Autor Thema: Meteorit Oldenburg (1930)  (Gelesen 28560 mal)

Offline Norbert

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 99
  • Benthullen
Meteorit Oldenburg (1930)
« am: Dezember 07, 2007, 11:50:16 vorm. »
Liebe Meteoritengemeinde!

Ich suche Informationen über den Meteoriten Oldenburg (1930) - alias Beverbruch, alias Bissel - einem L6, der am 10.09.1930 um 14.15 Uhr  in jeweils zwei großen Fragmenten im Gesamtgewicht von 16,57 kg in Bissel und Beverbruch vom Himmel fiel. Koordinaten nach dem ‚ Catalogue of Meteorites’: 52° 57'N, 8° 10'E.

Zwei Steine fielen, einer von 4,840 kg in Bissel, 23 km südlich von Oldenburg und einer von 11,730 kg in Beverbruch, 4.4 km nordwestlich von Bissel.

Nicht zu verwechseln mit dem ebenfalls bei Oldenburg gefundenen Benthullen-Stein.

Laut Information von Rainer Bartoschewitz (der wohl als Einziger ein kleines 4,5g Fragment von 'Oldenburg' in seiner Sammlung hat) sollen 11,7 kg ('Beverbruch') an eine unbekannte Person verkauft worden sein, der Rest befindet sich im Museumsdorf in Cloppenburg (4.84 kg - 'Bissel').

Mich interessieren sowohl Fall-, Fund- und Verwahrungsgeschichte dieses „vergessenen“ Meteoriten, der nur wenige Meter neben einem Fahrradfahrer eingeschlagen sein soll (Bissel oder Beverbruch??).

Bei Google  :google: gibt es kaum Informationen über diesen Stein. Ich werde hier vor Ort versuchen an die Quellen heran zu kommen und werde die Ergebnisse meiner Recherchen dann gerne hier in diesem Forum veröffentlichen.

Ich bitte euch um möglichst viele Informationen, auch wenn so noch so unwichtig erscheinen mögen.

Grüße aus Oldenburg in Oldenburg

Norbert

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1848
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #1 am: Dezember 07, 2007, 22:33:57 nachm. »
Im Katalog der Mineralientage München von 1996 gibt es einen drei Seiten langen Bericht über den Meteoriten von Oldenburg. Auch die Umstände des Falls sind da genauer beschreiben: Das größere Stück (Beverbruch, 11,73 kg) schlug 19 Meter von dem Schäfer Clemens Bey auf, das kleinere (Bissel, 4,84kg) "etwas weter" entfernt von dem Landwirt Johann Schnieders aus Halenhorst, der auf seinem Fahrrad nach Bissel unterwegs war.

Damals (1996) wurde versucht, Geld für den Ankauf der größeren Masse für das Musuem in Cloppenburg zu sammeln. Wenn dieses Stück "an eine unbekannte Person verkauft" wurde, dann hat das damals offenbar nicht geklappt.

In dem Messekatalog steht, dass der damalige "Hauptdorfschullehrer" Konrad Meyer beide Stücke angekauft und dem Museum in Cloppenburg übergeben hat - das kleinere Stück als Verkauf, das größere als Dauerleihgabe. Anfang 1995 haben dann die Erben des Lehrers beim Aufräumen den Leihvertrag gefunden, und haben es nach der Rückgabe durch das Museum zum Verkauf angeboten.

Wenn Du keinen Zugang zu dem Messekatalog hast, kopiere ich Dir die drei Seiten gerne raus.

Grüße, Herbert

"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline Norbert

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 99
  • Benthullen
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #2 am: Dezember 08, 2007, 02:23:56 vorm. »
Vielen Dank, lieber Herbert, ich wäre Dir sehr dankbar wenn Du mir die 3 Seiten kopieren würdest, da ich den Katalog der Mineralientage München von 1996 nicht habe. Adresse: norbert.gesser@web.de.

Lieber Gruß zum 2. Advent

Norbert

Offline Norbert

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 99
  • Benthullen
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #3 am: Dezember 23, 2011, 13:58:21 nachm. »

ACHTUNG WICHTIGE FRAGE AN ALLE:

Ist jemanden der Verbleib des Meteoriten Oldenburg - Fragment „Beverbruch“ bekannt?  confused

Das Landesmuseum Natur und Mensch in Oldenburg ist sehr am Verbleib des Stückes interessiert und bittet alle (potentiellen) Sammler, auch die nicht in die Öffentlichkeit wollen, um nähere Informationen, die auch vertraulich entgegen genommen werden.

Der Meteorit Oldenburg fiel am 10. September 1930 in mindestens zwei größeren Fragmenten. Das größere Stück von 11,73 kg in Beverbruch (Gemeinde Garrel). Der Finder übergab beide Hälften dem Museumsdorf Cloppenburg: das kleinere Fragment „Bissel“ zum Verkauf und das größere „Beverbruch“-Teil als Dauerleihgabe.

Im Jahr 1995 wurde „Beverbruch“ von der Tochter und Erbin des Finders, Frau Dorothea Meyer zum Verkauf angeboten und gilt seit dem als verschollen.


Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5294
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #4 am: Juni 24, 2012, 00:41:55 vorm. »
Meteorit kehrt am 8.7.12 nach Beverbruch zurück

http://www.mt-news.de/index/garrel.php?aid=2580

Offline Norbert

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 99
  • Benthullen
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #5 am: Juni 24, 2012, 02:16:17 vorm. »
Oh das ist ja wunderbar!!  :lechz:

Na dann auf am 8. Juli nach Beverbruch zum Festumzug.

Zeitgleich läuft in Oldenburg noch die Meteoritenausstellung im Naturkundemuseum.

http://www.beverbruch.de/


Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5294
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #6 am: Juli 06, 2012, 10:08:13 vorm. »
Auch an den 'Stein Bissel' soll eine Infotafel erinnern.

http://www.nwzonline.de/Region/Kreis/Oldenburg/Grossenkneten/Artikel/2902706/Infotafel-soll-an-Meteoriteneinschlag-von-1930-erinnern.html

SPONSOREN BITTE BEIM Heimatforscher Hr. Faß aus Großenkneten MELDEN !

 :hut:

Offline Norbert

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 99
  • Benthullen
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #7 am: Juli 08, 2012, 12:33:11 nachm. »
Der "verschollene" Meteorit OLDENBURG auf meinem Tisch!  :hut:

Nach über 10jähriger Suche diesen berühmten Himmelsstein einmal in den Händen zu halten, hätte ich mir nie träumen lassen.

Ein 11,73 kg schwerer L-Chrondrit der Milliarden Jahre zwischen Mars und Jupiter um die Sonne kreiste, bevor ihn seine letzte Reise nach Beverbruch führte, wo er am 30. September 1930 Mittags um 14:15 Uhr unter lautem Donnergrollen in die Heide stürzte und fast einen Schäfer erschlug.

Er wird heute auf einem Festumzug durch das Dorf Beverbruch bei Garrel (Ldkr. Cloppenburg) getragen  :applaus:

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1848
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #8 am: Juli 08, 2012, 14:27:44 nachm. »
Der "verschollene" Meteorit OLDENBURG auf meinem Tisch!  :hut:

Sehr schön! :super:

:hut:
Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6240
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #9 am: Juli 08, 2012, 14:43:13 nachm. »
Tolle Geschichte! Jetzt gerade wird "er" auf einem Bollerwagen durch
den Ort gezogen, bei dem der Meteorit einst niederging. Hoffentlich
gibt es Fotos dazu im Nachhinein zu betrachten. Kannst Du dann
nachträglich einen Bericht der Lokalpresse dazu einstellen, Norbert?

Interessant auch, daß die "Münchner Mineralientage Fachmesse" als
derzeitiger Besitzer (PS: ist sie zudem Eigentümer?) genannt wird.
Kann man auch eine lebendige Person an diese Aussage knüpfen,
einen Eigentümer, bei dem das Stück in München deponiert ist?

Die Museen in Cloppenburg oder Oldenburg sollten meiner Meinung nach
Einiges in Bewegung setzen, den Stein wieder "heimzuholen", auch wenn
das sicher ziemlich kostenträchtig ist, falls der jetzige Eigentümer dazu
überhaupt mit sich reden läßt.

Alex


Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5294
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #10 am: Juli 08, 2012, 14:44:11 nachm. »
Der "verschollene" Meteorit OLDENBURG auf meinem Tisch!  :hut:

Großartig, Norbert !  :super:

Beste Grüße

Martin

Offline Norbert

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 99
  • Benthullen
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #11 am: Juli 08, 2012, 16:20:55 nachm. »
Festumzug in Beverbruch am 8. Juli 2012, leider bei strömendem Regen


Offline Norbert

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 99
  • Benthullen
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #12 am: Juli 08, 2012, 16:22:51 nachm. »
 :winke:

Offline Norbert

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 99
  • Benthullen
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #13 am: Juli 08, 2012, 16:28:18 nachm. »
 :super:

Offline Norbert

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 99
  • Benthullen
Re: Meteorit Oldenburg (1930)
« Antwort #14 am: Juli 08, 2012, 16:33:17 nachm. »
 :wow:

Grüße aus Beverbruch  :winke: :winke: :winke:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung