Autor Thema: stein mit heller Kruste  (Gelesen 1625 mal)

Offline Metspass

  • Gehilfe
  • Beiträge: 9
stein mit heller Kruste
« am: Mai 31, 2019, 11:11:54 vorm. »
hallo Forum

Wann und wie ist diese, durch mehrere verwitterte Rrostabplatzungen beschädigte Kruste entstanden?
Die Kruste ist gleichmässig dünn am ganzen Stein vorhanden
Beim Abschlag eines Stückes vom Stein, ist er mir in 2 unebenen Hälften zerbrochen. lassen sich wieder gut zusammensetzen.
Auch da ist Rost Flächenartig und sehr dünn zu sehen.

Metspass


 



Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2512
Re: stein mit heller Kruste
« Antwort #1 am: Mai 31, 2019, 12:13:20 nachm. »
Wer bist Du denn?
Metaphysik ist der Versuch, in einem verdunkelten Zimmer eine schwarze Katze zu fangen, die sich gar nicht darin befindet (Karl Valentin)

Online Murchison´s friend

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2043
Re: stein mit heller Kruste
« Antwort #2 am: Mai 31, 2019, 14:46:44 nachm. »
Lieber Andreas,

das ist ein neuer, cooler Typ !
Die handeln nach dem Motto "friß oder stirb" !!!

Liebe Grüße,
Michael


Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline Met1998

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 641
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: stein mit heller Kruste
« Antwort #3 am: Mai 31, 2019, 15:28:51 nachm. »
Hallo Spassmacher,  :wc:
was ist das denn für ein spaßiges Bilderrätsel? 300 Pix, hat ja fast Briefmarkengröße!

In dem Forum geht das hier so:
https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=10417.msg137381#msg137381
und so:
https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=10417.msg127678#msg127678

Met1998
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Metspass

  • Gehilfe
  • Beiträge: 9
Re: stein mit heller Kruste
« Antwort #4 am: Mai 31, 2019, 20:47:48 nachm. »
Ein paar Daten über mich und dem Stein
Werner aus Sassenburg. Vor einigen Jahren war ich schon mal im Forum und habe mir mein Rentner-Hobby, das Untersuchen
von seltenen Steinen, zugelegt.
Der 3 kg schwere Stein gehört mir nicht. Er kommt aber zum Einstieg ins Forum rechtzeitig, Sonst ist nur die Kruste und das
freie Eisen im Stein massgebend.

Metspass

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2512
Re: stein mit heller Kruste
« Antwort #5 am: Mai 31, 2019, 21:02:45 nachm. »
Ich erkenne weder Kruste, noch Eisen, noch Anstand.
Metaphysik ist der Versuch, in einem verdunkelten Zimmer eine schwarze Katze zu fangen, die sich gar nicht darin befindet (Karl Valentin)

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4341
Re: stein mit heller Kruste
« Antwort #6 am: Juni 01, 2019, 14:17:30 nachm. »
Meine wissenschaftl. Diagnose lautet:

was rumpelt und pumpelt
in meinem bauch herum?
ich meinte es wären sechs geislein,
so sinds lauter wackerstein.

J.&W.Grimm (1843)

 :hut:
Mettmann
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline Metspass

  • Gehilfe
  • Beiträge: 9
Re: stein mit heller Kruste
« Antwort #7 am: Juni 01, 2019, 15:23:48 nachm. »
Hallo Mettmann, 

Von dir erwarte ich eine Antwort auf meine Frage: wie ist die Kruste am Stein entstanden? Das Alter ergibt sich dann von selbst
Die Kruste kann nur am trockenen Stein entstanden sein. Bei Feuchtigkeit würde das Eisen im Stein rosten.
Sicher ist die Kruste ursprünglich dunkel gewesen und sie zeigt deutliche Verwitterungsspuren. Nicht nur durch die Rostabplatzungen.
Sie kann daher nicht sehr alt sein!
Endlich haut das mit den Bildern hin

Metspass

Offline Steinpilz

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 67
Re: stein mit heller Kruste
« Antwort #8 am: Juni 01, 2019, 19:25:09 nachm. »
Hallo Metspass,
was Du als "Kruste" bezeichnest, ist schlicht die Anwitterungs- bzw. Verwitterungsrinde des Steins. Die haben die meisten Steine, wenn sie längere Zeit dem Wetter ausgesetzt sind.

Ich kann die Bruchstelle nicht scharf auf den Schirm kriegen, aber sieht für mich nach Sediment,
also Sandstein aus, indem durchaus Eisen gebunden sein kann. Aber wie Du sicher selbst an der Bruchstelle siehst, ist der Stein nicht durchgehend rot gefärbt. Also kein Raseneisenstein oder ähnliches.

Grüße vom Steinpilz 

Online Murchison´s friend

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2043
Re: stein mit heller Kruste
« Antwort #9 am: Juni 01, 2019, 20:06:47 nachm. »
Herr Metspass,

und ich erwarte mir von Ihnen ein BITTE - sollten Sie von unseren Forenmitglieder  etwas erwarten !

Michael
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline moldijaeger

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 334
  • Lausitzer Moldavit
Re: stein mit heller Kruste
« Antwort #10 am: Juni 01, 2019, 21:27:21 nachm. »
Hallo Metspass,
denkst Du das Dein Stein irgendwas mit einem Meteoriten zu tun hat?
Fehlanzeige, normaler angewitterter Stein!
Halte mal einen Magneten dran, um rosten zu können sollte er ja magnetisch sein!
Hier mal ein Foto von echten minimal gereinigten Meteoriten die gut 50 000 Jahre im Boden gelegen haben!

moldijaeger

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1742
Re: stein mit heller Kruste
« Antwort #11 am: Juni 01, 2019, 21:44:51 nachm. »
Hallo Metspass,
was Du als "Kruste" bezeichnest, ist schlicht die Anwitterungs- bzw. Verwitterungsrinde des Steins. Die haben die meisten Steine, wenn sie längere Zeit dem Wetter ausgesetzt sind.

Ich kann die Bruchstelle nicht scharf auf den Schirm kriegen, aber sieht für mich nach Sediment,
also Sandstein aus, indem durchaus Eisen gebunden sein kann. Aber wie Du sicher selbst an der Bruchstelle siehst, ist der Stein nicht durchgehend rot gefärbt. Also kein Raseneisenstein oder ähnliches.

Grüße vom Steinpilz

Jau, so muss das!  :super:

Danke, dass Du sachlich auf die Frage des Neulings eingegangen bist. Es stört mich ein wenig, dass das nicht jeder hinbekommt. Auch wenn die Umgangsformen des Newbies zu wünschen übrig lassen, muss man es ihm nicht gleich tun, sodass sich Außenstehende fragen mögen, was für ein arroganter Haufen hier thront. :einaugeblinzel:

Gruß, DCOM  :prostbier:

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4341
Re: stein mit heller Kruste
« Antwort #12 am: Juni 01, 2019, 21:54:06 nachm. »
Isch nix verstahn, Metspass  :gruebel:

Meiner Faszination enzieht sich der Stein.
Eine Kruste kann ich nicht erkennen. Er ist außen eben andersfarbig durch Verwitterung. Wasser, Licht, Luft, Wind, Säuren ect...
Das rotbraune wird halt Eisenoxid sein. "Bei Feuchtigkeit würde das Eisen im Stein rosten.".
Ich seh im Bild nirgends blankes Eisen und im Bruch ists doch tief hinein rotbraun, also Oxid.
So wie der Steinpilz sagt, wirds wahrschl. ein Sandstein sein.

Jedenfalls ein sehr gewöhnlicher Stein, nix bsonders,
daher mein Verweis auf die Wackersteine.

Knickknack:
http://weathering-erosion.weebly.com/uploads/2/4/5/0/2450250/8934563_orig.jpg


"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Online Murchison´s friend

  • Foren-Meister
  • *
  • Beiträge: 2043
Re: stein mit heller Kruste
« Antwort #13 am: Juni 01, 2019, 21:59:54 nachm. »
Hallo,

ich bekomme das nicht hin, Metspass sachlich zu antworten - noch dazu weil er eiskalt von Mettmann was fordert !

LG,
Michael
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6102
Re: stein mit heller Kruste
« Antwort #14 am: Juni 01, 2019, 22:26:58 nachm. »
Die "Gläubigen" hoffen und beten..
Die Andern sind höflich, vertreten

Die WAHRHEIT, so muss man es nennen
Und dann sich zur WAHRHEIT bekennen!

---

"Da nix für!",  sagt man bei uns hier im Norden
Illusions, illusions...eine altbekannte Thematik

:hut: Alex


 

   Impressum --- Datenschutzerklärung