Autor Thema: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz  (Gelesen 84032 mal)

Offline lithoraptor

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4168
  • Der HOBA und ich...
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #285 am: November 14, 2023, 11:59:12 Vormittag »
Moin!

Zunächst: Das wird mein letztes Posting zu diesem Sachverhalt und vermutlich auch zu deinen Funden hier generell sein, Ehrfried.

Nichts mehr los, ein reines Meteoriten-Forum.

Es ist schon im höchsten Maße irritierend, wenn man so einen Satz in einem Forum liest, welches sich Meteorite-Mineralien-Gold-Forum nennt und nicht etwa Forum für Gesteine, Geschiebe oder/und Gerölle. Schon DAS zeigt, Ehrfried, wie sehr Du die Realität verkennst. Mit der Thematik „Geschiebe“ bewegen wir uns hier schon sehr weit am Randbereich dessen, was hier Kern-Thematik ist. (Nicht umsonst ist dies hier eine eigene Unterkategorie in einem Subboard. Es ist allein dem Forumsgründer und Admin Peter, wie auch seinem derzeitigen Nachfolger Martin zu verdanken, dass solche Themen hier überhaupt toleriert werden und diskutiert werden können. Schön, wenn der Blick über den Tellerrand noch gewürdigt wird. Vielen Dank dafür an dieser Stelle.)

Wenn man also schon im hintersten Winkel einer Nische der Nische postet, Ehrfried, dann sollte man sich sehr gut überlegen, was und wie viel dort angebracht ist und was eben nicht. Zumal die Interessentengruppen in diesem Bereich (verglichen mit den Kernthemen des Forums) eher überschaubar ist. Bitte verstehe mich nicht falsch. Ich freue mich immer über Leute, die Interesse an Steinen haben und, auch das nur am Rande, mir ist es völlig Wurst, ob jemand einen Professoren- oder Doktortitel trägt, ob er Meister, Geselle oder Lehrling ist, welchen Beruf, welche Nationalität, welche Hautfarbe er hat und es interessiert mich auch nicht wie alt oder jung jemand ist, wie lange jemand schon im Forum ist, wie viele Postings er schon gemacht hat, wie groß oder klein seine Sammlung ist oder was er sonst noch tut oder nicht. In diesem Sinne, Ehrfried, ist es für mich auch nicht wichtig, ob Du vom Fach bist oder Laie. Wir ALLE sind hier, weil unser Interesse irgendwie im Bereich der Themen des Forums liegt (und sei es im hintersten Winkel).
Was aber in JEDEM FALL stimmen muss ist die Performance, die man hier ablegt insbesondere dann, wenn es um die Qualität der Bestimmungen geht die jemand macht. Klar, kann man sich da mal verhauen, Ehrfried, ist mir auch schon passiert. Holger hat ja bereits auf die Probleme bei Fotobestimmungen hingewiesen und es wurde hier auch schon mehrfach im Forum diskutiert. Gerade deswegen ist der Diskurs ja so wichtig -egal ob nun hier im Forum oder im realen Leben. UND es ist eben genau diese Qualität der Bestimmung, die dir leider völlig abgeht. Das liegt ganz einfach daran, dass Dir entscheidende Grundlagen fehlen. Diese musst Du Dir erarbeiten - es hilft nichts.

Schön zu sehen, dass Du viele Hämmer und Lupen daheim zusammentragen konntest, Ehrfried. Das Geheimnis liegt aber nicht im Besitz, sondern in der Nutzung eben dieser. Spätestens bei der Lupen-Nutzung stellen sich mir dann aber ein paar Fragen und die wohl wichtigste ist die, ob Du weißt wonach Du suchen musst bzw. wie man die unterschiedlichen Minerale identifiziert? Ehrlich gesagt habe ich da so meine Zweifel. Ich zweifle noch mehr, wenn ich sehe welche Bücher Du (wohl zum Beleg deiner Kompetenz) hier abgelichtet hast. Was haben Bücher über Bernstein oder Moldavite mit Gesteinsbestimmung zu tun? Da frage ich mich dann schon, ob Du überhaupt verstehst, was ich hier kritisiere. :gruebel:

Dann kommt die Frequenz deiner Postings dazu. Auch die hast Du selbst schon erwähnt und auch Holger hat es getan. Eigentlich wollte ich nicht (und will es noch immer nicht so recht) bewerten, was da so kommt, aber es muss wohl sein. Schau Ehrfried, das Gros deiner Postings besteht (zumindest nach meinen persönlichen Maßstäben) aus 08/15 Stücken. Viele davon würde ich persönlich nicht mal als sammelwürdig oder erwähnenswert einstufen - ganz zu schweigen davon, dass ich mir die Arbeit machen wollen würde sie abzulichten und im Forum zu posten. Natürlich hängt das größtenteils an dem Umstand, dass ich in SH wohne und mir jede Tour in eine Kiesgrube oder jeder Gang über eine mit Kies gefüllte Rabatte hier ein extrem vielfältiges Geschiebespektrum liefert. Aber es hängt eben auch an dem Umstand, dass mein Wissensschatz ein anderer ist. Für mich reicht es nicht aus, wenn ein Steinchen hübsch ist.

Gut, packen wir das ALLES mal zusammen, Ehrfried. Da beschäftigt sich jemand über 10 Jahre mit Gesteinen, postet quasi jeden zweiten Tag im Forum, darunter vielfach seine eigenen Gesteinsfunde mit vielen hunderten Bildern, eben jemand der Feuer und Flamme ist. Aber dieser jemand zeigt auch, das er von Tuten und Blasen keine Ahnung hat. Trotzdem hinterlässt er im Forum und damit der Nachwelt einen riesigen Schwall von vielfach völlig falsch angesprochenen und völlig undiskutierten Gesteinsbildern. Wie soll das einem Forum dienlich sein, Ehrfried?! Das ist der Punkt. Das musst Du ändern.

In einem anderen Thread (https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=13404.105) hast Du mich mal dies gefragt:
Wo sind eigentlich deine schönen Geschiebe-Bilder hier im Forum, hast du keinen Fotoapparat? :gruebel:

Nun, ich diskutiere BESONDERE Geschiebe-Funde meist mit Leuten, die ich kenne direkt - meist privat oder etwa auf einem Sammlertreffen bzw. einer Messe. Leute eben, wo ich weiß, dass die Thematik sie auch interessiert. Generell muss ich gestehen, dass ich auch gar nicht so zeigefreudig bin, was Sammlungsstücke betrifft. Fotos poste ich hier nur, wenn es sein muss (zuletzt von der Met-Suche in Elmshorn) oder wenn es Bilder zur entsprechenden Thematik nicht im Netz gibt und ich etwas Spezielles verdeutlichen möchte. Ansonsten beschränke ich mich auf das posten von Links, welche ich dann mit etwas Geschreibsel von mir in den Diskurs einhänge.

Dann schriebst Du noch:
Ein Forum lebt von Bildern! Nur wer hier Beiträge/Fotos einstellt, kommt dazu „Blödsinn“ zu fabrizieren.

Das sehe ich völlig anders, Ehrfried. Ein Forum lebt vom Diskurs. Dieser kann sich aus einem Foto-Posting entwickeln, aber auch am Posting eines Links, eines Zitats oder ganz einfach aus der Notwendigkeit in einer speziellen Situation heraus - wie aktuell. Übrigens ist der Diskurs auch das, was die Wissenschaft im Allgemeinen voran bringt. Nur so als letzten Denkanstoß, den ich Dir mit auf deinen weiteren Weg geben möchte.
Fotos haben einen weiteren Nachteil, denn sie brauchen mehr Speicherplatz als Text. Speicherplatz kostet Geld. Daher immer gut überlegen, ob sich ein Posting lohnt und auch gerne mal eine Spende für den Forenbetrieb machen - gerade wenn man es doch so fleißig nutzt. :weissefahne:

In Summe kann ich mich immer nur wiederholen: Du musst die Grundlagen der Gesteinsansprache erlernen. Klar, das bedeutet etwas Zeit und Hirnschmalz, aber es wird sich tausendfach bezahlt machen, Ehrfried. :fluester: Es wird Dich nicht nur in die Lage versetzen Steine anzusprechen zu denen Du keine Bilder findest, sondern Dir einen viel tieferen Einblick auch in ihre Genese geben. Glaube mir, das wird diese Thematik nur noch spannender und faszinierender machen. So ganz nebenbei wirst Du dann lernen die Spreu vom Weizen zu trennen, die Qualität deiner Beiträge wird steigen (wenn vermutlich auch ihre Frequenz etwas abnimmt) und der Diskurs darin wird angekurbelt, was Dir wieder tiefere Einblicke ermöglicht. Sowas befeuert sich immer gegenseitig.

Ach, noch ein Wort zu deiner „Liebslingsausrede“ Du seist ja nur Hobbyist: Matthias Bräunlich, der Kopf und Inhaber der Seite „kristallin.de“ ist auch nur Hobbyist und hat nicht studiert. :user: :einaugeblinzel:

Gruß

Ingo

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5049
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #286 am: November 14, 2023, 13:38:49 Nachmittag »
Darf ich mich als Versöhner versuchen?

So als Leser, Ehfried, hatte ich Ingos Beitrag nicht als Angriff auf Dich verstanden, sondern als Handreichung,
wie Du einen systematischeren Zugang bekommst, der Dir Bestimmungen erleichtert und deren Trefferquote erhöht.
Ein Posting, aus dem Du also einen Gewinn erzielen könntest.

Dem Holger geb ich recht, es ist schwierig mit den Photos alleine....(bei Meteoriten ist es weeeeesentlich einfacher.)
Nunja, gschwind zur Ehrpusseligkeit. Die Beitragsanzahl sagt nicht viel aus, ich kenn da einen Typen mit bald 5000, der viel Unsinn verzapft hat, und in puncto der erwünschten Sachkunde, der Ingo ist doch ein gestudierter Fachmann, wenn ich auch seine Spezialgebiete jetzt nicht kenne, es ist ein steiniger weg ins Weite Feld.
Platz indes, sollte nach meinem Geschmack im Forum dennoch für jedes Wissensniveau sein.

Zitat
Mein Vorgehen werde ich auch nicht mehr grundlegend ändern. Dafür bin ich zu alt.

Geh Ehrfried, man ist nie zu alt! Und just in diesem Sinne und um die Schärfe herauszunehmen, ein treffliches Unsinnsgedicht von Friedrich Theodor Vischer (1807-1887):



"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline Mettmann

  • Foren-Gott
  • ******
  • Beiträge: 5049
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #287 am: November 14, 2023, 13:40:52 Nachmittag »
Prähistorische Ballade

Ein Ichthyosaur sich wälzte
Am schlammigen, mulstrigen Sumpf.
Ihm war in der Tiefe der Seele
So säuerlich, saurisch und dumpf,
So dämlich, so zäh und so tranig,
So schwer und so bleiern und stumpf;
Er stürzte sich in das Moorbad
Mit platschendem, tappigem Pflumpf.

Da sah er der Ichthyosaurin,
So zart und so rund und so schlank,
Ins schmachtende Eidechsenauge,
Da ward er vor Liebe so krank.
Da zog es ihn hin zu der Holden
Durchs klebrige Urweltgemüs,
Da ward aus dem Ichthyosauren
Der zärtlichste Ichthyosüß.

 :einaugeblinzel:
Mettmann
"If any of you cry at my funeral,
I'll never speak to you again."
(S.Laurel 1890-1965)

Offline DCOM

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1803
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #288 am: November 20, 2023, 14:34:03 Nachmittag »
Nix für ungut, aber der Umgangston hier ist zum Gruseln. Der eine oder andere sollte sein Arroganzlevel-Nullniveau dringend wieder auf Meereshöhe justieren.

VG, DCOM  :weissefahne:

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung