Autor Thema: Meteorit Oldenburg (1930)  (Gelesen 26888 mal)

Offline bolidechaser

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 103
    • Meteorites
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #105 am: Oktober 11, 2014, 16:54:20 nachm. »
Im Themenbuch „Meteoriten“, das auf der Münchner Mineralienmesse 2014 (und auch im Versandhandel) erhältlich ist, wird die spannende Geschichte der beiden Fragmente des Oldenburg-Falles ausführlich beschrieben. Unter dem Titel „Oldenburg-Bissel: Kostbares Kulturgut in Niedersachsen verschollen“ habe ich die Story um „Beverbruch“ und „Bissel“ auf 15 Buchseiten, mit 25 Abbildungen, detailliert niedergeschrieben.

https://munichshow.com/the-munich-show/shop/messekataloge/

Das „Beverbruch“ Stück wird auf den Münchner Mineralientagen in der Sonderschau „Meteoriten - Schätze des Universums“ in der Halle A6 zu sehen sein. Das kleinere Exemplar des Falles aus „Bissel“ kann bedauerlicherweise nicht gezeigt werden, weil dieser Meteorit im Naturkundemuseum Oldenburg verschollen ist und bis heute leider nicht aufgefunden werden konnte.


Offline Norbert

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 99
  • Benthullen
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #106 am: Dezember 15, 2014, 13:59:50 nachm. »
Nix Neues vom "Bissel" - Artikel von Dirk Faß im Sonntagsblatt des Landkreises Oldenburg, 14. Dezember 2014  x-03

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2490
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #107 am: Dezember 15, 2014, 18:01:54 nachm. »
Hallo,

nach wie vor nicht einzusehen, warum die Geschichte bislang weder personelle noch strafrechtliche Konsequenzen nach sich zog! :groll:

Gruß,
Andi
Metaphysik ist der Versuch, in einem verdunkelten Zimmer eine schwarze Katze zu fangen, die sich gar nicht darin befindet (Karl Valentin)

Offline Norbert

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 99
  • Benthullen
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #108 am: September 09, 2015, 13:04:35 nachm. »
Liebe Freunde,
 
am 10. September 2015 ist es 85 Jahre her als der Meteorit Oldenburg in mindestens zwei großen Fragmenten bei den Dörfern Bissel (Gemeinde Großenkneten, 4,84 kg) und Beverbruch (Gemeinde Garrel, 11,73 kg) vom Himmel fiel.  :laola:
 
Anlässlich dieses Jubiläums stellt sich erneut die Frage: Wo ist das zweite Bruchstück „Bissel“ Stück (4,78 kg) welches seit dem Jahr 2001 wohl im Oldenburger Landesmuseum Natur und Mensch verschollen ist?  :groll:
 
An dieser Stelle ein besonderer Dank an alle Helfer beim (leider bisher erfolglosen) Suchen dieses wertvollen Kulturdenkmals:
 
• Dieter und Gabriele Heinlein, Augsburg
• Dirk Faß, Großenkneten
• Rainer Bartoschewitz, Gifhorn
• Dr. Ulf Beichle, Wardenburg
• Prof. Dr. Uwe Meiners, Cloppenburg


Offline bolidechaser

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 103
    • Meteorites
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #109 am: September 09, 2015, 13:28:53 nachm. »
Am 10. September 2015 jährt sich der Meteoritenfall von Oldenburg (1930) zum 85. Mal.
Grund zum Feiern bietet allerdings nur das größere der beiden Meteoritenfragmente,
das „Beverbruch“ Stück, das zuletzt auf den Münchner Mineralientagen 2014 in der
Sonderschau „Meteoriten - Schätze des Universums“ zu bewundern war.
Dieser 11,57 kg schwere Meteorit befindet sich in einer bayerischen Privatsammlung
und wird dort bestens kuratiert.

Offline bolidechaser

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 103
    • Meteorites
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #110 am: September 09, 2015, 13:30:52 nachm. »
Während das „Beverbruch“ Fragment auf der Munich Show 2014 ausgestellt war, konnte das
seit dem Jahr 2001 im Naturkundemuseum Oldenburg verschollene „Bissel“ Stück (4,78 kg)
leider nicht gezeigt werden. Als trauriger "Platzhalter" diente das Oldenburger Jahrbuch von
1930, in dem H. von Buttel-Reepen diesen niedersächsischen Meteoritenfall beschrieben hat.
Anlässlich dieses Jubiläums stellt sich uns die Frage, wieviele Geburtstage der „Beverbruch“
Stein wohl noch alleine, ohne seinen Meteoriten-Bruder „Bissel“, feiern muss???

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5086
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #111 am: Januar 16, 2017, 00:00:16 vorm. »
Wann wurden die Leserbriefe denn veröffentlicht?

In der Samstagsausgabe, am 31.08.2013.

NWZ im neuen Design

Der Online-Artikel von Karsten Krogmann bleibt, der kritische Kommentar/Leserbrief 'wurde digital vergessen' ...

LINK

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung