Autor Thema: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste  (Gelesen 29193 mal)

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1608
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 2021er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #210 am: März 23, 2022, 17:34:41 Nachmittag »
Lieber Eckard,
1. Du hast kein Problem!
Aber Du hast den Vinx, Seite 149 bis 152.
Da steht nicht Småland oder Östergötland? Sondern Smaland-Östergötland-Granite! :imsorry:

2. Wie wichtig ist der Magnet? (hatten wir doch schon!)
karlov sagt so:
https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=9689.msg156083#msg156083
und speul so:
https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=9689.msg154731#msg154731

Ehrfried :einaugeblinzel:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 742
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #211 am: März 23, 2022, 19:47:29 Nachmittag »
Also wirklich, Ehrfried, wo Du Recht hast, da hast Du Recht. :super:

Den Vinx habe ich in der Tat, und zwischen den von Dir genannten Seiten liegt sogar eine Notiz, die sich auf zwei meiner Steine bezieht; mit 3 Fragezeichen, also so: ???

Ich entnehme dem Text des Buches, dass eben einige Granite in beiden Regionen Sveas vorkommen. Aus dem Grunde ist es m. E. auch nicht ratsam, den dort vorkommenden Graniten
einen Ortsnamen zuzuordnen, und einen so langen Namen wie 'Småland-Östergötland-Granit', tja, den verkneife ich mir dann schon. - Man kann die Namen aber abkürzen.  :gruebel:
Wie, das sollte jeder für sich entscheiden.

Zum Magnet: karlov sagt so, speul sagt so. - Nun, ich habe mich für 'soso' entschieden. :laughing:

Take it easy, altes Haus. Mach Dir weniger als nix daraus.

 :winke:
Eckard
Wenn man aufhört, sich zu interessieren, wenn man aufhört, zu lernen,
wenn man aufhört, sich zu begeistern: dann altert man.
(Heinz Bennent am 17.10.2002 in 3sat)

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1608
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 2021er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #212 am: März 24, 2022, 10:11:20 Vormittag »
Moin soso-Eckard, :laughing:
passt eigentlich auch zum Thema (Magnete hatten wir aber schon!)
Zitat
Eckard: Ich habe auch Magnete an Steine gehalten… oft nur eine bescheidene Ecke magnetisch war.
Deshalb hat mir Theo einige winzige, farbige Spielzeug-Magnete gegeben.
Bei solch Spielerei lege ich sie nacheinander, horizontal auf die Schnittfläche und kippe das Geschiebe, Geröll, Achat, Pseudomorphose, usw. vorsichtig an.
Dann rollen die Dinger langsam los und bleiben evtl. an entsprechenden Elementen hängen.

Meistens muss ich sie aber danach irgend wo am Boden suchen :laughing:, oder sie „klatschen“ auf der Schnittfläche aneinander und türmen sich auf!
Solche Faxen kannst du aber am Atlantik, See, usw. nicht machen!
Da schmeiße ich aus Versehen größere Magnete mit samt Gestein schon mal wieder in die Wellen-Brecher. :unfassbar:

Gruß der
„Magnetwegschmeißfried“
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1608
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 2021er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #213 am: März 25, 2022, 08:22:42 Vormittag »
Moin,
Da im Nachbarland mal kurzfristig Kühlwasser floss (Nachts noch -2° C) und ich dort zu tun hatte,
habe ich gleich noch drei schon gezeigte Steinchen unter die Säge gelegt.

Sie sehen geschnitten jetzt  so aus:
https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=13031.msg157335#msg157335
Ein 10 cm Aland Rapakiwi.
und
https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=13031.msg157000#msg157000
Ein 7 cm Granit aus überwiegend Quarz und Feldspat
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1608
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 2021er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #214 am: März 25, 2022, 09:04:17 Vormittag »
Beim dritten Stück 74_8 aus 1001 Geschiebe... korrigiere ich mich,
https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=9689.msg153245#msg153245

… kein Fleckengestein, sondern auch an Hand des Gewichtes nur ein 8 cm Sandstein mit Entfärbungsflecken. :wow:
Bottenmeer-Sandstein?  :gruebel:
https://www.kristallin.de/s2/sandoe6v.jpg

Der „Steinfried“ :hut:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 742
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #215 am: März 25, 2022, 11:10:43 Vormittag »
Salve Magnetfried,

Du solltest mal wieder auf die Kanaren fliegen. Vielleicht hat der freundliche Atlantik ja die von Dir geraubten Utensilien bereits an den Strand gelegt. War da nicht auch mal was mit 'ner Kamera?
Man darf dem Wasser nicht den Rücken zuwenden, vor allem dann nicht, wenn man in Gummistiefeln drin steht. Ich spreche aus Erfahrung. :belehr:

Mit Magneten kann man schöne Spielchen machen. Gibt's sogar zu kaufen. Schwieriger wird es, wenn 8 Neodymmagnete mit Kantenlänge je 2 cm sich zu einem Kubus verbinden; man sollte auch nie die Finger dazwischen bekommen.
Auch eine Erfahrung. NIcht nass, aber schmerzhaft. :aua:

Theo wird eines Tages ein hervorragender Geologe werden. Du wirst es noch erleben. Macht man weiter so, Ihr beiden Experten. :super:

Gruß nach SFB
 :winke:
Eckard
Wenn man aufhört, sich zu interessieren, wenn man aufhört, zu lernen,
wenn man aufhört, sich zu begeistern: dann altert man.
(Heinz Bennent am 17.10.2002 in 3sat)

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 742
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #216 am: März 25, 2022, 11:25:02 Vormittag »
Hej Ehrfried, nochmal ich,

Einspruch:
Dein 74g_04b ist kein Sandstein mit Entfärbungsflecken. Dafür schau Dir mal diesen Link an:   https://www.kristallin.de/s2/jot.htm#Anker1

Ich weiß nicht, wie tief Entfärbungsflecken zu erkennen sind. :nixweiss: Bin jedoch der Meinung, dass die nur 'außen' am Stein (Verwitterungserscheinung!) zu finden sind.
Ich habe hier einen solchen, jedoch nicht geschnitten. Rundherum 'weiße Windpocken'.

Dein 74g_04b zeigt m. E. Verwitterungsspuren, nicht jedoch Entf.-Fle. - Die Flecken auf Foto 74b_8 kann ich so nicht deuten, darum auch hier keine Vermutung von mir.

Prüfe es doch bitte nochmals.

 :winke:
Eckard
Wenn man aufhört, sich zu interessieren, wenn man aufhört, zu lernen,
wenn man aufhört, sich zu begeistern: dann altert man.
(Heinz Bennent am 17.10.2002 in 3sat)

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1608
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 2021er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #217 am: März 25, 2022, 13:37:55 Nachmittag »
Eckard,
der Krux mit  den Buchstaben?
Bild 74h... (Schnittfläche) und 74g... (Oberfläche) ist ein und der gleiche 8 cm Sandstein!. :wow:

Ein Bild 74b.. mit einem 8 cm Stein habe ich doch nicht gezeigt? :gruebel:

Ich hatte damals einen Jotnischen Sandstein gezeigt, mit auch außen anderen Farbflecken als innen!

Gruß Ehrfried  :winke:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 742
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #218 am: März 25, 2022, 14:25:17 Nachmittag »
Hej Ehrfried,

Zitat:
Ein Bild 74b.. mit einem 8 cm Stein habe ich doch nicht gezeigt? :gruebel:

stimmt:
Das ist jedoch schlicht ein Lesefehler von mir (_8b statt _8h).

Zitat:
Bild 74h... (Schnittfläche) und 74g... (Oberfläche) ist ein und der gleiche 8 cm Sandstein!. :wow:
Gut, also nur nicht ganz korrekte Bildunterschrift.

36xx_7  - Wann oder wo (damals?) finde ich die beiden Hübschen?

 :winke:
Eckard
Wenn man aufhört, sich zu interessieren, wenn man aufhört, zu lernen,
wenn man aufhört, sich zu begeistern: dann altert man.
(Heinz Bennent am 17.10.2002 in 3sat)

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1608
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 2021er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #219 am: März 25, 2022, 20:20:18 Nachmittag »
High, Eckard
Du stellst mich bei 18 Seiten :wow: vor Probleme! :unfassbar:
Wenn man gerade das erste  „Angrillen 2022“ mit guten Freunden hinter sich hat (huuuch, nur noch 7° C),
ist es auf die Schnelle nicht so leicht, die damalige „Klamotte“ zu finden. :gruebel:

Aber es ist das gleiche Gestein 36...wie Heute um 13:37 gezeigt.
https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=9689.msg144493#msg144493

High, Ehrfried :prostbier:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 742
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #220 am: März 25, 2022, 23:30:07 Nachmittag »
Moin Ehrfried,

klar mit 36xx-Stein.

Nun ist mir nur noch nicht klar, was  74xx_8 ist;  (Heute um 09:04:17.)

 :winke:
Eckard
Wenn man aufhört, sich zu interessieren, wenn man aufhört, zu lernen,
wenn man aufhört, sich zu begeistern: dann altert man.
(Heinz Bennent am 17.10.2002 in 3sat)

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1608
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 2021er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #221 am: April 01, 2022, 08:39:12 Vormittag »
Moin,
für mich ist Bild 74_8, März 25, 2022, 09:04, das was ich dort „benamst“ habe! :pro:

Heute dieser 12 cm Gneis. Er hat auf der einen Seite (RS) gneisartiges Gefüge und auf der Anderen (VS) eine schön bunt leuchtende, geflammte Oberfläche.
Ein Flammenpegmatit?  :gruebel:
Das schöne Stück ist leider wieder einem Beobachter zum Opfer gefallen, :unfassbar: er lag auf dem Rückweg nicht mehr am Ablageort.
(Der Link zum Vollbild-Beobachter ist im Netz nicht mehr verfügbar! :laughing:)

Gruß Ehrfried
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 742
Re: 2020er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #222 am: April 01, 2022, 11:01:40 Vormittag »
Moin Ehrfried,

Flammenpegmatit? Bin mir da nicht so sicher.
Der Stein hat m. E. zuviel Schwarzes eingelagert, dafür fehlen mir gelbliche Töne, und Flammen kann ich auch nicht erkennen.

Wat nu?

Besten Guß
 :winke:
Eckard

Wenn man aufhört, sich zu interessieren, wenn man aufhört, zu lernen,
wenn man aufhört, sich zu begeistern: dann altert man.
(Heinz Bennent am 17.10.2002 in 3sat)

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1608
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 2021er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #223 am: April 01, 2022, 19:31:26 Nachmittag »
Hallo Eckard,
nah sicher bin ich mir da auch nicht. :einaugeblinzel:
 :imsorry: aber gelbliche Töne sind doch auf der VS reichlich vorhanden!
Ich sehe da ausgewalzte, schlierige Feldspäte, roten (Orthoklas) und gelbliche Feldspäte (Plagioklas)

Nach Frau H. Wilske sind in geringem Maße auch (aber selten) mafische Bestandteile (schwarz: z.B. Glimmer, Amphibole, Pyroxene) enthalten!
Plattig ausgewalzte Quarze würde man evtl. auf der Schnittfläche sehen?  :gruebel:
Aber wie gesagt...der Beobachter!

Ehrfried
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1608
  • Ehrfried der Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 2021er Strandsteine von der deutschen Ostseeküste
« Antwort #224 am: April 03, 2022, 09:32:42 Vormittag »
Moin,
wie mir gestern einfiel, hatte karlov und ich doch schon 2018 :bid: solch ähnliche, aber kleine Stücke in 1001 Geschiebe… ,
als Augengneis ohne Verortung, gezeigt: :unfassbar:

https://www.jgr-apolda.eu/index.php?topic=9689.msg145455#msg145455

Wenn also in Bild 46_12cm zwar rote und gelbliche Flammen, aber keine plattig ausgewalzte Quarze vorhanden sind,
dann nennt der interessierten „Gesteineverschlepper“ das Stück auch wieder Augengneis!
So wie diesen Brocken, Bild 107_27cm, ohne rote Flammen und ohne plattige Quarze. 
Am großen Zeh sieht man schön was die Schwerkraft so bewirken kann. :aua:
Was tue ich nicht alles, damit sich hier ALLE (immerhin 8 „Gucker“) an schönen Bildern erfreuen können/möchten. So bin ich eben! :einaugeblinzel:

Schönen Rest-Sonntag wünscht
der "Steinfried"
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung