Autor Thema: so fängts an  (Gelesen 19668 mal)

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1952
Re: so fängts an
« Antwort #60 am: April 22, 2008, 21:17:38 Nachmittag »
Hallo Zusammen!

Ich bin absolut unvorbelastet was Meteoriten angeht, aber speziell zu dem Eisenmeteorit Sikhote-Alin, der aus dem Asteroidengürtel stammt (Gruppe IIB) hätte ich drei Fragen:

Ich habe nun schon einige Photos der verschiedensten Teilstücke davon gesehen, aber warum sehen diese zumindest farblich nicht immer identisch aus, obwohl Sie vom selben Meteorit stammen?

Lässt sich vielleicht mit Anätzung einer planen Meteoriten-Oberfläche (Ätzfiguren) ein echter Eisenmeteorit von einem FALSCHEN "Meteorit" unterscheiden (eine Art Fingerabdruck)?

REIN chemisch BESTEHT JA DER ECHTE METEORIT SIKHOTE-ALIN AUS:

93 % Eisen; 5,9 % Nickel; 0,42 % Cobalt; 0,46 % Phosphor; 0,28 % Schwefel; 161 ppm Germanium; 52 ppm Gallium; 0,03 ppm Iridium

WER HAT SCHON ANÄTZUNGEN MIT HNO3 GEMACHT (PHOTOS)?

schöne Grüsse von :super:
Achim
 

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: so fängts an
« Antwort #61 am: April 22, 2008, 21:50:48 Nachmittag »
Hallo Achim,
ich habe noch nie davon gehört, dass mal jemand versucht hat, einen Sikhote-Alin zu fälschen. Meteorite sind extrem fälschungssicher. Man müsste einen riesen Aufwand betreiben, wenn man Sikhote-Alin Meteorite in der Werkstatt nachbilden wollte, vermutlich geht es mit heutigen technischen Mitteln gar nicht.  Diese Ätzfiguren bilden sich ja nur dann aus, wenn das Metall extrem langsam abkühlt ist, also vielleicht 1° pro eine Millionen Jahre. So lange kann kein Fälscher warten ;-)
Ausserdem sieht ja jeder Meteorit anders aus. Man müsste sich also die Mühe machen, für jede Fälschung eine neue Form herzustellen. Sonst würde es ja sofort im Ebay auffallen, wenn eine Serie völlig gleicher Sikhote-Alin Meteorite auftaucht. Das ist ja auch das gute bei den Meteoriten, dass jeder einmalig ist. Daher macht es auch keinen Sinn, eine Meteoritensammlung zu stehlen, weil man es gar nicht verkaufen kann. Der Eigentümer würde seine Meteoriten sofort wiedererkennen. Das ist genauso wie bei Gemälden, die gibts auch nur einmal.

Also wenn man in irgendeinem Sammelgebiet keine Angst vor Fälschungen haben muss, dann ist es bei der Meteoritensammlung. Die kann man nicht fälschen und sind in aller Regel leicht von irdischem Gestein zu unterscheiden, jedenfalls wenn es sich um Eisenmeteorite oder um Chondriten handelt.

Grüsse,
Mark

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4928
Re: so fängts an
« Antwort #62 am: April 22, 2008, 21:54:58 Nachmittag »
Salü Achim,

farblich sehen die Bilder unterschiedlich aus, je nach dem, bei welchem Licht sie geschossen und wie das Bild bearbeitet wurde.
In Naturam schauen die Stücke farblich unterschiedlich aus, je nachdem wie sie gereinigt und behandelt wurden.
Die liegen ja nun auch schon 60 Jahre dort rum, frisch aus dem Feld habens zumeist eine Rostschicht drum rum.
Die kann man nun sorgsam enfernen, daß eine dunkle Oxidschicht, manchmal auch noch bläuliche Reste, die im Verdacht stehen von der Anschmelzung im Atmosphärenflug herzurühren, oder man kannse total runterputzen, Rost abätzen oder trommeln, sodaß sie silberglänzend aussehen (großes Pfui unter den Sammlern),
zudem haben die Russen früher gern, nach dem Reinigen eine zähe Wagenschmiere aufgetragen, die nur schwer abgeht, sodaß manche, die zu faul zum putzen waren, die recht schwärzlich abbilden.
Die ersten Stücke, die auf den ersten Expeditionen gesammelt wurden, haben eine Oxidschicht, die vom Atmosphärenflug herrührt und vom bläulichen ins mattgraue hinüberspielt. Gelegentlich auch leicht bräunlich ist.

Geätzt werdens in der Regel mit HNO3.
Sehr häufig treten dabei Scharen feinster paralleler Linien auf, die sogenannten Neumannschen Linien.
Ich klau mal gschwin ein Bild von Konrads Seite:
http://www.sternwarte-singen.de/hexatit.htm
Die sind ein untrügliches Zeichen für eine meteoritische Herkunft, denn diese Lamellen entstehen durch immense Drücke, wenn mit kosmischen Geschwindigkeiten im All die Asteroiden zusammenrumpeln. Es gibt keine natürlichen Prozesse auf Erden, noch künstliche, die so hohe Drücke erzeugen.
Bei dem Bsp. siehst aussenrum noch einen griseligen Rand, dort ist das Eisen durch die Hitze beim Flug verändert worden, rekristallisiert.

Und natürlich hat Sikhote auch die berühmten Widmannstätterschen Figuren nachem Anätzen, also das kristalline Gefüge, aus den Nickellegierungen, wie es sich nur anordenen kann bei Abkühlraten von 1° pro 10.000-1 Mio Jahre (daher bisserl zu zeitaufwendig zu fälschen).
Nur ist Sikhote ein Sehr breiter Oktaedrit, d.h. die Balken und Felder der Widmannstätterschen Figuren sind teilweis mehrere Zentimeter breit, sodaß man sehr große Flächen braucht, um ihre Regelmäßigkeit zu erkennen.

Da hast mal eine größere von einem Forumsmitglied:
http://cgi.ebay.de/Meteorite-SIKHOTE-ALIN-iron-large-etched-slice-328g_W0QQitemZ300215087787QQihZ020QQcategoryZ3239QQcmdZViewItem

Ferner siehst in dieser Scheibe so komisch skelettierte Kristalle,
das ist das meteoritenspezifische Mineral Schreibersit (nach dem Carl von Schreibers benannt, dem begründer der modernen Meteoritenkunde) - ein Nickeleisenphosphat was auf Erden nicht vorkommt.

 :prostbier:
Mettmann
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

astro112233

  • Gast
Re: so fängts an
« Antwort #63 am: April 22, 2008, 22:13:21 Nachmittag »
Hallooo

1. Die IMCA ist für mich immer noch die göttliche Instanz betreffs Meteoriten. Es soll allerdings Leute geben die vertrauen selbst ihrem eigenen Spiegelbild nicht.

2. Zum nachdenken. Wenn ein Mensch Meteoriten sammelt, besitzt er dann eine Affinität zu Meteoriten oder zu Knäckebrot?

3. Wird Meteoriten-Sammeln befohlen oder basiert dieses Hobby auf die selbständige Entscheidung des Sammlers?

4. Sammelt ein Sammer etwas, das ihn überhaupt nicht interessiert oder fasziniert?

5. Sammel gipfelt temporär in einem psychischen Ausnahmezustand. Vergleichbar mit dem Zustand des Verliebsein. 

6. Ich persönlich sammle Meteoriten, weil mir solche rare Himmelsboten gefallen. Ob Mars, Mond, selten, gewöhnlich, groß oder klein. Und wenn mir ein Stück besonders gefällt, bin ich im Rahmen meiner Möglichkeiten bereit, dafür auch mal richtig Kohle abzudrücken.   



Wenn jetzt noch jemand behauptet, Meteoriten wären herzlose Steine, der irrt sich gewaltig und ist ein unverbesserlicher Pessimist, der stetig und immer irgendetwas zu meckern und zu kritisieren hat.

Ende  :prostbier: :winke:
« Letzte Änderung: April 22, 2008, 23:09:05 Nachmittag von Astro »

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4928
Re: so fängts an
« Antwort #64 am: April 22, 2008, 22:23:15 Nachmittag »
Falsch, Du mußt jetzt viiiiiiiiiiiiiel mehr schreiben.  :baetsch:
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: so fängts an
« Antwort #65 am: April 22, 2008, 22:23:58 Nachmittag »
Ich schreib jetzt gar nichts mehr.

Lieber Konrad, das soeben Geschriebene widerlegst Du doch flugs höchstselbst,
nämlich genau hier --->>

Übrigens, die IMCA ist für mich die göttliche Instanz betreffs Meteoriten.


"Göttliche Instanzen" gibt es imho nicht (...z. B. auch für Meteorite nicht...), erst
recht ist es sicher nicht die IMCA, denn die ist rein weltlich, aber sie scheint eine
sinnvolle Arbeit zu leisten und hat seit heute wohl eine neue Mailingliste. Mr. President
Norbert Classen wird sich (nach eigenem Bekunden) wohl bald noch dazu äussern...
Aber mehr weiß ich dazu auch noch nicht, und es ist für mich auch nicht sonderlich
von Belang bisher, da ich so gut wie niemals Meteorite vertausche oder verkaufe...

Alex
« Letzte Änderung: April 22, 2008, 22:40:19 Nachmittag von gsac »

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4928
Re: so fängts an
« Antwort #66 am: April 22, 2008, 22:32:05 Nachmittag »
Wenn hier einer schmollt, dann bin ich das  :ehefrau:

Achim,

schau. So schauen die Sikhotes ursprünglich aus, das ist einer, der auf der allerersten Expedition vom hlg. Krinov gepflückt wurde.
http://spacerocksinc.com/Dec1.html

Sowas kriegt man allerdings heut nimmer.
(Und einem Händler brichts das Herz, wenn er sowas verkaufen muß).

Pling!
Martin
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: so fängts an
« Antwort #67 am: April 22, 2008, 22:50:25 Nachmittag »
Und einem Händler brichts das Herz, wenn er sowas verkaufen muß.

...und der, der es jetzt hat (..outet der sich hier?..) wird es nicht mehr hergeben!  :crying:

Alex

(PS: ...wenn ich es hätte, ich gäbe es ja sicher auch nicht mehr her!... :einaugeblinzel:)
Apropros Krinov: hat noch wer ein sehr gut erhaltenes Buchexemplar von "Giant Meteorites"?


Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: so fängts an
« Antwort #68 am: April 22, 2008, 22:57:47 Nachmittag »
Ja, Sikhote-Alin ist schon sehr schön. Hier sind die aus meiner Sammlung:

Grüsse,
Mark

Offline Mettmann

  • Privater Sponsor
  • Foren-Guru
  • *****
  • Beiträge: 4928
Re: so fängts an
« Antwort #69 am: April 22, 2008, 23:11:22 Nachmittag »
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline paragraf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1530
    • olishop.de
Re: so fängts an
« Antwort #70 am: April 23, 2008, 02:11:36 Vormittag »
Hallo Metti,

mir ist nach wie vor unklar, weshalb Du ständig wie ein HB-Männchen an die Decke gehst, - Hinter mir hängt übrigens eine Originalzeichnung des Akteurs "Bruno" von Roland Töpfer - wenn selbst nur in Form einer These Fragen aufgeworfen werden. Der Handlungsbedarf besteht doch darin, diese Thesen durch Beweise zu verwerfen, andernfalls kann an der These festgehalten werden (Wikipedia).

Solche Beweise finde ich aber in Deinen zugegebenermaßen kurzweiligen Monologen, für die ich mich auch angesichts der darin steckenden Arbeit ernsthaft bedanke,  hinsichtlich der von Dir diskriminierten Thesen leider viel zu selten.

Gruß
Bernd

Speci-Man

  • Gast
Re: so fängts an
« Antwort #71 am: April 23, 2008, 03:41:22 Vormittag »
Hallo!
So in die Nachstille hinein fällt mir etwas zunehmend auf: Der einzige, der in letzter Zeit keinen Beitrag zum "Thema" mehr bringt, ist der Tom, der doch hier eigentlich nur seinen ersten Meteoriten vorstellen wollte.
Wenn man das zu Ende denkt, macht man ihm (der - nach meiner Beobachtung - den nötigen  Humor durchaus besitzt) hier womöglich nur vor einem Angst: Vor uns!
Sag ich jetzt mal so...  :fluester:
« Letzte Änderung: April 23, 2008, 04:11:51 Vormittag von Speci-Man »

Offline tozi

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 144
Re: so fängts an
« Antwort #72 am: April 23, 2008, 13:55:25 Nachmittag »
hallo
grins, nein ich hab keine angst bekommen. soweit kommts noch.
aber da ich wie schon angesprochen noch andere hobbies hab, war ich gestern im training mit pistole.
aber wie doch aus einem kleinen beitrag n riesen-thema wird. schon erstaunlich. trotzdem bitte ich um etwas mehr sachlichkeit, ich hatte eigentlich nach meteoriten gefragt die nach irgendwas aussehen.
oder ich machs ganz anders....
gruß tom

Offline lanthemann

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 91
Re: so fängts an
« Antwort #73 am: April 23, 2008, 14:16:04 Nachmittag »
...und... sieht dieses Stück nach was aus ? Mirko zauberte mir kürzlich aus meinem Odessa u.a. herrliche Neumannlinien  :super:

Offline lanthemann

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 91
Re: so fängts an
« Antwort #74 am: April 23, 2008, 14:21:25 Nachmittag »
...und dazu noch ne Nahaufanhme  :dizzy:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung