Autor Thema: Wirklich zu 100% ein echter Meteorit?  (Gelesen 14605 mal)

Suevit

  • Gast
Re: Wirklich zu 100% ein echter Meteorit?
« Antwort #30 am: Januar 27, 2012, 00:21:17 Vormittag »
Hallo,

Frag mich aber wer auf die Idee kam, von der Ferne sowas ranzukacheln obwohl Rüdersdorf um die Ecke war.
In Rüdersdorf gibt es reichlich Dolomit (dolomitischen Kalkstein/kalkigen Dolomit), nicht nur Kalkstein. Das ist typisch für den Germanischen Muschelkalk  :belehr:

@Armin: Sorry! Du hast alles, aber auch alles richtig gemacht und verwertbare Infos geliefert!  :super:
An Dir liegt es absolut nicht, dass Plagioklas und ich uns gerade so die Erbsen um die Ohren hauen...

Mich würde es auch freuen, wenn sich jemand Dein Stück live ansehen und qualifiziert ein Urteil darüber fällen würde. Ich selbst bin aber mehr so Richtung Sedimente und Sedimentgesteine (und ihre Fossilien und Mineralien) orientiert, andere hier im Forum könnten das Stück (bei dem es sich IMHO um ein Ergussgestein handelt) bestimmt sicherer ansprechen als ich.

Ingo, wo bist Du wenn man Dich braucht?!  :traurig2:

Gruß,
Rainer

Peter5

  • Gast
Re: Wirklich zu 100% ein echter Meteorit?
« Antwort #31 am: Januar 27, 2012, 18:19:33 Nachmittag »
Vielleicht ist es ja auch schon hier geschrieben worden .. habe jetzt nur flüchtig drüber gelesen aber denkt bitte daran, dass das Magnesium-Calcium-Carbonat Dolomit immer nur bei warmer Salzsäure (HCL) eine Reaktion zeigt, im Gegensatz zum Calcit, der bereits heftig und unter Geräuschentwicklung auch mit "kalter" Salzsäure und auch schon bei 10%iger Verdünnung reagiert.
Wie auch schon angeklungen ist, kommt es bei Essigessenz auf die Konzentration an! Zitronensäure ist die 3. Alternative.

Gruß Peter  :winke:

kurzeacht

  • Gast
Re: Wirklich zu 100% ein echter Meteorit?
« Antwort #32 am: Februar 20, 2012, 20:42:51 Nachmittag »
Hallo Leute,

das Thema ist noch nicht beendet! Wartet mal die nächsten Tage ab, vielleicht gibt es bald Neues!  :smile:


Danke für Eure Mühe!

Armin

kurzeacht

  • Gast
Re: Wirklich zu 100% ein echter Meteorit?
« Antwort #33 am: Februar 22, 2012, 23:56:30 Nachmittag »
Hallo Rainer, hallo Leute und natürlich hallo Peter!

Mich würde es auch freuen, wenn sich jemand Dein Stück live ansehen und qualifiziert ein Urteil darüber fällen würde. Ich selbst bin aber mehr so Richtung Sedimente und Sedimentgesteine (und ihre Fossilien und Mineralien) orientiert, andere hier im Forum könnten das Stück (bei dem es sich IMHO um ein Ergussgestein handelt) bestimmt sicherer ansprechen als ich.

Peter5 hat das Rätsel gelöst!  :smile: Er hat ein Bruchstück des angeblichen Meteoriten von mir ehalten (ohne zu wissen um was es sich handelt) und es sogleich unter sein Mikroskop gelegt!

Es handelt sich um vulkanisches Basaltgestein mit Einschlüssen von Olivin, Enstatit, Sanidin und Magnetit! Vielleicht schreibt Pete5 ja selbst noch was zu dem Thema?!

Ein fettes Danke an Alle, die sich an der Lösung des Problems beteiligt haben und ein riesen Lob an Peter5, der das Rätsel gelöst hat!

Super Forum!

 :danke:

Armin


Peter5

  • Gast
Re: Wirklich zu 100% ein echter Meteorit?
« Antwort #34 am: Februar 23, 2012, 17:13:59 Nachmittag »
Danke für die Blumen, Armin!  :hut:

Du hast ja schon da Meiste dazu geschrieben ..  :smile: .. zu ergänzen wäre vielleicht nur noch, dass ich die körnig-erdige Unterseite des Stücks für das Ton-Silikat Montmorillonit ("Smektit-Gruppe") halte und dass das gesamte Stück aufgrund des Magnetit-Gehaltes doch sehr stark magnetisch ist und zwar bereits beim Dranhalten eines "Nicht"-Neodym-Magneten!  :laughing:

Gruß Peter  :winke:

kurzeacht

  • Gast
Re: Wirklich zu 100% ein echter Meteorit?
« Antwort #35 am: Februar 28, 2012, 21:26:44 Nachmittag »
Hallo Peter,

seit dem Du das Rätsel gelöst hast, ist es eigenartig still geworden. Mich hätte zumindest schon die Meinung von Plagioklas und Rainer zu Deiner Antwort interessiert. Vielleicht melden sie sich aber ja noch und ich bin nur zu ungeduldig!?


Alles Gute aus Griesheim!

 :winke:

Armin


Peter5

  • Gast
Re: Wirklich zu 100% ein echter Meteorit?
« Antwort #36 am: Februar 29, 2012, 06:33:02 Vormittag »
Hallo Armin,  :hut:

wenn keine Antwort mehr kommt, heißt das nur, dass sie keine andere bzw. alternative Antwort haben und deshalb auch nichts schreiben müssen. Das ist völlig o.k.
Also ich selbst muss jetzt nicht unbedingt noch weitere Kommentare zu dem Thema hier haben.  :smile:

Würde das Thema dann jetzt auch gerne als abgeschlossen wissen. Danke.

Gruß Peter  :winke:

Plagioklas

  • Gast
Re: Wirklich zu 100% ein echter Meteorit?
« Antwort #37 am: Februar 29, 2012, 10:04:41 Vormittag »
Zitat
seit dem Du das Rätsel gelöst hast, ist es eigenartig still geworden. Mich hätte zumindest schon die Meinung von Plagioklas und Rainer zu Deiner Antwort interessiert. Vielleicht melden sie sich aber ja noch und ich bin nur zu ungeduldig!?

Die Bestimmung einer vor der Nase liegenden Probe ist für einen Experten erheblich einfacher und eindeutiger als die Bestimmung nach gesprochenen Wort und Bild. Von daher kann ich davon ausgehen dass die Bestimmung korrekt ist. Wie Peter bereits sagte, gibt es dann keinen Grund noch etwas zu schreiben.

Suevit

  • Gast
Re: Wirklich zu 100% ein echter Meteorit?
« Antwort #38 am: Februar 29, 2012, 16:02:48 Nachmittag »
Hallo Armin,

ich hatte ja schon zu Anfang (Antwort #16) darauf hingewiesen, dass es sich um Basalt handeln könnte. Peter hat das nun anhand eines ihm vorliegenden Probenstücks bestätigt. Es freut mich, dass diesbezüglich die Unsicherheiten aus der Welt geschafft sind, aber dass sich deswegen noch mal jeder mit "ich habs ja gleich gesagt" zu Wort zu meldet wäre überflüssig gewesen. Von daher: Es herrscht Schweigen weil die Frage beantwortet ist und an der Antwort nichts auszusetzen ist  :prostbier:

Gruß,
Rainer

kurzeacht

  • Gast
Re: Wirklich zu 100% ein echter Meteorit?
« Antwort #39 am: Februar 29, 2012, 17:18:14 Nachmittag »
Hallo Leute,

ich werde das Forum schon noch richtig kennen lernen. Was für mich ein riesen "AHA-ERLEBNIS" ist, ist für Euch zum Teil Routine. Ich schrei "Hurra!" und könnt Ihr nur müde lächeln.  :nd:

Bevor wir dieses Thema aber wirklich schliessen, möchte ich allen Beteiligten für die Hilfe und Geduld danken!


Alles Gute aus Griesheim!


Armin



Peter5

  • Gast
Re: Wirklich zu 100% ein echter Meteorit?
« Antwort #40 am: Februar 29, 2012, 18:20:35 Nachmittag »
Ja, Armin .. gerne geschehen - von allen hier, die geantwortet haben!  :smile:.

Dein Gefühl trügt Dich auch nicht. Für uns schon fast tägliche Routine hier.  :laughing:

Gruß Peter   :hut:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung