Autor Thema: Neuer Pallasit???  (Gelesen 6512 mal)

Offline Alex08

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 216
Neuer Pallasit???
« am: März 09, 2011, 23:17:47 Nachmittag »

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: Neuer Pallasit???
« Antwort #1 am: März 09, 2011, 23:23:29 Nachmittag »
Hallo Alex,
ja, den kenne ich. Der wurde von den Egers auf den letzten Mineralientagen in München vorgestellt:
http://www.parhelia.de/mets/newpalla01.jpg
http://www.parhelia.de/mets/newpalla02.jpg

Grüsse,
Mark

Offline Alex08

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 216
Re: Neuer Pallasit???
« Antwort #2 am: März 09, 2011, 23:44:23 Nachmittag »
Hallo Mark,  :hut:

danke für die schnelle Antwort und die tollen Bilder  :super:

LG Alex08

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Neuer Pallasit???
« Antwort #3 am: März 10, 2011, 08:48:02 Vormittag »
Hallo,

ist ja wirklich noch ziemlich unbekannt!

wenn man momentan bei Google nach "Pallasite Jepara" fahndet, bekommt man nur eine Antwort, nämlich die Anfrage hier von Alex08.  :laughing:

Da er noch in Klassifikation ist kann man nur hoffen, daß es kein 2. Shirokovsky wird, wäre jammerschade.  :crying:  Aber Uwe und Ewa Eger werden hoffentlich schon den richtigen Riecher dafür gehabt haben!


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3962
  • Der HOBA und ich...
Re: Neuer Pallasit???
« Antwort #4 am: März 10, 2011, 10:06:50 Vormittag »
Moin!

Da er noch in Klassifikation ist kann man nur hoffen, daß es kein 2. Shirokovsky wird, ...

Nee, das Material wird sicher ein Palli werden und hat nix mit einem VW-Motor zu tun. :laughing: Ich mache mir bei dem Material viel mehr sorgen um die Stabilität. Die Stücke, die ich bisher gesehen habe, machten diesbezüglich einen nicht sehr vertrauenswürdigen Eindruck auf mich. :nixweiss:

Gruß

Ingo

Jepara

  • Gast
Re: Neuer Pallasit???
« Antwort #5 am: März 11, 2011, 13:16:14 Nachmittag »
Hallo, hier ist der neue Pallasit  :hut: Zumindest der, welcher ihn gut kennt und bearbeitet :)
Möchte nicht der Veröffentlichung in Metbull vorgreifen, es ist auf jeden Fall ein neuer und sehr ungewöhnlicher Pallasit. Das Projekt wurde von Prof.Dr. Falko Langenhorst von der Uni Bayreuth betreut, er nahm alle Untersuchungen vor und erarbeitete die Klassifizierung. Die Stabilität ist kein Problem, obwohl dies durch das feine Gefüge seinen Anschein hat. Da gibt es wirklich problematischere Pallasite, speziell unter dem Hintergrund von Korrosion.

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Neuer Pallasit???
« Antwort #6 am: März 11, 2011, 13:26:14 Nachmittag »
Hallo Jepara,

erstmal herzlich willkommen hier.

Ob man bei brandneuem Material schon Aussagen über die Stabilität machen kann/sollte, weiß ich nicht genau....

Hast du eigentlich Fotos gemacht von dem ungeschnittenen Material, die du hier veröffentlichen könntest? Wäre doch für viele interessant!


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4102
Re: Neuer Pallasit???
« Antwort #7 am: März 11, 2011, 13:58:04 Nachmittag »
Hallo "Jepara" und Forum,

Auch von mir ein herzliches Willkommen!

Es ist schon so oft vorgekommen, daß ein Pallasit im Besitz der Sammlers A als stabil und ein Exemplar des selben PAL in der Sammlung von Sammler B als instabil eingestuft wurde. Es spielen bekanntlich mehrere Faktoren eine ausschlaggebende Rolle, als da z.B. wären:

1. Verwitterungsgrad des PAL an und für sich
2. Eindringtiefe von Verwitterung (speziell an Bruchflächen, Frakturen, Rissen, Spalten, etc.)
3. Präparation seitens desjenigen, der den PAL schneidet, poliert, etc.
4. Chemische Komponenten im PAL, die eine Korrosion begünstigen oder eben nicht
5. Stammt die PAL-Scheibe aus dem Inneren eines größeren Brockens, das weitgehend vor (Ver-) Witterungseinflüssen geschützt war
6. etc., etc.

Konkretes Beispiel: Meine 195 gr Brenhamscheibe, die hier auch irgendwo samt Kommentaren dazu und darüber im Forum abgelegt sein dürfte

Diese Scheibe ist seit fast 30 Jahren stabil geblieben, während ein anderes Mitglied dieses Forums sich wiederholt im Hinblick auf *sein* Sammlungsstück sehr kritisch zur Stabilität von Brenhams äusserte.

Bernd  :hut:

P.S. Hier mal meine seit fast 30 Jahren stabile 195 gr Brenhamscheibe:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Jepara

  • Gast
Re: Neuer Pallasit???
« Antwort #8 am: März 11, 2011, 13:58:21 Nachmittag »
Mache ich gerne und bald. Die Stabilität ist nicht das Problem, es ist jedoch nicht möglich das Material aus dem Inneren ohne Beschichtung der Luft auszusetzen. Dies liegt jedoch nicht an den metallischen Bestandteilen, von denen im Gegensatz zu anderen Pallasiten nicht viel enthalten ist. Mehr ist das Problem ein Umwandlungsprozess Sulfat/Sulfid, welcher mit Massezunahme und somit Verlust der strukturellen Integrität des Gefüges einher geht.

Jepara

  • Gast
Re: Neuer Pallasit???
« Antwort #9 am: März 11, 2011, 14:11:29 Nachmittag »
Detail der Oberfläche.

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2876
Re: Neuer Pallasit???
« Antwort #10 am: März 11, 2011, 14:19:30 Nachmittag »
Hallo Jepara,

das von Dir fotografierte Stück scheint in Anbetracht der vielen sichtbaren Olivine riesig groß zu sein :eek:. Kannst Du uns (in etwa) einen Maßstab nennen?

Gruß,
Andi

Jepara

  • Gast
Re: Neuer Pallasit???
« Antwort #11 am: März 11, 2011, 14:26:07 Nachmittag »
Der Bildausschnitt ist nur etwa 10 x 8 cm, die Größe der Olivine ist bis etwa 4 mm. Man darf das Bild also nicht betrachten, und an den Fukang denken  :fingerzeig: Die Struktur und deren Komponenten ist viel feiner.

Jepara

  • Gast
Re: Neuer Pallasit???
« Antwort #12 am: März 11, 2011, 14:43:34 Nachmittag »
Ob ich denn mal im bei den Anzeigen als Einstand hier ein paar kleine Scheiben zum Vorzugspreis einstellen sollte ?

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Neuer Pallasit???
« Antwort #13 am: März 11, 2011, 19:26:23 Nachmittag »
Hallo Jepara,

na sicher doch, siehe dazu auch meine PM an dich!


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3019
Re: Neuer Pallasit???
« Antwort #14 am: März 11, 2011, 19:45:36 Nachmittag »
Ein naher Blick auf mein kleines Scheibchen.
Habe mir damals (in München) nur was kleines gegönnt, da ich mir auch Sorgen um die Stabilität machte.
Man beachte die glasklaren Olivine, durch die man hindurch lesen kann.
speul
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung