Autor Thema: Mal was neues von der Küste  (Gelesen 12700 mal)

Offline Jedensteinaufheber

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 289
Re: Mal was neues von der Küste
« Antwort #90 am: November 28, 2021, 19:25:05 Nachmittag »
Hallo, :hut:

für heute hab ich mal was ganz einfaches, den wohl jeder Kristallinsammler schon zu dutzenden oder hunderten gefunden hat. Nähmlich einen" Braunen Ostsee-Quarzporphyr" der ja rechthäufig ist.
Was an dem Stück so besonders ist, ist die rote Farbe die auch in den Feldspäten vorhanden ist.

Viele Grüße
Alexander
Möge das Eis mit Euch sein.

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 747
Re: Mal was neues von der Küste
« Antwort #91 am: November 28, 2021, 21:52:43 Nachmittag »
Hallo Alexander,
hallo Ehrfried,

@ Alexander: Schön, Dein Brauner Ostseequarzporphyr. :super: Er entspricht den Angaben in Zandstra, 1999. - Bin nicht sicher, ob ich einen solchen gefunden habe. Muss ich mal nachsehen.

Zu meinen Sphärolith-Porphyren:

@ Ehrfried:  Ja, der D 17 ist ein schönes Steinchen. Wäre er doch nur nicht schon so verwittert.

Ralf (Sprotte) hat Recht, wenn er die auseinanderfallenden Garben anspricht. Die Form gibt es, aber sie ist m. W. nicht Bedingung für einen Sphaerolith-Porphyr.

Werner Bartholomäus schreibt in dem kleinen Buch 'Steine an Fluss, Strand und Küste' *):

Einige Quarzporphyre sind von kleinen Kugeln erstarrter Schmelze durchsetzt, deren radial-sphärischer Aufbau oft erkennbar ist. Es handelt sich um Bildungen im Zusammenhang mit dem gehemmten Fließen zähflüssiger Lava. Die teilweise sphärisch gegliederten Kugeln bestehen aus den Mineralien der Grundmasse (Quarz und Feldspat), sodass sie mit dieser mechanisch untrennbar verbunden sind, auf Bruchflächen natürlicher Abriebsflächen weder hervor- noch zurücktreten. - Sphaerolithporphyre treten aber am ehesten in Weserablagerungen auf.

Als Herkunft wird neben sächsischen Porphyrgebieten der Thüringer Wald genannt. Letzterer wird wohl die Geburtsstätte meiner Steine sein. Dank an die Ur-Weser.

Besten Gruß
 :winke:
Eckard

*) Auf meine Anfrage beim Kosmos Verlag, ob denn der Neuauflage dieses Titels ein Artenverzeichnis hinzugefügt wurde, schrieb man mir: Ein von Ihnen angesprochenes Artenverzeichnis ist nicht Gegenstand der Neuauflage. - Was soll man dazu noch sagen?
Wenn man aufhört, sich zu interessieren, wenn man aufhört, zu lernen,
wenn man aufhört, sich zu begeistern: dann altert man.
(Heinz Bennent am 17.10.2002 in 3sat)

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1621
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Mal was neues von der Küste
« Antwort #92 am: November 29, 2021, 15:46:04 Nachmittag »
1. Eiszeitfrage:
Hallöchen Alex,
dein Brauner Ostsee-Quarzporphyr bringt mich zu einer Eiszeitfrage. :wow:

- Wenn der Holländer Zwerfsteen das Kreuz für die Herkunft von Bruine Oostzeekwartsporfier süd-östlich von Stockholm in die Ostsee legt.

- Und er dann seine gezeigten Quarzporphyre südwestlich an Hollands Stränden findet.
http://www.zwerfsteenweb.nl/steensoorten/uppland-oostzee/oostzee-uppland-oostzee/

- Und du dein Steinchen in Süd-Fehmarn gefunden hast. :super:

Müsste man dann nicht auch auf dem Festland in Schleswig (Flüssen, Bächen, Teichen, Kiesgruben) zwischen Hamburg und Flensburg „massenhaft“ Braunen Ostsee-Quarzporphyr finden.
Sprich Eiszeit-Transport!  :gruebel:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1621
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Mal was neues von der Küste
« Antwort #93 am: November 29, 2021, 15:51:13 Nachmittag »
2. Meine Funde:
Ich bin zwar kürzlich da oben „rumgegeigt“, aber dieses Gestein habe ich in dem genannten Bereich nicht gesehen/gefunden. :crying:

Auf der anderen Nord-Süd Strecke, Rügen bis Lausitz, aber schon. :super:
Siehe hier:

Gruß aus der Niederlausitz
Ehrfried
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Jedensteinaufheber

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 289
Re: Mal was neues von der Küste
« Antwort #94 am: November 29, 2021, 19:05:04 Nachmittag »
Hallöchen, :hut:

so da hab ich noch einen typischen Braunen Ostsee-Quarzporphyr gefunden. Bei dem "Roten" ist wahrscheinlich ein Eisenhaltiges Fluid durchgehuscht und hat ihn eingefärbt.

@ Ehrfried mit der Verteilung von Geschieben ist das immer so eine Sache wenn an manchen Stränden oder Kiesgruben nicht viel aus der der Richtung angeliefert wurde dann gibts halt nicht viel. Auf Fehmarn findest du dagegen alle fünf oder zehn Minuten einen. Auch an den Stränden in der nähe ist er recht häufig. Auch z.B. in Klütz ist er nicht selten, sie sind halt etwas unscheinbar.

Viele Grüße
Alexander
Möge das Eis mit Euch sein.

Offline BlackLabel

  • Privater Sponsor
  • Rat
  • *****
  • Beiträge: 147
Re: Mal was neues von der Küste
« Antwort #95 am: April 10, 2022, 00:07:47 Vormittag »
Moin!

Ich wollte Euch Strandsteinesammler schon lange mal fragen, was das für "Steine" sind, die an der Nordseeküste und auch auf Helgoland zur Strandbefestigung genutzt werden.

Dunkelgrau (fast schwarz), matt glänzend, flächige Bruchkanten, sehr hohes spezifisches Gewicht, Magnet haftet an den meisten davon fast so gut, wie an Eisen.

Diese Steine werden oft künstlich als Wellenbrecher (Buhnen) aufgeschüttet.

Woher kommt dieses Material?

Besten Dank und schönes Wochenende!
Øle!

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4908
Re: Mal was neues von der Küste
« Antwort #96 am: April 10, 2022, 00:43:27 Vormittag »
Aus Hochöfen..
https://www.fehs.de/wp-content/uploads/2021/08/FEhS_FAQ_2021.pdf

"Beispiel Wasserbau
Grobe Steine aus Stahlwerksschlacke sind aufgrund ihres hohen spezifischen Gewichts ideal
für den Wasserbau geeignet. Sie müssen die Anforderungen der TLW einhalten, die auf Basis der
DIN EN 13383-1 vom Verkehrsministerium herausgegeben wurden und neben natürlichen Gesteinen
auch künstliche Wasserbausteine behandeln."


 :prostbier:
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline BlackLabel

  • Privater Sponsor
  • Rat
  • *****
  • Beiträge: 147
Re: Mal was neues von der Küste
« Antwort #97 am: April 10, 2022, 02:02:56 Vormittag »
Ich glaube nicht, dass das Schlacke ist.
Manche von diesen Steinen haben zwar Hohlräume (Blasen), aber ich bezweifele, dass man solch eisenhaltiges Material wegwirft.

Offline Buchit

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1083
Re: Mal was neues von der Küste
« Antwort #98 am: April 10, 2022, 08:18:26 Vormittag »
Hallo,

ich kenne da im Wesentlichen von der Nordseeküste nur zwei Optionen: 1. Säulenbasalt, 2. Fayalitschlacke. Der Basalt wird allerdings aufgrund seiner regelmäßigen Formen eher zu Befestigungen gesetzt als einfach nur aufgeschüttet - letzteres kenne ich von den Schlacken.

Und was das "Wegwerfen" angeht: Es genügt nicht, dass da Eisen drin ist, um das Material kostbar zu machen, man muss es auch in ökonomischer Art und Weise daraus herausbekommen.

Gruß,
Holger

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1621
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Mal was neues von der Küste
« Antwort #99 am: April 10, 2022, 10:11:14 Vormittag »
Moin  Øle,
schade das du kein eigenes Foto zeigst. Mir sagte nur mal ein Hotel-Manager auf den Kanaren, als ich mit meiner „Knipse“ da lang lief,
dass die so viel Basalt-Schlacke haben, dass sie die "Steine" zur Uferbefestigung exportieren müssen/können.

Vielleicht sind das solche Brocken und Blöcke. Die lassen sich ja auch gut schneiden! :fluester:

Auf alle Fälle sind die schwer und da ist etwas drin, woran der Magnet haftet! :einaugeblinzel:
Siehe Anlage.
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1621
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Mal was neues von der Küste
« Antwort #100 am: April 10, 2022, 10:16:18 Vormittag »
In Stralsund hat man die hier angekarrt und im Hafen Lohme liegen sogar Larvikit-Blöcke, importiert aus Norwegen. :unfassbar:
Für den Küstenschutz wird viel getan in Deutschland. :super:

Gruß Ehrfried :hut:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Sprotte

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 211
Re: Mal was neues von der Küste
« Antwort #101 am: April 12, 2022, 15:45:24 Nachmittag »
Diese „Heuhaufen“, also kugelige Mineralgebilde mit radialfaserig oder körniger Struktur vermissen ich aber in den jetzt hier gezeigten Bildern von Eckard, Sprotte und Alexander. Liegt das an meinen Augen? 

Die radiale Struktur der Sphärolithe in meinem Beispiel ist in der Tat erst bei 200-facher Vergrößerung einigermaßen gut zu erkennen.

Viele Grüße
Sprotte

Offline Sprotte

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 211
Re: Mal was neues von der Küste
« Antwort #102 am: April 12, 2022, 15:53:52 Nachmittag »
In Stralsund hat man die hier angekarrt und im Hafen Lohme liegen sogar Larvikit-Blöcke, importiert aus Norwegen.

Für die Tarnewitzer Marina bei Boltenhagen wurde auch Gestein aus dem Oslograben verwendet. Ich glaube sogar, Lardalit entdeckt zu haben  :gruebel:

Viele Grüße
Sprotte

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1621
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Mal was neues von der Küste
« Antwort #103 am: April 12, 2022, 18:43:31 Nachmittag »
Hallo Sprotte,  :hut:
vielleicht sollte man (der Admin) Antwort am: April 10, 2022, 00:07 bis heute, mit Genehmigung von Alex (Jedensteinaufheber)
in einen extra Thread „Küstenschutz“ verschieben? :gruebel:
Damit sein Thread erhalten bleibt!

 :imsorry:, ich sehe kein Bild von: Tarnewitzer Marina bei Boltenhagen, Gestein aus dem Oslograben (Lardalit).

Gruß Ehrfried
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Sprotte

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 211
Re: Mal was neues von der Küste
« Antwort #104 am: April 13, 2022, 13:47:45 Nachmittag »
Hallo Ehrfried,

ich habe auch kein Bild angehängt (ist wohl ein Missverständnis). Ich meinte, dass ich in den Blöcken bzw. als Blöcke meiner Meinung auch Lardalit gesehen zu haben glaube (Bilder wären natürlich besser, habe aber zurzeit leider keine).

Viele Grüße
Sprotte

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung