Autor Thema: Meteoritenfund?  (Gelesen 16657 mal)

Offline Alex

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 27
Re: Meteoritenfund?
« Antwort #45 am: August 31, 2012, 14:47:11 Nachmittag »
die farbe des 2ten steins ist zugegeben deutlich intensiver.

Offline Alex

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 27
Re: Meteoritenfund?
« Antwort #46 am: August 31, 2012, 14:49:17 Nachmittag »
Wäre stark wenn du (ihr) mir evt. sagen könntest um was es sich in diesem Fall handelt.

Danke schon mal im voraus....

mfg

Alex

Suevit

  • Gast
Re: Meteoritenfund?
« Antwort #47 am: August 31, 2012, 15:05:47 Nachmittag »
Hallo Alex,

es handelt sich wie gesagt um eine Septarie. Mit den neuen Bildern ist das ganz klar.
Dass der Säuretest, den ich ursprünglich vorgeschlagen hatte, nicht angeschlagen hat, kann Gründe haben, die nicht an der Identität der Septarie rütteln (dünne Oxidschicht auf der untersuchten Stelle, überlagerte/zersetzte Säure, zu starke Verdünnung, nicht genau genug hingesehen, zu kurz auf das Einsetzen der Reaktion gewartet, usw.). Auf den neuen Bildern erkenne ich jedenfalls deutlich Kalkstein.

Siehe auch: http://de.wikipedia.org/wiki/Septarie

Wenn Du nach "Septarie" googelst bekommst Du Hunderte von Bildern, und die passen alle nicht exakt identisch auf Deinen Fund. Die Variationsbreite bei Gesteinen ist so groß, dass ein Vergleich nach dem Schema "es muss exakt bis auf den letzten Punkt so aussehen wie mein Stück" häufig ins Leere führt. Letztlich musst Du denjenigen glauben, die bereits ein paar hundert oder tausend von den Dingern in der Hand hatten und jenseits aller Variationsbreite in der Ausprägung ihre grundlegenden Struktur- und Gefügemerkmale kennen. Darüber hinaus hilft es dann nur noch, selbst irgendwelche Sammlungsbestände zu durchforsten und sich anhand von korrekt bestimmten Originalen sein eigenes Bild zu machen. Geologie ist ein Fach, das man nur in Teilen aus Büchern, Bildern und dem Internet lernen kann - die ganze Vielfalt der geologischen Phänomene und deren Details erschließen sich einem nur "live" im Gelände und an realen Sammlungsexponaten.

Gruß,
Rainer

Offline Alex

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 27
Re: Meteoritenfund?
« Antwort #48 am: August 31, 2012, 15:19:17 Nachmittag »
Aloha,

dann hat also das lange rätseln hier ein Ende. Danke nochmal an alle die mir bei der Aufklärung geholfen haben:). Eine Frage noch lohnt es sich dieses Ding zu behalten oder liegt das an jeder Ecke, wie Geröll, rum?

mfg

Alex

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Meteoritenfund?
« Antwort #49 am: August 31, 2012, 15:34:37 Nachmittag »
Hi Alex,

naja, wert ist es nichts, aber für dich hat es doch sicher einen gewissen Erinnerungswert, schließlich war es doch dein erster geglaubter Meteoritenfund, oder?

Ich hebe im Urlaub usw. auch oft wertlose Steine auf als Andenken an diesen Urlaub, warum nicht! Dabei ist es mir noch nichtmal vorrangig so wichtig, was es ist!

Mußt du letzendlich aber selber wissen.  :nixweiss:


 :winken:   MetGold

z.B.  beim Goldwaschen nähe Rauris/A gefunden:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Alex

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 27
Re: Meteoritenfund?
« Antwort #50 am: August 31, 2012, 15:39:25 Nachmittag »
Ein schönes Schlusswort. Du hast natürlich recht, aber wenn du lange davon ausgegangen bist das man etwas wirklich "seltenes" gefunden hat ist man am Ende dann doch etwas enttäuscht.

Liebe Grüße Alex

Suevit

  • Gast
Re: Meteoritenfund?
« Antwort #51 am: August 31, 2012, 22:13:22 Nachmittag »
Hallo Alex,

es liegt in der Natur seltener Dinge, dass man sie selten findet - die Chance, dass man ohne Vorwissen und so nebenbei beim Spaziergang ausgerechnet etwas seltenes findet ist ziemlich gering und liegt nahe an der Wahrscheinlichkeit eines Sechsers im Lotto. Langjährige Sammler sind bezüglich Enttäuschungen ziemlich abgehärtet und gehen nach dem Schema vor: Etwas unbekanntes gefunden (aufgrund langjähriger Erfahrung und tiefer Kenntnis der Materie schon mal ein Indiz für mögliche Seltenheit) -> cool bleiben und keine übertriebene Erwartungshaltung aufbauen -> Recherche und/oder Konsultation von Fachleuten -> Freudenausbruch erst wenn verifiziert ist dass es sich um etwas seltenes handelt/keine Enttäuschung dank fehlender Erwartungshaltung, wenn es etwas gewöhnliches ist.

Klingt ein wenig unromantisch und unspektakulär, aber wenn dann doch mal eine Seltenheit zu Tage kommt kann man das umso mehr wertschätzen. Und tut sich zur Feier des Tages ein zweites Stück Zucker in den Kaffee   :lechz:

Gruß,
Rainer

Offline Alex

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 27
Re: Meteoritenfund?
« Antwort #52 am: September 01, 2012, 18:43:05 Nachmittag »
schön gesagt , danke  :super:

Liebe Grüße
Alex

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung