Autor Thema: 2001 Meteorite Price Guide - Meteoritenpreise vor 10 Jahren  (Gelesen 9859 mal)

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: 2001 Meteorite Price Guide - Meteoritenpreise vor 10 Jahren
« Antwort #30 am: September 30, 2011, 11:20:53 vorm. »
Hallo Andreas, Hallo Dellenit auch Euch ganz lieben Dank für die Formatierung als *.xls bzw. *.doc-Datei :super: :kiss:
So eine Zusammenarbeit hier im Forum ist vorbildlich :danke: an alle


Ciao, Heiner
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Chladnis Heirs

  • Gast
Re: 2001 Meteorite Price Guide - Meteoritenpreise vor 10 Jahren
« Antwort #31 am: September 30, 2011, 11:25:43 vorm. »
Und nun sollte man nicht zur Interpretation der Daten schreiten?

 :super:

Offline Contadino

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1183
    • was ich außer Meteoritensammeln sonst noch mache
Re: 2001 Meteorite Price Guide - Meteoritenpreise vor 10 Jahren
« Antwort #32 am: September 30, 2011, 15:32:44 nachm. »
Auf jeden Fall   :user:  :pro:
Doe maar gewoon, dan doe je al gek genoeg

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6265
Re: 2001 Meteorite Price Guide - Meteoritenpreise vor 10 Jahren
« Antwort #33 am: September 30, 2011, 15:53:16 nachm. »
 :super: :super: :super:  ... vom Elbstrand
Alex

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1772
Re: 2001 Meteorite Price Guide - Meteoritenpreise vor 10 Jahren
« Antwort #34 am: November 30, 2011, 19:54:25 nachm. »
Und nun sollte man nicht zur Interpretation der Daten schreiten?

 :super:

Da ich vor 10 Jahren noch nicht gesammelt habe und wir noch quasi in der Vor-NWA-Ära feststeckten, fehlt mir ein wenig der Überblick. Mein Eindruck ist aber, dass sich - abgesehen von lunaren wie DAG 400 und Lodraniten, die es damals noch kaum gab - das Preisniveau doch größenordnungsmäßig gehalten hat, oder täuscht mein Eindruck?  :gruebel:

Für Eukrite beispielsweise hast damals wie heute um die 20$ hingeblättert, Murchison bekamst schon ab 80$, die günstigsten Shergottite bekam man auch schon ab 500$, und auch für Sikhotes hat man - damals wie heute - im Durchschnitt schon um die 2$ im Gramm bezahlt, Gibeon ist stabil geblieben usw. usf. :nixweiss:

Das scheint mir ein Indiz dafür zu sein, dass für die meisten Klassen jedenfalls mit Beginn der NWA-Ära weder der große Preisverfall einsetzte, noch wir heute am Ende der Meteoriten-Ära stehen. Aber lassen wir mal den Großmeister der Neanderthal-Stadt selbst zu Wort kommen...

Grüße, D.U.  :prostbier:

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6265
Re: 2001 Meteorite Price Guide - Meteoritenpreise vor 10 Jahren
« Antwort #35 am: November 30, 2011, 20:49:39 nachm. »
Und nun sollte man nicht zur Interpretation der Daten schreiten?

 :super:

Da ich vor 10 Jahren noch nicht gesammelt habe und wir noch quasi in der Vor-NWA-Ära
feststeckten, fehlt mir ein wenig der Überblick. Mein Eindruck ist aber, dass sich...

Das scheint mir ein Indiz dafür zu sein, dass für die meisten Klassen jedenfalls mit Beginn der
NWA-Ära weder der große Preisverfall einsetzte, noch wir heute am Ende der Meteoriten-Ära
stehen...


Die NWA-Ära begann aus heutiger Sicht nicht vor zehn, sondern schon vor zwölf Jahren, 1999.
Und in der Tat liegst Du mit Deiner Einschätzung falsch, was die Preisentwicklungen angeht. Das
kann ich nur pauschal so feststellen, auch wenn man es differenziert beantworten muß, wozu
ich aber keine Zeit habe und auch ehrlich gesagt keine Lust, weil Du es selbst leicht recherchieren
bzw. wirklich doch in uuuuuuuuunzähligen Beiträgen hier im Forum nachverfolgen kannst als auch
altgedienter Forumler und das "Preise-Rätsel" kein solches ist! Noch nicht mal ein Preisrätsel, Darwin...

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3856
Re: 2001 Meteorite Price Guide - Meteoritenpreise vor 10 Jahren
« Antwort #36 am: November 30, 2011, 21:01:32 nachm. »
Für Eukrite beispielsweise hast damals wie heute um die 20$ hingeblättert

Hallo D.U. und Forum,

Hier mal auf die Schnelle ein paar Auszüge aus den Preislisten von David New (und Swiss Meteorite Laboratory):

Oktober 1988: Millbillillie - 11 gr - $200 (1 US$ damals 1.85 DM)
September 1991: Millbillillie - 11.1 gr - $55
Winter 91/92: Millbillillie - 12 gr - $50 (complete specimen)
4/92 : Millbillillie - 13.7 gr - $55
Juli 92: Millbillillie - 13.5 gr - $55
Winter 1994: Millbillillie - 32.2 gr - $95
Sommer 1994: Millbillillie - 32.5 gr - $95

Winter 1989: Camel Donga - 10.5 gr - $160
September 1991: Camel Donga - 10.5 gr -$62.50
4/92 : Camel Donga - 10.3 gr - $50
Juli 92: Camel Donga - 10.5 gr - $75
Sommer 1993: Camel Donga - 10.2 gr - $80 (complete mass)
Sommer 1994: Camel Donga - 21 gr - $85
--------------------------------------------
Feb 1990: Camel Donga -2.7 gr - SFr. 14 ("fully crusted individual" bei Rolf Bühler)


Winter 1989: Murchison - 13.5 gr - $240 (ca. $18 pro Gramm)
Winter 1990: Murchison - 07.5 gr - $185
September 1992: Murchison - 07.0 gr - $135
Januar 1993: Murchison - 7.6 gr - $185
Frühjahr 94: Murchison - 8 gr - $275

Sommer 1993: Zagami -3.7 gr -$335
Winter 1993: Zagami - 2.1 gr - $210
--------------------------------------
Feb 1990: Zagami -2gr - SFr. 640 (bei Rolf Bühler)


Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6265
Re: 2001 Meteorite Price Guide - Meteoritenpreise vor 10 Jahren
« Antwort #37 am: November 30, 2011, 21:12:22 nachm. »
Kannst aus dieser Zusammenstellung des langjährigen und somit erfahrenen Sammlers
"Thin Section" (Bernd) denn schon etwas als Quintessenz herauslesen, Darwin???

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4612
Re: 2001 Meteorite Price Guide - Meteoritenpreise vor 10 Jahren
« Antwort #38 am: November 30, 2011, 21:14:20 nachm. »
Psst. Sheriff, bitte dahin verschieben:
http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=6913.0

Dank!

In der Tat irrst Dich D.U.  heute stehen wir bei den Preisen teilweise schon wieder da, wo wir vor Beginn des Sahara/Oman-Rausches waren.
Die Kompilation markiert den letzten Moment vor dem großen Preiscrash, die Saison 2000/2001.
Siehst ja daß es da zur Hauptsache die DaGs uns SAHs gab, und die teuer wie Namenmeteorite.
Und schon die ersten NWA-Nummern kamen, halt Gleischotter mit 1000-2000$/kg.
Untrügliches Zeichen, daß es leider zuende geht mit der Goldenen Ära der Meteoriterei.
Nunja, die Sachen die heute noch billig sind, sogar teilweise in ihrem historischen Tief noch verharren, das wären z.B. Mond, BRA, LOD/ACAP, CO, R; Teilweise CK, ungruppierte, UREs, IMBs noch günstig.

Derweil
Mettmann
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1772
Re: 2001 Meteorite Price Guide - Meteoritenpreise vor 10 Jahren
« Antwort #39 am: November 30, 2011, 21:53:54 nachm. »
Kannst aus dieser Zusammenstellung des langjährigen und somit erfahrenen Sammlers
"Thin Section" (Bernd) denn schon etwas als Quintessenz herauslesen, Darwin???

Offenbar, dass einem Mitte der '90er Jahre das Zeug noch hinterher geschmissen wurde, sogar diverse Shergottiten. Und das war vor der NWA-Ära...  :gruebel:

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1772
Re: 2001 Meteorite Price Guide - Meteoritenpreise vor 10 Jahren
« Antwort #40 am: November 30, 2011, 22:06:36 nachm. »
Kannst aus dieser Zusammenstellung des langjährigen und somit erfahrenen Sammlers
"Thin Section" (Bernd) denn schon etwas als Quintessenz herauslesen, Darwin???

Offenbar, dass einem Mitte der '90er Jahre das Zeug noch hinterher geschmissen wurde, sogar diverse Shergottiten. Und das war vor der NWA-Ära...  :gruebel:

Z.B. Winter 1993: Zagami - 2.1 gr - $210.

Also 100$ im Gramm gegenüber (grob) 500$ heute! Wir stehen zwar angeblich schon am Ende der NWA-Ära (obwohl mein persönlicher Eindruck ist, dass seit Jahren mehr oder weniger konstant etwa 1000 neue NWA-Nummern pro Jahr dazu kommen), trotzdem haben wir doch heute sehr viel mehr Material als damals. Wie erklärt sich das? Mangelnde Nachfrage Mitte der '90er?

Grüße, D.U.  :prostbier:

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4612
Re: 2001 Meteorite Price Guide - Meteoritenpreise vor 10 Jahren
« Antwort #41 am: November 30, 2011, 22:11:32 nachm. »
Ohm Huder, Hilf!

Er mox ned verstehn...

A jeder klassischer Mett hat seine Saison, manche auch mehrere, wenns Großfunde sind.
Er liest die Preise nicht.

(schht, wenn ein Zagami 1993 100$ rum koscht hat, entspricht das heutigen 160$.
Man hat auch Mitte der 2000er durchaus noch Zagami und v.a. Dho 019 dann wieder so billig haben können.
Wie vor paar Jahren Millbillillie (der 869er unter den EUCs) auch zu 5-6$ wieder.)

Wir reden aber auch von Meteoriten als Bruchstücke verschiedener Himmelskörper.
Und was hätte man in den 90igern 80igern für die Raren Klassen nicht alles hinblättern müssen
und wie hat mans in den 2000ern dann nachgschmissen bekommen....

Einzelerinnerung hilft nix, selektive Wahrnehmung, gleich steigt wieder das Greisengeraune aus den Wiesen, Alljende, Alljende...

- es gilt die Gesamtschau, Herr Spekulant!

Geh einfach her, schau wasde für Stücke in Deiner Sammlung hast
und wasde für genau die Stücke damals hättest zahlen müssen - bzw. bei den Klassen die zum Teil hast, da gabs ja sowieso kaum Auswahl, was Du da im Durchschnitt has hinlegen müssen.
Dann sixxtas scho.

 :prostbier:
Mettmann

(Speziell Zagami kann man leicht erklären, hat es sich doch eigentlich erst Anfang der 90iger weiter durchgesetzt, daß das Mars ist.
Zuvor war es lange Zeit als anomaler Eukrit gehandelt und demenstprechend billig eingeführt und etabliert.
Da konnt man nicht von heut auf morgen einfach einen Mordspreis drauftun. - Das kam dann erst im Verlauf der zwoten Hälfte der 1990iger, begleitet von den neuen DaG-Märsen).
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1772
Re: 2001 Meteorite Price Guide - Meteoritenpreise vor 10 Jahren
« Antwort #42 am: November 30, 2011, 22:23:09 nachm. »
(Speziell Zagami kann man leicht erklären, hat es sich doch eigentlich erst Anfang der 90iger weiter durchgesetzt, daß das Mars ist.
Zuvor war es lange Zeit als anomaler Eukrit gehandelt und demenstprechend billig eingeführt und etabliert.
Da konnt man nicht von heut auf morgen einfach einen Mordspreis drauftun. - Das kam dann erst im Verlauf der zwoten Hälfte der 1990iger, begleitet von den neuen DaG-Märsen).

Danke, das reicht ja schon als Erklärung! Ein wenig Nachsicht bitte mit denjenigen, die nicht über Dein Experten-Hintergrundwissen verfügen. Dachte, es gäbe keine dummen Fragen, höchstens dumme Antworten...

Grmpf...  :platt:

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6265
Re: 2001 Meteorite Price Guide - Meteoritenpreise vor 10 Jahren
« Antwort #43 am: November 30, 2011, 22:23:18 nachm. »
Mangelnde Nachfrage Mitte der '90er?

Mitte der '90er war alles anders. Es gab das Internet noch nicht in der Form wie heute,
geschweige denn Ebay, es gab völlig andere, eigentlich sehr viel "intimere" Händler-Sammler-
Kontakte auf brieflichem oder telefonischem Wege, und das, was es zu verteilen gab, war
rar und heiß begehrt von einer noch sehr überschaubaren Sammlergemeinde.

Und was den Zagami angeht: darauf hatte Bob Haag sozusagen das Verkaufsmonopol.
Vielleicht hat er immer noch die Hauptmasse. Er konnte das nach seinem gusto händeln,
völlig frei von Konkurrenz. Ich erinnere mich genau an den Moment, als er mir in etwa
sinngemäß schrieb: "nimm noch fix was für 100/g, denn ich werde den Preis demnächst
vervielfachen!" Was dann ja auch geschah. Alles noch lange vor dem ersten NWA-Stein!
Nakhla gab es sonst noch vom Mars, in homöopathischen Dosen, und ein paar der frühen
Sammler konnten Chassigny aus dem Museum rausholen. Aber sonst? ...Leerstellen...

Und was andere Raritäten wie CR, CH, ABRA ... und Consorten anging: davon
konnte man allenfalls träumen, oder wenn mal was erhältlich, dann waren wahrlich
astronomische Summen für kleinste Fragmente zu zahlen. Es gab mal eine Zeit, da hat
man jahrelang hinter einem LL4 hinterhergehechelt - das gab´s einfach nicht für die
private Systematiksammlung, heutzutage völlig unvorstellbar. Wie lange hab ich gebraucht,
bis ich den ersten 3er-Chondriten in der Sammlung hatte. Heutzutage gehst zum Ebay-
Trödler um die Ecke für sowas...

Damals war der Jagdinstinkt ein anderer als heutzutage. Es war weniger preisdominiert,
sondern drehte sich stattdessen mehr um die Frage: kann ich überhaupt was von Diesem
und Jenem abbekommen? Und erst wenn das sich als Möglichkeit eröffnete, hat man auch
den Geldbeutel befragt, ob der das überhaupt hergeben kann. Nicht andersrum, so wie
es heute zuweilen ist...

Alex

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1772
Re: 2001 Meteorite Price Guide - Meteoritenpreise vor 10 Jahren
« Antwort #44 am: November 30, 2011, 22:25:10 nachm. »
Mangelnde Nachfrage Mitte der '90er?

Mitter der '90er war alles anders. Es gab das Internet noch nicht in der Form wie heute,
geschweige denn Ebay, es gab völlig andere, eigentlich sehr viel "intimere" Händler-Sammler-
Kontakte auf brieflichem oder telefonischem Wege, und das, was es zu verteilen gab, war
rar und heiß begehrt von einer noch sehr überschaubaren Sammlergemeinde.

Und was den Zagami angeht: darauf hatte Bob Haag sozusagen das Verkaufsmonopol.
Vielleicht hat er immer noch die Hauptmasse. Er konnte das nach seinem gusto händeln,
völlig frei von Konkurrenz. Ich erinnere mich genau an den Moment, als er mir in etwa
sinngemäß schrieb: "nimm noch fix was für 100/g, denn ich werde den Preis demnächst
vervielfachen!" Was dann ja auch geschah. Alles noch lange vor dem ersten NWA-Stein!
Nakhla gab es sonst noch vom Mars, in homöopathischen Dosen, und ein paar der frühen
Sammler konnten Chassigny aus dem Museum rausholen. Aber sonst? ...Leerstellen...

Alex

Danke, plausible Erklärung!  :super:

 :prostbier:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung