Autor Thema: Goldfund in der Kiesgrube  (Gelesen 84549 mal)

Plagioklas

  • Gast
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #45 am: März 15, 2009, 23:01:22 Nachmittag »
Hallo,
die wasserrinne ist eine natürliche Waschrinne. Man nur einsammeln was shcwarz ist und weg damit. An deiner Stelle würd ich nix schwarzes dort zurücklassen. Sei mal lieber flott am ackern, bevor der Bagger die Grube mal wieder neu strukturiert.
Gruß
Plagioklas

Offline Hungriger Wolf

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1949
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #46 am: März 15, 2009, 23:17:16 Nachmittag »
Hallo Dave!

Toller Erfolg!

schöne Grüsse von :prostbier:
Achim

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1821
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #47 am: März 16, 2009, 16:52:42 Nachmittag »
Hi,

so also ich muss zugeben, das die letzten Bilder nicht so aussagekräftig waren was die Menge des Fundes angeht.
Das will ich nun ändern. :smile:
Zuerst mal 2 Bilder von den größten Flittern die ich bis jetzt separieren konnte. Auch sieht man meinen bisher größten Flitter.
1:viele größere Flitter
2:die größeren Flitter+mein bisher größtes Flitterchen :wow:

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1821
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #48 am: März 16, 2009, 16:57:44 Nachmittag »
Nun habe ich mich dann doch erst mal dafür entschieden, das meiste Gold durch schütteln zu separieren. Da es sum raussammeln zu viel ist. Das habe ich in 2 Stufen gemacht, was auf den Bilder auch zu sehen ist.
1:1.Stufe
2:2.Stufe
3:genaueres Bild der Konzentration (1.Stufe)
4:genaueres Bild der Konzentration (2.Stufe)

FlyingTim

  • Gast
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #49 am: März 16, 2009, 16:58:49 Nachmittag »
 :super:

So einfach möcht ichs auch mal haben....  Der Große kommt schon an die 1mm Grenze.

Gruß Tim

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1821
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #50 am: März 16, 2009, 17:03:41 Nachmittag »
Und zum Abschluss, noch ein genaueres/besseres Bild des Goldkonzentrates(2.Stufe). Hier erkennt man das Gold einfach besser.
Auch hier ist noch nicht das gesamte Gold ich schätze so 2/3 oder 3/4 des Goldes wird hier zu sehen sein. Der Grund ist das man durch schütteln nicht das gesamte Gold findet. :j-gold: :einaugeblinzel:
Ich denke, jetzt kann man schon besser sehen, wie viel es wirklich ist und das ich mit meiner Angabe von 200-400 Flittern schon etwa richtig lag.

agricola

  • Gast
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #51 am: März 16, 2009, 19:18:49 Nachmittag »
Man kann ja hier schon von regelrechten Flitterwochen sprechen! :lacher:

Offline MetGold

  • Privater Sponsor
  • Foren-Fossil
  • *****
  • Beiträge: 8477
  • www.meteorite.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #52 am: März 16, 2009, 19:45:19 Nachmittag »
Hallo Dave,

zu deinen Kiesgrubenversuchen und vor allen Dingen zu dem Ergebnis kann man die nur gratulieren!  :super:

Du siehst:  Versuch macht kluch!


 :winken:   MetGold
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Jens ohne z

  • Gast
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #53 am: März 16, 2009, 19:54:53 Nachmittag »
Mensch Dave,

DAS ist doch mal ein Grund sich eine gescheite Waschpfanne zuzulegen :j-gold: :super: :j-gold:

Grüße
Jens

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1821
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #54 am: März 16, 2009, 20:09:17 Nachmittag »
Hi,

danke für das Lob. :hut: Ich bin immer noch hin und weg. Ich meine wenn ich das hier jemanden zeigen würde, die würden schon nicht glauben, das ich meine Achate und Amethyste hier gefunden habe, geschweige denn Gold. Ist schon toll was es alles zu finden gibt wenn man sich nur damit beschäftigt. Ich selber bin ja auch die ganze Zeit am Gold vorbei gelaufen.
Auf jeden Fall, werd ich mir mal ne Waschpfanne besorgen. (jetzt erst mal nicht, da ich mir einen größeren Met geleistet habe) Aber ich kenne einen, (der jenige der auch schon mal Gold in der Kiesgrube gewaschen hat) der hat eine Pfanne, wir sind befreundet sodass ich mir die Pfanne sicher mal ausleihen kann. :smile:
Wenn ich das Gold dann endgültig separiert habe, stelle ich noch mal ein Bild rein. :super:

Es grüßt ein Dave mit gelb glänzenden Augen :lacher:

Offline Dave

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1821
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #55 am: März 18, 2009, 16:00:53 Nachmittag »
Hi,

also jetzt hab ich ne Frage, ich bin jetzt etwa so weit, das ich ein Verhältniss von 3/4 oder 4/5 Gold zu anderem Sand habe, wie bekomme ich jetzt den letzten Rest noch weg, damit ich fast nur reines Gold habe? Wenn ihr ein Bild braucht, ist das auch möglich. :gruebel:

FlyingTim

  • Gast
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #56 am: März 18, 2009, 19:19:06 Nachmittag »
Probiers mal mit nem Magneten.

Gruß Tim

Offline Victoria2

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 184
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #57 am: März 18, 2009, 20:36:27 Nachmittag »
hallo Dave, lese hier mit interesse von deinen goldfunden. Glückwunsch.
@FlyingTim
was soll ein magnet deiner meinung nach bewirken?

Gruß

FlyingTim

  • Gast
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #58 am: März 18, 2009, 20:45:21 Nachmittag »
Damit kann man schonmal die magnetischen Schwerminerale "absaugen". Die machen oft das Meiste aus.

Gruß Tim

Offline Victoria2

  • Rat
  • ****
  • Beiträge: 184
Re: Goldfund in der Kiesgrube
« Antwort #59 am: März 18, 2009, 20:50:25 Nachmittag »
A ja, da hab ich wieder was dazu gelernt.
Gruß

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung