Autor Thema: Stardust-Sonde im Anflug auf Komet Tempel 1  (Gelesen 5533 mal)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6136
    • karmaka
Re: Stardust-Sonde im Anflug auf Komet Tempel 1
« Antwort #15 am: Februar 15, 2011, 18:19:13 Nachmittag »
Zitat
NASA's Stardust-NExT mission took this image of comet Tempel 1 at 8:39 p.m. PST
(11:39 p.m. EST) on Feb 14, 2011, from a distance of approximately
946.05 trillion kilometers (587.85 trillion miles)
.

Quelle: http://www.nasa.gov/mission_pages/stardust/multimedia/version1/n30037te01.html

Na, da hat sich doch wohl jemand bei der Entfernung verschätzt, oder?


Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: Stardust-Sonde im Anflug auf Komet Tempel 1
« Antwort #16 am: Februar 15, 2011, 18:22:13 Nachmittag »
Zitat
NASA's Stardust-NExT mission took this image of comet Tempel 1 at 8:39 p.m. PST
(11:39 p.m. EST) on Feb 14, 2011, from a distance of approximately
946.05 trillion kilometers (587.85 trillion miles)
.

Quelle: http://www.nasa.gov/mission_pages/stardust/multimedia/version1/n30037te01.html

Na, da hat sich doch wohl jemand bei der Entfernung verschätzt, oder?



In Meter (oder cm?) würde ich es glauben, oder wie rechnen die in USA?
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6136
    • karmaka
Re: Stardust-Sonde im Anflug auf Komet Tempel 1
« Antwort #17 am: Februar 15, 2011, 18:30:40 Nachmittag »
Na ja, das kann bei der ganzen Euphorie wohl mal passieren, ein wenig amüsant ist es trotzdem, aber keine Schadenfreude bitte.

Sie sind halt alle toootal begeistert. Das ist ja auch verständlich, bei den Bildern.

Zur Zeit ist Tempel 1, glaube ich, ungefähr 337.343.198 Kilometer entfernt.

'Tempel 1' wäre übrigens auch ein schönes Ziel für eine 'Pilgerreise'  :einaugeblinzel:

 :hut:

Martin

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: Stardust-Sonde im Anflug auf Komet Tempel 1
« Antwort #18 am: Februar 15, 2011, 18:33:04 Nachmittag »
Dummerweise sieht man auf dem Bild "vor Impakt" mehr potentielle Einschlagskrater als auf dem Bild "nach Impakt".
Allerdings ist der helle Fleck der einzige innerhalb dieser Belichtungsverhältnisse, der einem frischen Impaktkrater entsprechen könnte :gruebel:

Ist nicht so einfach 2 Bilder unter verschiedenen Aufnahmebedingungen zu vergleichen/beurteilen... :gruebel:

Michael
« Letzte Änderung: Februar 15, 2011, 18:56:58 Nachmittag von boborit »
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Legende
  • *****
  • Beiträge: 6136
    • karmaka
Re: Stardust-Sonde im Anflug auf Komet Tempel 1
« Antwort #19 am: Februar 15, 2011, 18:42:38 Nachmittag »
So jetzt strömen die Bilder aber herunter:

http://www.nasa.gov/mission_pages/stardust/multimedia/version1/index.html

... und schon ist der 'Tempel' wieder in den Weiten des Raums verschwunden....


PS: Sie haben ihren Fehler bei der Entfernung eben gerade korrigiert.

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: Stardust-Sonde im Anflug auf Komet Tempel 1
« Antwort #20 am: Februar 15, 2011, 18:48:37 Nachmittag »
während die sehr hellen Flecken/Krater auf dem Kometen gar nicht auf Bild 2 zu sehen sind, zeigt sich der vermeidlich schwächere Fleck/Krater in Bild 2 sehr deutlich.

Ist hier das "Geschoss" vielleicht wirklich nahe eines bereits vorhandenen "frischen" Kraters eingeschlagen? :gruebel:

Michael :winke:

PS: ach, ist das spannend :user: :wow:
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: Stardust-Sonde im Anflug auf Komet Tempel 1
« Antwort #21 am: Februar 15, 2011, 18:51:28 Nachmittag »

... und schon ist der 'Tempel' wieder in den Weiten des Raums verschwunden...

...auf Wiedersehen :winke: :winke: :winke: Tempel 1 :winke: :winke: :winke:

ach schön war es schon, hier eine 2. Begegnung erleben zu dürfen...

Michael
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Plagioklas

  • Gast
Re: Stardust-Sonde im Anflug auf Komet Tempel 1
« Antwort #22 am: Februar 15, 2011, 23:47:06 Nachmittag »
Ich hab die Bilder mal zu nem Film des Vorbeifluges zusammengepackt. So sieht das ganze schon viel räumlicher aus.

http://www.youtube.com/watch?v=DUnHdn0vzyQ

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4197
Re: Stardust-Sonde im Anflug auf Komet Tempel 1
« Antwort #23 am: Februar 15, 2011, 23:54:36 Nachmittag »
Ich hab die Bilder mal zu nem Film des Vorbeifluges zusammengepackt. So sieht das ganze schon viel räumlicher aus.

 :super: :super: :super:

Gute Nacht,

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1942
Re: Stardust-Sonde im Anflug auf Komet Tempel 1
« Antwort #24 am: Februar 16, 2011, 00:28:02 Vormittag »
Der weisse Fleck ist nicht der Krater:

http://www.nasa.gov/mission_pages/stardust/multimedia/Schultz4.html

Grüße, Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline boborit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1005
Re: Stardust-Sonde im Anflug auf Komet Tempel 1
« Antwort #25 am: Februar 16, 2011, 18:18:52 Nachmittag »
Ich hab die Bilder mal zu nem Film des Vorbeifluges zusammengepackt. So sieht das ganze schon viel räumlicher aus.

http://www.youtube.com/watch?v=DUnHdn0vzyQ


 :super: :super: :super:

Viele Grüße - Michael :winke:
Nur der Himmel und du selbst können dir Grenzen setzen.

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Stardust-Sonde im Anflug auf Komet Tempel 1
« Antwort #26 am: Februar 16, 2011, 20:38:46 Nachmittag »
Der NASA press officer Ron Baalke hat vorhin Folgendes auf der US-MetCentralList gepostet:
----------------------------------------------------------------------------------------

Feb. 15, 2011

Dwayne Brown
Headquarters, Washington
202-358-1726
dwayne.c.brown@nasa.gov

DC Agle
Jet Propulsion Laboratory, Pasadena, Calif.
818-393-9011
agle@jpl.nasa.gov

Blaine Friedlander
Cornell University, Ithaca, N.Y.
607-254-6235
bpf2@cornell.edu

RELEASE: 11-046

NASA RELEASES IMAGES OF MAN-MADE CRATER ON COMET

PASADENA, Calif. -- NASA's Stardust spacecraft returned new images of
a comet showing a scar resulting from the 2005 Deep Impact mission.
The images also showed the comet has a fragile and weak nucleus.

The spacecraft made its closest approach to comet Tempel 1 on Monday,
Feb. 14, at 8:40 p.m. PST at a distance of approximately 111 miles.
Stardust took 72 high-resolution images of the comet. It also
accumulated 468 kilobytes of data about the dust in its coma, the
cloud that is a comet's atmosphere. The craft is on its second
mission of exploration called Stardust-NExT, having completed its
prime mission collecting cometary particles and returning them to
Earth in 2006.

The Stardust-NExT mission met its goals which included observing
surface features that changed in areas previously seen during the
2005 Deep Impact mission; imaging new terrain; and viewing the crater
generated when the 2005 mission propelled an impactor at the comet.

"This mission is 100 percent successful," said Joe Veverka,
Stardust-NExT principal investigator of Cornell University, Ithaca,
N.Y. "We saw a lot of new things that we didn't expect, and we'll be
working hard to figure out what Tempel 1 is trying to tell us."

Several of the images provide tantalizing clues to the result of the
Deep Impact mission's collision with Tempel 1.

"We see a crater with a small mound in the center, and it appears that
some of the ejecta went up and came right back down," said Pete
Schultz of Brown University, Providence, R.I. "This tells us this
cometary nucleus is fragile and weak based on how subdued the crater
is we see today."

Engineering telemetry downlinked after closest approach indicates the
spacecraft flew through waves of disintegrating cometary particles
including a dozen impacts that penetrated more than one layer of its
protective shielding.

"The data indicate Stardust went through something similar to a B-17
bomber flying through flak in World War II," said Don Brownlee,
Stardust-NExT co-investigator from the University of Washington in
Seattle. "Instead of having a little stream of uniform particles
coming out, they apparently came out in chunks and crumbled."

While the Valentine's Day night encounter of Tempel 1 is complete, the
spacecraft will continue to look at its latest cometary obsession
from afar.                                              

"This spacecraft has logged over 3.5 billion miles since launch, and
while its last close encounter is complete, its mission of discovery
is not," said Tim Larson, Stardust-NExT project manager at JPL.
"We'll continue imaging the comet as long as the science team can
gain useful information, and then Stardust will get its well-deserved
rest."

Stardust-NExT is a low-cost mission that is expanding the
investigation of comet Tempel 1 initiated by the Deep Impact
spacecraft. The mission is managed by JPL for NASA's Science Mission
Directorate in Washington. Lockheed Martin Space Systems in Denver
built the spacecraft and manages day-to-day mission operations.

The latest Stardust-Next/Tempel 1 images are online at:

http://www.nasa.gov/mission_pages/stardust/multimedia/gallery-index.html

For more information about Stardust-NExT, visit:

http://stardustnext.jpl.nasa.gov
 

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung