09, 2009, 23:58:15 nachm. »
Toll.

Sämtliche Register wurden gezogen. Lichtblitz - Glühender Meteorit - Schwere Brandwunde - Krater in der Straße.

Hat nur noch das TV Team gefehlt, Notarzt, Polizei, Feuerwehr, Anti Terror Kommando, ABC Abwehrtrupp, Straßenbauamt, Oberbürgermeister und drei Notfallseelsorger. 

Schön wäre noch gewesen. Pommesbude, Dönerstand, Großleinwand, ein Dutzend Satellitenschüsseln in weiß, Tombola für das örtliche Tierheim, Absperrbänder in weiß/rot und ein paar gekaufte Wichtigtuer.   

Das Beweisfoto. Richtig schön. So ein süßer Lockenkopf mit seinem mächtigen Himmelsboten. Ein diabolischer Killer-Meteorit.

Herzerweichend finde ich die umgehende Löschaktion des glühenden Meteoriten mit Eistee.  :crying:

Nottaufe mit Eistee. Das gab es noch nie.  :wow:

Wer trinkt in diesem Alter noch Eistee? Da ist Cola, Cola Rum, Rum mit Cola oder Rum ohne Cola angesagt.   

Na ja, sind wohl eher die ungestümen Hormone.

Guts Nächtle und immer den Regenschirm aufspannen.  :lacher:

Konrad  :hut:

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3883
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteorit trifft Schüler in Essen-Heidhausen
« Antwort #3 am: Juni 10, 2009, 00:11:33 vorm. »
Ist also schon klassifiziert: "Eisteeit" oder "Iceteait"! Stellt sich nur noch die Frage: Welche Geschmacksrichtung? :confused:

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Meteorit trifft Schüler in Essen-Heidhausen
« Antwort #4 am: Juni 10, 2009, 06:06:35 vorm. »
Hallo,

was muß das arme Kind doch für Riesenhände haben.  :bid:  10cm lange Brandwunde - ist auf dem Foto etwa so lang wie der Abstand von 2 benachbarten Fingerknöcheln. Das ist in etwa so höchstens 3-4 cm bei Normalos.

Alles andere an der hübschen ausgedachten Geschichte müßte ähnlich genau sein!!!  :laughing:


 :winken:   MetGold

P.S. Es gibt wohl ein Mofa namens "Meteorit" und wenn das Mofa beim Reparieren umgefallen ist und man sich dabei am Auspuff verbrannt hat, dann hat man ein Meteorit (um-)fallen sehen und wurde von ihm auch noch gestreift und hat dabei ein Brandwunde bekommen!  :einaugeblinzel: 
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Dave

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1776
Re: Meteorit trifft Schüler in Essen-Heidhausen
« Antwort #5 am: Juni 10, 2009, 13:33:26 nachm. »
Ja echt ne tolle Geschicht.
Am Anfang glaubte ich noch wirklich dran aber bei weiterem lesen, naja.
So ein kleines Objekt würd doch bis zum Erdboden extrem abgebremst.
Und dann soll noch ein Loch in der Straße sein. Ist klar.

Thin Section

  • Gast
Re: Meteorit trifft Schüler in Essen-Heidhausen
« Antwort #6 am: Juni 10, 2009, 14:20:09 nachm. »
... und dennoch:

MARVIN and KITTY KILLGORE (2002) Southwest Meteorite Collection, A Pictorial Catalog, 201 pages, (ISBN 0-9726921- 0 – X).

Herzliche Grüße,

Bernd  :winke:

Offline Haschr Aswad

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 716
    • Meteorite Recon
Re: Meteorit trifft Schüler in Essen-Heidhausen
« Antwort #7 am: Juni 10, 2009, 14:41:33 nachm. »
wäre es um ein 2,5 kg Fragment gegangen wäre der Abdruck im Asphalt ja auch durchaus im Bereich des Möglichen gewesen. Das abgebildete Steinchen wiegt jedoch höchstens 2,5 g, ist also um den nicht unbedeutenden Faktor 1.000 kleiner ...



Peter5

  • Gast
Re: Meteorit trifft Schüler in Essen-Heidhausen
« Antwort #8 am: Juni 10, 2009, 17:46:15 nachm. »
Zitat
"Eisteeit"

 :lechz: :lechz:..will haben.. :lechz: :lechz:..ach ich überleg grad.. ich geh mal an mein Eisfach, da finde ich wenigstens das Mineral Eis (Klasse 4 der Strunzschen Systematik) .. muss ja kein Eistee sein.. :smile: :prostbier:

Gruß Peter5 .. :winke:

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4516
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6223
Re: Meteorit trifft Schüler in Essen-Heidhausen
« Antwort #10 am: Juni 10, 2009, 20:48:05 nachm. »
Das ist der Enkel von Pauline Aguss.
http://meteorite-identification.com/mwnews/08172004a.htm
und der Cousin von Siobhan Cowton.
http://news.bbc.co.uk/2/hi/science/nature/2218755.stm

Also da hab ich ja doch schon mehr Glück mit meiner näheren Verwandtschaft...  :super:
:prostbier: Oh..., err, Alex

PS: ...ich schrieb es schon anderswo - wenn der Schöööler sich einen bewußten
Streich erlaubt haben sollte, so hat es funktioniert, und deshalb möge man ihn dann
auch nicht gleich als Lügner abstrafen - eher diejenigen, die dies aufgegriffen und zum
Medienmarkte getragen haben... 

Offline APE

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1056
  • Spezialist für Meteor- und Meteoritenkunde
    • European Research Center for Fireballs and Meteorites
Re: Meteorit trifft Schüler in Essen-Heidhausen
« Antwort #11 am: Juni 11, 2009, 23:40:47 nachm. »
Es ist nicht zu fassen wie oberflächlich, dreist und dumm der heutige Journalismus geworden ist.
:unfassbar:
Eigentlich sollte dieser kritisch sein, aber das einzige was bei diesem heute kritisch ist, ist der naive Geisteszustand der Redakteure. Und alle schreiben schön ab und kopieren die lächerlichsten Nachrichten! Wie peinlich ist das denn. Ohne Kontrolle und Verstand ist diese Arbeitweise der Journalisten einfach nur fahrlässig für eine Informationsgesellschaft!

Kann man da nicht auch rechtlich vor gehen? Es muß doch Regeln und Gesetze geben.
 :gruebel:
Thomas
Grau ist alle Theorie ...

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4516
Re: Meteorit trifft Schüler in Essen-Heidhausen
« Antwort #12 am: Juni 12, 2009, 00:10:37 vorm. »
Zitat
Es ist nicht zu fassen wie oberflächlich, dreist und dumm der heutige Journalismus geworden ist.


Wieso? War er denn schonmal besser?   :gruebel:
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline paragraf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1530
    • olishop.de
Re: Meteorit trifft Schüler in Essen-Heidhausen
« Antwort #13 am: Juni 12, 2009, 01:31:36 vorm. »
... zumindest auf dem Papier. Früher musste man wenigstens ein abgebrochenes Studium vorweisen können, um ein Volontariat bei den Medien zu ergattern. Heute reicht nach dem Abi ein Auslandsaufenthalt aus (Faulenzen auf Kosten von Pappi & Mammi). Einmal im Jahr stellt dann auch DER Verlag seine neuen Volontäre mit Kurzbio vor. Da kann man die Voraussetzungen über die Jahre nachvollziehen...

Gruß
Bernd

Offline lithoraptor

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3883
  • Der HOBA und ich...
Re: Meteorit trifft Schüler in Essen-Heidhausen
« Antwort #14 am: Juni 12, 2009, 10:35:32 vorm. »
Moin!

PS: ...ich schrieb es schon anderswo - wenn der Schöööler sich einen bewußten
Streich erlaubt haben sollte, so hat es funktioniert, und deshalb möge man ihn dann
auch nicht gleich als Lügner abstrafen - eher diejenigen, die dies aufgegriffen und zum
Medienmarkte getragen haben... 
 

Nujaaaa, auch wenn man die Intention eines Streiches (und nicht etwa die eines, wie auch immer gearteten, Betruges) vermuten mag, so macht der "Schöööler" damit (bzw. mit seiner Bereitschaft zu einem Interview) doch VIELES von der Aufklärungsarbeit (wenn ich das so nennen darf) kaputt, die im Bereich der Meteore und Meteorite bisher geleistet wurde. Wenn ich mir dann so überlege, welche Auswirkung diese Geschichte dann wieder hat und wie viel schwieriger es wieder werden wird, den Leuten die tatsächlichen Fakten zu verklickern... Wenn ich so überlege, mit welchen ungläubig großen Augen man bei Vorträgen oder auf Börsen angeschaut wird, wenn man (entgegen dieser Story oder gar Hollywood) berichtet, dass Meteorite in aller Regel eben nicht glühend auf die Erde fallen oder nicht jeder Stein einen Krater schlägt etc. pp. dann ist dat wirklich unschön. :crying:

Nurmalsoeinpaargedankendazunursoamrandeundauchnichtbösegemeintwollteebennurmalsagendassichdasnichtgutfinde!!! :prostbier:

Ingo

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung