Autor Thema: Bencubbinite  (Gelesen 8550 mal)

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Bencubbinite
« Antwort #15 am: August 19, 2010, 23:10:25 nachm. »
Hallo Mark,

vielen Dank für den Hinweis :super: hab SV mal ein Angebot gemacht, vielleicht klappt's ja, drück mir mal die Daumen...

Viele Grüße, Heiner :prostbier:
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1385
Re: Bencubbinite
« Antwort #16 am: August 20, 2010, 23:00:19 nachm. »
Geh jetzt herts amoi auf  :laughing:

Das ist ein Fall mit begrenztem Tkw.
Alles mit begrenztem Tkw ist immer teurer geworden.

Und beim Twelker ist Gujba wirklich sehr günstig. Als der frei erhältlich auf den Markt kam vor ein paar Jahren, da hat der noch 200 Euro/g gekostet, wurde aber immer billiger. Ich denke auch, das sich das bald ändern wird. Irgendwann werden die Preise da wieder steigen ......

Hallo,
ich hab gerade mal auf archive.org ( http://web.archive.org/web/*/http://www.meteoritemarket.com ) nachgesehen, wie sich der Preis von Gujba so entwickelt hat.

2002 200$/g
2003 100$/g
2004-heute 40$/g

Ich habe sogar auf der Seite von 2005 meine Scheibe gefunden (sieht übrigens nach 5 Jahren noch unverändert aus):
http://web.archive.org/web/20041106174906/www.meteoritemarket.com/GUJ13-9A.jpg  :smile:

Preis damals $556. Im Ebay hab ich $380 gezahlt.

Grüsse,
Mark

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4546
Re: Bencubbinite
« Antwort #17 am: August 20, 2010, 23:29:17 nachm. »
Was bei den Twelkerscheiben auch gut ist, daß sie oft sehr angenehm dünn sind,
und bei Gujba braucht man schon eine gewisse Fläche zur vollen Prachtentfaltung.

Was eigentlich ein bisserl überraschend ist (zumindest für mich), ist das auch der Original-Bencubbin noch relativ gut erhältlich ist.
Grad wenn man bedenkt, daß es ein Australier ist - wenn mans z.B. gegen Maralinga und dgl. hält.
Mag vielleicht daran liegen, daß die CBs doch noch so exotisch sind, daß sie vom Sammlermainstream gar nicht so richtig wahrgenommen werden,
vielleicht auch, weil so wenig in den Wüsten dazugekommen ist und sie daher nicht so popularisiert wurden.

So ein Bencubbin mit quietschrosa Gestein drin, kann schon etwas sehr feines sein.

 :prostbier:
Mettmann
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Peter5

  • Gast
Re: Bencubbinite
« Antwort #18 am: August 22, 2010, 14:39:15 nachm. »
Zitat
.. daß sie oft sehr angenehm dünn sind,

Ja, meine Butter oder meinen Schweizer Käse (der mit den großen Löchern) schneide ich auch immer recht dünn .. :lacher:.. da sieht und schmeckt man eigentlich auch mehr .. aber diese schönen und vor allem im Schnitt großen "Scheiben" im Gujba machen schon was her. Gefallen mir auch sehr!  :super:

Gruß Peter5  :winke:

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: Bencubbinite
« Antwort #19 am: August 26, 2010, 18:42:41 nachm. »
Heute kam mein Neuzugang in Sachen CB an, eine wunderbare Scheibe vom HaH 237 :lechz:
Sergey ist mir sehr im Preis entgegengekommen :hut:

Vielen Dank, Mark, für den Tipp :super:

Hier ist das Prachtstück.

Ciao, Heiner
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6238
Re: Bencubbinite
« Antwort #20 am: August 26, 2010, 19:16:28 nachm. »
Hier ist das Prachtstück.

Gratulation, Heiner! Diesen Kandidaten wollt ich schon immer und hatt ich noch nie!
(Und jetzt gerade muß ich wohl eher in ein gutes GPS investieren, da altes kaputt!)

When it rains, it pours!  :crying:
Alex

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1385
Re: Bencubbinite
« Antwort #21 am: August 26, 2010, 21:30:27 nachm. »
Hallo Heiner,
Glückwunsch, guter Kauf. Dann hast du die Bencubbinite ja jetzt schon ziemlich komplett.

Übrigens ne schöne Isheyevo-Scheibe in heutigen RFSPOD:
http://www.rocksfromspace.org/August_26_2010.html
Sind auch einige NWA dabei. Beginnt jetzt der Run der öffentlichen Institute und Museen auf das NWA-Material?

Grüsse,
Mark

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6238
Re: Bencubbinite
« Antwort #22 am: August 26, 2010, 22:20:04 nachm. »
--- delete please, wer auch immer, darf ich so nicht schreiben---

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1385
Re: Bencubbinite
« Antwort #23 am: September 08, 2010, 19:09:31 nachm. »
Hallo,
hier Bencubbinite #2: Ein halber Stein NWA 4025 von 6.6g.

Die Labennes haben übrigens kürzlich ihren Briefbeschwerer untersucht und festgestellt, dass es sich dabei um einen Bencubbiniten handelt. Er trägt den vorläufigen Namen "Minera Escondida".
http://www.meteorites.tv/273-la-escondida-bencubinite.html

Grüsse,
Mark

Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1053
Re: Bencubbinite
« Antwort #24 am: September 09, 2010, 08:46:34 vorm. »


Die Labennes haben übrigens kürzlich ihren Briefbeschwerer untersucht und festgestellt, dass es sich dabei um einen Bencubbiniten handelt. Er trägt den vorläufigen Namen "Minera Escondida".
http://www.meteorites.tv/273-la-escondida-bencubinite.html


Minera escondida, was für ein origineller Name ("verborgene oder versteckte Bergarbeiterin")  :laughing:
Die Preisvorstellung ist weniger originell (200$/g) :platt:
Gnadenlos überteuert, wenn ihr mich fragt.

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4546
Re: Bencubbinite
« Antwort #25 am: September 09, 2010, 11:25:05 vorm. »
Nunja, das ist immer relativ relativ, niwwa?

Weatherford, Bencubbin, Gujba, Fountain Hill, HaH 237,
NWA 1814 und 4025, Isheyevo
und paar Bröckerl Antarktis (108g)

ist alles was die Menschheit sonst noch hat.

Wie sollt man überhaupt sowas preisen?

Flashback - 10 Jahr zurück, HaH 237 war da noch sehr neu,
5 Anbieter verzeichnet mein Generalkompendium,
da hat man ausgeben müssen für den, durchschnittlich und inflationsbereinigt:   1027$/g

Gujba gabs da noch nicht.

Zehn Jahre sind keine Zeit.
Man muß sich schon ab und zu vor Augen halten, in was für meteoritisch unglaublich privilegierten Zeiten wir gerade leben.
Und ohne zu unken, in 10 Jahren kanns schon wieder völlig anders aussehen, wenn jetzt nicht bald dieser Gesetzesterror eingestellt wird
und grad auch dahingehend mal endlich sich die Privatsammler sich erheben.
Zumindest, wennse längefristig noch weiter Sammeln zu gedenken und ihnen ihre Gelbbeutel lieb sind.
Was wir die letzten 10 Jahre erlebt haben, das ist beileibe keine Selbstverständlichkeit, das sind die einzigartigen Ausnahmejahre in der Geschichte der Meteoriterei. Und wir sind grad dabei, diese unwiederbringlich zu verspielen, wenn es so weitergeht.

 :prostbier:
Mettmann
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1053
Re: Bencubbinite
« Antwort #26 am: September 09, 2010, 16:24:49 nachm. »
Aber das Angbebot stammt aus dem Jahr 2010, insofern kann man schlecht argumentieren, was vor 10 Jahren war, oder was in 10 Jahren sein wird.

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4546
Re: Bencubbinite
« Antwort #27 am: September 09, 2010, 17:34:43 nachm. »
Meteorite sind zeitbeständig, auch sind sie nicht anonym. Die Namen und die Nummern überdauern die Zeiten. Immer wieder werden Stücke aus Sammlungen frei, finden den Weg in andere....
Das ist ganz anders als bei Gold, bei Achat, bei Diamanten und so einem "Allerwelts"zeug.
Jeder Meteorit mit seinem Namen, mit seiner Nummer, hat seine Persönlichkeit, seine Identität, seine Individualität.
Man kauft nicht "Mond", oder "Bencubbinit" oder "Eukrit". Sondern man kauft einen DaG 262, einen NWA 482, einen NWA 4898, und einen Gujba, einen Bencubbin, einen HaH 237 und einen Dho 007, einen Stannern, einen Camel Donga.

Die andern Sachen sind Panini-Bildchen, Meteorite sind eher Wanderpokale.

Ganz zu Anfangs, als es mit der Wüste losging und besonders vor 10 Jahren, mit NWA und Dhofar, da waren einige Sammler sehr skeptisch, manche regelrecht geschockt - daß durch die diese Neufunde, die da Kisterlweis herumstanden, das edle Hobby der Meteoritensammelei der Beliebigkeit anheim fallen könnte, weil er, der Meteorit an sich, seine Persönlichkeit, seine Ureigentlichkeit verlieren könnte.
Diese Befürchtungen haben sich dann relativ schnell erledigt, denn heute gehen von einigen "Nummern" dieselbe, ja öfters so gar eine größere Strahlkraft aus, als von vielen "Namen"; sie sind zu einem stehenden Begriff geworden, der Klang der ausgeprochenen Nummer, das Schriftbild, läßt bei den meisten Sammlern sofort ein Bild des zugehörigen Meteoriten auf der jeistigen Netzhaut aufflammen.

Nun und das ganze spielt sich natürlich über längere Zeiträume ab, als daß man nur das Ad Hoc betrachten könnte.

Und da ist es halt so, daß wir Sammler in überaus privilegierten Zeiten grad leben. Schwein jehabt.

Vieles ist im Fluß. Vieles ändert sich. Immer und permanent. Mal schnell, mal langsam.

Uhuuuhuhuuu aber wie lange noch?


Ey logisch, für einen, der überhaupt nur mal nen Bencubbiniten haben will, is der nixxx.
Der fährt besser mit Gujba.
 
 :prostbier:

Mettmann
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1541
Re: Bencubbinite
« Antwort #28 am: September 09, 2010, 17:40:12 nachm. »
Zitat
Man muß sich schon ab und zu vor Augen halten, in was für meteoritisch unglaublich privilegierten Zeiten wir gerade leben.
...
Was wir die letzten 10 Jahre erlebt haben, das ist beileibe keine Selbstverständlichkeit, das sind die einzigartigen Ausnahmejahre in der Geschichte der Meteoriterei.

Ja, da hast du wohl recht. Vor ca zwei Jahren, als ich zur Meteoriterei (und in dieses Forum) gestossen bin, war mir noch nicht klar, dass dem so ist. Mittlerweile, mit etwas (nicht viel) mehr Einblick, weiss ich, wieviel Glück ich hatte zu dieser idealen Zeit dieser Sammelleidenschaft zu verfallen.
Ich glaube auch nicht, dass es so bleibt wie es jetzt ist. Der Gipfel ist wohl schon überschritten.

Gruß
Ben

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4546
Re: Bencubbinite
« Antwort #29 am: September 09, 2010, 17:51:02 nachm. »
Nachtrach:
Zitat
oder was in 10 Jahren sein wird.

Doch, tun viele, angesichts mancher - teilweise gewaltiger Preissteigerungen - der letzten wenigen Jahre.
Wenn dytt Ding in 10 Jahren nimmer 200$ koscht, sondern Dausend, dann wäre das sogar heute ein Argument, niwwaaa?

Der schnöde Mammon.

Ich hab glesen, daß die in London inn Tower Rollbänder eingebaut haben, um die Menschenmassen noch durchgeschleust zu bekommen,
die diesen Klunker anschaun wollen:
http://www.dancewithshadows.com/society/images/koh-i-noor-diamond.jpg

Jetzt muß ich den Taschenrechner suchen....

Sone Bencubbinit, wie der jetzt, ist als Gattung schon 3000 mal seltener als sone Zinnober im Tower.
Man kann also eigentlich schlecht streiten, ob nun 50 oder 100 oder 200 im Gramm der richtigere Preis wäre.
Weiß schon, Totschlagargument - nixdestoweniger ists wahr
und muß man sich schon gelegentlich vor Augen führen
(gibt auch ein gutes Gefühl, wemmer selber sowas dahorm in der Schublade oder in der Vitrine stehen hat)
wenn man mit Meteoriten hantiert.

 :prostbier:
Mettmann
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung