Autor Thema: Geschiebe Ostsee - Strandsteine 2022  (Gelesen 7912 mal)

Offline Sprotte

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 212
Re: Geschiebe Ostsee - Strandsteine 2022
« Antwort #60 am: Januar 18, 2023, 14:13:16 Nachmittag »
Hallo, bei dem unteren Geschiebe (geschnitten) ist ja auch nur ein Teil des Cordierits durch Biotit maskiert. Die ehemalige Schichtung ist wirklich schön zu sehen.

Viele Grüße, Sprotte

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1668
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Geschiebe Ostsee - Strandsteine 2022
« Antwort #61 am: Januar 20, 2023, 10:14:34 Vormittag »
Heute mal ein unscheinbarer, schwarz-brauner 6 cm Porphyr (Syenitporphy?).
Der sah im Ostsee-Wasser mit seinen kleinen, roten Feldspäten interessant aus.

Zerlegt leider etwas blass. :schmollen:

Der "Steinfried"
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1668
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Geschiebe Ostsee - Strandsteine 2022
« Antwort #62 am: Januar 27, 2023, 09:33:26 Vormittag »
Zum Abschluss der 2022er geschnittenen Geschiebe noch eine schöne 13 cm Brekzie.
Ein wüstes durcheinander orange-rotbrauner und schwarz-weißer Farbe.

Dieses größere Geschiebe (naturhistorisches Dokument), habe ich aus Gründen der Forschung und Lehre gesichert. :fluester:
Brekzie und Konglomerat passen gut nebeneinander.
https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=13386.msg158020#msg158020

Der „Steinfried“ :hut:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung