Autor Thema: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz  (Gelesen 43872 mal)

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1347
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #120 am: August 11, 2019, 16:29:51 Nachmittag »
So ein ähnliches, aber dunkles 8 cm Stück fand ich kürzlich auch im Nachbargewässer.
Antwort #117

Ziemlich heller, 6 cm Rapakiwi aus unserem SFB-See:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1347
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #121 am: August 11, 2019, 16:34:31 Nachmittag »
Lemland (Aland) oder Perniö (Finnland) ?
Das 6 cm auffällig, hübsche Gestein hat helle Alkalifeldspäte mit Flecken und Umrandungen aus rotbraunem Plagioklas.
Im Sonnenlicht spiegelnde Alkalifeldspäte (Karlsbader Zwillinge) sind vorhanden.
Man kann beide verwechseln, aber da ich kein Granat sehe,
sage ich Lemland Granit:

(Sieht bald aus wie ein Rapakiwi)

Gruß Ehrfried  :hut:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 578
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #122 am: August 11, 2019, 17:30:57 Nachmittag »
Moin Ehrfried,

danke für das Zeigen Deiner sehr schönen neuen Kleinodien.

Einer macht mir jedoch Probleme, das ist Dein Lemlandgranit. Nach Zandstra werden im Lemlandgranit die Feldspäte nicht von Plagioklas ummantelt. Was wäre nun eine Alternative? Ich habe noch keine.

Nebenbei: Heute fand ich in meinem noch unbearbeiteten Sammelsurium den ersten (und einzigen) Ignimbrit. Eckard freut sich.

Besten Gruß
 :winke:
Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1347
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #123 am: August 18, 2019, 18:58:29 Nachmittag »
Gestern surrten wieder die Motoren!
15. Lausitzer Mineralienbörse

Hier einige Impressionen:

1. und der Moldi-Spezialist war auch da, den kennt ja wohl jeder hier im Forum!?
2. Die Diamantsäge und der Ametyst.
3. Der Meister und sein Schleifer.

Ehrfried  :winke:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Mikey

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 30
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #124 am: August 19, 2019, 07:42:17 Vormittag »
Hallo Ehrhard,

sehr schöne Bilder. Wo ist denn das Endprodukt aus Bild 2?
Wenn ich irgendwann mal zum Hemdenträger herangereift bin, kann ich mir dieses Hobby in der Tat gut auch für mich vorstellen. Undendliche Diskussionen über Herkunften und Entstehung, Fachsimpeln über Mineralien deren Namen man noch nicht mal gehört hat :einaugeblinzel:. Prima, ich muss zu so ner Steinebörse auch unbedingt mal hin gehen.
Gute Woche allen, Mikey

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1347
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #125 am: August 19, 2019, 10:31:40 Vormittag »
Hallo Mikey,
nur mal so, der Schleifer heißt Ehrfried und nicht Erhard!

Zu Bild 02, Schnitt Ametyst:
Bei uns war Sonnabend bis 2.00 Uhr Hafenfest mit Feuerwerk und Sonntag ging es weiter.
Irgend wann muss der Rentner ja auch mal schlafen.  :laughing:

Das 5 cm Endprodukt nannte ich weiter unten nur Quarz mit Jaspisringen, aber ich hatte schon so ein Gefühl
(ein Zucken in der Hand und hörte den Ruf „Schneid mich“)
Da kam natürlich Freude auf, als ich innen die dunkel, lila  Ametystader sah, und in der langen Schlange an der Säge des NATZ war ein aaahhh zu hören.
Nun muss er evtl. nur noch poliert werden.

Solche Stücke gibt es hier viele, aber Eigenfund ist Eigenfund!  :fluester:
Ich als Preuße fahre nach Sachsen und du Sachse schaffst es nicht bis Knappenrode?  :unfassbar:

Ehrfried  :winke:
« Letzte Änderung: August 19, 2019, 11:31:43 Vormittag von Met1998 »
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Mikey

  • Sekretär
  • **
  • Beiträge: 30
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #126 am: August 19, 2019, 12:07:58 Nachmittag »
Hallo Ehrfried, sorry!!!

da hat sich das Zerteilen gelohnt bei einem Aaahhh. Schön sieht er aus.
Eigenfund ist und bleibt schöner als Tausch- oder Kaufbörse.
Früher war ich oft in Knappenrode. Aber das Drama um den Teich kennst Du sicher. Die Kamber von dort waren regelmäßig im Kochtopf.
"Petri heil" und "Glück Auf"
Mikey

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1347
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #127 am: August 19, 2019, 13:13:13 Nachmittag »
Preußen und Sachsen:

Mikey,
Sachsen und Preußen (Angler  :super: im Seenland) verstehen sich doch heute recht gut!
Bis auf den jährlichen Krieg um unserer Festung/Schloss (nachgestellte Schlachtszenen, Bilder vom Juli 2019)
Die kämpfen hier um Fischereirechte, Achate, Geschiebe, Tektite, Landbesitz usw.
Wieso gewinnen eigentlich immer die Sachsen?   :gruebel:
Ich glaube ich muss da mal am Ablaufplan etwas ändern!

(Politische Kommentare dazu sind hier nicht erwünscht und nicht zugelassen!)  :fingerzeig:

Und nun wieder zur Mineralienbörse:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4087
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #128 am: August 19, 2019, 13:37:40 Nachmittag »
1. und der Moldi-Spezialist war auch da, den kennt ja wohl jeder hier im Forum!?

... und natürlich auch das Buch, welches auf dem Verkaufstisch ausliegt:

Moldavite und ihre Fundschichten in der Lausitz und in angrenzenden Gebieten (von Michael Hurtig)


Bernd  :winke:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 578
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #129 am: August 19, 2019, 13:39:49 Nachmittag »
Wieso gewinnen eigentlich immer die Sachsen?   

Moin Ehrfried,

das lässt sich beantworten. Das liegt an ‚den schönen Frau’n im Sachsenlande’, denen eben alle Männer erliegen; auch die Preußen. Falls Du Unterstützung brauchst, ich war nicht nur auch mal ‚Angler’, habe mich Anfang Juni auch in Angeln rumgetrieben und dort Steine geklaut, aber stammen tue ich aus einer ehemals preußischen Provinz, gleich östlich der nördlichen Oder. (Das hat wohl mit Politik nix zu tun. :gruebel:)

Besten Gruß
 :winke:
Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1347
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #130 am: August 19, 2019, 14:05:14 Nachmittag »
natürlich:
@ Bernd,  … zwei Interessierte begutachten/kaufen das empfehlenswerte Buch  :super: gerade im Bild 01
@ Eckard … die schönen Sachsenmädels, wie konnte ich die vergessen?  :unfassbar:
Da grüße ich gleich mal die „Sachsenperle“, die mit meiner Digicam einige der Fotos hier gemacht hat.
Ich hatte ja die Hände voll mit Schleifpulver und Kühlflüssigkeit! (Sachsenmädels kann man vertrauen!)

... und was gab es noch so bei „Klein aber Fein?“:  :user:

04 Preisgünstige Philippinite (Tektite) in allen Größen und Formen, bei Micha.

05 Kisten voller Meteorite, Preis Verhandlungssache (hauptsächlich NWA‘s, Tscheljabinsk, usw.)

06 Instrumente zur bildlichen Darstellung für die, die es etwas genauer wissen wollten. :wow:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1347
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #131 am: August 20, 2019, 10:40:18 Vormittag »
… und dieses 6 cm Stück habe ich auch noch durch die Säge geschoben:
Solch ähnliche, mikrokristalline Quarzstücke findet man hier öfters in der Lausitz: (Antwort #86?, 4b_6cm_Lydit.JPG):
https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=10741.msg146702#msg146702

Andere, unbedeutende kleinere Elbekiesel landeten, wegen des großen Andrangs an der Säge, wieder im Kiesbett.

Aber ein weiterer „Börsen-Kracher“ :nixweiss: könnte evtl. noch folgen.
Bevor ich den hier zeige, habe ich dazu erst mal eine Anfrage bei einem erfahrenen Forumler gestartet, ob echt oder Fake?

Ehrfried  :hut:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1347
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #132 am: August 21, 2019, 11:34:09 Vormittag »
so, nun der Rest:
Falls der Mike hier im Forum, der Mike mit der Sedimentär- Frage in einem anderen Forum ist  :nixweiss:
(wo ich nicht bin!), zeige ich Ihm für seine Bemühungen auch noch unseren sedimentär Quarzit.
Ein Lausitzer Gestein das man hier öfters in Kiesgruben findet.

Man könnte vereinfacht auch Konglomerat dazu sagen (Sedimentgestein mit mindestens 50 % gerundeten Komponenten - Kies oder Geröll.
Geschnitten und poliert finde ich sie toll  :wow:, hier mal vier Beispiele:

Ehrfried  :winke:


[EDIT: Auf Wunsch des Erstellers geändert.]
« Letzte Änderung: August 21, 2019, 20:55:17 Nachmittag von Gibeon2010 »
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 578
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #133 am: August 21, 2019, 12:29:03 Nachmittag »
 :hut:
Moin Ehrfried,

schön, dass Du uns auch die ‚einfachen Klamotten’ zeigst. Im Schlichten das Schöne erkennen ist doch etwas; aber nicht jedem gegeben. – Danke für die tollen Bilder der Lausitz-Steine. :super: Die vier letzten hätten gerne etwas größer sein können. 

Ich habe hier auch einige ‚Sandsteine’, die geschnitten und auch teilweise poliert wurden. Schlicht, aber schön und interessant. Manche außen potthässlichen Steine (Verwitterung) überraschen einen, wenn man deren Inneres sieht. Sie machen Freude, und genau die ist es, die ich beim Anblick der Steine genießen möchte; und es auch kann.

Weiterhin viele schöne Funde für Dich. Das Angebot ist bei Euch größer als bei mir vor der Haustür.  :nd: Da ich jedoch noch immer nicht den nötigen Lagerplatz habe, reicht es. Sobald meine Sammlung aus einem früheren Leben abgeholt worden ist, bekomme ich diesen Platz. Aber in manchen Museen arbeitet man doch sehr gemächlich. - Aber ich habe doch Zeit. :einaugeblinzel:

Besten Gruß
 :winke:
Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Moldavitarier

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 230
  • Deutscher Moldavit
Re: Kleingeschiebe und Geröll aus der Lausitz
« Antwort #134 am: August 21, 2019, 15:11:00 Nachmittag »
Ich würde diese nicht als sedimentäre Quarzite bezeichnen. Aufgrund alter Literaturhinweise hat sich die Bezeichnung Tertiärquarzit eingeschlichen, was aber falsch ist. Es sind Diamiktite oder verkieselte Sandsteine, Konglomerate oder auch Brekzien (je nach Kornbestand). Die Herkunft ist auch nicht rein auf die Lausitz beschränkt, wobei es durchaus nachweislich derart Anstehendes hier gibt. Es gibt sie aber auch in Böhmen. Verwechslungsgefahr besteht zu Quarz-Radiolarit ("Lydit") -Konglomeraten/Brekzien aus dem Brdy (Innerböhmisches Waldgebirge SW von Prag). Diese kennzeichnen sich durch schwarze/graue Komponenten. Der zweite könnte in diese Richtung gehen. Ansonsten siehe u. a. auch Seite 24 und 46 in meinem Moldavit-Buch. Lokal gibt es noch andere ähnliche Konglomerate, auch anstehend in der Lausitz.

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung