Autor Thema: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz  (Gelesen 41643 mal)

Offline Victoria2

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 184
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #30 am: Januar 04, 2017, 14:01:33 Nachmittag »
Sehe ich ebenso. Solche Zellquarze sind in den Elbeschottern nicht selten.   
Gruß aus Brieske

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1280
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #31 am: Januar 04, 2017, 16:09:15 Nachmittag »
Hallo @karlov, @Victoria2

Zellquarz klingt gut! :super:
Dazu findet man etwas im Netz.
(Bei dem Stück war der graue Steinbeißer am Werk :laughing:)

Ottendorf gehört zur Niederung der Großen Röder (Fluss) ...und die ist zusammenhängendes Siedlungsgebiet Lausitzer Kultur.
Damit kann ich das Gestein hier unter Geschiebe Lausitz lassen.

@Victoria2:
Sehe ich da ein neues Benutzerbild  :gruebel:

Gruß aus SFB
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1280
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #32 am: Januar 04, 2017, 16:45:27 Nachmittag »
Nach der Suche im Netz: :google:
Müsste dieses 4 cm Stück aus unserem Tagebau auch Zellquarz sein.

Habe ich erst, vor dem Schneefall, aus dem Kiesbett am Haus wieder rausgefischt.

Ehrfried
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Victoria2

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 184
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #33 am: Januar 04, 2017, 16:47:20 Nachmittag »
Zitat
Sehe ich da ein neues Benutzerbild

Ja, eines welches eher meinem Hobby entspricht, als die vorherige Fabrikanlage, (daher auch mein Nickname)
einen Achat (ca 7cm im Dm) von der Grödener Endmoräne bei Großthiemig.

Gruß aus Brieske

Offline Victoria2

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 184
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #34 am: Januar 04, 2017, 16:48:56 Nachmittag »
......noch mal in Original

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1280
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #35 am: Januar 04, 2017, 17:03:55 Nachmittag »
Hallo Vctoria2,
Zitat
......noch mal im Original
schönes Teil !!! :nd: für die Vitrine, dazu gäbe es Fragen:
1. Endmoräne, klingt nach Lausitz?
2. Größe?
3. Wo überwintert die zweite Hälfte?

Ehrfried
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Victoria2

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 184
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #36 am: Januar 04, 2017, 17:27:50 Nachmittag »
also:
zu1. https://de.wikipedia.org/wiki/Schraden_(Landschaft)
zu2. steht in Antwort 33
zu3. Gegenhälfte bei einen befreundeten Sammler ( nicht im Forum vertreten)

Gruß

Offline karlov

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 230
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #37 am: Januar 04, 2017, 19:47:46 Nachmittag »
Südliches Geröll, Ehrfried, nicht Geschiebe.

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1280
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #38 am: Januar 14, 2017, 16:13:14 Nachmittag »
„Lausitzer Mischmasch“,
aus nördlichen Eiszeiten und südlicher Urelbe.

Mein Jagdgebiet:
Bild 1: Tertiärer Elbelauf, LMBV und W. Nowel, Lausitzer Braunkohlenrevier, Schätze der Lausitz.

Bild 2: Saale-I-Eisschild, Sebastian & Suhr, Wanderungen in die Erdgeschichte (17)
Niederlausitz - Die Senftenberger Seenplatte.
Meine Gesteine von den Fundorten zwischen Dresden und Berlin (Lausitz), habe ich mal in 7 Neunerblöcke gepackt.

Gut Guck 1 wünscht,

Ehrfried

Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1280
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #39 am: Januar 14, 2017, 16:19:27 Nachmittag »
Guck 2:
Quer durch den „Steingarten“, zeigt eine kleine Auswahl sowohl nördlicher Kleingeschiebe vergangener Eiszeiten,
als auch südlichen Gerölls aus den acht Fließrichtungen der tertiären Urelbe.

Beim südlichen Geröll sind verschiedenfarbige Lydite, Quarz, verschiedenfarbige Flinte (Feuerstein),
Zellenquarz, Basalt- mit Augiteinsprenglingen (Tephrit) und Konglomerate dabei.
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1280
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #40 am: Januar 14, 2017, 16:23:36 Nachmittag »
Guck 3:
Bei vielen "Kann-sein"-Bestimmungen hat mich der Kenner der Lausitzer Großgeschiebe unterstützt. :super:

Gruß Ehrfried :hut:
« Letzte Änderung: Januar 14, 2017, 17:16:13 Nachmittag von Met1998 »
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline reco

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 191
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #41 am: Januar 15, 2017, 15:49:47 Nachmittag »
Hallo Freunde der Lausitzer Geröll und Geschiebesteine!

Ich habe diesen Stein vor vielen Jahren, auf einem Feld, unweit von Kamenz (Westlausitz) gefunden,
konnte ihn bisher nirgends zuordnen,
deshalb frage ich mal die Experten,

Roland

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1280
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #42 am: Januar 16, 2017, 11:56:04 Vormittag »
Moin reco,
ich hatte zwar angenommen, dass sich hier Experten zu deinem Stück äußern,
aber meine Kann-sein Bestimmung wäre Migmatit oder Gneisgranit.

Bin zwar kein Experte, aber an Hand von Bild 2 sind mir solche Gesteine aus unserem Stadtwald
(Geologiepfad) nicht unbekannt.
Die gibt es in vielen Farben. Wechselhaftes Gefüge und lagenförmiger Anordnung von Fliessfalten
als Resultat der teilweisen Aufschmelzung des Gesteines.

Kannst ihn ja mal aufschneiden (oder aufschneiden lassen)
und dann noch mal ein schönes Foto einstellen. Dann sieht man das Gefüge noch besser.

Gruß Ehrfried :hut:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline JFJ

  • Moderator
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1976
  • Mögen sie von oben kommen
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #43 am: Januar 16, 2017, 20:21:48 Nachmittag »
Moin,

ich meine Feldspat (das Rote), Quarz und Glimmer (das Dunkle) zu erkennen.
Das wäre dann schon mal ein "Magmatit" (aus Magma entstanden).

Über das Edukt könnte man jetzt spekulieren.
Wahrscheinlich ein Orthogneis, wobei ein Orthogneis ja selbst bereits eine Umwandlung darstellt.
Ursprünglich kommt evtl. ein Plutonit (Granit) infrage (als Vermutung).
Würde ich von den roten FS ableiten.

Also folgendermaßen:
1. Magma in der Tiefe ausgekühlt = Plutonit = Granit
2. Metamorph überprägt = Gneis
3. Hat noch mal was arg auf die Mütze bekommen = Migmatit

Oder Punkt 2 und 3 sind zusammengefasst und es hat nur eine Umwandlung gegeben.
dann als Edukt eher was in Richtung Prick-Granit

Beste Grüße
Jörg
Ich mag Geschiebe, weil sie die entgegenkommendsten Gesteine sind.

Offline reco

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 191
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #44 am: Januar 17, 2017, 10:34:19 Vormittag »
Moin Moin!

ich bedanke mich für eure Bestimmungen,  :super:
meine Vermutungen gingen in Richtung Erdbranntgestein - Porzellanit,


Gruß
Roland




 

   Impressum --- Datenschutzerklärung