Autor Thema: NWA 2336  (Gelesen 10058 mal)

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1544
Re: NWA 2336
« Antwort #15 am: März 27, 2009, 15:39:39 Nachmittag »
Tja, jetzt würde mich mal die Isotopenzusammensetzung des HaH 180 interessieren.
Im MB81 ist die leider nicht angegeben.  :nixweiss:

Gruß
Ben

Thin Section

  • Gast
Re: NWA 2336
« Antwort #16 am: März 27, 2009, 16:15:14 Nachmittag »
Bitteschön:

BISCHOFF A. et al. (1997) Hammadah Al Hamra 180: A unique unequilibrated chondrite
with affinity to LL-group ordinary chondrites  (Meteoritics 32-4, 1997, A014):

Summary: The large range of O isotopic compositions indicates the unequilibrated nature of HH 180. Similar O compositions are known from enstatite chondrites [5], but considering the mineralogy (abundant olivine, Fe-rich pyroxene), a relationship to meteorites of the enstatite chondrite group can be ruled out. The O isotopic compositions follow a roughly linear trend, slightly above the terrestrial fractionation line. Only one analysis (clast 4) falls near the field of LL3 chondrites [6]. All other data have lower values of D17O, which might be the result of extensive terrestrial weathering. However, weathering effects of this magnitude have not been observed in any chondritic "finds" [6]. If the high d18O compositions are not due to weathering, then HH 180 represents a new type of chondritic material. Except for the large inclusions, HH 180 exhibits petrographic features such as chondrule size and texture, indicating some affinity to highly unequilibrated LL-group chondrites. This affinity is supported by mineral and bulk-rock compositions.

TABLE 1. Oxygen isotopes:

                                    d18O      d17O
Whole rock, untreated       8.14       5.07
Whole rock, HCl washed     7.07       4.40
Clast 1, light                    4.48       2.10
Clast 1, dark                    6.60       3.83
Clast 2                            6.48       3.48
Clast 3                            7.71       4.78
Clast 4                            6.15       4.14

Viel Spaß beim Studieren und Vergleichen!

Bernd  :winke:
« Letzte Änderung: März 27, 2009, 16:55:07 Nachmittag von Thin Section »

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1544
Re: NWA 2336
« Antwort #17 am: März 27, 2009, 16:24:57 Nachmittag »
Hallo Bernd  :winke:

Vielen Dank !!  :super:

"Viel Spaß beim Studieren und Vergleichen!"
Dazu muss ich mich zunächst mal kundig machen, welche charakteristische Werte die einzelnen Gruppen überhaupt so haben.
Nicht nur was die Isotope anbelangt, sondern auch die anderen Merkmale.
Mal sehen was ich dazu an Literatur finde. Ist noch Neuland für mich.

Gruß
Ben

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1924
Re: NWA 2336
« Antwort #18 am: März 27, 2009, 16:53:17 Nachmittag »
Hallo Ben,

hier ein O-Isotopen-Plot mit den wichtigsten Klassen zum Einstieg:

http://www4.nau.edu/meteorite/Meteorite/Images/MeteoriteOxygen9.jpg

Grüße, Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

Thin Section

  • Gast
Re: NWA 2336
« Antwort #19 am: März 27, 2009, 20:06:06 Nachmittag »
Guten Abend Miteinander,  :hut:

Hier mal meine eigene Aufnahme meines HaH 180 Scheibchens mit besserem Weißabgleich als in der Aufnahme der Hupés weiter oben, sodaß die Farben dem wirklichen Aussehen des Scheibchens wesentlich näher kommen. Ferner zeigt diese Aufnahme die Rückseite des Scheibchens mit einer recht großen, auffälligen Chondre auf der linken Seite (Durchmesser 2.9 x 2.3 mm).

Herzliche Grüße,

Bernd

P.S.: Hier noch eine hochinteressante Information aus diesem Abstract:

GRADY M.M. et al. (1997) Hammadah al Hamra 180: Light-element geochemistry
of an unusual unequilibrated chondrite (Meteoritics 32-4, 1997, A050):

"In terms of its light-element geochemistry, HaH 180 is an unequilibrated meteorite with C and N characteristics akin to CV, CO or OCs ..."
« Letzte Änderung: März 27, 2009, 20:25:16 Nachmittag von Thin Section »

Thin Section

  • Gast
Re: NWA 2336
« Antwort #20 am: März 27, 2009, 21:46:34 Nachmittag »
Ich habe mal einige Werte aus dem Abstract von Bischoff in dieses Schaubild übertragen und durch eine Gerade miteinander verbunden. Man erkennt, daß diese Gerade in etwa parallel zu den CO und CV Chondriten liegt, wie in der Summary zu Monica Gradys Abstract (s.o.) konstatiert wird.

Im Abstract von A. Bischoff (und auch im Schaubild => kleinster x, y-Wert) finden wir:

Similar O compositions are known from enstatite chondrites, but considering the mineralogy (abundant olivine, Fe-rich pyroxene), a relationship to meteorites of the enstatite chondrite group can be ruled out.

Grund: E-Chondrite bestehen ja aus fast reinem Enstatit (MgSiO3 – so gut wie frei von Eisen), während Olivin [(Fe,Mg)2SiO4] ja Eisen (Fe) enthält!

Wenn also NWA 2336 dem HaH 180 ähnlich ist, dann ist auch er ein ausserordentlich bizarrer Geselle und Gregors Preisvorstellung mehr als gerechtfertigt!!!

Ungruppierte,
äquilibrierte
Grüße,

Bernd :winke:

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1544
Re: NWA 2336
« Antwort #21 am: März 28, 2009, 18:05:11 Nachmittag »
Hallo

Vielen Dank an alle für die Infos!  :super:

Ich hab grade festgestellt, dass ich die passende Literatur ja schon hier rumliegen habe.
Nämlich "Meteorites and Their Parent Planets" von McSween.
Ein sehr gutes Buch, in dem auch der zitierte Plot drin ist, neben vielen anderen.

Wenn also NWA 2336 dem HaH 180 ähnlich ist, dann ist auch er ein ausserordentlich bizarrer Geselle und Gregors Preisvorstellung mehr als gerechtfertigt!!!

Ja. Und schnell verschickt hat er ihn auch.  :smile:

Gruß
Ben


Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1544
Re: NWA 2336
« Antwort #22 am: März 29, 2009, 18:30:43 Nachmittag »
Hallo!

Der NWA 2336 von Gregor ist inzwischen wohlbehalten bei mir angekommen.
Ich finde garnicht, dass der langweilig aussieht!
Ich habe ihn grade eben mal abgelichtet.

Wenn man die Isotopendaten in das Diagramm einträgt, sieht man, dass er auch auf der Linie liegt, die von den Daten des HaH 180 gebildet werden. (roter Kreis)

Ich bin da jetzt auf ein Buch von Hutchison gestoßen: Meteorites: A Petrologic, Chemical and Isotopic Synthesis
Ist das empfehlenswert?

Gruß
Ben

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: NWA 2336
« Antwort #23 am: März 29, 2009, 18:45:30 Nachmittag »
Ich bin da jetzt auf ein Buch von Hutchison gestoßen: Meteorites: A Petrologic,
Chemical and Isotopic Synthesis. Ist das empfehlenswert?

Absolut! Die Ausgabe von 2004 ist einer der "modernen Fachbuchklassiker" schlechthin!  :super:
[Sozusagen "der Norton" für den Wissenschaftler, aber auch vom Laien noch gut lesbar]

Robert Hutchison
METEORITES - A Petrologic, Chemical and Isotopic Synthesis
Cambridge University Press
ISBN-13 978-0-521-47010-0 hardback
ISBN-13 978-0-521-03539-2 paperback
506 Seiten

Alex

Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1544
Re: NWA 2336
« Antwort #24 am: März 29, 2009, 19:04:12 Nachmittag »
Prima! Danke!
Dann werde ich mir das mal zulegen.
Allerdings als PB. Die Hardcoverausgabe ist mir zu teuer.

Gruß
Ben

Thin Section

  • Gast
Re: NWA 2336
« Antwort #25 am: März 29, 2009, 19:05:59 Nachmittag »
Ich finde garnicht, dass der langweilig aussieht!

Ein ganz tolles Scheibchen mit herrlich bunten Chondren!

...Buch von Hutchison: Meteorites: A Petrologic, Chemical and Isotopic Synthesis Ist das empfehlenswert?

Wie Alex bereits geschrieben hat, ein Fachbuch, das auch der interessierte Laie gerne zur Hand nimmt und auf der US-Liste würde man jetzt wohl schreiben: a must-have oder auch a must-read! Du wirst die Anschaffung nicht bereuen! Allerdings sind die Abbildungen nicht in Farbe und in keiner Weise mit den tollen Bildern bei O.R. Norton zu vergleichen.

Grüße,

Bernd  :winke:

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: NWA 2336
« Antwort #26 am: März 29, 2009, 19:08:58 Nachmittag »
Prima! Danke!
Dann werde ich mir das mal zulegen.
Allerdings als PB. Die Hardcoverausgabe ist mir zu teuer.

Da machst Du garantiert nix falsch! Als Paperback hat es vor gut einem
Jahr bei amazon.com 84.90 US$ gekostet, mußt mal schauen wieviel jetzt..

Alex

Offline pallasit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1112
Re: NWA 2336
« Antwort #27 am: März 29, 2009, 19:09:27 Nachmittag »
Hallo Ben,

Robert Hutchison
METEORITES - A Petrologic, Chemical and Isotopic Synthesis
Cambridge University Press
ISBN-13 978-0-521-47010-0 hardback
ISBN-13 978-0-521-03539-2 paperback
506 Seiten

Für jeden der sich auf hohem Niveau einarbeiten möchte ist dies das "Lehrbuch" im klassischen Sinn. Ich würde es als Übersichstlektüre für das Grundstudium für Mineralogen/Geologen einordnen. Zum Durcharbeiten darf man sich ein bis zwei Jahre zeitlassen. Dabei wird man weiterführende Literatur hinzuziehen müssen.

Grüsse Willi  :prostbier:


Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1544
Re: NWA 2336
« Antwort #28 am: März 29, 2009, 19:19:33 Nachmittag »
Hallo an alle.  :winke:

Du wirst die Anschaffung nicht bereuen! Allerdings sind die Abbildungen nicht in Farbe und in keiner Weise mit den tollen Bildern bei O.R. Norton zu vergleichen.
Naja, daran bin ich gewöhnt. Ich musste in meinem Leben schon genug farblose Fachliteratur lesen.  :einaugeblinzel:
Hauptsache der Informationsgehalt ist hoch genug und gut strukturiert.

Da machst Du garantiert nix falsch! Als Paperback hat es vor gut einem Jahr bei amazon.com 84.90 US$ gekostet, mußt mal schauen wieviel jetzt..
Ist z.Zt. ähnlich. So um 50 €, also erschwinglich.

Für jeden der sich auf hohem Niveau einarbeiten möchte ist dies das "Lehrbuch" im klassischen Sinn. Ich würde es als Übersichstlektüre für das Grundstudium für Mineralogen/Geologen einordnen.
Ich hab zwar nicht vor nochmal ein Mineralogie-Studium anzufangen, aber ich denke das passt schon.

Vielen Dank an alle.  :super:
Da werde ich mich mal kurz zu Amazon begeben...

Gruß
Ben

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6314
Re: NWA 2336
« Antwort #29 am: März 29, 2009, 19:21:58 Nachmittag »
Derzeit neu nur 51.19 EUR als Paperback beim deutschen Amazon [amazon.de],
zzgl. 3.00 EUR Versandgebühr, bei schnellem Versand, da kann man nur zugreifen...

Alex

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung