Autor Thema: 1001 Gestein - Geschiebe von den norddeutschen Küsten  (Gelesen 56683 mal)

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1280
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 1001 Gestein - Geschiebe von den norddeutschen Küsten
« Antwort #180 am: Juli 03, 2020, 08:42:31 Vormittag »
Die „Ritter“ der Tafelrunde  :einaugeblinzel:

(nicht gestellt!)

Gruß Ehrfried
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 523
Re: 1001 Gestein - Geschiebe von den norddeutschen Küsten
« Antwort #181 am: Juli 03, 2020, 09:10:30 Vormittag »
Moin Ehrfried,

hübsches Bild, schöne Runde.
Wer von denen aber ist Artus? - Wie groß ist die Tafel?  :gruebel:

Gruß vom neugierigen Eckard.
 :winke:
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1280
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 1001 Gestein - Geschiebe von den norddeutschen Küsten
« Antwort #182 am: Juli 03, 2020, 14:26:59 Nachmittag »
Hallo Eckard,
Eben Mythologie!:
Artus sitzt auf 12 Uhr (auf vielen Bildern), links neben ihm Gwenhwyfar=Guinevere. Andere Quellen sagen, er selber saß nicht mit an der Tafel!

Geschiebe:
Die „Tafel“ in der Mitte ist ca. 30 cm und die „Ritter“ drum rum, so zwischen 8 und 12 cm. Einzeln nachmessen konnte ich aus Zeitgründen nicht. Ich musste Geschiebe-Strecke machen! Guck mal hier:

Gruß vom "Aufklärer"
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 523
Re: 1001 Gestein - Geschiebe von den norddeutschen Küsten
« Antwort #183 am: Juli 03, 2020, 18:33:10 Nachmittag »
Hej Ehrfried,

danke für die Aufklärung. Bin inzwischen überzeugt, dass Artus nicht an der Tafel sitzt. Er nimmt gerade ein Bad in der Ostsee. :laughing: Außerdem ist das ja nur etwa die halbe Runde, die anderen sind sicher mit Artus im erfrischenden Wasser.

Und was wecken die beiden Strandbilder bei mir? Erinnerungen und auch 'n büschen  :nd:. - Sicher wirst Du uns zu einem späteren Zeitpunkt mit weiteren Rüganern beglücken; vielleicht, wenn GC beendet ist?

Gruß nach SFB
Eckard
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1280
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 1001 Gestein - Geschiebe von den norddeutschen Küsten
« Antwort #184 am: Juli 06, 2020, 12:25:48 Nachmittag »
Kliffküste-Abbruchküste
(Schlecht für die Inseln, gut für die Sammler :fluester:)

Hallo Eckard,
Zitat
...Artus nimmt gerade ein Bad in der Ostsee. Außerdem ist das ja nur die halbe Runde, die anderen sind sicher mit Artus im erfrischenden Wasser.
Nee, die andere Runde räumt die Strände auf :wow:, da ist wieder einiges runter gekommen. Egal an welcher Insel-Kliffküste man entlang wandert.

Nicht nur auf den Nordseeinseln wurde reichlich Material ins Meer gespült, auch an den Ostseeinseln hat die See wieder fleißig am Fuße des Kliffs genagt. Siehe hier:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 523
Re: 1001 Gestein - Geschiebe von den norddeutschen Küsten
« Antwort #185 am: Juli 06, 2020, 15:48:23 Nachmittag »
Hej,

der Insel Not - des Ehrfrieds bestes Angebot. :einaugeblinzel:

Ich kann schon verstehen, dass es Dich wieder da hinzieht. - Die Küsten der Ostsee sind eben für Steinsammler Paradiese. Da liegen mitunter auf einem Quadratmeter mehr Gesteinsarten als bei uns auf einem Hektar Ackerland. Vor allem aber sind sie i.d.R. sehr schön glatt und abgerollt. Das sind sie leider auch nicht immer in den Förden, weil dort schlicht die Brandung fehlt, die für Bewegung der Steine sorgt.

Ein weiterer schöner langgestreckter Fundort ist die Nordseeküste Dänemarks.

Du wirst uns sicher noch Bilder Deiner eingesammelten Schätze zeigen. Aber noch gibt es ja für ein paar Monate Kleinodien von GC.

Besten Gruß
 :winke:
Eckard

Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1280
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 1001 Gestein - Geschiebe von den norddeutschen Küsten
« Antwort #186 am: Juli 06, 2020, 16:53:10 Nachmittag »
Hej Eckard,
Gran Canaria-Steine kommen mit Ostsee-Geschiebe nicht in Konflikt.
Die restlichen 11 Stck. 4er-Blöcke laufen so nebenbei her. Hier starte ich mal ein
Kleines Montagsrätsel:
Ich hab ja, wie du schon weist, wieder „Hammer-Teile“ gefunden, z. B. diesen später in 3 Stücke zerlegten, schweren „Goldbroiler“!  :wow:
Der hat mit ca. 20x10 cm und ca. 3 kg Gewicht immerhin eine Dichte von ca. 4,9 bis 5 g/cm³.
Also bedeutend schwerer als Basalt oder Tephrit.
Der Magnet haftet aber nicht!

Die rostige, oxidierte Oberfläche sieht völlig anders aus als das schöne „Innenleben“
Zuerst dachte ich (und :ehefrau:) an verrostete Kriegsmunition, aber die feuersteinartigen Auswüchse (was ist das?  :gruebel:  :nixweiss:) veranlassten den Einsatz des Hammers.

Die drei „Broilerstücke“ sollten vielleicht in mehrere zinnweiße/bronze Scheiben geschnitten werden. Polieren muss man die Scheiben vermutlich nicht? (Mein erster Fund dieser Art in der Kreide)

Die Frage ist, wie dick lässt man die Scheiben schneiden, da die frischen Bruchflächen eine starke Innen-/Außenwölbung aufweisen (Gabowskis Wellenbahn).
Die Scheiben sollen ja schließlich nicht zerbrechen! Im Netz werden so ca. 10 mm Dicke angegeben! Hat jemand Säge-Erfahrung mit „Goldbroilern“?  :nixweiss:
Oder sollte ich die drei Bruchstücke so lassen wie sie sind? Am 8 cm Endstück könnte man auch noch einen kleinen Knubbel abschlagen.

Bruchstück-Bilder folgen nach der Rätsel-Auflösung (ohne Teilnahme von Eckard! :einaugeblinzel:)

Der "Steinfried"
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Eckard

  • Direktor
  • ******
  • Beiträge: 523
Re: 1001 Gestein - Geschiebe von den norddeutschen Küsten
« Antwort #187 am: Juli 06, 2020, 17:41:41 Nachmittag »
Hej,
nun, da ich nicht mitspielen soll, darf ich ja nicht mal petzen, sonst bekomme ich  :ehefrau:, und dann: :wehe:.

Aber etwas anderes: Goldbroiler ist ja passend, aber der hat ja links ein Löwinnengesicht. Vielleicht eine Säbelzahnkatze mit abbe Säbel und abbe Ohren? :laughing: :nixweiss:

Ich wünsche allen viel Spaß beim Raten.

BG/Eckard
 :winke:
Ein Stein ist nicht allein nur Stein, ein Stein der kann erzählen.

Offline Steinpilz

  • Inspektor
  • ***
  • Beiträge: 95
Re: 1001 Gestein - Geschiebe von den norddeutschen Küsten
« Antwort #188 am: Juli 06, 2020, 19:50:27 Nachmittag »
Flint.

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3951
  • Der HOBA und ich...
Re: 1001 Gestein - Geschiebe von den norddeutschen Küsten
« Antwort #189 am: Juli 06, 2020, 20:18:37 Nachmittag »
Pyrit- bzw. Markasit-Konkretion.

Gruß

Ingo

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1280
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 1001 Gestein - Geschiebe von den norddeutschen Küsten
« Antwort #190 am: Juli 06, 2020, 22:23:07 Nachmittag »
Hallo Ingo,
der HOBA und ich...
weiß eben alles!  :super:

Morgen die Bilder!
(:ehefrau: hat "Bettgehen" angeordnet! :laughing:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1280
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 1001 Gestein - Geschiebe von den norddeutschen Küsten
« Antwort #191 am: Juli 07, 2020, 09:04:16 Vormittag »
Moin Ingo,  :hut:
hier sind die drei Teile der zerlegten Konkretion:

Endstück, 8 x 5 x 7 cm
Mittelstück, 10 x 9 x 5 cm, mit zwei Bruchflächen
Endstück, 10 x 9 x 8 cm

Ist der schwarze Einschluß links ein Feuerstein?   :gruebel:
Meine zerbrochenen Feuersteine sehen irgend wie etwas anders aus? (schafkantig, splittrig!)

Der „Steinfried“
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3951
  • Der HOBA und ich...
Re: 1001 Gestein - Geschiebe von den norddeutschen Küsten
« Antwort #192 am: Juli 07, 2020, 11:12:57 Vormittag »
Moin Ehrfried!

Ist der schwarze Einschluß links ein Feuerstein?   :gruebel:

Bin aktuell zwar nur mobil online und habe keine tolle Bildauflösung, aber Flint würde passen und zwar vom Aussehen des Einschlusses her wie auch zur Genese solcher Konkretionen etwa in der heimischen Oberkreide (etwa von Rügen oder Lägerdorf). Teste doch mal die Härte...

Gruß

Ingo

Offline Met1998

  • Generaldirektor
  • *
  • Beiträge: 1280
  • Steinfried
    • Angler, Ufologen und andere Aufschneider,  Herzlich Willkommen bei Ehrfried Hentschel !
Re: 1001 Gestein - Geschiebe von den norddeutschen Küsten
« Antwort #193 am: Juli 07, 2020, 13:51:43 Nachmittag »
Feuerstein-Anbackungen/Einschlüsse

Und hier die Erkenntnisse nach Mohshärte: (6,5 bis 7)
- Ich kann damit Fensterglas ritzen.
- Mit einem Stahlnagel lassen sich die schwarzen Einschlüsse ritzen.
- beim Schlag mit nem Stahlblech fliegen Funken.
- Strichfarbe auf rotem Backstein ist weiß.

Die Anbackungen sind also eindeutig Feuerstein!  :wow:

Danke Ingo  :winke:
Der Mensch hat die Fähigkeit zur Vorahnung und er reift mit Geduld, wie Whisky, Käse und Wein!

Offline lithoraptor

  • Privater Sponsor
  • Foren-Veteran
  • *****
  • Beiträge: 3951
  • Der HOBA und ich...
Re: 1001 Gestein - Geschiebe von den norddeutschen Küsten
« Antwort #194 am: Juli 07, 2020, 14:49:05 Nachmittag »
Moin Ehrfried!

So, jetzt sitze ich am Rechner. Ja, deine Bilder (besonders das Letzte) sind eindeutig. Auch deine Versuche belegen das. Allerdings muss ich hier auch mal meckern: Den Strich nie an Backsteinen testen!!! Am besten nur mit den speziellen Strichtafeln oder (zur Not) an nicht-glasiertem Porzellan.

Gruß

Ingo

 

   Impressum --- Datenschutzerklärung