Autor Thema: Erg Chech 002  (Gelesen 1252 mal)

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5536
Erg Chech 002
« am: Juli 20, 2020, 10:32:43 vorm. »
Erg Chech 002 heißt der neue und vielfach diskutierte 'ungrouped achondrite'

LINK

Offline Wunderkammerad

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 456
Re: Erg Chech 002
« Antwort #1 am: Juli 20, 2020, 10:43:13 vorm. »
"Erg Chech" - hieß nicht Chergach anfangs provisorisch so?

Dieser neue ungruppierte Achondrit sieht in der Tat ungewöhnlich und interessant aus.

Offline locastan

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 234
    • Allsky Bornheim
Re: Erg Chech 002
« Antwort #2 am: Juli 20, 2020, 11:53:30 vorm. »

Offline Thin Section

  • PremiumSponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3925
Re: Erg Chech 002
« Antwort #3 am: Juli 20, 2020, 11:57:12 vorm. »
"Erg Chech" - hieß nicht Chergach anfangs provisorisch so?

Yep, siehe MetBull. Eintrag: "SW El Mokhtar, Erg Chech, Timbuktu district, Mali"

Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline karmaka

  • Administrator
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5536
Re: Erg Chech 002
« Antwort #4 am: Juli 20, 2020, 11:59:37 vorm. »
Die Fundorte liegen 430 Kilometer voneinander entfernt, aber beide innerhalb des Erg Chech 'Sandmeers' in Mali und Algerien.

LINK

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 502
Re: Erg Chech 002
« Antwort #5 am: Juli 20, 2020, 15:09:26 nachm. »
Ein unwirkliches Material aus dem Niemandsland zwischen Eukriten und Angriten. Mit Eisenkörnern (bis 1mm, s. Bild)! Irr!   :dizzy:
Das Eisenkorn steckt im braunen Areal im unteren Drittel meines Scheibchens.  :einaugeblinzel:
Angeregte Grüße
Karl

Offline Murchison´s friend

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2282
Re: Erg Chech 002
« Antwort #6 am: Juli 20, 2020, 15:26:53 nachm. »
Grüß Euch Alle,

ich finde es schon schade, dass das "nur" ein ungruppierter Achondrit geworden ist !

Ich kenne nichts Vergleichbares !

LG,
Michael


Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 900
Re: Erg Chech 002
« Antwort #7 am: Juli 20, 2020, 15:53:52 nachm. »
Grüß Euch Alle,

ich finde es schon schade, dass das "nur" ein ungruppierter Achondrit geworden ist !

Ich kenne nichts Vergleichbares !

LG,
Michael

Lieber Michael,
gerade weil es nichts Vergleichbares gibt, ist er ja noch ungruppiert.
Schön, dass so viel davon gefunden wurde. Das TKW mit fast 13 kg gibt bestimmt noch nicht die Masse der tatsächlichen Fundstücke an, viele kleine Fragmente wurden auch schon angeboten.  :j-gold:

Liebe Grüße
Sigrid

Offline Murchison´s friend

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2282
Re: Erg Chech 002
« Antwort #8 am: Juli 20, 2020, 16:05:08 nachm. »
Du hast recht, liebe Sigrid,

und ich bin überzeugt, dass da noch sehr viel geforscht wird !!!

LG,
Michael
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 502
Re: Erg Chech 002
« Antwort #9 am: Juli 20, 2020, 20:27:16 nachm. »
... gerade weil es nichts Vergleichbares gibt, ist er ja noch ungruppiert.

Liebe Sigrid,
Du hast so recht.
Hinter jedem dieser unterschiedlichen ungruppierten Achondriten steckt einer der vielleicht einhundert Planeten und Planetoiden aus der Frühzeit des Sonnensystems und immer, wenn ich so ein Stück in der Hand halte, bin ich hin und weg bei der Vorstellung.
Und jedes der Stücke erzählt etwas über die jeweilige "Geologie".
Viele Grüße
Karl

Offline Sikhote

  • Privater Sponsor
  • Direktor
  • *****
  • Beiträge: 900
Re: Erg Chech 002
« Antwort #10 am: Juli 20, 2020, 21:12:40 nachm. »
Und du, lieber Karl,

hast dir schon ein schönes Scheibchen von diesem besonderen Material nach Hause geholt. Gratuliere!

Das der Mutterkörper groß gewesen sein muss, ist offensichtlich. Vielleicht erfahren wir in Zukunft etwas über einen möglichen Kandidaten dafür. Aber vermutlich war es ein Protoplanet. Ich gehe wie Michael davon aus, dass noch viel an diesem Meteoriten erforscht werden wird. Die großen, grünen Kristalle (was ist das noch gleich?), die u.a. in der 2,44g Scheibe, die Jason Utas bei Ebay verkauft hat, zu sehen sind, hätte ich nie in einem Meteoriten vermutet.  :wow:

Grüße
Sigrid

Offline Wunderkammerad

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 456
Re: Erg Chech 002
« Antwort #11 am: Juli 21, 2020, 01:01:24 vorm. »
@Bernd, karmaka - danke vielmals für die Hinweise.

@Karl: was bringt Dein sehr schönes Scheibchen denn so auf die Waage an Masse?

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 502
Re: Erg Chech 002
« Antwort #12 am: Juli 21, 2020, 01:38:55 vorm. »
@Karl: was bringt Dein sehr schönes Scheibchen denn so auf die Waage an Masse?

11,43 g  :smile:

Offline Wunderkammerad

  • Oberrat
  • *****
  • Beiträge: 456
Re: Erg Chech 002
« Antwort #13 am: Juli 21, 2020, 11:09:39 vorm. »
Das ist bei solch exotischem Material stattlich. Eine gute Nachbarschaft zum Sternenhimmelangriten. Glückwunsch dazu!

Vermutlich handelt es sich bei diesem Gewicht um eine Vollscheibe (auch wenn es, wie ich gelesen habe, keine Schmelzkruste gibt - dennoch sehr fein).

Offline KarlW

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 502
Re: Erg Chech 002
« Antwort #14 am: Juli 21, 2020, 18:31:32 nachm. »
Vermutlich handelt es sich bei diesem Gewicht um eine Vollscheibe (auch wenn es, wie ich gelesen habe, keine Schmelzkruste gibt - dennoch sehr fein).
Es handelt sich tatsächlich um eine Vollscheibe mit gerundeten Formen am Rand, deren konkave Teile schon einen Eindruck von Ab-/Ausschmelzung machen. Eine nennenswerte zusammenhängende Kruste ist aber nicht erkennbar. Ob das an einem besonderen Ablationsmechanismus oder schlicht an Erosion liegt, dazu habe ich noch keine Idee.

Grüße  :hut:
Karl

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung