Autor Thema: Bensour?  (Gelesen 12179 mal)

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4534
Re: Bensour?
« Antwort #15 am: Februar 03, 2009, 22:51:06 nachm. »
Huch und jetzt muß ich auch wieder gleich abwiegeln und beruhigen, nicht daß die Neulinge meinen, unter was für Xindel, in was für eine Räuberhöhle sind wir bei den Meteoriten geraten?
Das sind ganz einzelne faule Äpfel. Praktisch alle, besonders die, die es langfristig angelegt haben, seien es professionelle Händler, Sammlerhändler oder Sammler, die hin und wieder verkaufen - sind hochseriös.

Andere Sache wären noch die Händler auf Messen oder im Ebay, die nicht vom Fach sind - also bspw. die ganzen Mekongeisenverklopper, die wennse aus Fernost, genau wissen, daß es nicht echt ist und Mineralien- oder Hobbyhändler, die sonst nie Meteorite handeln und denen mal was unechtes unterläuft (und dann noch drei, vier pathologischeSpinner - Lindfors, Minor, deRusses - die sich in den Kopf gesetzt haben, das Glump, was bei ihnen im Garten rumliegt, das sei vom Mond oder vom Mars und die sich seit Jahren nicht davon abringen lassen wollen.)
Aber all diese sind praktisch ausschließlich im ebay zugange.

Naja und dann eben der Marokkokomplex, da muß man wissen, daß da das Risiko traditionell beim Käufer liegt.

Faustregel, wenn man sich nicht auskennt:
Auf IMCA-Signet achten oder einfach jemanden Erfahrenen fragen, den man kennt, ob er den Verkäufer kennt oder was er von dem Stück hält, dann kann nix passieren.

Fazit:   Die Meteorite sind sischeee.

(und es gibt eigentlich kaum ein Sammelgebiet, wo die Sicherheit für den Sammler so hoch ist).

 :prostbier:
Martin
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1385
Re: Bensour?
« Antwort #16 am: Februar 03, 2009, 23:44:42 nachm. »
Mark, vielleicht schiele ich ja, aber ich lese in diesem Angebot etwas von "82 g"! Und wieso
wird dann hier von 86 g oder 85.44 g geredet - liegt nicht da schon der Hund begraben,
oder "velwechsere" ich hier etwa gerade etwas?

Fragjamalnur,
:gruebel: Alex  :gruebel:

Also, Dein Foto vom Posting 20:19:41 Uhr paßt schon zum Ebay-Foto, aber die Waage macht
eine andere Aussage als Steve es in seinem Angebot darlegt...  q.e.d.

Hallo Alex,
ich habe ohne Zweifel den Meteoriten erhalten, der auf dem Foto in der Ebay-Auktion abgebildet ist. Das Gewicht stimmt im Rahmen der Fehlertoleranz meiner Waage mit der Specimen-Karte von Farmer überein. Vermutlich hat Chicago-Steve nicht richtig gewogen und so kam es zum falschen Gewicht in der Auktion.

Stimmt schon, dass hier im Forum bereits vor Steve gewarnt wurde. Ausnahmsweise habe ich in dem Fall die Warnungen ignoriert, weil in der Auktion ausdrücklich auf die Herkunft des Meteoriten aus der Sammlung von Mike Farmer hingewiesen worden ist und auch drin stand, dass eine Specimen-Karte von Farmer bei dem Stück dabei ist. Ich dachte, dass dann ja wohl nichts schiefgehen kann...

Grüsse,
Mark



 

Offline gsac

  • Foren-Legende
  • ******
  • Beiträge: 6224
Re: Bensour?
« Antwort #17 am: Februar 04, 2009, 00:03:26 vorm. »
Vermutlich hat Chicago-Steve nicht richtig gewogen und so kam es zum falschen
Gewicht in der Auktion.

Kann er sich um etwa viereinhalb Prozent (!) versehentlich verwiegen, in einem
Moment, wo er das Stück auf Ebay einstellt und es dort als "82 g Bensour" deklariert?

Klar, Fakt ist: Du hast einen Meteoriten erhalten, der 85.44 (bzw. 86 g) auf die Waage
bringt, der dazu ein echtes Label von Mike Farmer mit sich führt, aber kannst Du allein
daraus schon den Schluß ziehen, daß auch "Bensour drin ist", nur weil da "Bensour drauf
steht" - auf dem Label!? Zudem bei all den gemachten Beobachtungen am erhaltenen Stück?
Ich verbiete mir weitere öffentliche Schlüsse aus alledem, teile es einfach nur mit.

Alex

« Letzte Änderung: Februar 04, 2009, 00:19:23 vorm. von gsac »

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1385
Re: Bensour?
« Antwort #18 am: Februar 04, 2009, 00:19:04 vorm. »

Klar, Fakt ist: Du hast einen Meteoriten erhalten, der 85.44 (bzw 86 g) auf die Waage
bringt, der dazu ein echtes Label von Mike Farmer mit sich führt, aber kannst Du allein
daraus schon den Schluß ziehen, daß auch "Bensour drin ist", nur weil da "Bensour drauf
steht" - auf dem Label!?


Hallo Alex,
ich meine ja. Wenn jemand einen Meteoriten mit einem fremden Händler-Label verkauft, dann kann ich davon ausgehen, dass es sich auch um den Meteoriten handelt, der auf dem Label steht, gerade wenn das Label von einem bekannten Händler stammt. Ansonsten könnte man sich die ganzen Meteoritenlabel auch sparen. Es gehört schon sehr viel kriminelle Energie dazu, fremde Händlerlabel zu fälschen oder einen Meteoriten mit einem fremden Label auszustatten. Das wäre nicht nur Betrug, sondern man kommt dann auch schon in den Bereich der Urkundendelikte.

Grüsse,
Mark

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1385
Re: Bensour?
« Antwort #19 am: Februar 04, 2009, 13:18:52 nachm. »
Hallo,
hab jetzt Antwort von Farmer. Er ist der Meinung, dass es sich um Bensour handelt. Er sagt, dass er Steve diesen Bensour kürzlich verkauft hat. Bensour sei recht stark magnetisch.

Von daher kann man Chicago-Steve schon mal keinen Vorwurf machen. Was nun? Ich hab z.B. auch einen grösseren Benguerir und der ist sicherlich 10mal weniger magnetisch als dieser "Bensour". Ich glaube weiterhin nicht, dass es sich um einen Bensour handelt. Wenn ich einen Neodym-Magneten an das Stück halte, habe ich Mühe, ihn überhaupt wieder ab zu bekommen, so stark magnetisch ist das Stück.


Grüsse,
Mark
« Letzte Änderung: Februar 04, 2009, 13:36:46 nachm. von MarkV »

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4534
Re: Bensour?
« Antwort #20 am: Februar 04, 2009, 16:19:56 nachm. »
Einmal mittemang durch,
dann sieht mans schon.

Wenns keiner ist, geht er nicht über Los, sondern direkt ins Gefängnis und the Farmer nimmt ihn zurück.
Mit dem Chicago-Steve in dessen Verantwortung als seller es eigentlich läge, mit dem wirst vergebene Liebesmüh haben.

Wenns doch einer ist, dann hast einen schönen Bensour zum reinschaun.

Ist eigentlich auch ganz bemerkenswert, was für Vorteile wir hier in D haben hinsichtlich des Verbraucherschutzes,
gell paragraf?  Einem deutschen gewerblichen Händler könntest das Ding einfach ohne Angaben von Gründen zurückschicken
und müßtest Dir keine Gedanken drüber machen, was es ist und ob es ist.
(bei Privatverkauf siehts anders aus).

Frag mal den Farmer, ob er ihn zurücknimmt, wennst ihn durchsäbelt unds keiner ist.
Der is ja nich so.

Ich kann Dir nicht helfen, weil beide keine IMCA-Mitglieder sind.
(Sonst tät der Chicago ihn zurücknehmen müssen, ganz egal, als was er ihn von wem gekauft - bzw tätmer da eine unbürokratische Lösung finden).

Aber ich denk, es müßt sich schon eine unkomplizierte Lösung finden lassen,
die Amis allg. (jetzt mal den Chicago-Steve beiseit gelassen) sind ja gelassener drauf als viele hier in D oder einzelne im Forum, die bei solchen Fällen immer gleich nachem Anwalt schreien oder Gesetze runterleiern.

Und ansonsten eben sagen wir des Oheims Mantra auf.

Hattest nicht schomal hier im Forum ein ähnliches Problem, glaub irgendwas mit Seymchan?
Und gabs nicht auch schon mal die Diskussion, wo ein paar entsetzt waren, daß die Marocs in Munich ned recht wußten, was jetzt Mali und was Bassi auf ihren Tischen war?

Mei man muß halt immer bisserl schaun, wo man kauft, dann klapps auch mittm Mett ohne Verdruß.

 :prostbier:
Martin




"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1385
Re: Bensour?
« Antwort #21 am: Februar 04, 2009, 17:54:36 nachm. »
Ich kann Dir nicht helfen, weil beide keine IMCA-Mitglieder sind.

Oh, dass wusste ich nicht. Ich hatte angenommen, dass Farmer Mitglied in der IMCA ist. Hätte ich das vorher gewusst, hätte ich den Bensour wahrscheinlich nicht von Steve gekauft.

Ich sehe Farmer zumindest in der moralischen Verantwortung, weil er das Label ausgestellt hat und werd mich auch an ihn halten, sollte sich herausstellen, dass es kein Bensour ist. Steve kann meiner Meinung nach nichts dafür.

Frage in die Runde: Kann jemand für mich den Meteoriten einmal längs durchschneiden? Wenn es geht kostenlos, Versandkosten würde ich tragen.

(edit: André hat sich gerade schon bereiterklärt ihn zu schneiden  :danke:)

Die Seymchan Scheibe, die sich dann als Brahin entpuppt hatte, hatte ich damals übrigens von einem IMCA-Händler gekauft.

Grüsse,
Mark


astro112233

  • Gast
Re: Bensour?
« Antwort #22 am: Februar 04, 2009, 20:53:31 nachm. »
Hallo Mark,

es geht mich ja nichts an, aber ohne Rücksprache und schriftliche Einwilligung von Farmer oder dem Anderen Spezialisten würde ich den Meteoriten nicht schneiden lassen. 

Was hast du davon, wenn du Glück hast 2 Stücke von XY und vielleicht Recht.  :super:

Wenn du Pech hast, 2 Bensour Endstücke.  :wow:

Nur dann werden sie das ehemalige Individuum nicht mehr zurücknehmen. Würdest du dann verständlicherweise auch nicht mehr. Oder? 

Sende doch dem Verwechslungskönig den Meti wieder zurück und verlange dein Geld. Du müsstest doch zwei Wochen Rückgaberecht besitzen? Solltest mal bei Ebay schauen, was da geht.

Gruß Konrad  :hut:

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4534
Re: Bensour?
« Antwort #23 am: Februar 04, 2009, 21:20:08 nachm. »
Genau! In zweifacher Ausfertigung, von einem staatlich anerkannten Dolmetscher übersetzt und notariell beurkundet.
Und dann schau mer gleich noch nach, ob Gerichtsstandort Arizona, Illinois oder die Schweiz ist und ob ein Auslieferungsabkommen zwischen der Schwyz und der USA besteht.......

Geh Korad. Bei den Meteoriten....  wir sind doch unter Menschen.

Der Mark soll den Farmer fragen, obs o.k. ist, den durchzusäbeln und wenns nix is, dann sollern halt umtauschen gegen einen Bensour oder sich was anders beim Farmer aussuchen, Zeug genug hatter ja.

So macht man das unter Menschen.

 :prostbier:
Mettmann
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline paragraf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1530
    • olishop.de
Re: Bensour?
« Antwort #24 am: Februar 05, 2009, 01:41:54 vorm. »
Hallo,

die USA haben sowenig Verbraucherschutzgesetze wie Norwegen Mineralwasser in den Supermarkt-Regalen, brauchen die auch nicht, weil wenn Du dort im Laden reklamierst, hast Du bereits Dein neues Ersatzprodukt auf dem Ladentisch liegen, noch bevor Du Dein Anliegen vortragen konntest...aber offensichtlich scheint das eben nur in den USA zu funktionieren.

Andererseits: Warum sollte Mike Farmer das Teil zurücknehmen? Ist er vielleicht der Vertragspartner oder eher Chicago-Steve?

Trotzdem würde ich den Met nicht in Blaue hinein - ob zerschnitten oder nicht - in die USA zurückschicken, wenn die ihn überhaupt wieder ins Land lassen...

Wenn das alles in .de passiert wäre, ja dann...dann wäre dieser Prozess ein schicker Artikel in der Neuen Juristischen Wochenschrift wert.

Gruß
§Bernd

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4534
Re: Bensour?
« Antwort #25 am: Februar 05, 2009, 02:36:51 vorm. »
Zitat
Andererseits: Warum sollte Mike Farmer das Teil zurücknehmen?


Ganz einfach: Weil es sich so gehört.

 :super:
Mettmann
"Grawutzi - Kapuzi" (Pezi "Bär" Petz *1949-1995)

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1385
Re: Bensour?
« Antwort #26 am: Februar 05, 2009, 03:25:24 vorm. »
Andererseits: Warum sollte Mike Farmer das Teil zurücknehmen? Ist er vielleicht der Vertragspartner oder eher Chicago-Steve?

Hallo,
die Frage ist doch, ob die Specimen-Card einfach nur wertloses bedrucktes Papier ist, oder ob derjenige, der die Karte ausstellt, für die Angaben darauf einstehen muss, wie lange er dafür einstehen muss und ob er auch noch dafür einstehen muss, wenn der Meteorit an einen Dritten weiterverkauft wurde.

Gibt es eigentlich diesbezüglich von der IMCA Regelungen? Dann gäbe es nämlich einen klaren Vorteil bei IMCA-Mitgliedern zu kaufen.

Grüsse,
Mark


ironmet

  • Gast
Re: Bensour?
« Antwort #27 am: Februar 05, 2009, 03:35:42 vorm. »
Hallo Mark,

ja,rein logisch sollte schon der,der das Label mit Meteorit verteilt hat,dafür gerade stehen.
Das dürfte sicher für Mike kein Problem darstellen.
Trotzdessen würde ich den Weg über den Verkäufer gehen!
Also erstmal über Chicago Steve.
Der hat Dir ja schließlich das Stück verkauft.
Soll er es doch dann beim Mike reklamieren!
Man weis ja schließlich nie,was Steve beim Mike dafür bezahlt hat !!
Nehmen wir mal an $200.
Und nun stell Dir vor,Mike hat jetzt gerade keinen passenden Bensour für Dich.
Soll er Dir dann etwa Deine $400 zurückzahlen????? :gruebel:

Also am besten versuchen,das Stück dahin zurück,wo es herkam und der Verkäufer soll sich dann
mit seinem Verkäufer einigen.
Ich denke, das ist auf jeden Fall der richtige Weg.

Viele Grüße Mirko

Offline MarkV

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1385
Re: Bensour?
« Antwort #28 am: Februar 05, 2009, 04:23:43 vorm. »
Hallo Mirko,
Steve hat doch selber kaum Ahnung von Meteoriten. Der wird sich auf das "Gutachten" von Farmer, also die Specimen-Card, berufen und gegenüber Paypal und allen anderen behaupten, dass es sich um einen echten Bensour handelt. Ich glaub ich hätte dann schlechte Karten, vor allem wenn ich den Meteoriten dann bereits zu ihm zurückgeschickt habe und nicht mehr selbst in den Händen halte.

Ich sehe als einzigen Ausweg den Meteoriten zu schneiden, um ganz klar festzustellen, ob Bensour oder nicht. Ist halt leider so, dass man den Meteoriten aufschneiden (beschädigen) muss, um das festzustellen. Sollte es kein Bensour sein, denke ich, dass ich mich schon mit Farmer einigen werde.

Grüsse,
Mark

Offline herbraab

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1843
Re: Bensour?
« Antwort #29 am: Februar 05, 2009, 08:59:31 vorm. »
Steve hat doch selber kaum Ahnung von Meteoriten. Der wird sich auf das "Gutachten" von Farmer, also die Specimen-Card, berufen und gegenüber Paypal und allen anderen behaupten, dass es sich um einen echten Bensour handelt.

Genau das ist ja Dilemma (und genau da kann auch eine IMCA nicht helfen): Als Sammler (und das gilt für mich und dich genauso wie für Chicago-Steve) muss man sich einfach drauf verlassen können, was der Händler oder der Vorbesitzer über das Stück sagt. Ansonsten müsste man jedes einzelne Stück, das man verkauft oder tauscht ja zuerst erst einmal selbst von einem Labor analysieren lassen.

Nehmen wir an, Steve wäre IMCA-Mitglied: Was könnte man ihm vorwerfen? Dass er bei einem der bekanntesten Meteoritenhändler der Welt gekuaft hat, und geglaubt hat, dass wenn "Bensour" drauf steht auch "Bensour" drinnen ist?
:gruebel:

Grüße, Herbert
"Daß das Eisen vom Himmel gefallen sein soll, möge der der Naturgeschichte Unkundige glauben, [...] aber in unseren Zeiten wäre es unverzeihlich, solche Märchen auch nur wahrscheinlich zu finden." (Abbé Andreas Xaverius Stütz, 1794)

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung