Autor Thema: 250 Jahre MauerkirchenMeteorit - 10. "Deutsches" Meteoriten Kolloquium  (Gelesen 1314 mal)

Offline Ben Austria

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 143
Re: 250 Jahre MauerkirchenMeteorit - 10. "Deutsches" Meteoriten Kolloquium
« Antwort #15 am: November 26, 2018, 01:06:01 vorm. »
Hallo liebes Forum,

Herbert Raab hat ja schon wunderbare Bilder reingestellt. Da es Herberts Idee war, ein Kolloquium zum 250. Jahresjubiläum vom Fall von Mauerkirchen abzuhalten, finde ich es an dieser Stelle nur angebracht ihm herzlich dafür zu danken und auch für seine umfangreichen Recherchen und sehr guten Vorträge dazu.

Rainer Bartoschewitz stimmte der Anfrage von Herbert zu und organisierte mit dem Kolloquium zum Mauerkirchen bereits das 10. Meteoriten-Kolloquium (also auch ein Jubiläum). Rainer vielen Dank dafür und auch für deine umfangreiche Arbeit bei der Untersuchung des Dünnschliffes sowie der Messungen und der Präsentation der Ergebnisse dazu. Dein Posterbild hierzu, welches du aus hunderten Bildern manuell zusammengesetzt hast, muss man schon als Kunstwerk bezeichnen. Es war schön dich auch endlich persönlich kennenzulernen.

Sehr gerne schreibe ich was zu dem abgelaufenem Kolloquium Michael (schade, dass dein Bericht nicht mehr eingespielt werden konnte).
Offiziell begonnen hat das Kolloquium am 24.11. in den Räumlichkeiten des Linzer Landesmuseums mit einem Begrüßungskaffee. Manche von uns konnten es aber kaum erwarten auch die Sonderausstellung zum Mauerkirchner Meteoriten anzuschauen, welche im Landesmuseum aufgebaut wurde. Neben einigen älteren Büchern mit Berichten zu dem Meteoritenfall, wurde auch eine kleine aber feine Meteoritenausstellung präsentiert, sowie das 1,67 g Mauerkirchenstück des Landesmuseums Linz. Die informativen Schautafeln (welche manche bereits von der Sonderschau in München kannten) führten einige sehr interessante Informationen zu dem Mauerkirchen Meteoriten, dessen Fallort und Besonderheiten auf. Herzstück der Ausstellung war allerdings das 6950 g Hauptstück des Mauerkirchen...
« Letzte Änderung: November 26, 2018, 01:24:07 vorm. von Ben Austria »

Offline Ben Austria

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 143
Re: 250 Jahre MauerkirchenMeteorit - 10. "Deutsches" Meteoriten Kolloquium
« Antwort #16 am: November 26, 2018, 01:07:57 vorm. »
...Dann war es aber auch schon soweit – das Kolloquium wurde eröffnet. Im ersten Vortrag ging es um die „Meteorite Österreichs“ um eine Übersicht über die 8 Meteorite zu geben, welche auf österreichischen Gebiet gefunden wurden (5 beobachtete Fälle und 3 Funde).
Danach sprach Dr. Köberl (Direktor des NHM Wien) über das Thema „Meteorite gestalten unsere Erde“. Wir hörten Details zu verschiedenen Meteoritenkratern und Meteoriteneinschlägen.
Anschließend konnten wir uns bei einem gemeinsamen Mittagessen austauschen, neue Bekanntschaften knüpfen und alte Freundschaften auffrischen.

Gut gestärkt ging es dann mit dem sehr interessanten Vortrag von dem Mauerkirchner Heimatforscher Herbert Brandstetter weiter, welcher zum Thema Mauerkirchen im 18. Jahrhundert sprach. Somit bekamen wir einen Eindruck über den geschichtlichen Hintergrund des Jahrhunderts, indem der Meteoritenfall stattfand (zwischen 3 Erbschaftskriegen und Ereignissen wie ein Erdbeben, Seuchen und Ernteknappheit).
Der Nächste Vortrag wurde auch von einem Herbert gehalten – diesmal Herbert Raab. Auch dieser war äußerst gelungen und interessant und gab einen sehr guten Überblick über die zeitgenössischen verschieden Berichte bzw. Artikel in den darauffolgenden Jahren zu dem Meteoritenfall, sowie über die damaligen Theorien, um was es sich bei dem Ereignis unweit von Mauerkirchen nun wirklich gehandelt hat (ein Stein vom Winde verweht, vom Donner in die Höhe geschleudert... oder doch ein Gestein welches sich in der Luft gebildet hat...), bis dieser dann als Meteorit beschrieben und bestätigt wurde.
Während der darauffolgenden Pause hatten wir die Gelegenheit nochmal die Sonderausstellung näher zu betrachten und Bilder zu machen.
Nach der Pause ging es dem Meteoriten dann an die „Substanz“. Rainer Bartoschewitz gab uns eine Übersicht über die verschiedenen Untersuchungen, welche bereits an dem Mauerkirchen durchgeführt wurden. Dazu präsentierte er auch Ergebnisse seiner Untersuchungen unter anderem der Mineralogie und Petrografie des Meteoriten, sowie dessen chemischer Zusammensetzung. Wieviele Stunden hat Rainer wohl dafür investiert...?
Herr Dr. Ott brachte uns danach, mit einem Vortrag zu der Edelgas-Isotopenmessung, zum Staunen und so konnten wir die vielen interessanten Eindrücke und Informationen in der Pause etwas „verdauen“.
Herbert Raab präsentierte uns daraufhin die weltweite Verteilung von Bruchstücken des Meteoriten.  Durch diese Recherchen konnte Herbert aufzeigen, dass noch ca. 2 Drittel des ursprünglich 21,3 kg schweren Meteoriten existieren und 1 Drittel (leider) mit den Jahren in Verlust geraten ist (durch Brände, Krieg, Unruhen, Sammlungsauflösungen, schlampige Dokumentation von Material Weitergabe oder Tausch usw). Es ist schon etwas ganz besonderes nach 250 Jahren und einer Streuung in vielen Verschiedenen Sammlungen, dennoch 2 Drittel der Masse auflisten zu können.
Der letzte Vortrag für diesen Kolloquiumtag im Landesmuseum wurde von Timo Grundmann gehalten, der über die „Expeditionen zum Ursprung der Meteoriten“ sprach und über das Hayabusa & MASCOT Projekt.
Ausklingen ließen wir den Tag dann mit einem gemeinsamen Essen im Klosterhof und waren schon gespannt auf den nächsten Kolloquiumtag...
« Letzte Änderung: November 26, 2018, 01:35:29 vorm. von Ben Austria »

Offline Ben Austria

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 143
Re: 250 Jahre MauerkirchenMeteorit - 10. "Deutsches" Meteoriten Kolloquium
« Antwort #17 am: November 26, 2018, 01:10:07 vorm. »
...Dieser begann für manche von uns schon etwas früher. Das Kolloquium verlagerte sich nun zum Heimatort des Meteoriten – nach Mauerkirchen, genauer ins Veranstaltungszentrum. Noch bevor die öffentlichen Vorträge begonnen haben, traf das Fernsehteam vom Bayrischen Rundfunk ein und es gab einen kurzen Empfang zu Jause, Kaffee und Kuchen beim Bürgermeister. Gleich darauf ging es zum Fallort, wo der Heimatforscher Herbert Brandstetter und Rainer Bartoschewitz ein Interview gaben und dann ging es auch schon wieder rechtzeitig vor Vortragsbeginn um 13:00 Uhr zurück zum Veranstaltungssaal. Überrascht von dem großen Interesse mussten erstmal einige Sesselreihen dazugestellt werden, damit jeder platznehmen konnte.
Inzwischen war unter der „Bewachung“ von Frau Dr. Kaliwoda das Hauptstück des Mauerkirchen eingetroffen. Eine kleine Sensation für Mauerkirchen, denn der Meteorit kam nun im Zuge des Kolloquiums erstmals nach 250 Jahren zurück an seinen „Heimatort“. ...
« Letzte Änderung: November 26, 2018, 01:39:17 vorm. von Ben Austria »

Offline Ben Austria

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 143
Re: 250 Jahre MauerkirchenMeteorit - 10. "Deutsches" Meteoriten Kolloquium
« Antwort #18 am: November 26, 2018, 01:18:01 vorm. »
Herbert Brandstätter hielt daraufhin vor deutlich über hundert Besuchern seinen sehr umfangreich recherchierten und historisch informativen Vortrag über „Den Meteoritenfall von Mauerkirchen“ und erklärte wie es dazu kam, dass der vergessene Fallort erstmals wieder im letzten Jahr 2017 lokalisiert werden konnte. Auch zu dem berühmten zeitgenössischen Kupferstich erklärte Herbert Brandstetter Details, welche darauf hinweisen, dass der Künstler tatsächlich vor Ort gewesen sein dürft und wohl auch die ursprüngliche Form des Meteoriten sehr genau gestaltete (was auch Herbert Raab mit einem Bild sehr eindrücklich aufzeigte).
Nach einer Pause mit Gelgenheit sich bei einem Getränk zu erfrischen oder nochmal den Meteoriten näher zu betrachten folgte der letzte Vortrag des Kolloquiums zum „Lebenslauf des Meteoriten“ den wiederum Rainer Bartoschewitz hielt und der den Zuhören aufzeigte, wie genau der Meteorit untersucht wurde zumal wir von manchen Besuchern in den Pausen Wortmeldungen hörten wie „Des is jo a Lebakas (Das ist doch ein Leberkäse)“ oder „Der schaut jo aus wia a Kuchn (Der sieht ja aus wie ein Kuchen)“... Nein es ist tatsächlich ein wunderschöner Meteorit der Klasse L 6....
« Letzte Änderung: November 26, 2018, 01:42:37 vorm. von Ben Austria »

Offline Ben Austria

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 143
Re: 250 Jahre MauerkirchenMeteorit - 10. "Deutsches" Meteoriten Kolloquium
« Antwort #19 am: November 26, 2018, 01:23:20 vorm. »
...Bevor wir dann zum Finale des Kolloquiums – der Enthüllung der Schautafel – kamen, bedankte sich der Bürgermeister bei dem Organisationsteam des Kolloquiums für die sehr gelungen Veranstaltung mit der Aushändigung der Mauerkirchner Chronik, die von Herbert Brandstetter verfasst wurde.

Danach ging es dann zur feierlichen Enthüllung der Schautafel und obwohl der Fallort ca. 2 km entfernt war, kam noch ein großer Teil der Gäste mit zum Fallort.

Dieses Wochenende zu meinem Heimatmeteoriten, wird mir noch lange in Erinnerung bleiben.
Vielen Dank nochmal an alle, die mitgeholfen haben und natürlich nochmal an Rainer und Herbert.

Wünsche allen einen guten Start in die neue Woche!
« Letzte Änderung: November 26, 2018, 02:13:40 vorm. von Ben Austria »

Offline Murchison´s friend

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1980
Re: 250 Jahre MauerkirchenMeteorit - 10. "Deutsches" Meteoriten Kolloquium
« Antwort #20 am: November 26, 2018, 20:26:44 nachm. »
Grüß Euch nochmals Alle,

das waren 2 Tage der ganz besonderen Art !
Und ausnahmslos nur sehr nette Menschen kennen gelernt !

DANKE an alle Verantwortlichen !

LG,
Michael
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 431
Re: 250 Jahre MauerkirchenMeteorit - 10. "Deutsches" Meteoriten Kolloquium
« Antwort #21 am: Dezember 06, 2018, 12:41:23 nachm. »
Vielen Dank Ben und Herbert

für eure Fotos und Berichte zu diesen sehr gelungenen Kolloquium.

Ich werde heute einige Eindrücke und Fotos ergänzen. Ich hoffe, es klappt.

Grüße
Sigrid

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 431
Re: 250 Jahre MauerkirchenMeteorit - 10. "Deutsches" Meteoriten Kolloquium
« Antwort #22 am: Dezember 06, 2018, 14:25:17 nachm. »
Liebe Freunde,

mein Besuch in Linz, Mauerkirchen und Wien war wirklich die lange Anfahrt wert. Das Wochenende in Österreich übertraf meine Erwartungen, nicht nur wegen des besonders schönen Ambientes im Schlossmuseum, sondern vor allem durch die vielen netten Kontakte und die neuen  persönlichen Bekanntschaften.

Nachdem ich planmäßig mit dem Zug am Freitag Nachmittag angekommen war, hatte ich ein paar Stunden Zeit, mich im Zentrum von Linz und  an der Donau umzusehen und den Weihnachtsmarkt sowie ein paar sehenswerte Kirchen zu besichtigen, bevor am ich am Abend im Klosterhof  mit einigen Kolloquiums-Teilnehmern zusammentraf.

Früh am nächsten Morgen nahm mich Rainer mit zum Museum. Ich hatte jetzt vor beginn der Veranstaltung  gut eine Stunde Zeit, mir die Ausstellungen und die Schlossanlage anzusehen. Das war natürlich sehr knapp und ich musste Vieles unbeachtet lassen. Hier ein paar Fotos der Räumlichkeiten.

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 431
Re: 250 Jahre MauerkirchenMeteorit - 10. "Deutsches" Meteoriten Kolloquium
« Antwort #23 am: Dezember 06, 2018, 14:27:42 nachm. »
Gang zum Vortragsraum sowie ein weiterer Museumsraum

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 431
Re: 250 Jahre MauerkirchenMeteorit - 10. "Deutsches" Meteoriten Kolloquium
« Antwort #24 am: Dezember 06, 2018, 14:31:45 nachm. »
Vom Schlossberg überblickt man weite Bereiche von Linz. Viele Kirchtürme stehen dicht nebeneinander.

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 431
Re: 250 Jahre MauerkirchenMeteorit - 10. "Deutsches" Meteoriten Kolloquium
« Antwort #25 am: Dezember 06, 2018, 14:44:45 nachm. »
Im Schlossgarten blühen wieder die Rosen, ne immer noch!

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 431
Re: 250 Jahre MauerkirchenMeteorit - 10. "Deutsches" Meteoriten Kolloquium
« Antwort #26 am: Dezember 06, 2018, 14:48:20 nachm. »
Und hier

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 431
Re: 250 Jahre MauerkirchenMeteorit - 10. "Deutsches" Meteoriten Kolloquium
« Antwort #27 am: Dezember 06, 2018, 15:00:31 nachm. »
Die Schlossanlage beherbergt zwischen ihren alten Gebäuden einen futuristisch anmutenden Museumsneubau, der sich passend in die alte Architektur einfügte.

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 431
Re: 250 Jahre MauerkirchenMeteorit - 10. "Deutsches" Meteoriten Kolloquium
« Antwort #28 am: Dezember 06, 2018, 15:01:47 nachm. »
Einfahrt zur Schlossanlage und Hof

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 431
Re: 250 Jahre MauerkirchenMeteorit - 10. "Deutsches" Meteoriten Kolloquium
« Antwort #29 am: Dezember 06, 2018, 15:08:37 nachm. »
Natürlich besuchte ich schon mal die Sonderausstellung zum Mauerkirchen im Kellergeschoss.
Neben der Vitrine mit der Hauptmasse des Mauerkirchen waren in einer weitere Meteorite der verschiedenen Typen ausgestellt, so dass ein Nichtfachmann einen kleinen Überblick über die Vielfalt der Himmelskörper bekam.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung