Autor Thema: Meteoriten Preise  (Gelesen 36384 mal)

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6298
Re: Meteoriten Preise
« Antwort #30 am: Januar 06, 2010, 11:14:31 vorm. »
Hier mal eine Preisliste ("aus dem Internet") die zumindest einen Orientierungspunkt für eine Preisgestaltung bietet!  

Diesen Price Guide hat "Odessa" schon einmal gepostet. Er stammt aus 2007 und ist sicher nicht mehr
ganz aktuell. Oder hast Du hier eine aktuellere Version gepostet? Habe das jetzt nur punktuell geprüft
und auf die Schnelle keine Veränderungen entdecken können...

Siehe auch den alten Thread zum Thema: http://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=1965.45

Alex

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1931
Re: Meteoriten Preise
« Antwort #31 am: Januar 06, 2010, 16:18:36 nachm. »
Hallo Alex!

.......war wohl die selbe Internet-Datenquelle (Recherche)...... :super:

schöne Grüsse von
Achim

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4632
Re: Meteoriten Preise
« Antwort #32 am: Januar 07, 2010, 22:51:54 nachm. »
Was ist ein Normalpreis?

Man nehme:
http://www.meteorite.com/dealer_list.htm

und zusätzlich die Ebay-stores und Fixpreisangebote der regelmäßigen Ebay-Verkäufer.
(Mittlerweile hat sich ja Ebay wegentwickelt bei den Meteoriten von einer Auktionsplattform hin zu einer Ladenplattform).

Da nehme man alle Stücke und Preise und mittle.
Dann hat man einen Normalpreis.

So schwer ist das doch nicht.

Ich stimme im Übrigen damit überein, daß Ebay nur einen kleinen Teil des Mettwelthandels ausmacht.
Man muß ja nur einmal schauen, was da an selteren Namen oder an den exotischsten Klassen in der Woche angeboten/umgesetzt wird,
das sind ja oft insgesamt nur eins bis drei Gramm.
Auch kann ich nicht unbedingt den Gegensatz sehen, zwischen "Händler" und "Ebay". Größtenteils werden die Mettangebote dort von den regulären Händlern bestritten und auch die regelmäßigen Beschicker unter den Sammlern, die, wenn sie sich auch selbst nicht so begreifen mögen, würde ich in der Hinsicht als Händler bezeichnen.
Normale Auktionen ohne Startpreise sind nur brauchbar zur Ermittlung von Normalpreisen bei "Massen"material, ansonsten sind die Resultate zu erratisch und vereinzelt. Mal fürchterlich überbezahlt, mal Verreckerle, zu denen es kein Marokkaner hergeben könnt.

Wie der Millie angemerkt hat, handelt es sich bei Meteoriten um Einzelstücke, um Unikate.

Für geringe Qualität, Ausprägungen, Präparation, große Mengen sollte man unterdurchschnittlich kalkulieren,
für hohe Qualität, für Bestpräparation, für Besonderheiten, aber auch für Sicherheit (und ev. Service) kann man über den Normal-/Durchschnittspreis gehen.

Einige berücksichtigen auch den Faktor der erbrachten (Gesamt-)Leistung des Anbieters, gerade wenn sie längerfristig mit diesem zu operieren gedenken.
Das ist in den Fällen dann auch nicht anders als in der übrigen Arbeitswelt, in der das Ideal der leistungsgerechten Bezahlung gefordert und hochgehalten wird.

Wir, und da schließe ich den Stefan mit ein,
sind sowieso Verfechter dafür, daß sich die Sammler so gut wie irgend möglich über das Preisgefüge informieren mögen,
denn nur so können sie ja überhaupt einschätzen und in der Folge dann auch schätzen,
was wir ihnen überhaupt da alles ermöglichen und anbieten.

 :prostbier:
Martin
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1974
Re: Meteoriten Preise
« Antwort #33 am: Januar 09, 2010, 19:50:27 nachm. »
Hallo  :hut:

Hier nun mal ein Beispiel von extremen Preisunterschieden....nix von wegen mehr Arbeit und schleifen oder Scheibe oder Stück oder......  :fingerzeig:
Manches kann und will ich nicht nachvollziehen http://www.google.de/search?hl=de&safe=off&q=nwa+4662&meta=&aq=f&oq=

Den Angriten NWA 4662 mit 1,04 Gramm habe ich auch bei ebay noch günstiger bekommen :wow: Warum hat kein anderer bei diesem renomierten wie Dave sagt "normalen" Verkäufer zugeschlagen  :gruebel:  

Ich will hier ja keinen in die Pfanne hauen, aber manches ist wirklich nicht "normal".  :crying:

Naja, ist ja auch jedem seine Sache was er macht  :weissefahne:

Gruß  :winke:

Andreas

Steinert mich  :kiss:

« Letzte Änderung: Januar 09, 2010, 20:12:50 nachm. von ganimet »
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4632
Re: Meteoriten Preise
« Antwort #34 am: Januar 09, 2010, 22:23:31 nachm. »
Salü und fast hätt ich "na und?" gschrirm.

Ich bin bei solchen Sachen immer ganz vorsichtig.
Es ist ein Markt mir Unikaten und der von wenigen einzelnen individuellen wenigen Akteuren bestritten wird.
Es gibt eben nun mal keinen Preiskamm, über den einheitlich geschoren wird - und das ist auch gut so.

Guxx, der eine hat was in Aussicht, muß liquide werden, liquidiert er, wurscht ob unter Kosten.
Oder Notverkäufe - jetzt mit der Krise in USA, gab noch nie soviele Notverkäufe auf der US-list, wie letztes Jahr.
Wieder ein anderer hat seinen Schnitt gemacht, haut den Rest weg, egal was rauskommt, weil er nicht helle ist.
Manche machens gewerblich, zahlen Steuern, diese teilweis umlegen auf die Preise, andere nicht, wieder andere machens privat, zahlen keine Steuern.
Manche reisen um die Welt, um den Stoff zu besorgen, haben damit Kosten, die diejenigen, die zwei, drei Steine aus dem Lehnstuhl machen, nicht haben.
Verschiedene Leute haben verschiede Einkaufspreise, manche tauschen ein gegen etwas, was sie spottbillig bekommen haben und können so die Quelle preislich unterbieten.
Wieder andere sind in Wahrheit keine Händler und können ein Stück 5 Jahre lang anbieten, bis es verkauft ist.
Wieder wieder andere sind Großsortimenthändler, die Mischkalkulieren können, billige Sonderangebote querfinanzieren mit teureren anderen Sachen, was ein wiedrum der Kleinhändler nicht kann.
Wieder wieder wieder andere dumpen, um der vermeintlichen Konkurrenz zu schaden
usw. usf.
Da gibt es viele Gründe und solang man die nicht kennt, sollte man sich hüten Unlauterkeit zu ruchen.

Ich mein, siehst ja selbst. Da gibts schon Händler, wo sehr vieles erheblich mehr kostet als üblich und trotzdem findst auf deren Seiten immer wieder auch Sachen darunter,  die ganz erstaunlich billig sind  (nur schalten die meisten vorher ab, hihi).

Was man auch nicht erwarten darf, ist, daß wenn einer mal ramscht, daß dann alle sofort gefälligst nachzuziehen haben.
I moa, wo kämer denn dann hin? (Da könnten wir unsere dauernden Sonderangebote gar nicht fahren, weil uns die Kollegen erwürgen würden).

Zitat
Warum hat kein anderer bei diesem renomierten wie Dave sagt "normalen" Verkäufer zugeschlagen


Weils zu träge zum Vergleichen sind.

Ist ja keene Kunst, hast ja bei dem Angriten gesehen, paar Mausklicks, 5 Minuten, weiß man Bescheid.

Verstehen kann man das nicht. Da fahrens extra in andere Länder, um beim Volltanken 2Euro zu sparen, studieren eifrig die Zeirungbeilagen vom Aldi, vom Lidl und wiese alle heißen, wo die Butter ein Zehnerl billiger und ihr Shampoo um ein Fuffzgerl billjer grad im Sonderangebot ist, wenns einen Fluch buchen, hockens einen ganzen Tag am Rechner und wenns ein Elektrogerät gar kaufen wollen, klapperns Tagelang die Märkte und das Web ab...

...bei ihren Herzensdingen, den Meteoriten, aber, wos Hunderte und Tausende sparen könnten, da scheints ihnen völlig wurscht zu sein, da nehmens sich nicht mal ein halbes Stünderl Zeit zum vergleichen - und schwer ist das nicht, so viele Anbieter und soviele Meteorite gibts nicht, und das allermeiste spielt sich höchstbequem im Internet ab.

Uns wurmt das auch, weil wir uns häufig schon sehr bemühen. Aber machen kömmer auch nix. Braucht man starke Nerven, selbst hier im Forum, womer, wenn wir sehen, was die Leut manchmal freiwillig blechen und für was, es uns schon oft reißt, obmer nicht das nächstemal einfach das Doppelte hinschreiben oders gleich fürs Dreifache ins Ebay hauen sollen.  :bid:

...nur obsiegt dann trotzdem immer noch das Gute in uns.   :baetsch:

Mei, machen kömmer auch nix, als permanent drauf hinzuweisen, daß Googel Euer Freund ist und daß, der, der vergleicht, sehr viel Geld sparen kann bzw. daß desse Sammlung viel schneller wächst.

 :prostbier:
Mettmann

"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1103
Re: Meteoriten Preise
« Antwort #35 am: Januar 20, 2010, 10:36:21 vorm. »
Mal ne Frage am Rande. In welchem Bereich seht Ihr momentan die Preise für Millbillillie?

Offline aknoefel

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1659
  • Alles Gute kommt von oben...
    • André Knöfel Collection
Re: Meteoriten Preise
« Antwort #36 am: Januar 20, 2010, 11:24:25 vorm. »
Mal ne Frage am Rande. In welchem Bereich seht Ihr momentan die Preise für Millbillillie?

So um die 15 USD/g also 10-11€/g

Gruß
  André
Sag mir mal meine Meinung...

Online speul

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2921
Re: Meteoriten Preise
« Antwort #37 am: Januar 20, 2010, 12:38:45 nachm. »
Hab letzten September 6 € fürs Gramm bezahlt  :smile:
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1386
Re: Meteoriten Preise
« Antwort #38 am: Januar 20, 2010, 18:27:14 nachm. »
Hi,
heute ging einer für $6.66/g weg:
http://cgi.ebay.com/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=180456857843&ssPageName=STRK:MEWAX:IT

Das ist so ziemlich der niedrigste Preis, den ich je gesehen habe.

Grüsse,
Mark

ironmet

  • Gast
Re: Meteoriten Preise
« Antwort #39 am: Januar 20, 2010, 18:34:02 nachm. »
Hallo Mark,

ja,den hatte ich auch beobachtet.
Was ich leider verpasst hatte,war dieser kleine Ash Creek für etwas über 14 Euro/g.

http://cgi.ebay.de/ws/eBayISAPI.dll?ViewItem&item=230421957378&ssPageName=STRK:MEDWX:IT

Viele Grüße Mirko

Offline ganimet

  • -Sheriff-
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1974
Re: Meteoriten Preise
« Antwort #40 am: Januar 20, 2010, 18:35:12 nachm. »
Vor ein paar Tagen.....http://cgi.ebay.de/4-Nice-Broken-Millbillillie-Meteorite-Individuals-61gms_W0QQitemZ180456876865QQcmdZViewItemQQptZLH_DefaultDomain_0?hash=item2a04116b41
das sind $ 5.08/g und vor einiger Zeit habe ich auch schon einen für unter $ 5.00 weggehen sehen  :crying:

Man muß eben abwarten bis sich das richtige ergibt  :super:

Gruß;

Andreas
Daß alles vergeht;weiß man schon in der JUGEND;
aber wie schnell alles vergeht,erfährt man erst im ALTER.

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6298
Re: Meteoriten Preise
« Antwort #41 am: Januar 20, 2010, 18:51:23 nachm. »
Das wird sich regulieren und sicher bald wieder teurer werden. Wobei auch ich mich
frage, wie diese momentane "Millbillillie-Schwemme" (...darf man das so nennen...?)
überhaupt zustande kommt: neue Funde oder altes Material, welches "frei" wird???
Und falls Letzteres zutrifft: woher kommt das dann? Auch bei Camel Donga...

Man sollte jedenfalls jetzt nicht den allerhinterletzten Ebay-Preis zum beständigen
"Standard" erheben, denn das ist wahrscheinlich nur eine Momentaufnahme in space
and time. Millbillillie ist und bleibt ganz sicher ein "cornerstone" für jeden auch nur
halbwegs ernsthaften Meteoritensammler - ein Exemplar davon gehört also in jede
dementsprechende Sammlung.

Alex


Offline ben.g

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1541
Re: Meteoriten Preise
« Antwort #42 am: Januar 20, 2010, 19:03:51 nachm. »
Millbillillie ist und bleibt ganz sicher ein "cornerstone" für jeden auch nur
halbwegs ernsthaften Meteoritensammler - ein Exemplar davon gehört also in jede
dementsprechende Sammlung.

Ja, und ich hab noch keinen.  :crying:
Falls also jemand ein intaktes kleines Exemplar mit schönen Flowlines loswerden will...  :smile:

Gruß
Ben

astro112233

  • Gast
Re: Meteoriten Preise
« Antwort #43 am: Januar 20, 2010, 21:13:32 nachm. »
Könnt ihr glatt vergessen.

Ash Creek ist nur ein Massenfall.

Millbillilli ist der Campo unter den Eukriten.

Gruß Konrad  :hut:

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6298
Re: Meteoriten Preise
« Antwort #44 am: Januar 20, 2010, 21:23:02 nachm. »
Millbillilli ist der Campo unter den Eukriten.

Einspruch, Konrad! Millbillillie ist ein "Grandseigneur" unter den Eukriten, so würde ich das sehen!
Und das hat nichts mit dem aktuellen Preis oder der aktuellen Verfügbarkeit zu tun, und auch nichts
damit, daß es inzwischen wesentlich "aufregendere" Meteorite aus der HED-Gruppe geben mag...
Mit Millbillillie ist eine, fast möchte man sagen, ganze Generation von Sammlern "aufgewachsen".

Meinmalnur,
Alex

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung