Autor Thema: Unbekannte Stücke  (Gelesen 14151 mal)

Impakt84

  • Gast
Unbekannte Stücke
« am: Oktober 12, 2006, 17:57:17 Nachmittag »
Hallo Leute!

Habe hier zwei Stücke, die ich nicht einordnen kann. Habe beide vor geraumer Zeit von einem Freund bekommen, der allerdings auch nicht wusste, was es ist.
Vielleicht können mir die anwesenden Mineralien-Freaks weiterhelfen?!

Schonmal Danke im vorraus!
Gruss Impakt

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #1 am: Oktober 12, 2006, 18:03:45 Nachmittag »
Hallo,

also das Blaue oben müßte doch wohl Kyanit (auch genannt Cyanit, Disthen, Sapparit) Al2SiO5  sein. Vom 2. hab ich überhaupt keine Ahnung.
 
 :winke:  MetGold  :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Plagioklas

  • Gast
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #2 am: Oktober 12, 2006, 20:52:31 Nachmittag »
Hallo,
mit 1 hat metgold recht, es ist ein Disthen (Kyanit).

Stück 2 ist höchstwahrscheinlich ein Chrysokoll mit Cuprit.
Gruß
Plagioklas

Impakt84

  • Gast
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #3 am: Oktober 12, 2006, 23:18:05 Nachmittag »
Ich danke euch vielmals!  :super: Ich glaube, den Chrysokoll muss ich noch etwas aufpolieren, der hat wohl in der Vergangenheit ein bisschen gelitten und ist daher ziemlich stumpf...

MfG Impakt

H5P6

  • Gast
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #4 am: Oktober 13, 2006, 17:26:23 Nachmittag »
Hallo Sammler, :winke:

anbei stelle ich Euch ein Stein vor,der in der Mitte eine Schmorstelle besitzt,die aussieht,als wenn einer einen Schweißbrenner daraufgehalten hat.
Um diese Stelle herrum befinden sich kleine schwarze Kügelchen, die ungefähr 0,2mm im Durchmesser sind.
Ansonsten besitzt er eine schrumplige Außenhaut. :nixweiss:

Objekt-Nr.: 126                          Gewicht: 0,2 kg

Gruß H5P6 :smile:

H5P6

  • Gast
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #5 am: Oktober 16, 2006, 16:56:44 Nachmittag »
Hallo Sammler, :winke:

anbei ein Objekt mit den gleichen kleinen schwarzen Kugeln,vielleicht zu erkennen auf der linken Seite.
Das sind die gleichen Kügelchen ,wie beim Objekt 126. :gruebel:

Objekt-Nr.:197                  Gewicht: 0,8 kg

Gruß H5P6 :smile:

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #6 am: Oktober 16, 2006, 17:37:39 Nachmittag »
Hallo H5P6,

das können die unmöglichsten Dinge sein. Ich hatte z.B. beim Goldwaschen auf Steinen auch öfters merkwürdige dunkle Pünktchen im Zehntelmillimeterbereich ... unterm Mikroskop sahen die allerdings ganz anders aus. Siehe unten !

 :platt:  MetGold  :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #7 am: Oktober 16, 2006, 22:24:58 Nachmittag »
Hallo Peter

Nur für den Fall das du es noch nicht wusstest,aber das glaube ich nicht und für alle anderen die sich fragen was das den nun ist , es ist eine Käferlarfe die sich an den Stein angeheftet hat. Sandra konnte  so athok nur nicht sagen welche !

Bis dann Lutz und Sandra  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #8 am: Oktober 16, 2006, 22:33:28 Nachmittag »
Johu Lutz,

als ich zu hause unter dem Mikroskop nach Spuren von gediegen Gold suchte, war ich echt erschrocken, denn es waren dutzende darauf, wo man mit bloßem Auge nichts vermutet hatte. Erst dachte ich, wenn die jetzt alle schlüpfen und in der Wohnung rumwuseln ... aber so winzig wie die sind würde ich das sicher gar nicht bemerken können, wenn nicht gerade einer unterm Mikroskop lang läuft.
 :dizzy:  MetGold  :alter:

Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

H5P6

  • Gast
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #9 am: Oktober 18, 2006, 17:30:17 Nachmittag »
Hallo Sammler, :winke:

anbei ein Objekt,bei dem ich in Erwägung gezogen habe,ob es sich dabei vielleicht um ein versteinertes Exkrement handeln könnte.Die untere Hälfte besteht aus ein Stein mit lamellenartiger Struktur.Die obere Hälfte ist geschmolzen und begann über den Rand zu fließen.
Hat jemand schon einmal einen derartigen Stein gesehen und weiß vielleicht dazu etwas zu sagen? :einaugeblinzel:

Objekt-Nr.: 019                    Gewicht: 0,85 kg

Gruß H5P6 :smile:

Offline JaH073

  • PremiumSponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2078
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #10 am: Oktober 18, 2006, 20:33:38 Nachmittag »
Hallo H5P6,

kontaktiere doch mal den Walter Zeitschel, der ist ja auch bei uns hier im Forum.
Der kennt sich mit solchen Stücken perfekt aus.

Viele Grüße

JaH073
Je mehr Ecken und Kanten ein Diamant hat, umso mehr funkelt und strahlt der Stein.

H5P6

  • Gast
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #11 am: Oktober 19, 2006, 16:38:32 Nachmittag »
Hallo Sammler, :winke:

anbei ein Steinobjekt,was ich vor knapp zwei Wochen nach einer Aufforstung fand.
Magnetkraft etwa 70% zu reinem Eisen.
Ich theoretisiere immer noch an einer geeigneten Steinschneideapparatur,um der Materie näher zu kommen. :gruebel:

Objekt-Nr.: 226                                  Gewicht:  4,5 kg

Gruß H5P6 :smile:
 

Offline JaH073

  • PremiumSponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2078
  • Meteoriten Verkauf unter www.strufe.net
    • HSSH Pirmasens Meteorite
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #12 am: Oktober 19, 2006, 19:11:14 Nachmittag »
Hallo H5P6,

also wenn dieses Stück aus NWA kommen würde, dann hätte ich es auf alle Fälle angeschnitten.
Will damit sagen, daß dieses in meinen Augen recht interessant aussieht.
Schneid doch mal ne Ecke ab, nimm halt die Flex..........
Dann polier, bzw schleif mal mit gewöhnlichem Schmirgelpapier an der Schnittfäche.
Fotografier diese und lass uns das Resultat mal sehen.

Viele Grüße

Jah073
Je mehr Ecken und Kanten ein Diamant hat, umso mehr funkelt und strahlt der Stein.

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4944
    • Mehr über mich
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #13 am: Oktober 19, 2006, 23:01:27 Nachmittag »
Hallo H5P6,

Als ich das Foto sah sagte ich spontan Wauh ! Auch ich dachte zuerst an einen NWA ( Habe mitlerweile soviele Fotos gesehn das ich sie schon im Schlaf vor mir sehe  :lacher: )
Und wenn das Teil auch noch so stark magnetich ist dann bin ich mehr als nur gepannt auf die Fotos , ich würde sagen bis jetzt der Beste Anwärter den ich hier gesehen habe .
Ich drücke dir die Daumen und bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

H5P6

  • Gast
Re: Unbekannte Stücke
« Antwort #14 am: Oktober 20, 2006, 13:42:29 Nachmittag »
Hallo JaHO73,hallo Aurum, :winke:

danke für Eure Stellungnahme.
Wenn ich es einfach anschleife,ist evt. ein Endstück flöten gegangen.Da das Objekt so gut wie keine Beschädigungen hat,fällt es mir nicht leicht,die Opferecke festzulegen.Ich möchte deshalb warten,bis ich mir die Möglichkeit für einen kontrollierten Schnitt geschaffen habe.

Gruß H5P6 :smile:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung