Autor Thema: Mein Muonionalusta suppt!  (Gelesen 35216 mal)

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1803
Re: Mein Muonionalusta suppt!
« Antwort #30 am: November 10, 2009, 22:39:50 Nachmittag »
Hallo Mettmann!

............einfach Photo analysieren (Rost).....(DaG 476)


schöne Grüsse von :prostbier:
Achim

Uiii, tatsächlich!  :unfassbar:

:ehefrau: MA, was schleppst Du uns da für einen Roster an?!   :totlach:

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1964
Re: Mein Muonionalusta suppt!
« Antwort #31 am: November 10, 2009, 22:40:59 Nachmittag »
Hallo D.U.!

Zur Rostvermeidung ist es das A und O möglichst wasserfrei die Meteoriten zu lagern.
Denn ohne Wasser = kein Rost!

Für Mets sind deshalb Silkagel-Trockenmittel sehr sinnvoll!
:super:

schöne Grüsse von :prostbier:
Achim




Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5049
Re: Mein Muonionalusta suppt!
« Antwort #32 am: November 10, 2009, 22:41:57 Nachmittag »
Ne, ehrlich - Du schmunzelst,

aber Du glaubst es nicht, wozu unbedarfte Laien mit Meteoriten fähig sind.

Wahrlich, ich habe schon viele schreckliche Dinge gesehen in meinem länglichen Meteoritenleben!

Ganze Sammlungen, uh, historische, versaut und unwiderbringlich ruiniert....

 :crying:

mit Klebern, Ölen, Farben, und weiß der Deibel was...
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1803
Re: Mein Muonionalusta suppt!
« Antwort #33 am: November 10, 2009, 22:49:26 Nachmittag »
Ne, ehrlich - Du schmunzelst,

aber Du glaubst es nicht, wozu unbedarfte Laien mit Meteoriten fähig sind.

Wahrlich, ich habe schon viele schreckliche Dinge gesehen in meinem länglichen Meteoritenleben!

Ganze Sammlungen, uh, historische, versaut und unwiderbringlich ruiniert....

 :crying:

Ja eben! Sobald mein neuer Mars zu Eisenoxid zerfallen ist, verlange ich von Dir mein Geld zurück!  :streit:


Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5049
Re: Mein Muonionalusta suppt!
« Antwort #34 am: November 10, 2009, 22:55:38 Nachmittag »
Hilfääää !!!

Bitte, Wolf, Ihr dürft doch nicht verwechseln, die Oxidation der Eisenhaltigen Minerale mit der Rostblüte gediegenen Eisens!

Guckt mal hier - Augenweide - das ist der NWA 4925-Mars, der hat lauter ovale große Blobs drin, das ist sehr eisenhaltiger Olivin. Da sieht man, wie diese Blobs von innen nach außen im Stein, durch die natürliche Verwitterung, immer mehr verändert wurden, bis hin zu einem quietschorange aussen in der Rinde.

http://www.chladnis-heirs.com/nwa4925-15.319g.jpg

Das ist normal. Aber das kommt nicht daher, daß da mal glitzernde Körnlein gediegenen Eisens dringewesen wären, die dann das Rosten gekriegt hätten. Weil die in Mars und Mond feeehlen. Kommen ja von hochdifferenzierten Himmeldkörpern.

Oder schneidet einen Gleisschotter-Chondriten auf - der ist innen auch braun oxidiert, aber die Matrix bzw. der ganze Klumpen hat ja nie aus purem Eisen bestanden.

Mars und Mond ham halt nicht das schiere Eisen drin, wie die Eisen, wie die Chondrite - daher können sie auch nicht verrosten, noch zerrosten, noch bluten.


Zitat
Sobald mein neuer Mars zu Eisenoxid zerfallen ist, verlange ich von Dir mein Geld zurück!

Ja upheavel, das geb ich Dir dann gern zurück.
Weil das können wir dann als wissenschaftliche Weltsensation wesentlich teurer weiterverkloppen und berühmt werden!

Ich weiß ja ned... Eisenoxid, das hört sich fast so an, daß man dazu Eisen bräuchte....


Da siehste, Bernd, wasde wieder angerichtet hast  :lacher:
Mettmann
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1803
Re: Mein Muonionalusta suppt!
« Antwort #35 am: November 10, 2009, 23:11:54 Nachmittag »
@ Mettmann:

Ähm... ich hab wohl vergessen, [ironie] zu taggen. War nu wirklich nicht ernst gemeint!  :fluester:  :winke:

BTW: der NWA 4925-Mars ist tatsächlich eine Augenweide :lechz:

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5049
Re: Mein Muonionalusta suppt!
« Antwort #36 am: November 10, 2009, 23:22:15 Nachmittag »
Ja ich weiß schon  (bei mir auch ein bisserl),

nur man muß tatsächlich ein bisserl aufpassen, man glaubt gar nicht, auf was für dumme Gedanken die Leut mit Meteoriten kommen können.

Sehr beliebt bei Erben ist zum Bsp fallfrische Historien-Fälle, ach eigentlich alles - erstmal gscheit zu waschen,
dann mal mittem Handtuch drüber und noch feucht in die Kiste zurückgelegt - denn soll schon sauber sein, bevor mans verscheuert.

Jott, ich hatte mal einen, der hatte ne Reihe Pultusker Individuals auf ein Brett geklebt und anscheinend an die Wand genagelt gehabt, denn die hatten alle an der selben Seite so eine fettig Firnis.

Aua
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline lithoraptor

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4165
  • Der HOBA und ich...
Re: Mein Muonionalusta suppt!
« Antwort #37 am: November 11, 2009, 00:33:19 Vormittag »
Moin!

Jott, ich hatte mal einen, der hatte ne Reihe Pultusker Individuals auf ein Brett geklebt und anscheinend an die Wand genagelt gehabt, denn die hatten alle an der selben Seite so eine fettig Firnis.

Das klingt ein wenig nach den ganz alten Mineralienbefestigungskitten, die haben häufig übelst nachgefettet...

Gruß

Ingo

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5049
Re: Mein Muonionalusta suppt!
« Antwort #38 am: November 11, 2009, 01:31:02 Vormittag »
Nee dytt war hardcore. Mit Uhu. Oder was es annodunnemals war, die Firnis war eine Mischung aus Staub und Fett als hätters in der Küch gehabt, um an den Pultüskern seine Topflappen aufzuhängen.

Ja Mineralienbefestigungskitt ist auch ein pöser Steinmeteoriten- und Sammlungszerstörer, damit kriegst jeden elfenweißen Aubriten rabenschwarz bis ins Mark.
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline paragraf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1530
    • olishop.de
Re: Mein Muonionalusta suppt!
« Antwort #39 am: November 11, 2009, 01:43:42 Vormittag »
Meine Güte,

ist mir ein vollkommenes Rätsel, weshalb ihr (Und erst recht ob des Geheuls um den Preis) diese "Exsikkatorschränke" für das Non-Plus-Ultra haltet. Ein einfaches altes Aquarium mit einer Schüssel Silica-Gel und oben eine Gummimatte mit einer ausreichend schweren Platte tuts doch auch! Wo ist das Problem?

Gruß

Bernd

Plagioklas

  • Gast
Re: Mein Muonionalusta suppt!
« Antwort #40 am: November 11, 2009, 02:49:28 Vormittag »
Jep, da hast du recht. Ein Exsikator ist ein luftdicht schließbarer Raum mit ner Ladung Trockenmittel.

Ein Aquarium kommt da echt billiger.

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1803
Re: Mein Muonionalusta suppt!
« Antwort #41 am: November 11, 2009, 11:43:58 Vormittag »
Jep, da hast du recht. Ein Exsikator ist ein luftdicht schließbarer Raum mit ner Ladung Trockenmittel.

Ein Aquarium kommt da echt billiger.

Aber sieht besch***** aus und ist auch nicht wirklich dicht. Und es soll ja schon einer Vitrine ähnlich sein und mehrere Böden haben. Und eine Spülfunktion für Inertgas gibt es auch nicht.

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5049
Re: Mein Muonionalusta suppt!
« Antwort #42 am: November 11, 2009, 13:51:50 Nachmittag »
Zitat
ist mir ein vollkommenes Rätsel, weshalb ihr (Und erst recht ob des Geheuls um den Preis) diese "Exsikkatorschränke" für das Non-Plus-Ultra haltet

Nö, ich frag nur, ob wer welche hat und ob die taugen.

Und es gibt ja auch automatische Trockenschränke ohne Silica-Gel, wost gar die Tür auf und zu machen kannst, wiede grad lustig bist und das Ding regelt automatisch und aktiv die Feuchtigkeit runter.

Guxx paragraph, ich bin z.B. das halbe Jahr auf Reisen. Ich müßt ja vor jedes Eisen eine Webcam montieren und dann hektisch heimfahren, wenns sich verändert oder das Silica-Gel gewechselt werden muß.
Fürmich wäre so etwas ideal.

Gibt auch solche Trockenschränke, in die man Stickstoff einleiten kann..
Außerdem werden die ja mittlerweile auch richtigehend als Vitrinen gebaut und schaun nimmer aus wie Einbauherde.
Die eignen sich zur Präsentation, muß man auch nimmer Dosen in die Vitrinstellen
oder nimmst diese Einmachglasexsikkatoren her, das sieht nicht besonders schön...

Und nix Geheule, ich hab ja relativiert.
Guxx in den anderen Thread, zeigt her Eure Füße, zeigt her Euro Schuh... über die Jahre, da häufen sich auch bei den Lottospielern und Geldbeutelfetischisten doch stattliche Werte in der Sammlung an.
Wenn man sich mit so einem Schrank dann erkaufen kann, daß man a Ruhe hat, nicht ewig rumtun und hinterher sein muß und auch um die regelmäßigen und allfälligen Restaurationen der Problemstücke, die ja auch Geld kosten, herumkommen,
dann lohnt sich das.

Schaumal Paragraf, dann könnte man sich sogar Problemmeteorite kaufen. Erinnerst Dich früher - Brahin, der wa ja so im Preis runter, 300$/kg 200Euro/kg - daß für den ganz normalen Sammler riesige durchscheinende Kiloscheiben in Reichweite gekommen waren. Problem war halt, daß die meistenteils arbeiten die Scheiben und auf lange Sicht immer wieder mal aufgebessert werden müssen. Wie wäre das, wenn so ein Trockenschrank das vermeiden könnte?
Und solche tollen Stücke von anderen Pallasiten, die kann sich halt der normale Sammler nicht unbedingt leisten. So'n Kilo Esquel, Imilac, Fukang.   Jetzt kommt Brenham und ist und wird billig, der ist auch oft sehr problematisch zu halten, nja und Admire, wo es jetzt Neufunde gegeben hat, gilt als Desaster.

Nja und der Normalsammler, grad wenn er eisenlastig ist, hiern Stück für 300, da ein Stück für 500...  auf Sicht könnt sich so ein Schrank rechnen.

Wie soll ich sagen, solch Zubehör gehört eben auch zum Sammeln, gang und gäbe. Nimmst die Sammler alter Bücher ect. her, die brauchen auch für ihre empfindlichsten und wertvollsten Stücke kontrollierte Luftfeuchte und Temperatur, sonst drahts die Dinger auf und se gehn kaputt.

Oder der Konrad würde sagen, bei den Fernrohren, was hilft die teuerste und tollste Optik, wennst keine gescheite Montierung und Stativ hast - weil dann hast nix davon und kannst nicht beobachten.

 :prostbier:
Mettmann
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1803
Re: Mein Muonionalusta suppt!
« Antwort #43 am: November 11, 2009, 22:22:39 Nachmittag »
Hallo zusammen,

ich habe meinen M. 3 Stunden lang bei 100°C getrocknet und jetzt gerade in den Exsi gesperrt. Kruste hat sich nur ganz wenig abgelöst, die Patina hält trotz der Trocknung ganz gut. Bin mal gespannt, ob der Zerfall jetzt gestoppt ist.

Grüße, D.U.

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1964
Re: Mein Muonionalusta suppt!
« Antwort #44 am: November 11, 2009, 23:10:09 Nachmittag »
Hallo D.U.!

Viel Erfolg!
Manche Meteoriten brauchen halt ein bischen spezielle Pflege.... :streichel:

schöne Grüsse :prostbier:
Achim

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung