Autor Thema: Kein ROST - aber andere Ärgernisse !  (Gelesen 16733 mal)

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4928
Re: Kein ROST - aber andere Ärgernisse !
« Antwort #45 am: April 17, 2008, 20:22:49 Nachmittag »
Sie war auch nicht sonderlich aus den Fugen....

Hmm vielleicht sollt ich noch was zu Bassi-Malí sagen?
Nicht daß das auch abfärbt...

Also wenn man da ganze Stücke hat oder nur kleinste Bruchstellen, dann kann man die nicht auseinanderhalten.
Bestenfalls wenn man ein Impaktschmelz-Exemplar des Malis hat, da kann mans anhand der Kruste ev. erahnen.
Da braucht man schon Zusatzinformation, wieviel, wann, wo aufgetaucht usw. die man als normaler Sammler nicht hat.
Gelten halt andere Standards bei den Marokkanern, und ganz so tragisch ists ja nu nicht, sicherlich dem ein oder anderen mags unbedfriedigend sein, weil er einen Bassi hat und nun unbedingt einen Mali wollt - aber die kosten ja dasselbe und was sie auszeichnet, das ist, daß es eben PERFEKTE Meteoriten sind, Museumsqualität surplus, wo man sich Stücke holt, die die Krönung der Sammlung sind, weil man dergleichen Qualität, groß, Regmaglypte, nie einen Spritzer Wasser gesehen, 100%-Schwarzkruste, ja sonst bei den andern Fällen nicht kriegt bzw. sich dumm und dämlich zahlen müßte. Das sind Stücke, da freut man sich bis ans Ende seiner Sammlertage dran.
Und psssst, so unter uns, hört ja keiner zu - das sind ja Witzpreise, zu denen Euchs die Marokkaner auf den Messen nachschmeißen.
Was will man da schon groß meckern?  2-4/g oder wasse kosten, und dann solche Hammerteile!  
Wärens in jedem andern Teil der Welt gefallen, sodaß es nicht über den Maghreb gelaufen wär, dann tät man ja 10-40/g hinlegen müssen.
Zag, Bensour, Amgala/Oum Dreyga, Benguerir, Bassi, Mali  - das sind die größten Glücks-Fälle für die Sammler.
Kann mich die letzten 15-20 Jahr nicht erinnern, daß es jemals so extrem tolles komplettes Material für so wenig Geld gegeben hätt, könnts ja die Fälle alle durch gehen.  Höchstens vielleicht Juancheng, ganz am Anfang, nur mußte man da auch wissen, wos herzubekommen und da sind keine Chinesen mit Juanchengs schachtelweis auf die Messen gekommen.
Also da macht man schon gern Abstriche, wenn man anders derart belohnt wird.

Nu gut, es gibt ein paar zuverlässige Marokkanische Anbieter, sogar einzelne sehr seriöse, die direkt am Einzelhandel teilnehmen,
aber generell, wer sich nach Marokko begibt, kommt zwar nicht um, aber so auf den Messen, da muß man schon genau wissen, was man tut, sonst kann man schon ganz schön auf die Schnautze fliegen.
Grad wenns um vermeintlich ganz besonders Rares geht, da sollt man sich schon auskennen, will man nicht mit etwas wesentlich billjerem oder gar irdischem am End dastehen, da es viele Anbieter gibt, denen das Hemd näher als die Jacke....

Aber das braucht den Sammler auch nicht zu bekümmern, da hat er ja als Vollkasko-Puffer die europ. und amerikanische Händlerschicht dazwischen, die für ihn das Risiko übernimmt und an seiner statt ggfs. die Kohle in den Sand setzt.

Spitzenstück, Witzpreis und absolute Sicherheit,
das sind ja 3 Sachen auf einmal, das geht ja nun wirklich nicht.
Das Meteoritenüberraschungs-Ei, das müßmer grad gschwind erstmal noch erfinden.  

 :wow:
Mettmann



 
« Letzte Änderung: April 17, 2008, 20:52:19 Nachmittag von Mettmann »
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: Kein ROST - aber andere Ärgernisse !
« Antwort #46 am: April 17, 2008, 20:43:33 Nachmittag »
@ Mark: Was wiegt Dein Malikounou eigentlich? Welcher aus der Esmaily-Kiste ist es denn? Der oben in der Mitte?

Ja, es ist der in der zweiten Reihe von oben in der Mitte, der mit den Regmaglypten. Er wiegt so ca. 700g. Ich war natürlich auch noch so blöd, mir keine ausgefüllte Karte mit Gewicht und Name des Meteoriten geben zu lassen. Jetzt kann ich nicht mal beweisen, dass mir der Met überhaupt als Mali verkauft wurde. Ich hatte damals gerade erst angefangen zu sammeln. Ein Meteorit ohne Händlerkarte - das wird mir sicher nicht nochmal passieren.

Aber ich hab ja noch Glauben an das Gute im Menschen und denke, dass es durchaus Mali sein könnte. Die Kruste sieht genauso aus wie bei meinen anderen Malis. Ich hatte mir damals in München Mali von drei verschiedenen Händlern gekauft und die Kruste sieht eigentlich bei allen sehr ähnlich aus. Warten wir mal ab was die Experten sagen, bzw. was die Augenscheinnahme in Ensisheim ergibt.

Jedenfalls will ich jetzt erstmal Gewissheit bei den Stücken in meiner eigenen Sammlung haben. Sonst würde ich letztlich auch dazu beitragen, dass Meteorite unter falschem Namen gehandelt werden, wenn meine Sammlung mal verkauft wird. 

Grüsse,
Mark











Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: Kein ROST - aber andere Ärgernisse !
« Antwort #47 am: April 17, 2008, 20:54:49 Nachmittag »

@ Mark: Was wiegt Dein Malikounou eigentlich? Welcher aus der Esmaily-Kiste ist es denn? Der oben in der Mitte?

Ich war natürlich auch noch so blöd, mir keine ausgefüllte Karte mit Gewicht und Name des Meteoriten geben zu lassen. Jetzt kann ich nicht mal beweisen, dass mir der Met überhaupt als Mali verkauft wurde.

Ich bin mir jetzt meines eigenen Statements nicht ganz sicher, aber wenn auf so einer Börse wie
Ensisheim oder München urplötzlich Sachen von den Marokkanern aufgetischt werden, um die sich
die Interessenten schnell scharen wie die Motten ums Licht, sag ich mal, dann werden die das Zeug
ganz fix verkaufen, die schönsten Stücke zuerst, und allenfalls noch mal nachwiegen, aber Dir keine
ausgefüllten Karten mit Name und Gewicht und Stempel und die Zertifikation schlechthin in die Hand
drücken...

Oder?

Das ist superfrisches Material mit zum Teil wunderschöner Formgebung, zu einem vergleichsweise sehr
günstigen Preis. Wer da bei den Marocs lange zaudert, der hat schon verloren, weil´s der nächste
dankbar nimmt. Aber mag mich irren, lasse mich gern korrigieren.

So jedenfalls war meine Beobachtung beim Bassikounou anno 2007 in Ensisheim. Okay, da gab es den
Chergach noch nicht im Angebot, was es jetzt komplizieren mag, aber es war halt so und wird vielleicht
auch weiter so sein. Das simple Prinzip von Angebot und Nachfrage, und da wirst Du mit Deiner äußerst
kritischen Haltung, ob es nun Chergach oder Bassi sei, im Moment einer schnellen Entscheidung sehr
allein dastehen, wenn Du von Interessenten umringt bist und Du vergeblich nach einer wasserdichten
Identifikation fragst, während der Rest einfach nur zugreift... Hinzu kommt, daß Dir der Verkäufer in so
einem Moment natürlich sofort und gern bestätigt, daß "drin ist, was drauf steht"!  :einaugeblinzel:

Was erwartest Du denn in so einer Situation, mal ehrlich?! Was in so einer Szenerie schnell weg ist,
ist schnell weg...

Alex
« Letzte Änderung: April 17, 2008, 21:30:21 Nachmittag von gsac »

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4928
Re: Kein ROST - aber andere Ärgernisse !
« Antwort #48 am: April 17, 2008, 21:07:22 Nachmittag »
Nö. Das macht soweit ich weiß, nur der Pani aus Wien, aber der hat halt dann auch ein bisserl ein anderes Preisniveau.

Jetzt müßmer aber warten, bis der Herbert es unterzeichnet, daß es ihm nachrangig ist, obs ein Mali oder ein Bassi, weils ein mit Verlaub "geiles" Stück ist zum rel. kleinen Preis. Gell?

 :prostbier:
Martin
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: Kein ROST - aber andere Ärgernisse !
« Antwort #49 am: April 17, 2008, 21:19:18 Nachmittag »
Ich bin mir jetzt meines eigenen Statements nicht ganz sicher, aber wenn auf so einer Börse wie
Ensisheim oder München urplötzlich Sachen von den Marokkanern aufgetischt werden, um die sich
die Interessenten schnell scharen wie die Motten ums Licht, sag ich mal, dann werden die das Zeug
ganz fix verkaufen, die schönsten Stücke zuerst, und allenfalls noch mal nachwiegen, aber Dir keine
ausgefüllten Karten mit Name und Gewicht und Stempel und die Zertifikation schlechthin in die Hand
drücken...

Oder?


Ich habe in München auch Mali bei Mohammed Hmani gekauft. Von dem habe ich Specimen-Karten bekommen. Es muss wegen mir keine echte Specimen-Karte sein, ne Quittung würde schon reichen. Das ist ja nicht so unüblich...

Falls sich der Mali als Bassikounou rausstellt, würde ich ihn im Gegensatz zur Brahin-Scheibe nicht zurückgeben, das stimmt. Schon weil das Zeitfenster für Mali jetzt es geschlossen ist. Aber egal ist mir das trotzdem nicht. Wundert mich sehr, wie hier nach dem Motto verfahren wird, egal ob Bassi oder Mali, hauptsache sieht schön aus. Mir ist das ganz und gar nicht egal.  :neenee:

Ich war übrigens erst am Samstag auf der Messe, nicht am Freitag. Am Samstag war eh schon kaum noch ein grösserer Mali zu finden. Vermutlich haben die EU und US-Händler am Freitag schon alle wirklich guten Stücke von den Marokkanern aufgekauft, so dass dann für die Sammler am Samstag nicht mehr viel da war. Jedenfalls war das am Samstag keine Grabbeltisch-Situation.

Grüsse,
Mark


Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4928
Re: Kein ROST - aber andere Ärgernisse !
« Antwort #50 am: April 17, 2008, 21:48:54 Nachmittag »
Nein - Mark,falsch verstanden.

Umgedreht. Was ich sagen will, ist, das Marokko eine ganz eigene Sparte ist, in der eben nicht das gilt, was bei den Fachhändlern und Fachsammlern gilt.
Dessen muß man sich bewußt sein und dessen sind sich ja auch fast alle bewußt.
Du kannst von den Marokkanern nicht die Akribie erwarten, die die anderen Meteoritenhändler an den Tag legen.
Die sinds gewohnt zu kaufen und zu verkaufen, wie gesehen, fertig. In ganz Nordafrika gibts zudem kein einziges Labor und keinen Wissenschaftler, der nen Meteoriten identifizieren könnt. Zudem mußtens die Jahre zuvor eben ihre Meteorite schweinebillig verscheuern, in den letzten 2-3 Jahren ist der Unterschied nimmer so da, weils Material knapp wird - was wollte man da erwarten?

Und ich mein, ich mags nicht endlos wiederholen. Wenn Du Dir Deinen Diamanten kaufen willst, dann gehst dazu auch nicht auf den Parkplatz der Spielothek, sondern zu einem bekannten Fachhändler. Ich weiß nicht, was manche Meteoritensammler haben, daß bei Meteoriten jegliche Vernunft außer Kraft gesetzt wird!
Wennse eben nicht beim Fachhändler kaufen wollen, weil der Mali dort nen Euro mehr im Gramm kostet - dann kann ihnen keiner helfen. Dann ist das ihre eigene Verantwortung. Wennse einen Mondmeteoriten im ebay von einem Mitch Minor kaufen wollen, weil da eben niemand, der bei Trost ist hinbietet und es daher günstiger ist als wenn er einen echten Mond beim Spezialisten kauft (und wemmers ihm zwanzigmal gesagt hat), dann ist das seine Entscheidung und wenns dann eben mal in die Hose geht, dann kann man ja nicht anders sagen, daß er zum größten Teil selbst schuld ist bzw. sagt man lieber gar nix.

So ist das doch. Das ist doch nicht schwer.
Und da wollt ich eben noch trösten, daß kein großer Schaden entstanden weil sowohl Mali als auch Bassikonou fantastisches Material ist, was unendlich weit unter Wert gehandelt wird.
Guck Dich doch um, wasde für einen vergleichbaren Villalbeto oder einen Park Forest zahlen müßtest bzw. gibts von den meisten neueren Fällen ja gar nix oder gar nix in der Richtung.
Und vielleicht ist ja Dein Stein ein Mali. Nur wenn er ganz ist, würde ich ihn nicht anschneiden zum nachschaun, weils das Stück kaputt machen würd und dessen Wert mindern würd.
So ist es eben mit den Marokkanern, da gibts welche, die, wenn irgendein Passant ihnen auf der Messe sagt, uii der unklassifizierte schaut aus wie ein Rumuruti, daß sie eben dem nächsten den als R-Chondriten verkaufen. Die ersten Campos sind auch schon im Maghreb gesichtet worden.
Und dann gibts eben auch ein paar bessere Händler, mit denen man mehr Glück hat.
Allein können die Dir naturgegeben nicht denselben Standard bieten, wie die Fachhändler.

Also nochmal bitte, wenn ihr das Material selbst nicht einschätzen könnt, dann kauft eben keine teuren Meteorite auffem Flohmarkt, seis Messe, seis Ebay, sondern bei den Spezialisten.

Das ist doch eine Trivialität oder?
Also, nicht böse sein, Mark - der Bassi oder Mali ist trotzdem noch ein guter Stein.

 :prostbier:
Martin



"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1939
Re: Kein ROST - aber andere Ärgernisse !
« Antwort #51 am: April 17, 2008, 22:05:53 Nachmittag »
Ja, es ist der in der zweiten Reihe von oben in der Mitte, der mit den Regmaglypten. Er wiegt so ca. 700g.

Genau den hatte ich am Freitag auch schon in der Hand - da bin ich mir absolut sicher. Da war's aber noch Bassi. :platt: Das Stück war mir dann aber...äh..zu groß...und ich hab' dann den genommen, der in der Mitte ganz rechts liegt. Der hat 393g und das war dann kompatibel mit meinem Buget.  :einaugeblinzel:

Grüße, Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: Kein ROST - aber andere Ärgernisse !
« Antwort #52 am: April 17, 2008, 22:14:13 Nachmittag »
Ja, es ist der in der zweiten Reihe von oben in der Mitte, der mit den Regmaglypten. Er wiegt so ca. 700g.

Genau den hatte ich am Freitag auch schon in der Hand - da bin ich mir absolut sicher. Da war's aber noch Bassi. :platt: Das Stück war mir dann aber...äh..zu groß...und ich hab' dann den genommen, der in der Mitte ganz rechts liegt. Der hat 393g und das war dann kompatibel mit meinem Buget.  :einaugeblinzel:

Grüße, Herbert

Hallo Herbert,
danke für die Info. Für mich ist es kein Weltuntergang, wenn es Bassi ist. Ich hab mir das Stück ja in erster Linie wegen dem Aussehen gekauft. Nur möchte ich für mich Gewissheit haben, was ich genau habe.

Grüsse,
Mark

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4928
Re: Kein ROST - aber andere Ärgernisse !
« Antwort #53 am: April 17, 2008, 22:30:44 Nachmittag »
Nunja, soweit ich seh, ist die Aufregung ja nur wegen der Bildüberschrift, die der Cimala gewählt hat.
Der hat aber selber noch nie Mali gehandelt, so ists vielleicht eine Ferndiagnose.

Egal. Zweite Reihe Stück in der Mitte?  Mark ich befeeeehle Dir, den jaaaa nicht anzuschneiden, dazu ist der viel zu schön und gut.
Nimmst lieber mit nach Ensisheim, da kommt der Malimeister Svend auch hin, oder?, da legmer ihn unters Mikroskop, dann simmer ev. schlauer.

(Was mich ein bisserl wurmt, ist, daß niemand ausser mir, mit Ausnahme vom Alex, die zugegebenermaßen unbequemen Mahnungen ausspricht.
Aber anders geht es eben nicht, die Unerfahreneren zu warnen, daß sie nicht übermäßig Lehrgeld zahlen. Das hört keiner gern. Aber es ist bitter notwendig. Find ich seltsam. Hanno? Carsten? Walter?).

 :prostbier:
Mettmann


"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: Kein ROST - aber andere Ärgernisse !
« Antwort #54 am: April 17, 2008, 22:38:02 Nachmittag »
Egal. Zweite Reihe Stück in der Mitte?  Mark ich befeeeehle Dir, den jaaaa nicht anzuschneiden, dazu ist der viel zu schön und gut.

Es ist ein halbes Individuum. Hat unten eine grosse Bruchfläche. Daher kann man gut reinsehen:

http://www.parhelia.de/mets/nwa_xxx2.jpg
http://www.parhelia.de/mets/nwa_xxx3.jpg
http://www.parhelia.de/mets/nwa_xxx1.jpg
http://www.parhelia.de/mets/nwa_xxx4.jpg

Grüsse,
Mark

Offline Andreas Gren

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 469
  • Let's rock
    • Meteoritenhaus
Re: Kein ROST - aber andere Ärgernisse !
« Antwort #55 am: April 17, 2008, 22:40:38 Nachmittag »
Moin ,

Mark, Dein Stück ist Mali, 100% sicher.

Typisch für Mali sind die zwei unterschiedlichen Lithologien, die Dein erstes Bild zeigt,das mit der großen Bruchfläche, geht unten links in dunklere Lithologie über. Bassi ist einheitlich . Dein Stück zeigt von außen die Typische Zerknautscheit , die durch überlagernde Schockebenen , die teilweise im Flug komplett weggebrochen sind. Ein Bild zeigt eine kleinere Bruchfläche, auch auf dem Bild zwei typische merkmale für Mali, erstens der überbrutzelte recht frisch erscheinende Eisenblob oben links im Bild.Zwotens, die Bruchfläche selber, ein typisch entlang der Schockebene weggebrochenes Stück.Zu erkennen an der in die Bruchfläche reinlugende schwarze Schockader.oben rechts von der hellen Bruchfläche.

Gruß
Andi

"Without deviation from the norm, progress is not possible."
- Frank Zappa -

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1939
Re: Kein ROST - aber andere Ärgernisse !
« Antwort #56 am: April 17, 2008, 22:42:05 Nachmittag »
Ich hab mir das Stück ja in erster Linie wegen dem Aussehen gekauft.

Kann ich gut verstehen. Das Stück ist wirklich sehr schöne, hätte mir auch gefallen.... :smile:

Das Stück hat ja unten eine relativ große Bruchfläche (davon hast Du je eben Bilder gepostet, während ich noch geschrieben habe...). Vielleicht ist das ausreichend, um eine eindeutige Indentifikation vorzunehmen. (Ich kenne Mali zu wenig, als dass ich sagen könnte, ob so eine Unterscheidung aufgrund einer Bruchfläche zweifelsrei möglich ist.) Auch gut möglich, dass es unser Wüstenfuchs "Haschr Aswad" aufgrund der Impaktspuren auf der Schmelzkruste zuordnen kann.

Ein tolles Stück ist es auf jeden Fall! :super: (Wenn die Weißwürst in der Messehalle nicht so teuer gewesen wären läg's jetzt vielleicht bei mir zu Haus...  :einaugeblinzel:)

Grüße, Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1939
Re: Kein ROST - aber andere Ärgernisse !
« Antwort #57 am: April 17, 2008, 22:45:20 Nachmittag »
Mark, Dein Stück ist Mali, 100% sicher.

Aha - um mein Stück jetzt auch? Stammt zumindest aus der gleichen Kiste, aus der am Freitag noch alles als Bassi verkauft wurde... :gruebel: :platt: :nixweiss: Auch auf dezidierte Nachfrage hin - die großen Stücke in der Plasikbox wären Bassis, die (meist kleineren) unter Glas wären Malis, hat es da geheissen. Genau so, wie es auf den Bildern von Marcin zu sehen ist.

Leider hat mein Stück nur ein winziges angebrochenes Eck, da kann man nicht reinsehen...

Grüße, Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4928
Re: Kein ROST - aber andere Ärgernisse !
« Antwort #58 am: April 17, 2008, 22:52:50 Nachmittag »
Ja ich würde mich dem Andi anschließen,
ich kenn geschnittenen Bassikounou eigentlich nur als durchgehend einheitlich, eine einzige Lithologie, hellgrau.
Dieweils bei bei Mali (neben den superbreiten Schmelzadern) auch noch eine zwote dunklere Lithologie gibt.
Und wenn das Bild xxx2 rausvergrößert, an der linken unteren Ecke, da sieht man auf der Bruchfläche deutlich ein anderes, dunkles Material.
Also denkich schon, daß es ein Mali ist.
Hannooooo Bassischneider? Sveheeend?
Befreit den Mark von der bohrenden Ungewissheit!

"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1939
Re: Kein ROST - aber andere Ärgernisse !
« Antwort #59 am: April 17, 2008, 22:54:47 Nachmittag »
Befreit den Mark von der bohrenden Ungewissheit!

Und wer denkt an mich?  :auslachl: :baetsch:
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung