Autor Thema: Dünnschliffe-Achondrite-Gesteine allg.  (Gelesen 53639 mal)

Offline Andyr

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1220
Re: Dünnschliffe-Achondrite-Gesteine allg.
« Antwort #210 am: Januar 03, 2012, 21:20:45 Nachmittag »
Hallo Mirko,

ich habe noch ein Stück vom Limburgiten gefunden. Ich werde ihn Dir in den nächsten Tagen zusenden.

Grüße

Andreas

Offline ironmet

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1019
  • www.meteorite-mirko.de
    • Mirko Graul Meteorite
Re: Dünnschliffe-Achondrite-Gesteine allg.
« Antwort #211 am: Januar 04, 2012, 01:04:18 Vormittag »
Hihiihiii Bernd, das mit dem Zwilling wollte ich vorhin oben auch schreiben, dann habe ich aber verstanden, was uns Mirko mit "Das sind aber zwei verschiedene Kristalle!" sagen wollte bzw. denke dies zu tun: Die zwei Bilder, die er eingestellt hat, zeigen eben nicht einen verzwillingten Kristall, sondern zwei verschiedene verzwillingte Kristalle. Davor hat uns Mirko immer zwei Bilder von einem Kristall gezeigt - meist das Erste quasi als Übersicht und das Zweite als Detailaufnahme. Deswegen habe ich meinen Beitrag oben auch wieder editiert bzw. löschen lassen. :prostbier:

Ja, genau richtig erkannt, Ingo! :hut:
Aber es ist schon leicht irreführend, wenn man es so liest wie Bernd.
Werde mich nächstes mal etwas eindeutiger ausdrücken. :laughing:

@ Mirko: Nun fehlt Dir nur noch eine schöne Augit-Sanduhr...

 :gruebel: :gruebel: :gruebel:...wie jetzt ??

Hallo Mirko,

ich habe noch ein Stück vom Limburgiten gefunden. Ich werde ihn Dir in den nächsten Tagen zusenden.

Grüße Andreas

Hallo Andreas,

das klingt super! Vielen Dank schon im voraus  :kiss:

Viele Grüße Mirko

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4193
Re: Dünnschliffe-Achondrite-Gesteine allg.
« Antwort #212 am: Januar 04, 2012, 10:32:18 Vormittag »
:gruebel: :gruebel: :gruebel:...wie jetzt ??

Quelle: H. Pichler, C. Schmitt-Riegraf (1993), Gesteinsbildende Minerale im Dünnschliff, p. 91:

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline Buchit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1097
Re: Dünnschliffe-Achondrite-Gesteine allg.
« Antwort #213 am: Januar 04, 2012, 20:26:03 Nachmittag »
Hallo Mirko, Bernd und andere Dünnschliffbegeisterte,

die von Bernd angesprochene Augit-"Sanduhr" brachte mich dazu, einen alten Schliff durch eines meiner Lieblingsgesteine herauszusuchen: den Nephelindolerit von Meiches im Vogelsberg, nach Wimmenauer ein "cm-körniges Gestein aus Nephelin, Titanaugit, Leucit, Magnetit, etwas Sanidin, Apatit und Biotit". Aber seht selbst: Im LPL erscheinen die Augit recht deutlich violett gefärbt, was ein Hinweis auf ihren erhöhten Titangehalt ist.

Offline Buchit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1097
Re: Dünnschliffe-Achondrite-Gesteine allg.
« Antwort #214 am: Januar 04, 2012, 20:28:28 Nachmittag »
Da der Augit in diesem Gestein in helle Mineralien mit geringer Doppelbrechung eingebettet ist, ergibt sich im XPL ein völlig anderer Kontrast als bei dunklen Gesteinen (wie etwa dem Kaiserstühler Essexitprophyr):

Offline Buchit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1097
Re: Dünnschliffe-Achondrite-Gesteine allg.
« Antwort #215 am: Januar 04, 2012, 20:30:44 Nachmittag »
...und schließlich zeigen einige der Augite hübsche Sanduhr-Strukturen, wie etwa dieser hier, der in stark verzwillingten Leucit eingeschlossen sein dürfte...

Offline Buchit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1097
Re: Dünnschliffe-Achondrite-Gesteine allg.
« Antwort #216 am: Januar 04, 2012, 20:32:02 Nachmittag »
...oder dieser hier:

Gruß, :prostbier:
Holger

Offline Thin Section

  • Foren-Guru
  • *
  • Beiträge: 4193
Re: Dünnschliffe-Achondrite-Gesteine allg.
« Antwort #217 am: Januar 04, 2012, 21:16:51 Nachmittag »
Augite hübsche Sanduhr-Strukturen, wie etwa dieser hier

Oh, ja! Fast exemplarisch wie auch die 90° Spaltrisse (cleavages) ganz deutlich zu sehen sind! :super:
Herzlichen Dank, Holger, fürs Zeigen!

Bernd  :hut:
(247553) Berndpauli = 2002 RV234

Das Ärgerlichste in dieser Welt ist, dass die Dummen todsicher und die Intelligenten voller Zweifel sind. (Bertrand Russell, britischer Philosoph und Mathematiker).

Offline ironmet

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1019
  • www.meteorite-mirko.de
    • Mirko Graul Meteorite
Re: Dünnschliffe-Achondrite-Gesteine allg.
« Antwort #218 am: Januar 05, 2012, 13:24:14 Nachmittag »
Hallo Bernd und Holger,

ahhhhh.....jetzt verstehe ich....
Hatte gleich nach Ingo´s Vorschlag mit der Augit-Sanduhr gegooglet, was damit wohl gemeint war.
Das empfohlene Buch von Bernd fehlt mir leider noch.
Dafür ist es in Holgers Fotos um so besser ersichtlich.
Tolle Aufnahmen wieder !! :super: :super:
Daran kann man sich einfach nicht satt sehen!
.....mehr mehr mehr mehr mehr davon..... :laughing:

In welchen Gesteinen kommen denn diese Augit-Sanduhr alles vor?
.....auf der Jagd nach der perfekten "Sanduhr"... :einaugeblinzel:

Viele Grüße Mirko :winke:

Offline Buchit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1097
Re: Dünnschliffe-Achondrite-Gesteine allg.
« Antwort #219 am: Januar 05, 2012, 14:37:03 Nachmittag »
Hallo Mirko,
In welchen Gesteinen kommen denn diese Augit-Sanduhr alles vor?
.....auf der Jagd nach der perfekten "Sanduhr"... :einaugeblinzel:

in allen Gesteinen, in denen Augite vorkommen können :laughing:. Besonders schön sind sie natürlich, wenn die Augitkristalle etwas größer als der Rest sind - aber zwingend erforderlich ist das nicht.

Gruß, :prostbier:
Holger

Offline ironmet

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1019
  • www.meteorite-mirko.de
    • Mirko Graul Meteorite
Re: Dünnschliffe-Achondrite-Gesteine allg.
« Antwort #220 am: Januar 05, 2012, 16:09:16 Nachmittag »

in allen Gesteinen, in denen Augite vorkommen können :laughing:.
Gruß, :prostbier:
Holger

Hallo Holger,

das heißt also, das man auch in dem Essexitporphyr fündig werden kann?
Mal sehen, nach wievielen Dünnschliffen dann endlich so eine "Sanduhr" auftaucht....oder auch nicht. :laughing:

Viele Grüße Mirko :prostbier:

Offline Buchit

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1097
Re: Dünnschliffe-Achondrite-Gesteine allg.
« Antwort #221 am: Januar 05, 2012, 17:50:57 Nachmittag »
Hallo Mirko,
das heißt also, das man auch in dem Essexitporphyr fündig werden kann?

ja freilich. In meinem Schliff habe ich zwar nur unvollständige Sanduhren gefunden, aber das heißt nicht, dass es sie nicht gibt bzw. geben könnte. Klar, ein bißchen Glück gehört beim Schleifen immer dazu :einaugeblinzel:

Gruß, :prostbier:
Holger

Offline speul

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3059
Re: Dünnschliffe-Achondrite-Gesteine allg.
« Antwort #222 am: Januar 07, 2012, 17:01:47 Nachmittag »
moin moin Freunde der bunten Schliffe,
da habe ich mal wieder mein Mikroskop hervorgeholt und etwas fotografiert.
Diesmal sollte es ein Gneisgranit von Loftahammar sein, ein auch im Handstück ansprechendes Gestein was aus großen roten Kalifeldspat-Augen (teilweise < 3cm) mit einem unvollständigen Rand aus hellgrauem, weiß verwitternden Plagioklas besteht. An dunklen Mineralien treten Hornblende und Biotit auf. Quarz nur sehr gering. Weiter können Titanit, Apatit, Zirkon und Magnetit auftreten, alles aber untergeordnet. Außer den Porphyroblasten ist das Gefüge feinkörnig und wirkt mylonitisiert.
Soweit so gut. Allerdings paßt das, was ich unter dem Mikroskop sehe nicht so recht dazu. Eigentlich sollte das alles nicht so richtig bunt aussehen wie auf den Bildern.
Da steh ich nun, ich armer Thor und bin so klug als wie zuvor!
Einzige Idee: Der Schliff ist zu dick

Bilder im linear und x-polarisiertem Licht
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline speul

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3059
Re: Dünnschliffe-Achondrite-Gesteine allg.
« Antwort #223 am: Januar 07, 2012, 17:05:04 Nachmittag »
die nächsten beiden Bilder zeigen unterschiedliche Ausschnitte.
Auf der Aufnahme im linear pol Licht klar zu erkennen die gelbbraunen Biotite
aber was ist das ander auf den x pol Bildern?
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

Offline speul

  • Foren-Veteran
  • *
  • Beiträge: 3059
Re: Dünnschliffe-Achondrite-Gesteine allg.
« Antwort #224 am: Januar 07, 2012, 17:07:07 Nachmittag »
hier gibts übrigens Handstücke zum Vergleich
http://www.skan-kristallin.de/schweden/gesteine/gesteinsdarstellung/granitoide/smalandgranite/loftahammar/loftahammartext.html
Vielleicht sollte ich noch darauf hinweisen, dass dieses Gestein gelegendlich als Impaktit angeboten wird, was natürlich totaler Quatsch ist. Eine umfassende Literaturrecherche hat keine einzige Arbeit gefunden, in der auch nur der Impaktursprung angedacht wurde. Irgendwer hat Loftahammar in eine Liste mit fraglichen Objekten im Internet aufgenommen und damit ist es nicht mehr wegzubekommen.
Fluch des Informationszeitalters

Grüße
speul
« Letzte Änderung: Januar 07, 2012, 17:25:17 Nachmittag von speul »
Lächle einfach - denn du kannst sie nicht alle töten

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung