Autor Thema: Fundsituationen nach einem Meteoritenfall  (Gelesen 23428 mal)

Offline paragraf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1530
    • olishop.de
Re: Fundsituationen nach einem Meteoritenfall
« Antwort #60 am: Februar 01, 2007, 02:53:15 Vormittag »
Hi!

rechts unten! Hergottnochmal! Ich umkreise dabei nix!

Beste Wünsche

Bernd



Offline APE

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1058
  • Spezialist für Meteor- und Meteoritenkunde
    • European Research Center for Fireballs and Meteorites
Re: Fundsituationen nach einem Meteoritenfall
« Antwort #61 am: Februar 01, 2007, 03:45:20 Vormittag »
Ach ja, da unten im Gras!  :auslachl:

Das ist genauso explizit wie:

"Na Fritzchen, wem genau haste denn nun den Brief gegeben?"
" Na dem Mann mit der Nase im Gesicht!"
 :platt:

 :winke:  Thomas
Grau ist alle Theorie ...

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: Fundsituationen nach einem Meteoritenfall
« Antwort #62 am: Februar 01, 2007, 09:45:09 Vormittag »
Hallo Thomas

Bernd meit den Kaninchenbau rechts unten , das es sich um einen kaninchenbauhandelt vermute ich an der Losung Oberhalb des Einganags, Ich kann natürlich auch föllig daneben liegen ich schau mir das bild nun schon seit Stunden an und kann mich einfach nicht entscheiden , ob das Teil nun in der Bildmitte ist oder unten am Rand   :nixweiss:
Ich kann auch keine unterschiedlichen Gesteine erkennen deshalb auch kein Tipp von mir  :imsorry:

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline paragraf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1530
    • olishop.de
Re: Fundsituationen nach einem Meteoritenfall
« Antwort #63 am: Februar 01, 2007, 13:46:04 Nachmittag »
Hallo,

genau den! Das ist nämlich das einzige, was man auf dem Bild erkennen kann. Alles andere kann alles mögliche sein.. oder sagen wir mal so: Nichts gerichtsverwertbares seh ich nicht, auch keine Nase...Ich möchte jetzt die Lösung wissen!

Gruß
Bernd

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Fundsituationen nach einem Meteoritenfall
« Antwort #64 am: Februar 01, 2007, 14:17:12 Nachmittag »
Hallo,

Lösungsansatz: Rein logischerweise  :belehr:  legt man das GPS direkt neben den Fund, erstens wegen einem Größenvergleich und zweitens um bei einer Nahaufnahme den Fund und die Koordinaten auf dem Bild zu haben.  :auslach: Leider ist das GPS aber nicht mehr zu sehen.  :laughing:

 :winke:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline APE

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1058
  • Spezialist für Meteor- und Meteoritenkunde
    • European Research Center for Fireballs and Meteorites
Re: Fundsituationen nach einem Meteoritenfall
« Antwort #65 am: Februar 01, 2007, 14:52:27 Nachmittag »
Also der Kaninchenbau war vielleicht ein Mäusebau, aber das weiß ich gar nicht mehr ... :nixweiss:
(Hoffendlich meinen wir das selbe? Das Loch mit Schuhabdruck!)

Und Lutz, wo ist dein Meteorit in der Bildmitte denn? Werde mal konkret ...

Bernd - Auflösung gibt's am Freitag ...

Ach Peter - wer clever ist, sollte die Lösung noch auf andere Weise erreichen können, da es noch ein zweites Foto hier im Forum gibt, wo es genau die Fundsituation (mit GPS) zu sehen gibt. Bei welchem Thema   ... das müßt Ihr schon selber raus bekommen! Naja, und außerdem habe ich auch noch eigene Webseiten ...  :fluester:

Gruß Thomas
Grau ist alle Theorie ...

Offline paragraf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1530
    • olishop.de
Re: Fundsituationen nach einem Meteoritenfall
« Antwort #66 am: Februar 02, 2007, 01:53:32 Vormittag »
Hallo,

wenn ich auf das Bild schaue, wird mir ganz schummrig vor Augen! Das Bild taugt ganz bestimmt als Hypnosebild...

Gruß
Bernd

H5P6

  • Gast
Re: Fundsituationen nach einem Meteoritenfall
« Antwort #67 am: Februar 14, 2007, 17:55:09 Nachmittag »
Hallo, :winke:

Frage:
wie würdet Ihr bei einem Auffund eines Meteoritenimpakt die Bergung planen?  :wow: :gruebel:
Sagen wir Waldboden,Eindringtiefe 1 Meter,vorraussichtliche Objektgröße von 10 cm Durchmesser.  :einaugeblinzel:
Mich würde einmal Eure Herrangehensweise interessieren.  :nixweiss: :fluester: :wow:

Gruß Jürgen :smile:

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Fundsituationen nach einem Meteoritenfall
« Antwort #68 am: Februar 14, 2007, 18:28:31 Nachmittag »
Hallo Thomas,

du wolltest es eigentlich vor 10 Tagen auflösen, damit wir wieder ruhig schlafen können.  :fluester:  Nun denn, da will ich es halt mal tun.

 :winke:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Mettmann

  • Gast
Re: Fundsituationen nach einem Meteoritenfall
« Antwort #69 am: Februar 14, 2007, 20:09:47 Nachmittag »
Iiiiiiich, ich, ich, jetzt bin ich dran!!!

Würdet ihr den Meteorit erkennen? Wie würdet Ihr dessen Bergung planen? Erkennt ihr die Notwendigkeit, sich mit den Fundsituationen anderer Funde vertraut zu machen, da Ihr sonst nie einen finden werdet?

Also, wo ist der Meteorit?
http://meteorite-recovery.tripod.com/2003/jul03mdl/mud2112c.jpg

Auflösung nächstes Jahr, selbe Zeit.

Mettmann

ironmet

  • Gast
Re: Fundsituationen nach einem Meteoritenfall
« Antwort #70 am: Februar 14, 2007, 22:19:10 Nachmittag »
Hallo Maddin, :winke:

endlich wieder zurück??

Also auf dem Wüstenbild kann ich nix erkennen!

Viele Grüße Mirko :prostbier:

Mettmann

  • Gast
Re: Fundsituationen nach einem Meteoritenfall
« Antwort #71 am: Februar 14, 2007, 22:30:50 Nachmittag »
Jo    :platt:

es is aber auch knifflig....

ironmet

  • Gast
Re: Fundsituationen nach einem Meteoritenfall
« Antwort #72 am: Februar 14, 2007, 22:35:44 Nachmittag »
Na dann,
wieder herzlich willkommen auf europäischem Boden!

Das Bild,ja sehr knifflig sogar!!

Hinten links auf dem Berg!
Das könnte ein Meteorit sein!
Man müsste villeicht noch einige Kilometer näher laufen,dann könnte man es besser erkennen!

Da werden wir uns wohl bis zur Auflösung nächstes Jahr die Zähne dran ausbeißen!

Und ich dachte schon Olaf´s Preisfrage wäre schwierig!

Viele Grüße Mirko

Mettmann

  • Gast
Re: Fundsituationen nach einem Meteoritenfall
« Antwort #73 am: Februar 14, 2007, 23:27:14 Nachmittag »
Nu laß ma die Tina ran, die kann das besser  :baetsch:

ironmet

  • Gast
Re: Fundsituationen nach einem Meteoritenfall
« Antwort #74 am: Februar 14, 2007, 23:31:08 Nachmittag »
Mensch Maddin,
Tina kennt sich doch nur mit Schnitzel aus!

Is da auf dem Bild eins?

Viele Grüße Mirko

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung