Autor Thema: 19. Preisfrage / Sept. 2007  (Gelesen 32742 mal)

astro112233

  • Gast
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #15 am: September 02, 2007, 14:02:54 nachm. »
Der Baum ist Schizophren und hat tatsächlich zwei Gesichter.     :wow:

Auch weg.   :winke:

astro112233

  • Gast
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #16 am: September 02, 2007, 14:28:26 nachm. »
Hallo Peter,

meine neue Antwort zur Frage 4 lautet. Buche + Wald

4. Vagn F. Buchwald.   :wow:

Die Spiri Seite hat mich erleuchtet.   :lacher:

Schönen Sonntag noch.   :lacher:   Konrad.




Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #17 am: September 03, 2007, 10:20:53 vorm. »
Hallo Peter,

Hier meine Antwort zur frage 7 : 1,3524 Gramm

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #18 am: September 03, 2007, 10:29:56 vorm. »
Zu Frage 4.

Peter , du hast die West seite Fotografiert , zu erkennen an der bemoosten Seite  :baetsch:

Sollte Jeder Pfadfinder wissen  :lacher:

Bis dann Lutz :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Offline Aurum

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4937
    • Mehr über mich
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #19 am: September 03, 2007, 15:54:49 nachm. »
Hallo Peter,

jetzt zur Frage 8 geschätze 2366 Stück
Frage 8b 3120 Gramm .

Bis dann Lutz  :winke:
Aller Anfang ist schwer !!

Steinesammler

  • Gast
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #20 am: September 07, 2007, 00:14:38 vorm. »
Halli Hallo,

da ich heute Mittag von MetGold eine telefonische Abmahnung, wegen mangelnder Beteiligung meinerseits erhalten habe, hier meine Antworten:

Frage 2: abgenagte/abgefressene Zapfen/Blüten, ich denke von einer Tanne.
Frage 3a: Zapfen einer Zypresse aber vermutlich doch von einem Lebensbaum (Thuja)
Frage 3b: die Zypresse symbolisiert(e) den Baum der zwischen bzw. am Übergand von Tod und Leben steht. Der Lebensbaum ist in der christlichen "Mythologie" das Sinnbild des Lebens und der Lebenskraft - obwohl er giftig ist und oft auf Friedhöfen zu finden ist. Auch steht er wohl für das Kreuz Jesu?
Frage 4: sieht für mich nach einem Frostschaden aus. Es könnte aber auch eine Verwachsung zweier Bäume sein.
Frage 5: ein Mitbringsel aus deinem letzten Urlaub! Also das Konglomerat aus dem Napfgebiet.
Frage 6: Südfrankreich,
Frage 6a: im Bachbett - wo sonst  :baetsch: (hoffentlich stand kein Goldwäscher an der Stelle)  :lacher:
Frage 7: all inclusiv  - 2,345 g
Frage 9: Stufe mit Rauchquarz aus dem Granitsteinbruch Henneberg / Thüringer Schiefergebirge


Schalömchen  :winke:
Der Steinesammler

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de & www.goldsammler.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #21 am: September 07, 2007, 06:38:34 vorm. »
Hallo Jens,

na. geht doch  :super: . Warum nicht gleich so.  :laughing:

 :winken:  MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

astro112233

  • Gast
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #22 am: September 07, 2007, 12:53:03 nachm. »
Hallo Peter,

Telefonwerbung ist gesetzlich verboten. Berd, Peter kriegt wieder eine Abmahnung verpasst.   :auslachl:

Frage 4 = Könnte durchaus auch ein Bonsai Bäumchen sein. Die extreme Stammverschlankung auf eine relativ kurze Strecke und die gekappe Krone deuten schon darauf hin. Desweiteren ist die Größe des Blattes in der Stammmitte im Verhältnis zum Stammdurchmesser riesig.

Ich sage - Bonsai Bäumchen -.   :baetsch:

Gruß Konrad.

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de & www.goldsammler.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #23 am: September 07, 2007, 13:04:13 nachm. »
He Konrad,
es war keine Telefonwerbung sondern Nötigung.   :lacher:

 :winken:  MetGold   :alter:


P.S. Müßte heute Abend den Hanno mal anrufen.  :einaugeblinzel:

Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

astro112233

  • Gast
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #24 am: September 07, 2007, 13:44:04 nachm. »
Hi Peter,

noch schlimmer !!! Und Hanno, geht gar nicht !!!

Ruf doch mich mal an. Stichwort: Wolle Rose kauf. Fon: +49 (0)221 / 179 06 100   :gruebel:   :wow:   :auslachl:   :lacher:   :lacher:   :lacher:

Gruß Konrad.

Offline MetGold

  • Foren-Fossil
  • ******
  • Beiträge: 8470
  • www.meteorite.de & www.goldsammler.de
    • Der Meteoritenjäger von Apolda
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #25 am: September 07, 2007, 14:13:12 nachm. »
Hallo Konrad,

 :fluester:  wo ich deine richtige Nummer finde, weiß ich ja (0 77 31-4 60 ...)  :smile:

Mich würde nur interessieren, ob die angegebene erdacht oder mit Hintergrund genannt wurde. Meine Spione haben mir berichtet, daß unter dieser Nummer  ...   "Willkommen im Pascha Erlebnis-Hotel",  "PASCHA Nightclub and more - specials-",  "Willkommen in der 7. Etage der Transsexuellen im PASCHA Köln" and so on.

-  Bist du etwa immer dort, wenn du mal nicht im Forum bist ?  :ehefrau:    Weiß deine Frau davon ?  Man, du hast's drauf !  :hut:

 :winken:   MetGold   :alter:
Ein ereignisreicher Tag ist mehr als namenlose Jahre - (Spruch aus einem chinesischen Kalender)

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1440
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #26 am: September 07, 2007, 15:21:25 nachm. »
Also gut Peter,
ich versuchs:
Frage 1:
Fleck durch SM
Antwort ergibt sich als erster Treffer, wenn man auf google die Frage eingibt: was ist das?  :lacher:
cu, Uwe. die 2.te folgt sogleich.
Dsds

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1440
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #27 am: September 07, 2007, 15:26:29 nachm. »
Hier nach dem gleichen Strickmuster Antwort auf Frage 2:
Welche Pflanze ist das?
Antwort:
Gelenkblume (Physostegia)
Dsds

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1440
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #28 am: September 07, 2007, 15:31:37 nachm. »
Ha, Peter,
mit der 3.ten Frage wolltest Du uns wohl austricksen, einfach 2 mal die gleiche Frage stellen, aber mit anderem Bild. Aber auch hier weis google Bescheid:

Antwort, wirklich nicht gefaket:

Ich weis zwar was du für eine Pflanze meinst, komme aber nicht auf den Namen.  :lacher:
 
Dsds

Offline Schönedingesammler

  • Privater Sponsor
  • Generaldirektor
  • *****
  • Beiträge: 1440
  • mit einem kleinen Eisen fing alles an ...
Re: 19. Preisfrage / Sept. 2007
« Antwort #29 am: September 07, 2007, 15:41:37 nachm. »
So, die richtige Antwort auf Frage 3a, ergibt sich wundersamer Weise doch noch aus der gegoogelten Antwort zu Frage 3b: Buchweizen und folgendes glaubte noch 1 Generation vor uns: Antwort auf Frage 3b:

Hiermit wäre ich bei dem eigentlichen Thema angelangt, wovon hauptsächlich die Rede sein soll. Der Buchweizen, unseren Landsleuten wohlbekannt, ist eine Mehlpflanze mit einer bucheckerähnlichen Frucht, welche der Größe eines Hirsekorns entspricht. Die Schale der Frucht ist tiefbraun, während der eigentliche Kern eine schneeweiße Farbe aufweist. Im Durchschnitt kann man die Länge des Halmes mit 40-60 cm angeben. Herzblattförmige Blätter, die in der Blütezeit von weißrosa Blütendolden unterbrochen werden, verteilen sich vom Stengel nach allen Seiten. Ein jedes Blütchen erscheint als fünfzackiges Sternchen, weiß- bis rosablühend. Nachdem nun im Frühjahr das Korn in die wohlvorbereiteten Äcker gesät wurde, zeigten sich diese nach kürzester Zeit in einem zartgrünen Kleid. Bald hatte das Wachstum der jungen Pflanzen solche Fortschritte erzielt, daß sich eine Krähe darin verstecken konnte. Um diese Zeit gewöhnlich konnte ich dann in jedem Jahr beobachten, wie sich Vater bückte, um den Mistkäfer (Busbung) anzuschauen, ob das Bauchteil mit Läusen behaftet war oder nicht. Nach alter Überlieferung hatte diese Handlung folgende Bewandtnis: Mistkäfer mit läusebedeckten Unterleib prophezeiten eine gute Buchweizenernte voraus, ein nicht mit diesem Ungeziefer behafteter folglich eine Mißernte. Natürlich spielte aber in jeder Hinsicht die Witterung eine große Rolle. Und das wird wohl jeder Bauer unseres Kreises bestätigen, daß unser Boden immer nach Niederschlägen verlangte, sollte darauf etwas gedeihen. Heilfroh waren wir immer, wenn sich wassergeladene Wolkenmassen am Himmel zusammenballten, um als wohltuender Regen herniederzugehen und damit unserem ausgedörrten Boden neuen Nährstoff hinzuzuführen. Selbst wir Jungen betrachteten die bereits erwähnte Angelegenheit mit dem Mistkäfer als eine Selbstverständlichkeit und setzten die Theorie unserer Vorfahren in die Praxis um. Staunend konnten wir dann während der Ernte feststellen, wie recht unsere vor uns gelebten Generationen mit ihrer Erfahrung hatten. :weissefahne:, cu Uwe

Dsds

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung