Sammlungsauflösung! Meteorites and Tektites for sale !

Sammlungsauflösung!
Gold crystals, nuggets, Silver locks and Platinum nuggets for sale!

Autor Thema: Brandlecht (iron) - neuer deutscher Meteoritenfund  (Gelesen 4473 mal)

Offline Murchison´s friend

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1883
  • Geschlecht: Männlich
Re: Brandlecht (iron) - neuer deutscher Meteoritenfund
« Antwort #45 am: Oktober 12, 2017, 00:25:04 vorm. »
moin,

ich nehme an, dass wir die beiden Brandlechter nie im Bulletin finden werden !

Und deshalb wäre es besser, nichts mehr dazu zu schreiben !

LG,
Michael
Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline MetAur

  • Gehilfe
  • Beiträge: 6
Re: Brandlecht (iron) - neuer deutscher Meteoritenfund
« Antwort #46 am: Oktober 12, 2017, 00:26:47 vorm. »
Bisher habe ich den Verlauf zu diesem Thema nur staunend und manchmal kopfschüttelnd verfolgt. Ich bin auch nicht in der Lage, die verfahrene Situation zu retten. Aber vielleicht ist es dennoch gut, zumindest deren Ursache zu analysieren, um etwas daraus zu lernen.

Sollte ich eines Tages "meinen" Meteoriten finden, würde ich mich darüber sicher sehr freuen - wäre aber gerade deshalb dem eigenen Fund gegenüber nicht mehr unbefangen. Ich würde nicht nur gestatten, sondern geradezu verlangen, dass andere Experten den Fund kritischer untersuchen, als ich es mit meinem "wishful thinking" kann. Jede Forschung lebt von Ideen, Hartnäckigkeit und oft auch Zufällen, jedoch nicht zuletzt von Skepsis. Man muss möglichst gut trennen zwischen der Sache und sich selbst - man ist ja kein Verlierer, Versager oder gar Betrüger, wenn sich eine Hoffnung nicht erfüllt und eine These sich nicht bewahrheitet.
Jeder Mensch ist mehr oder weniger eitel - und gerade deshalb braucht man andere. Wer dieses Prinzip unterstützt, dem kann ein Irrtum nachgewiesen, aber kein Betrug vorgeworfen werden.
Konkret hier: Der Beweis eines authentischen Fundes wäre das Optimum, aber der Beweis des Gegenteils ist immer noch besser, als eine unklare Situation. 





Offline Moldavitarier

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 142
  • Geschlecht: Männlich
  • Deutscher Moldavit
Re: Brandlecht (iron) - neuer deutscher Meteoritenfund
« Antwort #47 am: Oktober 12, 2017, 11:45:50 vorm. »
Einzig eine Untersuchung der Stücke würde zumindest dahingehend Klarheiten schaffen, ob "neue" oder "altbekannte" Meteoriten. Bei dem Ergebnis "altbekannt" ist ein anthropogener Einfluß hinsichtlich des Fundortes belegt, wobei hier ja auch jemand die Stücke ohne böse Absichten entsorgt haben kann (beispielsweise unwissende Erben usw.). Bei "neu" ist Gleiches denkbar. Also am Ende sind sich ja irgendwie doch alle einig. Die Frage, wie die Stücke (ob nun echt "altbekannt" oder "neu" oder sonstwas) dahingekommen sind, bleibt unbeantwortet...

Trotzdem irgendwie eine (zumindest für Nicht-Met-Sammler) spannende Geschichte im Gesamtverlauf (wirklich filmreif mit all den Emotionen)  :hut:

Offline Ingtin

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 96
  • Geschlecht: Männlich
Re: Brandlecht (iron) - neuer deutscher Meteoritenfund
« Antwort #48 am: Oktober 12, 2017, 23:48:32 nachm. »
Hallo,
das muss noch gesagt sein. Kann ich nicht lassen. Danke an den Moldavitsammler. Da kommt ein nicht Meteoriten Sammler und endlich kommt mal was vernünftiges. Es waren prozentual am höchsten immer die gleichen welche Komentare abgaben. Und diese waren zur allgemeinen Belustigung  gegen mich oder Rainer gerichtet. Das Rainer so gedrängt und belustigt wurde finde ich nicht Fair. Er ist ein netter Mensch und ein Brillianter Wissenschaftler. Da keiner von euch dabei gewesen ist kann auch niemand wissen wie es vor Ort gewesen ist. Alles deutete dort auf Authentische Funde hin. Am meisten beim Stein. Aber auch eine Anmeldung im Bulletin hätte doch hier auch nicht weiter geholfen. Wie bei Hocheppan gesehen wird eine solche trotzdem angefochten. Obwohl das eigentlich Beweis genug ist. Rainer musste genau wie wir zuerst einmal davon ausgehen das alles Authentisch ist, (Frage offen), da wie erwähnt alles dafür sprach als die Fundorte inspiziert wurden. Im Endeffekt muss sich zeigen was geschehen wird, die endgültige Frage wie die Stücke an ihre Fundpunkte gelangt sind muss offen bleiben.

Offline Wunderkammerad

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 80
  • Geschlecht: Männlich
Re: Brandlecht (iron) - neuer deutscher Meteoritenfund
« Antwort #49 am: Oktober 13, 2017, 00:11:05 vorm. »
Rainer Bartoschewitz ist ein hoch angesehenes Mitglied der Meteoriten-Großfamilie. Er hat diesen Thread eröffnet. Es ist daher ganz und gar unverzichtbar, dass er sich hier zum Verlauf der Dinge äußert. Genauso auch im Fall Hoheneppan. Es kann hier indessen nicht darum gehen, irgend jemanden an welchen Pranger auch immer zu stellen; das wäre ganz und gar töricht. Es muss einfach im Interesse von uns allen sein, Klarheit zu gewinnen und dazu zu lernen. That's all.

Offline Ingtin

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 96
  • Geschlecht: Männlich
Re: Brandlecht (iron) - neuer deutscher Meteoritenfund
« Antwort #50 am: Oktober 13, 2017, 00:18:32 vorm. »
Trotz allem stimme ich zu dass der Verlauf wie er hier gegen mich und Rainer geführt wurde durchaus Filmreif ist. Dann aber aus meiner Sicht gesehen eher im Bereich Stephen King-Horror Ecke. Wobei ich seine Filme gerne sehe.😊

Offline Gibeon2010

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 503
  • Geschlecht: Männlich
Re: Brandlecht (iron) - neuer deutscher Meteoritenfund
« Antwort #51 am: Oktober 13, 2017, 08:51:56 vorm. »
... Da keiner von euch dabei gewesen ist kann auch niemand wissen wie es vor Ort gewesen ist. ...

Eben! Und deshalb wäre völlige Offenheit und klare, emotionslose Beantwortung aller Fragen hier hilfreicher gewesen als Rückzug in die Schmollecke. Dann wäre der Thread wahrscheinlich ganz anders und sicher konstruktiver verlaufen.
Viele Grüße
Gibeon2010

Offline Mettmann

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4217
Re: Brandlecht (iron) - neuer deutscher Meteoritenfund
« Antwort #52 am: Oktober 13, 2017, 13:05:43 nachm. »
Stephen King, naja. Mir hat es eher die trostlose Anmutung einer jener bleischweren Derrick-Folgen der 80er, in denen auf Fernwirkung trainierte Bühnenschauspieler überartikulieren und grimassieren.

Bleibt letztlich an den beiden unterschiedlichen Wortbedeutungen hängen, daß Meteoriten unglaublich selten sind. Und so ist es nicht einmal Chuzpe, sondern leider gar nicht stille Einfalt, nicht nur einen, sondern gleich zwei haustürnahe Neufunde präsentieren zu wollen.

Trostlos, weil auch oft mit einer burschikosen Freiluft-Attitude angegeben, nu raus in die Natur und da liegt er schon, am Steig des Hausberges, am Badestrandabschnitt.. Der Reimer Thomas lag am Bach, am Kiiieselbach bei Höntlei-Schloß..

Was sollen da nur meine Münchner Stammtischkollegen denken, wenn sie sich die Beine in den Leib auf die immer verspätete S- und U-Bahn wartend, Monate ansammeln, in denen sie in den Terazzo-Belägen der Bahnsteige Myriaden von Steinquerschnitten im Feinschliff begutachten, ohne daß jemals ein Kandidat darunter...

Bleibt für solcherlei künftige Threads lediglich die Frage, ob man besser das ein oder andere Türlein offenhalten sölle, daß die Betreffenden noch rechtzeitig, besser noch recht zeitig den Guttenberg machen können?

Ich weiß es nicht.
Mettmann
Das Glück ist eine Wurst mit vielen Enden.   (Ägid Geschwendtner, Forstadjunkt,  1818-1891)

Offline ironsforever

  • Privater Sponsor
  • Foren-Meister
  • *****
  • Beiträge: 2279
  • Geschlecht: Männlich
Re: Brandlecht (iron) - neuer deutscher Meteoritenfund
« Antwort #53 am: Oktober 14, 2017, 10:08:49 vorm. »
Zitat
Bleibt für solcherlei künftige Threads lediglich die Frage, ob man besser das ein oder andere Türlein offenhalten sölle, daß die Betreffenden noch rechtzeitig, besser noch recht zeitig den Guttenberg machen können?

Hallo,

der Karren ist tatsächlich festgefahren. Die unerklärliche Frage, wer vor dem "Fund" in der Gegend um Brandlecht einen Campo in der Mitte eines Waldstückes und ca. 2,5 km weiter einen gekochten NWA im Sumpfmagertrockenrasen entsorgte, wird wohl nie beantwortet werden können. Auch wenn sich eine andere Geschichte gewissermaßen aufdrängt, nicht zuletzt wegen dem fast unglaublichen Zufall, dass der unbedarfte Sondengänger tatsächlich beide Stücke im Abstand von 2,5 km fand.

Damit wieder Ruhe einkehrt, mag ich dem unglücklichen Finder gerne das Katzentürchen öffnen: Offenbar hat irgendein Bazi doch tatsächlich seine Meteoritensammlung breitflächig in der Gegend um Brandlecht entsorgt.

Warum auch nicht?

Gruß,
Andi
Metaphysik ist der Versuch, in einem verdunkelten Zimmer eine schwarze Katze zu fangen, die sich gar nicht darin befindet (Karl Valentin)

Offline Ingtin

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 96
  • Geschlecht: Männlich
Re: Brandlecht (iron) - neuer deutscher Meteoritenfund
« Antwort #54 am: Oktober 14, 2017, 14:08:42 nachm. »
Hallo ironsforever. Da scheinst ja gut Informiert worden zu sein, da du viel mehr Informationen hast als wir. Du denkst immer noch es hier mit einem Deppen zu tun zu haben. So blöde bin ich nicht. Das lässt für mich nur einen Entschluss zu: Du wurdest privat Informiert oder hast die Untersuchungen gemacht. Das hättest du ja eher sagen können🤔. Da du an Informationen gelangst die an mir vorbeigegangen sind und ja anscheinend alles kennst, gehe ich jetzt mal davon aus, das du die Untersuchungen geleitet hast. Kommt mir etwas Suspekt vor🤔.

Offline Murchison´s friend

  • PremiumSponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1883
  • Geschlecht: Männlich
Re: Brandlecht (iron) - neuer deutscher Meteoritenfund
« Antwort #55 am: Oktober 14, 2017, 14:27:50 nachm. »
hallo Ingtin,

da Du so höhnisch gegenüber Andreas und einigen Forum Teilnehmern bist, zeigt ja, dass Du in Sachen Brandlecht schon ziemlich genervt bist.

UND: niemand kann mir weismachen, dass nach so einer langen Zeit kein konkretes Untersuchungsergebnis vorliegt.

Also meine ich, dass bei Deinen beiden Funden einiges nicht stimmt.

LG,
Michael


Murchison`s friend ist für alles Neue offen - besonders um Meteorite zu finden !

Offline gsac

  • Privater Sponsor
  • Foren-Gott
  • *****
  • Beiträge: 5920
  • Geschlecht: Männlich
Re: Brandlecht (iron) - neuer deutscher Meteoritenfund
« Antwort #56 am: Oktober 14, 2017, 14:41:29 nachm. »
Hallo ironsforever. Da scheinst ja gut Informiert worden zu sein, da du viel mehr Informationen hast als wir. Du denkst immer noch es hier mit einem Deppen zu tun zu haben. So blöde bin ich nicht. Das lässt für mich nur einen Entschluss zu: Du wurdest privat Informiert oder hast die Untersuchungen gemacht. Das hättest du ja eher sagen können🤔. Da du an Informationen gelangst die an mir vorbeigegangen sind und ja anscheinend alles kennst, gehe ich jetzt mal davon aus, das du die Untersuchungen geleitet hast. Kommt mir etwas Suspekt vor🤔.


Jetzt zu schlechterletzt auch noch Aluhut auf und Verschwörungstheorie?
Was soll das Ganze? Da kann man sich ja nur noch angewidert abwenden...

Das Argument mit der entsorgten Altsammlung ist übrigens nicht neu, sondern
wurde vor Urzeiten hier im Forum schon irgendwo mal erwähnt, aber ich finde
die Stelle nicht mehr - habe auch andere Ziele als dies jetzt herauszusuchen.

Allen Beteiligten weiterhin gute Genesung, es wird schon wieder gut (... laut
eines alten Karnevalsliedes aus Mainz, da ging es en passant um 100 Jahre..!!:-))

:hut: Alex

[PS: übrigens finde auch ich es schade, lieber geschätzter Rainer, dass Du hier
Dein gewichtiges Wort nicht mehr in die Schale gelegt hast, by the way...  :winke:]



 

Offline Wunderkammerad

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 80
  • Geschlecht: Männlich
Re: Brandlecht (iron) - neuer deutscher Meteoritenfund
« Antwort #57 am: Oktober 14, 2017, 14:54:48 nachm. »
Dem allem ist nur zuzustimmen, Alex. And here we go - Ernst "Neeschä" Neger, der "singende Dachdecker" aus Mainz: https://www.youtube.com/watch?v=cVWaJFjMEqA  "In hunnert Jahrn is alles weg" ...




Offline Ingtin

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 96
  • Geschlecht: Männlich
Re: Brandlecht (iron) - neuer deutscher Meteoritenfund
« Antwort #58 am: Oktober 14, 2017, 15:26:15 nachm. »
Dazu braucht es keine 100 Jahre. Ist ja alles weg da es nicht meine Sammlung war. Ich hoffe nur das diese nicht wieder von irgendeinem Bazi entsorgt wird. Dann beginnt alles von vorne. Gott bewahre 😖

Offline Ingtin

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 96
  • Geschlecht: Männlich
Re: Brandlecht (iron) - neuer deutscher Meteoritenfund
« Antwort #59 am: Oktober 14, 2017, 16:17:08 nachm. »
Ich nehme Stephen King jetzt auch raus aus der Regie für diesen Film. Jetzt ist Akte X angebrachter. Titel: Die dunkle Verschwörungstheorie um das sagenumwobene Brandlecht. Unser armes Dorf. Wird immer besser. Da legst di nieder. Und jetzt ironsforever The Stand- Das letzte Gefecht. Nun mal raus mit allen Details die du kennst. Ich möchte auch gerne wissen mit was ich es hier im Detail zu tun gehabt habe.

 


Start Counter: 30.10.2016 15.00 Uhr
Flag Counter